Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 18.07.2014, 12:19   #1
männlich Walter
 
Benutzerbild von Walter
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: Ludwigshafen am Rhein
Beiträge: 903

Standard Unter dunkler Zeder

Rotes Stirnband, Perlen, Leder,
irgendwo im Park,
träumend unter dunkler Zeder,
was wohl kommen mag:


Busse fahren über Straßen
fern am Himmelszelt.
Firmament steht schon in Flammen,
und gleich brennt die halbe Welt.

Hemisphären, tief, galaktisch.
Infernalisches entfacht,
und des Nero Feuersänge
sengen nicht nur Rom bei Nacht.

Sommersprossige Gesichter,
sittsam vor der Tafelwand.
Bellum Gallicum: Das Schweigen -
bang, bis man die Worte fand.

Schnell den Pimpfen die Zensuren
und dem Kleingeist Stock und Schopf.
Bald schon ruhmreiche Blessuren ...
... und der Splitter steckt im Kopf.

Senke die versengten Fahnen,
werfe du den ersten Stein
auf das Glashaus deiner Ahnen,
Gott, verdammt, misch dich jetzt ein!

Menschen, Straßen, Himmelszelt ...
Kosmos, Flammen, Brand der Welt!

Dösend unter dunkler Zeder
fließt der Traum mir von der Feder ...





Hans-Walter Voigt
2014
Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 13:45   #2
männlich Phönix-GEZ-frei
 
Benutzerbild von Phönix-GEZ-frei
 
Dabei seit: 06/2012
Ort: Erstwohnsitz: Der Himmel, ein Schneeweißes Wolkenbett
Alter: 58
Beiträge: 1.726

Lieber Walter

Was soll ich sagen? Großartig? Ich sage:“ JA!“

Bitte verzeihe mir dieses denn, wenn ich in düstere Welten und abgründiges lese
bekomme ich Angst und neige dazu diese meine mit Pfeifen und Lachen zu übertünchen.

Meine Favoriten Strophe:

die dritte nach den ersten beiden womit ich hier nicht sagen möchte
das vorderste und folgende mich weniger in den Bann ziehen.

Ja Nero dieser Feuerteufel!
ich möchte doch all zu gerne glauben das er Rom.... in Brandt setzte
sozusagen entzündete Leidenschaften.
Aber wie sich nach heutigen Erkenntnissen zeigte war dem wohl nicht so.

Ein brillanter Architekt. Na gut ein bisschen zu sehr hing er an seinen
Legionen und meinte alles selber und die Haube bringen zu müssen usw...

Du Walter sage mal:
muss es nicht in der 2S-V1 /Busse über fahren Straßen / lauten?

Bellum Callicum finde ich auch schön!
Und dieses: Gott, verdammt, misch dich jetzt ein!

Also lange Rede kurzer Sinn zu mindestens bei mir

Super gemacht!

Lg
Und allen viel Sonne und besten Schatten um zu kühlen
Wünscht der olle Phönix
Phönix-GEZ-frei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2014, 09:22   #3
männlich Walter
 
Benutzerbild von Walter
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: Ludwigshafen am Rhein
Beiträge: 903

Lieber Phönix,

ein herzliches Dankeschön für Deine ausführlichen und sehr gut durchdachten Zeilen.
An Deinen Sätzen spüre ich, wie sehr Du doch mit den Worten
und den Versen "mitfließt".
Zur 2.Strophe Vers 1:
da heißt es doch: " Busse fahren über Straßen"

Du machst den Vorschlag:
" Busse überfahren Straßen"
Stimmt das ?
Wenn ja, dann sähe das Ganze noch expressionistischer aus,
weil alles auf ein Unglück zusteuert. Verstehe ich Dich da richtig? Wenn ja, wäre das ein guter Verbesserungsvorschlag.

Lieben Gruß zum Wochenanfang,

Walter
Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2014, 12:30   #4
männlich Meishere
 
Dabei seit: 05/2014
Ort: Berlin
Alter: 24
Beiträge: 885

Das ist wirklich recht dunkel.

Mir gefällt das Bild der düsteren Zeder.
Die Zukunft liegt flammend vor uns, vielleicht Freudenfeuer? Aber wahrscheinlich leider nicht.
Doch die Gegenwart scheint auch nicht besser.
Beständige Dunkelheit.
Und der Dichter sucht die Welt zu ändern.

LG,
Meishere

P.S.: Der Änderungsvorschlag ist wirklich gut. Nicht, dass dieses Gedicht unbedingt einer Änderung bedürfe!
Meishere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2014, 08:14   #5
männlich Phönix-GEZ-frei
 
Benutzerbild von Phönix-GEZ-frei
 
Dabei seit: 06/2012
Ort: Erstwohnsitz: Der Himmel, ein Schneeweißes Wolkenbett
Alter: 58
Beiträge: 1.726

Lieber Walter

Nein lasse deines bitte so wie es ist.

Zitat Walter:

„Du machst den Vorschlag:
Busse überfahren Straßen
stimmt das ?“


Mag sein das es dadurch in seinem Ausdruck gegen den Naturalismus
Intensiviert wird. Jedoch kam diese Spielerei intuitiv zum folge Vers.

Was ich noch anmerken möchte ist:
Das Hervorheben in Fettdruck der ersten vier und letzten zwei Verse
als sehr stimmig und passend empfinde, einschließlich
der Gattungsnamen.

Und ob alles auf ein Unglück zusteuert?

Aus der ganzheitlichen Sicht heraus, meine ich - ja. Und so unnötig!

Eine Umkehr , Besinnung auf das wesentliche das Begreifen der Natur
der Dinge und ihrer Verzahnungen. Die Abkehr vom Nazismus im eigen wie
in den Nationalitäten hin zum Weltkollektiv in alle Nachhaltigkeit gepaart
mit einem allen Menschen zugänglichen Wissen könnte eine Umkehr einleiten.

Na dann werde ich mir mal meine Lyra greifen und wie einst
Sir Peter meiner Kunst frönen.

Nochmals dolles Gedicht!

Auch dir einen lieben Gruß
der kleine Nero - Phönix
Phönix-GEZ-frei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 21:34   #6
männlich Walter
 
Benutzerbild von Walter
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: Ludwigshafen am Rhein
Beiträge: 903

Lieber Meishere, lieber Phönix,

ich danke Euch sehr für Eure intensive Beschäftigung mit diesen Versen.
Es freut mich das dieses Gedicht die Geister wachrief.

Ich glaube, ich lasse es so, wie es ist.

Nach einer längeren Schiffsreise habe ich auch Abstand zu diesen Gedanken bekommen, dass ich als abgeschlossen betrachten möchte.

Liebe Grüße
Walter
Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 21:39   #7
männlich Meishere
 
Dabei seit: 05/2014
Ort: Berlin
Alter: 24
Beiträge: 885

Lieber Walter,
ersteinmal: Willkommen zurück

Zitat:
Zitat von Walter Beitrag anzeigen
dass ich als abgeschlossen betrachten möchte
Verständlich, und hier sowieso

Ich wollte mich eigentlich nur bedanken, dass du mir mit deinem Kommentar dieses Gedicht nochmals in Erinnerung gerufen hast.
Es gefällt mir wirklich außerordentlich gut.
Jetzt nehme ich es in meine Favoriten auf.

LG,
Meishere
Meishere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 21:50   #8
männlich Walter
 
Benutzerbild von Walter
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: Ludwigshafen am Rhein
Beiträge: 903

Ich danke Dir sehr, Meishere!

Liebe Grüße
Walter
Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Unter dunkler Zeder

Stichworte
inferno, protest eines 68gers, wahnsinn

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
tiefer, dunkler Niaanto Düstere Welten und Abgründiges 0 16.11.2013 02:31
Dunkler Gefährte Sehnsucht Düstere Welten und Abgründiges 0 29.04.2009 21:17
Dunkler Tag Jeanny Sonstiges Gedichte und Experimentelles 2 01.12.2007 09:15
dunkler Stern Coldeyes Geschichten, Märchen und Legenden 2 19.09.2006 10:06
Ein dunkler See cute_fighter Gefühlte Momente und Emotionen 2 05.02.2006 20:57


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.