Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 26.10.2015, 17:10   #1
männlich wüstenvogel
 
Dabei seit: 06/2011
Ort: wetzlar
Alter: 65
Beiträge: 444

Standard Fremde?

Menschen
müssen atmen, trinken, essen
dürfen auch das Schlafen nicht vergessen
haben Augen zum Sehen
und Füße zum Gehen
wollen das Leben lieben
und die Liebe leben
wo kann es da
Fremde(s) geben?

Wer Fremde hasst
hasst im Grunde sich selbst
seine Persönlichkeit
seine Menschlichkeit
diese Menschen
tun mir leid.
wüstenvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2015, 21:59   #2
männlich Fremder
 
Dabei seit: 07/2015
Beiträge: 256

Du machst es dir hier in zweierlei Hinsicht zu einfach - die Kernaussagen in Absatz 1 und 2. Weil hier nicht die Prosa-Ecke ist, möchte ich nicht näher darauf eingehen.

Schreib doch im Thread der hier schon einige Zeit lang kursiert und beflügele aktiv die Diskussion.

http://www.poetry.de/showthread.php?p=383070#post383070
Fremder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2015, 22:11   #3
männlich wüstenvogel
 
Dabei seit: 06/2011
Ort: wetzlar
Alter: 65
Beiträge: 444

Standard Fremde?

Ich mache es mir nicht leicht - es ist so leicht.
Die wenigen Unterschiede zwischen den Menschen werden viel zu wichtig genommen!
wüstenvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2015, 22:21   #4
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.288

Respekt für Text und Kommentar, Wüstenvogel.
MfG
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2015, 22:49   #5
weiblich scrabblix
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Mitten im Revier
Beiträge: 364

Zitat:
Zitat von wüstenvogel Beitrag anzeigen
Ich mache es mir nicht leicht - es ist so leicht.
Die wenigen Unterschiede zwischen den Menschen werden viel zu wichtig genommen!
Das unterschreibe ich. Danke dir, lieber wüstenvogel!

Liebe Grüße
scrabblix
scrabblix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2015, 23:18   #6
männlich wüstenvogel
 
Dabei seit: 06/2011
Ort: wetzlar
Alter: 65
Beiträge: 444

Standard Fremde?

Vielen Dank für eure Kommentare.

In einem anderen Gedicht habe ich mal geschrieben:

Hautfarbe, Sprache und Kultur
mögen Menschen trennen
doch es nicht möglich
all das zu nennen
was sie verbindet
höchste Zeit
das zu erkennen
damit diese Welt
endlich Frieden findet.

Grüße aus der Wüste
wüstenvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2015, 23:28   #7
weiblich Rosenblüte
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 2.164

Hallo Wüstenvogel,

stimmt. Wir sind alle Menschen. Ja, es ist wirklich so einfach.

Wer ist eigentlich ein Fremder?

Karl Valentin, die Fremden 1940

Lieben Gruß
Rosenblüte
Rosenblüte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2015, 00:53   #8
männlich wüstenvogel
 
Dabei seit: 06/2011
Ort: wetzlar
Alter: 65
Beiträge: 444

Standard Fremde?

Hallo Rosenblüte,

vielen Dank für deinen Kommentar und diesen köstlichen Valentin-Text!

Liebe Grüße

wüstenvogel
wüstenvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2015, 01:57   #9
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 34
Beiträge: 780

Hail,

Absatz 1 finde ich persönlich sehr gelungen, liest sich flüssig und regt zum denken an. Bringt vorallem Gefühl hervor. Vorallem das mit "Fremde(s)" hat mir sehr gefallen. Ethnisch angehaucht.

Absatz 2 kann ich leider nicht billigen, denn es muss sich nicht unbedingt der Fremdenhass mit dem Hass auf sich selbst und deren Menschlichkeit widerspiegeln. Diese Menschen müssen dir auch nicht Leid tun, denn es gibt immer Gründe die von dem Menschen aus gehen. Von Moral nicht zu sprechen, was gut und böse ist. Misanthropie ist nichts schlechtes, - solang es sich nur auf das Denken beschränkt. Philanthropie gekoppelt mit der Misanthropie ergibt ein wunderbares Bild. Es gibt nichts Schlechtes, an dem nicht auch etwas Gutes ist. Selbst wenn ich Menschennähe verabscheue, habe ich dennoch ein Herz für die kleinen Unterschiede zwischen uns, die uns somit auch ausmachen.

Der Letzte macht das Licht aus.

Liebe und nächtlicher Gruß

Leandra mit Partyhut. -
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Fremde?

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Fremde Rana Schreibwerkstatt / Hilfe 0 14.04.2013 20:11
Der Fremde Ex-Sabi de Sombre Liebe, Romantik und Leidenschaft 31 17.08.2012 20:21
Der Fremde Rebird Zeitgeschehen und Gesellschaft 6 08.12.2011 23:19
Der Fremde Briefmarke Zeitgeschehen und Gesellschaft 0 15.11.2011 20:42


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.