Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.09.2015, 18:40   #1
weiblich scrabblix
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Mitten im Revier
Beiträge: 364

Standard Erntezeit

Erntezeit

Ich habe die Felder nicht reifen sehen
Nicht Äpfel und nicht Birnen
Begleitet wurd mein Nachhausegehen
Von himmlischen Gestirnen

Ich habe das Meer nicht rauschen hören
Kein Fuß ist im Sand gestrandet
Nachts wollte ich deinen Schlaf nicht stören
Du kennst mich nachtlich gewandet –

Wird uns der Herbst seinen Zauber entfalten
Mit süßen Früchten und goldnem Wein
Lässt er die stürmischen Winde walten
Und Liebe Liebe gewesen sein?
scrabblix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2015, 20:01   #2
weiblich shoshin
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2014
Beiträge: 1.060

Zitat:
Zitat von scrabblix Beitrag anzeigen
Erntezeit

Ich habe die Früchtenicht reifen sehen -Felder reifen nicht
Nicht Äpfel und nicht Birnen
Begleitet wurde mein Nachhausegehen - Abkürzung muss nicht sein, da ohnehin freie Senkungspositionen
Von himmlischen Gestirnen - köstlicher Reim: Birnen-Gestirnen

Ich habe das Meer nicht rauschen hören
Kein Fuß ist im Sand gestrandet
Nachts wollte ich deinen Schlaf nicht stören
Du kennst mich nachtlich gewandet – gefällt mir sehr!

Wird uns der Herbst seinen Zauber entfalten - uns weglassen
Mit süßen Früchten und goldnem Wein?
Lässt er die stürmischen Winde walten
Und Liebe Liebe gewesen sein?
Siehe obige Anmerkungen. Die letzte Frage ist für mein Gefühl müßig, aber wer weiß was der Frühling bringt!? Sehr gerne und hoffnungsvoll gelesen!
Lieben Gruß
shoshin

Geändert von shoshin (03.09.2015 um 22:40 Uhr)
shoshin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2015, 22:33   #3
männlich Jeronimo
gesperrt
 
Dabei seit: 10/2011
Alter: 66
Beiträge: 4.223

Mir hat die Melancholie sehr gefallen und die Anmerkungen von shoshin sind immer konstruktiv und sinnvoll.
Ich bin auch sehr angetan von dem Gedicht.

Jeronimo
Jeronimo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2015, 17:04   #4
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.265

Liebe scrabblix,
natürlich reifen Felder, sie reifen zu schönen Gedichten heran.
Aber gegen Früchte hätte ich auch nichts einzuwenden.

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2015, 22:28   #5
weiblich scrabblix
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Mitten im Revier
Beiträge: 364

Herzlichen Dank, für das Befassen mit meinen Versen, liebe shoshin.

Natürlich hast du Recht, Felder reifen nicht. Doch habe ich die "reifenden Felder" noch aus einem Kirchenlied, das in meiner Kindheit, ich glaube zum Erntedankfest, gesungen wurde, in Erinnerung. Sie passten mir besser zu meinem LI, dass die Felder bestellte, zu beschäftigt war Werden und Wachsen zu verfolgen und nun, im Herbst des Lebens, auf einen zweiten Frühling zu hoffen wagt. Ob's klappt? Was weiß man schon...

Lieber Gylon, lieber Jeronimo,

ich freue mich, dass ihr euch die reifen Früchte von den Feldern schmecken lasst. Ich danke euch!

Liebe Grüße
scrabblix
scrabblix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 16:29   #6
weiblich shoshin
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2014
Beiträge: 1.060

Du hast Recht, liebe scrabblix, warum keine "reifenden Felder", wenn das sogar in der Kirche durchgeht , die Früchte wären ja auch doppelt.
Lieben Gruß
shoshin
shoshin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2015, 22:06   #7
weiblich scrabblix
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Mitten im Revier
Beiträge: 364

Schön, dass du dich mit den reifenden Feldern anfreunden kannst, liebe shoshin. Da kann man wieder einmal sehen, dass eine schulreligiöse Rundumversorgung auch in späten Jahren noch Früchte tragen kann.

Liebe Grüße
scrabblix
scrabblix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2015, 22:28   #8
weiblich shoshin
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2014
Beiträge: 1.060

Zitat:
Zitat von scrabblix Beitrag anzeigen
Schön, dass du dich mit den reifenden Feldern anfreunden kannst, liebe shoshin. Da kann man wieder einmal sehen, dass eine schulreligiöse Rundumversorgung auch in späten Jahren noch Früchte tragen kann.

Liebe Grüße
scrabblix
shoshin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Erntezeit

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erntezeit Ilka-Maria Düstere Welten und Abgründiges 3 30.05.2014 09:26
Erntezeit Perry Düstere Welten und Abgründiges 4 29.10.2008 14:15


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.