Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 22.08.2015, 13:53   #1
männlich Wolfmozart
 
Benutzerbild von Wolfmozart
 
Dabei seit: 04/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.247

Standard Engel

Ein Engel ist herabgestiegen
Und hat meine Rufe erhört
Fast hätte ich mich totgeschwiegen
Doch SIE hat mich erhört

Sie ist so blond und furchtbar hell
Sie ist wie ich in mir
Fast blendet mich ihr Licht so grell
Und licht wirds auch in mir

Was Heller's wirds wohl nimmer geben
Nicht hier und nicht im Himmel
Drum fang ich gleich an, hier zu leben
Durch sie ist hier der Himmel
Wolfmozart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2015, 14:57   #2
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.217

Wölfchen, das liest sich romantisch-holprig und lässt die Sorgfalt vermissen, die Du ansonsten in Deine Gedichte legst. War das ein Schnellschuss?

In der ersten Strophe reimt sich erhört auf erhört, in der zweiten Strope mir auf mir und in der dritten Strophe Himmel auf Himmel. Da frage ich mich: Ist das gewollt oder hat da gerade die Sprachwortkiste den Deckel zuschlagen und Gewichte drauflegen lassen?

Was hat es mit der dritten Strophe auf sich?

Zitat:
Zitat von wolfmozart Beitrag anzeigen
Was Heller's wirds wohl nimmer geben
Nicht hier und nicht im Himmel
Drum fang ich gleich an, hier zu leben
Durch sie ist hier der Himmel
Weder im Himmel noch im Hier wird es heller werden, aber das Lyrische Ich beginnt sofort im Hier zu leben, weil das ja der Himmel ist. Da komme ich nicht mehr mit.

Und weshalb trägt der Engel einen femininen Artikel?

Hier passt gar nichts zusammen, sorry.

Zitat:
Ein Engel ist herabgestiegen,
Von meinem Ruf betört,
Fast hätte ich mich totgeschwiegen
Doch ER hat mich erhört

Er ist so blond und blendend hell,
Er ist wie ich in mir,
Schon blitzt sein Licht gewittergrell,
Ins Licht taucht all mein Hier.

Mehr Helligkeit wird‘s nimmer geben
als hier, doch nie im Himmel,
Drum bleib ich, um im Hier zu leben,
mit meinem Erdenschimmel.
Sonderlich gut ist das auch nicht, vor allem ist das Wort "Himmel" am Versende tödlich, denn darauf reimt sich kaum etwas Sinnvolles. Und gemeint war ja wohl eine Frau. Vielleicht gibt es ein anderes Synonym, zumal Frauen alles andere als Engel sind .

Vielleicht hast Du ja Lust, das Thema nochmal zu bearbeiten.

LG
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2015, 17:13   #3
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.183

Zitat:
Zitat von wolfmozart Beitrag anzeigen
Ein Engel ist herabgestiegen
Und hat meine Rufe erhört
Fast hätte ich mich totgeschwiegen
Doch SIE hat mich erhört

Sie ist so blond und furchtbar hell
Sie ist wie ich in mir
Fast blendet mich ihr Licht so grell
Und licht wirds auch in mir

Was Heller's wirds wohl nimmer geben
Nicht hier und nicht im Himmel
Drum fang ich gleich an, hier zu leben
Durch sie ist hier der Himmel
Ich verstehe es. Schön.
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2015, 11:35   #4
männlich Wolfmozart
 
Benutzerbild von Wolfmozart
 
Dabei seit: 04/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.247

Dank dir Ilka für deinen ausführlichen Kommentar und deine abgeänderte Version meines Gedichts, das mir gut gefällt.

Der weibliche Artikel wurde von mir benutzt um drauf hinzuweisen dass es sich um eine Frau handelt.

Das Reimschema mit den Wiederholungen jeweils in Vers 2 und 4 ist gewollt, siehe Georg Trakl "Die junge Magd".

Dank auch dir Silbermöwe für deinen Kommentar.

Euch beiden lieben Gruß

wolfmozart
Wolfmozart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2015, 11:46   #5
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Ein schönes Beispiel für die Flexibilität des Wortes durch. Welche beachtenswert ist wenn man sie jenseits aller Gebrauchsmöglichkeiten einzusetzen versteht wie du es hier andeutest. Mich hat dieser Gedanke vergleichenderweise hierzu inspiriert. Weil alle Gedanken "durch" uns geboren werden.

http://www.poetry.de/showthread.php?t=62504

MFG
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 10:56   #6
männlich Wolfmozart
 
Benutzerbild von Wolfmozart
 
Dabei seit: 04/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.247

Danke für deinen Beitrag Poesieger.
Und auch für deinen kleinen gedanklichen Ausflug ins Reich des DURCH.

wolfmozart
Wolfmozart ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Engel

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der Engel gummibaum Humorvolles und Verborgenes 0 11.03.2012 19:08
Der Engel Walter Liebe, Romantik und Leidenschaft 4 28.02.2012 20:15
Der Engel DerUnbekannte Gefühlte Momente und Emotionen 2 26.11.2009 23:52
Ein Engel ? cosmaluna Gefühlte Momente und Emotionen 2 25.11.2006 18:57
Engel cute_fighter Sonstiges Gedichte und Experimentelles 6 23.11.2006 16:31


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.