Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 10.04.2012, 20:57   #1
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.910

Standard Der Einsame

Wie oft quält mich die Einsamkeit
so herb, dass ich nur schrei.
In meinem Zimmer kriecht die Zeit
und drückt auf mich wie Blei.

Wie lange ist das her, dass ich,
vor Tränen blind, dich sah
und küsste, küsste inniglich,
nicht wusst, wie mir geschah.

Dumpf ist die Zeit. Ist meine Brust.
Ein Lager der Gewalt.
Ein Würgen, die Gedanken. Lust,
ach Lust... Und ich so alt.
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2012, 21:21   #2
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.910

oder so

Ein Würgen, die Gedanken. Lust
verblichen... Ich so alt.
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2012, 21:25   #3
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.119

Gummibaum!


Ich sehe mich in Deinen Versen.
Wie treffen Deine Strophen mein altes, sehnsüchtiges Herz!
Als hättest Du für mich gedichtet.

Darf ich geschmäcklerische
Anmerkungen reichen?


***

Wie oft quält mich die Einsamkeit
so herb, dass ich nur schrei. (Mir bleibt ein Schrei)
In meinem Zimmer kriecht die Zeit
und drückt auf mich wie Blei.

Wie lange ist das her, dass ich,
vor Tränen blind, dich sah (von Tränen blind)
und küsste, küsste inniglich,
nicht wusst, wie mir geschah.

Dumpf ist die Zeit. Ist meine Brust.
Ein Lager der Gewalt.
Ein Würgen, die Gedanken. Lust, (Ein Würgen die Gedanken...)
ach Lust... Und ich so alt.



das ist von mir selbstverständlich sehr subjektiv betrachtet.
Aber EINES kann ich Dir sagen:
Ich hörte innerlich Musik dabei. Die Apassionata.
Der letzte Vers: ....

nein, dazu schreibe ich nichts.


LG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2012, 21:36   #4
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.910

Danke. Schnelle und gute Reaktion. Lass dich umarmen. Die Korrekturen helfen mir. Gedicht war spontan aus dem Gefühl. Was du über dich und die Musik schreibst, berührt mich.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2012, 21:49   #5
männlich Timo Wentertz
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 2

Das Gedicht gefällt mir wirklich sehr gut. Noch besser fände ich, wenn auch die dritte Strophe mit einem "Wie..." beginnen würde, aber ich will nicht meckern
Timo Wentertz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2012, 22:01   #6
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.910

Danke,Timo. Dein kleines "Meckern" ist doch gut.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2012, 22:12   #7
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.760

Ganz toll! So wie du es zuerst geschrieben hast, würde ich es lassen. Da ist mehr Unruhe drin, was mir sehr gefällt.

LG
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2012, 22:28   #8
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.910

Hallo, Schmuddelkind,

das mit der Unruhe stimmt natürlich. Die war ein treibendes Moment zu dem Gedicht, sollte also nicht weggeschönt werden. Muss mal drüber schlafen.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der Einsame

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der Einsame Ex-Peace Düstere Welten und Abgründiges 13 19.02.2012 18:16
Einsame Insel Ex-Peace Sprüche und Kurzgedanken 2 17.02.2012 20:14
Das einsame Genie gummibaum Zeitgeschehen und Gesellschaft 4 01.06.2011 08:59
einsame schneeflocke nexasengel Sonstiges Gedichte und Experimentelles 3 21.12.2009 11:25
einsame Rose schwarzer Engel Lebensalltag, Natur und Universum 1 30.08.2005 19:32


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.