Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 23.03.2012, 21:30   #1
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.780

Standard Neige

Wie eine Spinne, stumm und feige,
die sich hinab zur schwachen Beute seilt,
so kündet allen Dingen Neige.
Was willst du tun, wenn dich der Tod ereilt?
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2012, 21:35   #2
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.059

Zitat:
Was willst du tun, wenn dich der Tod ereilt?
Einfach entschlafen... alles vergessen und nie wieder aufwachen.

Irre Grüße
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2012, 21:41   #3
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.780

Du hast es wenigstens akzeptiert. Aber die meisten fragen sich wohl ernsthaft, was sie tun werden.

Danke für den wertvollen Beitrag!

LG
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2012, 22:07   #4
männlich Ex-Peace
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2011
Beiträge: 3.450

In Frieden ruhen...

Gefällt mir gut, Schmuddi.

Liebe Grüße
Peace
Ex-Peace ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2012, 22:24   #5
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.780

Das freut mich, Peace!

LG
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2012, 22:26   #6
weiblich Wasserwaage
 
Benutzerbild von Wasserwaage
 
Dabei seit: 03/2012
Alter: 40
Beiträge: 87

Hallo + guten Abend Schmuddelkind,

grundsätzlich erkenne ich hier den gedanklichen Hintergrund wohlwollend an,
doch Spinnen sind alles andere als feige! Wie oft verirren sie sich doch in menschlliche Behausungen, deren Bewohner nichts Anderes in den Sinn kommt, als sie bsplsweise mit einem Hausschuh an der Wand zu erledigen, oder ein Glas über sie zu stülpen, solange, bis sie darunter ersticken, nachdem sie in ihrer Not all ihre Verwebungskünste geopfert haben, nur um sich vor einem Feind schützen zu wollen, dem sie - ohne es zu wissen - so oder so ausgeliefert sind...

Neige. Wessen Neige? Die Neige der Natur, dem unüberlegtem Menschen gegenüber?
Wasserwaage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2012, 22:42   #7
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Ich bin auch über das "feige" gestolpert.
Ist das nicht eher eine Wesensart, die man den höheren Primaten zuspricht, und im Grunde lediglich dem Homo homo sapiens?
"Feige" setzt für mich voraus, daß man sich vor einem wie auch immer gearteten Schlimmen versteckt oder verkriecht (obwohl das hinwiederum ein gesunder Instinkt ist!),
und das habe ich bei den Spinnen nie gesehen.
Daß sie in großer Angst davonrasen - klar!

Ich selbst leide seit Kindertagen unter einer ausgeprägten Arachnophobie.
Die steigt aber erst ab einer bestimmten Spinnengröße auf.
Dunkel, haarige Beine, krabbelnd und fast handtellergroß -
schon ist mein atavistischer Schalter auf rot.

Die sog. Weberknechte stören mich nur dann, wenn sie in meinem Buch mitlesen wollen.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2012, 00:04   #8
weiblich Wasserwaage
 
Benutzerbild von Wasserwaage
 
Dabei seit: 03/2012
Alter: 40
Beiträge: 87

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
...Die sog. Weberknechte stören mich nur dann, wenn sie in meinem Buch mitlesen wollen...
Ach neee, Thing, Dich besuchen also auch literaturhungrige Weberknechte?
Und ich bildete mir schon ein, es gäbe diese verkannten Reich-Ranitzky-Wesen nur in meiner Burg. Ernsthaft: Weberknechte scheinen gerne mit ihren fadendünnen Beinchen auf Büchern zu laufen. Vielleicht fühlt sich ja ein Text auf diese Art der Begehung ganz anders an, und wir sind uns noch gar nicht darüber im Klaren, dass sich Lyrik auch mit den Fingerspitzen erfahren lässt...

(entschuldige Schmuddelkind, mein offtop posting. Ich hoffe, du siehst es als erweiterten Gedankenfaden deines Textes)
Wasserwaage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2012, 00:08   #9
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Nein.
Sie wollen ins Helle. Und ich lese überwiegend nachts unter meiner Leselampe.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2012, 00:23   #10
weiblich Wasserwaage
 
Benutzerbild von Wasserwaage
 
Dabei seit: 03/2012
Alter: 40
Beiträge: 87

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
...ich lese überwiegend nachts unter meiner Leselampe...
dito.
Dann scheinen meine Weberknechtbesucher wohl einen anderen sozialen Hintergrund zu haben. Oder du, Thing, konsumierst völlig andere Literatur als ich, denn sobald es hell wird, verstecken sich meine langbeinigen Gäste.
Wasserwaage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2012, 13:55   #11
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.780

Danke für die Kommentare, ihr Beiden!

Ihr habt natürlich recht, dass eine Spinne keinen Charakter hat und schon gar keinen feigen. Aber ich denke, in demselben Sinne, wie man sagen kann "mutig wie ein Löwe" (was ja ein geflügeltes Wort ist), kann man wohl auch sagen "feige wie eine Spinne".

Denn eine Spinne (Einschränkung: es gibt solche und solche) greift ihr Opfer nicht frontal an und versucht es in einem Kampf "Mann gegen Mann" niederzuringen, sondern sie versteckt sich, wartet lautlos, bis das Opfer in die gemeine Falle läuft und sich wehrlos seinem Schicksal ergeben muss.

So ähnlich ist der Tod. Man hat keine Chance, ihm zu entkommen, nicht mal für eine Sekunde. Oft hat man nicht mal die Chance, ihn kommen zu sehen. Es gibt keinen Kampf, kein Verhandeln, keine Rücksicht auf Lebensumstände.

LG
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2012, 21:54   #12
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.221

ich find spinnen nicht feige, schmuddi. ganz im gegenteil. und ja wenn du dir anguckst wie die löwen mit den hyänen kämpfen, denkst du: die sinn nicht feige. diese lebens-umstands-reaktion kennt nur der mensch. tierchen haben nur ein fluchtverhalten zur erhaltung der art.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2012, 21:56   #13
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.780

Ja, ich auch nicht, aber im Gedicht finde ich, dass es passt. Aber deiner Erklärung kann ich voll und ganz zustimmen.
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2012, 22:33   #14
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.929

Die Zeit liegt immer auf der Lauer. Gut gezeigt.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2012, 11:52   #15
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.780

Gut verstanden. Danke!

LG
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Neige

Stichworte
spinne, tod, vergänglichkeit

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.