Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.10.2011, 21:03   #1
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Standard Akrostichon

Lauthalsend bricht in meine Lebensstille
ein welker Ton von Traurigkeit, der mich
betroffen macht. Ein unerklärter Wille
erhebt mein Leben nicht, nur sich,
nur seine Sterblichkeit in Sphären
sorglosen Seins, die er nicht teilen mag.
Mir wird er weiter nichts gewähren!
Über die Himmel spannt der nackte Tag
die Häute seiner ungelebten Leben.
Er wird mir wieder keine davon geben.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2011, 21:26   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Grausig gut!
Man könnte in Tränen ausbrechen, so tief trifft es.

Das Ausrufezeichen ist mir zu unfatalistisch - ausgerechnet hier hätte ich die berüchtigt/berühmten drei Pünktchen gesetzt.


Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2011, 21:31   #3
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Hi, Rom!

Die drei Pünktchen bedeuten für mich ein Verblassen ins Off, ein Aushauchen, ein Abdriften, Vergehen, Nachhängen...

Hier allerdings wollte ich vor der Conclusio eine eindeutige Zäsur. Eine Einsicht, einen Wendepunkt. Wie auch immer - das Rufzeichen gefällt mir dort besser.

Danke für die Blumen! Wie immer sehr gern und innig die Nase drin versenkt!
Blumige Worte...

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 12:34   #4
Ex-Kaleidoskop
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2011
Beiträge: 217

Hallo Erich,

wunderbare Sprache, viel Gefühl.

Ein Akrostichon ist es und passt ganz wunderbar zu der Textaussage - eine Stanze nicht ganz - die wird im fünfhebigen Jambus geschrieben, Reimchema abababcc.

Das tut dem Gedicht aber nichts.

lg,
kalei
Ex-Kaleidoskop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 15:31   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.248

Zitat:
Zitat von Erich Kykal Beitrag anzeigen
Lauthalsend bricht in meine Lebensstille
ein welker Ton von Traurigkeit, der mich
betroffen macht.
...
Über die Himmel spannt der nackte Tag
die Häute seiner ungelebten Leben.
Er wird mir wieder keine davon geben.
Der Anfang und das Ende sind erste Sahne! Bei aller Düsternis spürt man eine große Liebe zur Sprache.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 17:50   #6
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Hi, Kal!

Ich hab eben leider null Ahnung von Jamben und Konsorten! Soll ich den Titel ändern (lassen)?

Hi, Ilka!

Danke - und die Mitte ist Mist???

Euch beiden Dank für Lob und Beitrag!

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 17:55   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.248

[QUOTE=Erich Kykal;160107]Danke - und die Mitte ist Mist???
/QUOTE]

Na ja, die anderen Stellen haben die Aufmerksamkeit mehr angesogen. Mußte selbst rausfinden, woran das liegt - Du bist ja der Dichter.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 18:04   #8
Ex-Kaleidoskop
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2011
Beiträge: 217

Hallo Erich,
Zitat:
Soll ich den Titel ändern (lassen)?
Das musst du selber wissen.
Ein solcher Titel zieht natürlich all die elenden Silbenzähler und Metrikapostel geradezu an,
wie das Licht die Motten.
Wenn dir das nichts ausmacht, dann lass es stehen...

lg,
kalei, das Mottentier
Ex-Kaleidoskop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 18:07   #9
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Dass ich's mal weiß - WAS fehlt den zu einem 5hebigen Jambus!?
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 19:21   #10
männlich Martho
 
Benutzerbild von Martho
 
Dabei seit: 08/2011
Ort: Im Schwabenland
Alter: 45
Beiträge: 415

Zitat:
Zitat von Erich Kykal Beitrag anzeigen
Lauthalsend bricht in meine Lebensstille
ein welker Ton von Traurigkeit, der mich
betroffen macht. Ein unerklärter Wille
erhebt mein Leben nicht, nur sich,
nur seine Sterblichkeit in Shpären Rechtschreibfehler? Bei Dir?
sorglosen Seins, die er nicht teilen mag.
Mir wird er weiter nichts gewähren!
Über die Himmel spannt der nackte Tag
die Häute seiner ungelebten Leben.
Er wird mir wieder keine davon geben.
Bist Du doch nur ein Mensch?
Martho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 19:57   #11
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Hi, Martho!

Musstest du mich öffentlich so entblößen!!? Du Schnöder!

Nein, Scherzerl! Ein Vertipperle in der Eile. Schon gemeldet.

Und natürlich WAR ich NIE ein Mensch! Soviel sollte klar sein...

Danke für den Hinweis!

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 20:13   #12
weiblich Rebird
 
Benutzerbild von Rebird
 
Dabei seit: 05/2011
Ort: wonderland
Alter: 36
Beiträge: 1.461

Also der Titel ist mir jetzt nicht unbedingt VIELSAGEND.
Jedoch erinnert mich der Text daran, dass es immer schön ist, dass bei allem Eingefahrenem, es auch immer wundervoll ist, wenn man die `Wendung zum Guten` also den Wandel miterleben darf....

LG
Rebird ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 20:55   #13
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Hi, Rebird!

Das Akrostichon lautet: Lebensmüde
Einen Wandel zum Besseren gibt's hier nicht. Sorry.

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 20:58   #14
weiblich Rebird
 
Benutzerbild von Rebird
 
Dabei seit: 05/2011
Ort: wonderland
Alter: 36
Beiträge: 1.461

yES; I KNOW:

Gibt´s hier nicht darum wollte ich nur daran erinnern..

SRY CAPS
Rebird ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 10:09   #15
Ex-Kaleidoskop
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2011
Beiträge: 217

Hallo Erich,
Der Jambus ist die Silbenfolge: unbetont-betont
Eine Erklärung zum Jambus findest du z.B. hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Jambus

ein fünfhebiger ist einer, in dem in einer Zeile 5 Hebungen zu finden sind.

Um eine Stanze zu schreiben, müsste jede Zeile der 8 Zeilen unbetont beginnen, man muss in der Silbenfolge unbetont-betont bleiben und nach fünf betonten Silben enden, wobei die Endung weiblich oder männlich sein darf. (Früher durften nur weibliche Endungen verwendet werden, aber da die in der deutschen Sprache rar sind, ist beides erlaubt.) Das Reimchema ist: abababcc

Zu einer Stanze fehlt deinem Gedicht:
der durchgehend unbetonte Auftakt (z. B. "Über" wird betont-unbetont gesprochen)
In den Zeilen 4,5 und 7 sind nur 4 Hebungen
Du hast mehr Zeilen als 8
Das Reichema entspricht nicht dem einer Stanze

Es ist aber schon recht nah dran...

lg,
kalei
Ex-Kaleidoskop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 10:39   #16
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Wozu noch Wikipedia? Im Kaleidoskop erfährt man es genauso gut!

Was sind männliche/weibliche Endungen?

Das mit dem Reimschema war unbeabsichtigt. Ich dachte echt, es stimmt so.
Aber ich hab ABABABABCC - also 2 Zeilen zuviel! Mist!

Auf die Heberlis achte ich beim Dichten kaum - für mich muss es sich flüssig lesen lassen und gut anhören. Passt. Darum liegen mir diese "festen Formen" auch nicht, obwohl ich mich mittendrin bewege. Aber für mich sind es eher vage Rahmenbedingungen, und nur meinem "Taktgefühl" und musischen Ohr ist es zu danken, dass es sich zumeist dennoch als korrekt erweist, was ich so vor mich hinschreibe!

Nun ja - wieder was gelernt! Vielen Dank auch!

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 10:51   #17
Ex-Kaleidoskop
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2011
Beiträge: 217

Zitat:
Was sind männliche/weibliche Endungen?
ein welker Ton von Traurigkeit, der mich (männliche Kadenz - endet betont)
betroffen macht. Ein unerklärter Wille (weibliche Kadenz - endet unbetont)

macht zwei-Mark-fünfzig...


lg,
kalei
Ex-Kaleidoskop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 10:55   #18
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Tut's auch meine grenzenlose Dankbarkeit??!
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 10:57   #19
Ex-Kaleidoskop
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2011
Beiträge: 217

Sicher!
Ex-Kaleidoskop ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Akrostichon

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Akrostichon Ilka-Maria Sonstiges und Experimentelles 11 17.02.2017 01:13
Akrostichon zum Reimschema Heinz Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 18.08.2011 18:08
akrostichon der verwirrnis Werther Gefühlte Momente und Emotionen 12 28.09.2007 13:25
Akrostichon El_Hefe Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 03.01.2007 03:29


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.