Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Kolumnen, Briefe und Tageseinträge

Kolumnen, Briefe und Tageseinträge Eure Essays und Glossen, Briefe, Tagebücher und Reiseberichte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 28.10.2009, 17:11   #1
weiblich Sonja
 
Benutzerbild von Sonja
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: In meiner eigenen Welt...
Alter: 29
Beiträge: 1.157

Standard Versteckte Geschichte eines Mädchens

Ich habe nie gedacht, dass ich jemals in meinem Leben an einen solchen Punkt angelangen würde, aber
wie es aussieht, habe ich mich da wohl mehr als getäuscht...
Es scheint ein endloser Teufelskreis zu sein, ich komme da nicht raus, obwohl ich es doch so sehr will!

Menschen, die ICH verletzt habe, Menschen, die MICH verletzten...
Beides nicht gut, dass ist wohl jedem klar, jeder der ein bisschen Menschenverstand besitzt, weis das, doch ist es eben nicht so einfach zu erklären, wie es zu solchen Dingen kommt.
Ich für meinen Teil kann aber mit reinem Gewissen sagen, dass ich die Menschen um mich herum so gut wie nie mit Absicht verletzt habe, egal ob es nun psychisch oder physisch war!
Sicher ich hatte meine "Wildfang-Phase", in der ich sehr häufig zugeschlagen habe, aber ich habe dennoch nicht mein Gehirn komplett abgeschaltet, nein ich denke ich habe es immer geschafft, abzuschalten, bevor etwas Schlimmeres geschah.

Nun gut, die Tage und Nächte, die ich schon wegen solcher Schlägereien auf der Krankenstation verbracht habe, sind unzählig...
Irgendwann habe ich aufgehört zu zählen.
Nun ja, ich hatte ja in diesem Fall zumindest, Gott sei Dank, einen sehr strengen Stiefvater, der mich mindestens genauso sehr verprügelt hat, wie ich die Anderen Kinder.
Ich gebe zu, ich habe es nicht anders verdient.
Wenn ICH ein Kind schlug, schlug ER eben mich.
So hat er mir doch über kurz, oder lang beigebracht, dass es nicht in Ordnung ist sich zu schlagen, da ich jedes Mal Angst haben musste, nach der ausserhäüsichen Schlägerei, Daheim auch noch eine auf die Nase zu bekommen.
Somit war dies eigentlich schnell erledigt.

Meine Mutter bekam von all dem nicht wirklich viel mit.
Sicher bekam sie mal zu hören, dass ich frech war, oder so was, aber von meinen Schlägereien und den Schlägen meines Stiefvaters, weis sie bis heute nichts!
Dies ist einfach zu erklären.
Wir haben eine Abmachung getroffen: Er sagt nichts davon, dass ich mich geschlagen habe und ich sage nichts davon, dass er mich geschlagen oder anderes getan hat.
So einfach war das.
Als ob ich es jemals verraten hätte. Wäre doch eh zu feige gewesen!!!

Ich war nie das Kind, das besonders gern gekuschelt hat, ich bin nie wirklich gerne mit Männern allein gewesen.
Tja ich denke, so was ist Schicksal...
Meinem Stiefvater genügte es nicht mehr das Gleiche mit Gleichem zu vergelten, er suchte sich eine neue Strafe für mich und fand auch sehr schnell eine, bei der auch er seinen Spaß haben würde...
Nacht für Nacht, Stunde für Stunde, Minute für Minute, Sekunde für Sekunde...
Leid, Angst, Scham, Verständnislosigkeit, gebrochenes Vertrauen, Lügen gegenüber ihm und meiner Mutter...

Zu wissen, dass es noch andere Kinder gibt, dehnen es ähnlich erging, oder ergeht ist ein Horror!!!
Ich würde NIEMALS zulassen, dass meinen Kindern so was angetan wird!!!
Ich werde STUMME Schreie HÖREN, werde VERSTECKTE Zeichen SEHEN, werde ihnen HELFEN!!!!!!!
Dies soll in keinsterweise ein Vorwurf an meine Mutter sein, im Gegenteil, ich bin froh, dass sie es nicht mitbekam, bin froh, dass so nur ICH darunter zu leiden habe!!!
Nie könnte ich es mir verzeihen, wenn sie daran zerbrechen würde, so wie ich daran zerbrach.
Nein ich denke EIN kaputter Mensch in unseren 4 Wänden reicht vollkommen!
Sicher hat jeder seine Probleme und ich habe lange gebraucht, bis ich begriff, dass es in Ordnung ist diese gelegentlich mal zu offenbaren und nach vorne zu stellen.
Naja ganz leicht fällt mir dies noch immer nicht, aber ich bin langsam wirklich bemüht mir selbst nun auch einmal zu helfen, damit ich nicht weiter zu Grunde und einen falschen Schritt gehen werde!
Denn sollte ich diesen besagten Schritt tatsächlich einmal wagen, wird sie GARANTIERT zerbrechen! Ich denke sie würde sich unnötige Vorwürfe machen und nicht begreifen, wieso ich dies tat und vor allem würde sie so wahrscheinlich verstehen, dass ich sie NICHT angelogen habe, so wie sie es dachte…

Verübeln kann ich es ihr nach all dem Mist den ich verzapft habe, nach all diesen Lügen die ich ausgesprochen habe nicht!


Ich behalte es für mich, damit ich niemanden verletzten kann. Speziell gillt dies für meine geliebte Mutter. Mein Lebensinhalt!!!!
Sonja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2009, 17:04   #2
weiblich Sonja
 
Benutzerbild von Sonja
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: In meiner eigenen Welt...
Alter: 29
Beiträge: 1.157

Kommis?
Sonja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2009, 19:05   #3
männlich Neny
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: Lancre
Alter: 32
Beiträge: 96

Hey Sonja,

ich werd mal nur etwas zur Form sagen. Gut finde ich die regelmäßig gesetzten Absätze, die das lesen erleichtern. Die offenen gelassenen Sätze können zwar als störend empfunden werden, aber hier passen sie meist für mich.

Dagegen fände ich es besser auf die komplette Großschreibung einiger Worte zu verzichten, da dies das geschrieben Äquivalent zum Schreien ist und ich als Leser werde nicht gerne angeschrien. Wenn du Worte betonen möchtest, wäre meiner Meinung nach Kursivschrift besser geeignet, da es weniger aufdringlich wirkt. Auch würde ich weniger Ausrufezeichen benutzen und vorallem nicht oft mehrere hintereinander. Einige Rechtschreibschnitzer haben auch überlebt, aber die findest du sicher noch .

Das ist natürlich mein Geschmack beim Lesen und soll nur eine Anregung sein.

Grüße Neny
Neny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2009, 19:44   #4
weiblich Sonja
 
Benutzerbild von Sonja
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: In meiner eigenen Welt...
Alter: 29
Beiträge: 1.157

Liebe Neny,
genau aus dem Grund habe ich sie groß geschrieben.
Es soll ja aufdringlich sein.

Auch die mehreren Ausrufezeichen habe ich beabsichtigt gesetzt, weil mir persönlich, für die Aussagen, eines zu wenig gewesen wäre und ich wollte nicht allzu viele Wörter in meinem Text in gesamter Großschrift schreiben wollte.

Danke dir fürs Lesen und deinen Kommentar.

LG,
Sonja.
Sonja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2009, 00:50   #5
männlich Neny
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: Lancre
Alter: 32
Beiträge: 96

Zitat:
Zitat von Sonja Beitrag anzeigen
Lieber Neny,
genau aus dem Grund...
Neny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2009, 02:31   #6
weiblich Sonja
 
Benutzerbild von Sonja
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: In meiner eigenen Welt...
Alter: 29
Beiträge: 1.157

Entschuldige!
Sonja ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Versteckte Geschichte eines Mädchens

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tagebuch eines Mädchens raverzicke Sonstiges und Experimentelles 1 12.10.2007 19:13
Der versteckte Ekel Lyrika Lebensalltag, Natur und Universum 4 11.07.2007 16:23
geschichte denker kein dichter Sprüche und Kurzgedanken 17 30.11.2006 23:55
Geschichte eines Augenblicks pantiger Geschichten, Märchen und Legenden 7 12.07.2006 23:50
Die versteckte Seite oasis. Gefühlte Momente und Emotionen 4 03.06.2006 21:18


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.