Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.06.2015, 12:16   #1
männlich wüstenvogel
 
Dabei seit: 06/2011
Ort: wetzlar
Alter: 65
Beiträge: 444

Standard Regenbogenland

Jenseits des Regenbogens
viel zu weit
hinterm Horizont unsrer Zeit
liegt vielleicht ein Land
ohne Grenzen
ohne Gewalt
ohne Not
niemand
der andere benutzt
beherrscht
bedroht.

Dieses Land
noch unerforscht
und unbekannt
wird vielleicht einmal
Erde
genannt.
wüstenvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2015, 22:52   #2
weiblich Merith
R.I.P.
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: Im Isental
Alter: 78
Beiträge: 3.384

Lieber Wüstenvogel,

das gefällt mir wirklich sehr, eine wunderbare Vorstellung, die du "aufs Papier" bringst, wenn du dieses Fleckchen gefunden hast, nimm mich mit. Anruf genügt !

Lieben Gruß
Merith
Merith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2015, 20:45   #3
männlich wüstenvogel
 
Dabei seit: 06/2011
Ort: wetzlar
Alter: 65
Beiträge: 444

Standard Regenbogenland

Liebe Merith,

ich fürchte, dieses Land ist eine Utopie
doch noch immer bleibt Hoffnung
ich hoffe, sie verlässt mich nie.

Für mich ist das "Regenbogenland" die Vorstellung,
dass ein gewaltfreies und grenzenloses Leben
möglich ist - in einer anderen Zeit.

Schön, dass du diesen Traum mit mir teilst!

Liebe Grüße

wüstenvogel
wüstenvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2015, 12:04   #4
weiblich Merith
R.I.P.
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: Im Isental
Alter: 78
Beiträge: 3.384

Nach deinem Kommentar kommt mir der Gedanke, dass das Regenbogenland auch der sog. Himmel sein könnte ?

Einen guten Start in die neue Woche wünscht dir
Merith
Merith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2015, 20:18   #5
weiblich Angies Welt
 
Benutzerbild von Angies Welt
 
Dabei seit: 06/2015
Alter: 18
Beiträge: 22

Standard Regenbognland

Wow, ich find es ist ein tolles Gedicht auch wenn so ein Land leider nicht existiert.
Angies Welt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2015, 20:57   #6
männlich wüstenvogel
 
Dabei seit: 06/2011
Ort: wetzlar
Alter: 65
Beiträge: 444

Standard Regenbogenland

Vielen Dank für eure tollen Kommentare.

Was nützt uns der Himmel hinter dem Regenbogen,
wenn wir ihn (zu Lebzeiten) nicht erreichen.

Dieses Land existiert nur als Möglichkeit in sehnsuchtsvollen Träumen,
doch niemand kann sagen, wohin unsere Reise geht.
Im Moment bin ich eher wieder skeptisch - Russland rüstet atomar weiter,
die NATO zieht den Ring um Russland enger - der IS wütet mit unvorstellbarer Grausamkeit .....
Doch das Träumen kann mir keiner verbieten....

Liebe und friedliche Grüße an euch aus der Wüste

wüstenvogel
wüstenvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2015, 21:19   #7
weiblich Merith
R.I.P.
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: Im Isental
Alter: 78
Beiträge: 3.384

Kann Himmel nützlich sein ?
Merith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2015, 21:37   #8
männlich wüstenvogel
 
Dabei seit: 06/2011
Ort: wetzlar
Alter: 65
Beiträge: 444

Standard Reghenbogenland

Nur, wen er auf der Erde ist - aber dann ist es ja kein Himmel mehr ....
wüstenvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2015, 15:37   #9
weiblich Merith
R.I.P.
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: Im Isental
Alter: 78
Beiträge: 3.384

Aber manchmal kann man ein bisschen Himmel auf Erden haben, seinen ganz persönlichen halt.


Lieben Gruß
Merith

Und da gibt es ja noch das Sprichwort "Der hat den Himmel auf Erden".
Merith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2015, 15:57   #10
wortscharmützel
Gast
 
Beiträge: n/a

Jenseits des Regenbogens
es ist nicht weit,
gleich links dort droben
liegt ein Land mit Zeit verwoben
dort herrschen grenzen
herrscht der Tod
herrscht Gewalt und feuerrot
ist des Himmels Firmament
in dessen Rauch das Fleisch verbrennt
von edlen Träumen in Stacheldrahtzäunen
umzingelt von Nöten und Blutlachenröten
hier ist der Menschennarr daheim
der wollte groß und selbst Gott sein

dem Satan ist das Land bekannt
das Menschen einst : Erde genannt.

(c) l.ines wortscharmützel
  Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2015, 22:52   #11
männlich wüstenvogel
 
Dabei seit: 06/2011
Ort: wetzlar
Alter: 65
Beiträge: 444

Standard Regenbogenland

Dieseits des Regenbogens
nicht weit entfernt
liegen Staaten
von Grenzen getrennt
von Kriegen zerrisssen
da herrschen Not und Gewalt
viele Menschen
werden werden dort nicht alt
dieses Land
ist allen wohlbekannt
Erde
wird es genannt.

Diese Version scheint zur Zeit die wahrscheinlichere ....
Die andere existiert nur in unserer Sehnsucht, unseren Träumen -
niemand weiß, was wir dort versäumen ...

Liebe Grüße an euch

wüstenvogel
wüstenvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Regenbogenland

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.