Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 11.10.2018, 11:55   #1
männlich Lichtsohn
 
Benutzerbild von Lichtsohn
 
Dabei seit: 03/2015
Beiträge: 1.088

Standard JETZT

es lügen die
und auch die andern
während wir wähler ruhlos wandern
herrscht selbst im bundestag schon anarchie

schon lange gehts nicht mehr um themen
wen wir gewählt der muss sich schämen
er hat vertrauen nur zerstört
und uns nie richtig zugehört

im JETZT sind wir lang angekommen
den wohlstand lassen wir verkommen
die schwarze null wirkt träge kalt
denn auch die jungen werden alt

ich seh uns strassenlöcher teeren
und alte abfalleimer leeren
gesucht wird dosenpfand für eine suppe
das ist der politik eh schnuppe

im JETZT da gibt es keine pflege
und sicherheit ist nur ein wort
verrostet sind die schienenwege
und tausend polizisten fort

einst war es fleiß der imponierte
und ehrenvolles tun dass inspirierte
heut zählen dubiose fakten
man tritt die hilflosen die nackten

das JETZT ist keine gute zahl
doch kommt ja wieder eine wahl
wir hoffen dass sich alles klärt
und keiner dieselwagen fährt

seid mir nicht böse wenn ichs sage
das deutsche land ein scherbenhaufen
nur wichtig dass wir gut verkaufen
sozialstaatspflicht ist eh ne plage

das JETZT wird nicht mehr lange warten
es braucht jetzt besserung braucht taten
es braucht jetzt mörtel nicht geduld

am JETZT sind die gewählten schuld

!

Geändert von Lichtsohn (11.10.2018 um 13:33 Uhr)
Lichtsohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2018, 20:40   #2
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.290

Hallo Lichtsohn,
als Opernliebhaber bin ich natürlich begeistert, wenn - wie in der Oper "L’Arlesiana" - der Tenor das bekannte Lamento des Frederico singt.
Dein Lamento zu vertonen, ist der Mühe nicht wert. Mir sind da zu viele Verse, die nur Negatives beschreiben und kaum die Realität in Reime setzt.
"Es lügen die und auch die andern" - das heißt doch: Alle lügen.
Im Bundestag herrsche Anarchie, behauptest Du. Gesetzlosigkeit bei der Gesetze gebenden Gewalt? Alles also nur dummes Gelaber? Da schimmert die Überzeugung durch, das Parlament sei eine Quasselbude. Hatten wir das nicht schon mal? Ich glaube, der Führer der kommunistischen Partei, Ernst Thälmann, verglich das Parlament mit einer Quasselbude. Seine Gegner machten Nägel mit Köpfen und entmachteten das Parlament. Gibt so etwas nicht zu denken?
"seid mir nicht böse wenn ichs sage
das deutsche land ein scherbenhaufen
nur wichtig dass wir gut verkaufen
sozialstaatspflicht ist eh ne plage."
Also - ich bin nicht böse.
Ich glaube, Deutschland von Nord bis Süd, von Ost und West, einigermaßen zu kennen. Deutschland - ein Scherbenhaufen? Sozialstaatspflicht eine Plage?
Leben wir beide im gleichen Land? Der deutsche Staat gibt für den Bereich Soziales ca. 50% des Gesamtetats (ohne Neuverschuldung) aus.
Dennoch: Es gibt noch viel zu tun. Aber da helfen Klagelieder und einseitige Betrachtungsweisen nicht weiter. Du jammerst auf einem recht hohen Niveau und es gibt nur wenige Länder, in denen es den Menschen besser geht als in Deutschland.
Gruß,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2018, 21:18   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.305

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
... es gibt nur wenige Länder, in denen es den Menschen besser geht als in Deutschland.
Gruß,
Heinz
!!!

Dennoch: Auf wessen Kosten?

Die Frage ist nebenbei gestellt, denn die Antworten kenne ich. Auch ihre Begründungen und deren Widerlegungen.

Offen gesagt: Ich bin angesicht der Probleme, mit denen dieser Planet konfrontiert ist, ratlos. So ratlos, wie wahrscheinlich die Menschen in allen Ländern. In dem Moment, in dem wir ein Problem gelöst zu haben glauben, tut sich durch diese Lösung ein neues Problem auf. Eine Kettenreaktion. Wir scheinen uns längst in einem Kreislauf zu befinden, in dem zwar nicht die Menschheit vernichtet wird, aber nur wenige Menschen überleben werden.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 13:15   #4
männlich Lichtsohn
 
Benutzerbild von Lichtsohn
 
Dabei seit: 03/2015
Beiträge: 1.088

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Hallo Lichtsohn,
als Opernliebhaber bin ich natürlich begeistert, wenn - wie in der Oper "L’Arlesiana" - der Tenor das bekannte Lamento des Frederico singt.
Dein Lamento zu vertonen, ist der Mühe nicht wert. Mir sind da zu viele Verse, die nur Negatives beschreiben und kaum die Realität in Reime setzt.
"Es lügen die und auch die andern" - das heißt doch: Alle lügen.
Im Bundestag herrsche Anarchie, behauptest Du. Gesetzlosigkeit bei der Gesetze gebenden Gewalt? Alles also nur dummes Gelaber? Da schimmert die Überzeugung durch, das Parlament sei eine Quasselbude. Hatten wir das nicht schon mal? Ich glaube, der Führer der kommunistischen Partei, Ernst Thälmann, verglich das Parlament mit einer Quasselbude. Seine Gegner machten Nägel mit Köpfen und entmachteten das Parlament. Gibt so etwas nicht zu denken?
"seid mir nicht böse wenn ichs sage
das deutsche land ein scherbenhaufen
nur wichtig dass wir gut verkaufen
sozialstaatspflicht ist eh ne plage."
Also - ich bin nicht böse.
Ich glaube, Deutschland von Nord bis Süd, von Ost und West, einigermaßen zu kennen. Deutschland - ein Scherbenhaufen? Sozialstaatspflicht eine Plage?
Leben wir beide im gleichen Land? Der deutsche Staat gibt für den Bereich Soziales ca. 50% des Gesamtetats (ohne Neuverschuldung) aus.
Dennoch: Es gibt noch viel zu tun. Aber da helfen Klagelieder und einseitige Betrachtungsweisen nicht weiter. Du jammerst auf einem recht hohen Niveau und es gibt nur wenige Länder, in denen es den Menschen besser geht als in Deutschland.
Gruß,
Heinz

lieber heinz,

vielen dank für deinen kommentar und den kritischen blick auf den inhalt.

wir akzeptieren gerne das lyrische ich außerhalb der kathegorie "zeitgeschehen, gesellschaft" - innerhalb öffnen wir gern eine schublade und werfen den autor gleich mit hinein - eine seltsamkeit die ich schon länger beobachten konnte.

es ist nicht falsch ordnung zu suchen, es ist nicht falsch hinter die kulissen zu schauen und aus einem völlig anderen blickwinkel die akzente zu betrachten - genau das ist oben geschehen - es war nie beabsichtigt den wohlstand deutschlands in frage zu stellen (doch mein lyrisches ich macht das hier durchaus) - ich erlaube mir mit diesem beitrag den alten frauen eine stimme zu geben, die ihre karge pension mit dosenpfandflaschensammeln aufbessern und genau ihrem blickwinken darfst du gewissenhaft meinen darstellungsversuch zuordnen.

es wünscht dir einen zauberhaften herbstsonnentag
ein

lichtsohn
Lichtsohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 13:19   #5
männlich Lichtsohn
 
Benutzerbild von Lichtsohn
 
Dabei seit: 03/2015
Beiträge: 1.088

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
!!!
Offen gesagt: Ich bin angesicht der Probleme, mit denen dieser Planet konfrontiert ist, ratlos. So ratlos, wie wahrscheinlich die Menschen in allen Ländern. In dem Moment, in dem wir ein Problem gelöst zu haben glauben, tut sich durch diese Lösung ein neues Problem auf. Eine Kettenreaktion. Wir scheinen uns längst in einem Kreislauf zu befinden, in dem zwar nicht die Menschheit vernichtet wird, aber nur wenige Menschen überleben werden.
hallo ilka-maria,

schön das du vorbeischaust

die sorge die du oben ansprichst teile auch ich - als erklärung fällt mir aber nur ein: wir sind als welt zusammengerückt, die neuen möglichkeiten lassen uns durchaus auf details schauen, sie bieten auch eine fülle persönlicher darstellungsformen .... unser spektrum wird breiter, das läst uns mEn die von dir beschriebene kettenreaktion so deutlich werden.

grüße in deinen herbstsonnentag
schickt

ein
lichtsohn
Lichtsohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 22:25   #6
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.290

Lieber Lichtsohn,
es ist mir völlig klar, dass das LI nicht die Person des Autors ist.
Für mich bleibt die Frage, was den Autor veranlasst, so ein Lamento zu schreiben. "Was will der Dichter uns sagen?", war eine beliebte Frage des Deutschlehrers; ich frage: Was will uns der Verfasser des Gedichts "JETZT" vermitteln?
Gruß,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2018, 10:39   #7
männlich Lichtsohn
 
Benutzerbild von Lichtsohn
 
Dabei seit: 03/2015
Beiträge: 1.088

Zitat:
Zitat von Lichtsohn Beitrag anzeigen
ich erlaube mir mit diesem beitrag den alten frauen eine stimme zu geben, die ihre karge pension mit dosenpfandflaschensammeln aufbessern und genau ihrem blickwinkel darfst du gewissenhaft meinen darstellungsversuch zuordnen

es grüßt

lichtsohn
Lichtsohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2018, 11:31   #8
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.290

Hallo Lichtsohn,
Du willst Deinen Rundumschlag (Deutschland - ein Scherbenhaufen) auf die Perspektive einer alten, flaschensammelnden Frau schrumpfen?
Ich bin nicht blind und sehe durchaus, was noch verbesserungswürdig ist (z.B. durch ein bedingungsloses Grundeinkommen - das bei unserem ungleich verteilten Reichtum mühelos finanzierbar wäre) ist. Die alte flaschensammelnde Frau - ein Schandfleck! Ob er in jedem Fall bei genauerem Hinsehen wirklich sein muss, wage ich zu bezweifeln. Hast Du noch nie von den Sozialleistungen des Staates gehört, noch nie von Grundsicherung (die, zugegeben, sehr niedrig ist) oder Hartz IV-Leistungen gehört? In meiner unmittelbaren Nachbarschaft bezieht ein junger Mensch neben der Übernahme der Mietkosten etwas über 400 € dafür, dass er nichts tut, um aus seiner misslichen Lage heraus zu kommen. Er lamentiert über "das System", das ihm seit Jahren seinen knapp bemessenen Lebensunterhalt zahlt und hält Menschen, die ihre magere Rente durch Arbeit aufbessern, schlicht für bekloppt. Ein Blick auf die Gründe der mageren Rente im Alter würde sich oft lohnen. (Gründe könnten sein, dass er im erwerbsfähigen Alter als Selbstständiger ein Schweinegeld verdient, aber vergessen hat, erforderliche Beiträge in die Rentneversicherung einzuzahlen).
Dein Gejammer - oder genauer: das Gejammer des LI - hat mit der Realität nichts zu tun.
Gruß,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2018, 12:10   #9
männlich Lichtsohn
 
Benutzerbild von Lichtsohn
 
Dabei seit: 03/2015
Beiträge: 1.088

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Hallo Lichtsohn,
Du willst Deinen Rundumschlag (Deutschland - ein Scherbenhaufen) auf die Perspektive einer alten, flaschensammelnden Frau schrumpfen?
Ich bin nicht blind und sehe durchaus, was noch verbesserungswürdig ist (z.B. durch ein bedingungsloses Grundeinkommen - das bei unserem ungleich verteilten Reichtum mühelos finanzierbar wäre) ist. Die alte flaschensammelnde Frau - ein Schandfleck! Ob er in jedem Fall bei genauerem Hinsehen wirklich sein muss, wage ich zu bezweifeln. Hast Du noch nie von den Sozialleistungen des Staates gehört, noch nie von Grundsicherung (die, zugegeben, sehr niedrig ist) oder Hartz IV-Leistungen gehört? In meiner unmittelbaren Nachbarschaft bezieht ein junger Mensch neben der Übernahme der Mietkosten etwas über 400 € dafür, dass er nichts tut, um aus seiner misslichen Lage heraus zu kommen. Er lamentiert über "das System", das ihm seit Jahren seinen knapp bemessenen Lebensunterhalt zahlt und hält Menschen, die ihre magere Rente durch Arbeit aufbessern, schlicht für bekloppt. Ein Blick auf die Gründe der mageren Rente im Alter würde sich oft lohnen. (Gründe könnten sein, dass er im erwerbsfähigen Alter als Selbstständiger ein Schweinegeld verdient, aber vergessen hat, erforderliche Beiträge in die Rentneversicherung einzuzahlen).
Dein Gejammer - oder genauer: das Gejammer des LI - hat mit der Realität nichts zu tun.
Gruß,
Heinz

zuallererst möchte ich dir keinen weiteren anlaß geben meine wenigen und durchaus schlichten zeilen als plattform und basis für weitere attacken auf anderslautende meinungen zu mißbrauchen

einen schönen herbstsonnentag
wünsche ich dir jetzt (ich glaub schon zum 3. mal )
Lichtsohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2018, 12:18   #10
männlich Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.124

Wenn ich Rentner bin bau ich Hanf an!

vlg

EV
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für JETZT

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
jetzt urluberlu Lebensalltag, Natur und Universum 16 12.06.2015 22:05
Jetzt Issevi Gefühlte Momente und Emotionen 0 24.03.2015 23:33
Jetzt ich Sophie Philosophisches und Nachdenkliches 0 08.05.2013 23:46
jetzt Suscha Gefühlte Momente und Emotionen 3 23.12.2009 09:36
jetzt soso Gefühlte Momente und Emotionen 0 08.09.2008 12:13


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.