Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Literatur und Autoren

Literatur und Autoren Literatur allgemein sowie Rezensionen von Büchern, Stücken und Autoren.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 23.03.2016, 15:36   #1
männlich Dennis14
 
Dabei seit: 03/2016
Beiträge: 2

Standard Ernst Jandl "peter und die kuh": "anders"

Hallo!

Im Rahmen eines Projektes will ich das Gedicht "anders", welches 1996 in der Gedichtsammlung "peter und die kuh" erschienen ist, vertonen bzw. verfilmen.
Jedoch ist mein Wissen bzgl Ernst Jandl und diesem Gedicht sehr begrenzt.

Für die, die das Gedicht nicht in Erinnerung haben, schreibe ich es euch nochmal hier rein:

anders

mir ist so anders
als mir war
als mir noch nicht
so anders war

wie war dir denn
als dir noch nicht
so anders war
wie eben jetzt

als mir noch nicht
so war wie jetzt
war mir ganz anders
bis zuletzt

wann war zuletzt
daß dir noch nicht
so anders war
wie eben jetzt

immer war mir
bis knapp zuvor
ganz anders
ohne übergang
- Ernst Jandl, peter und die kuh


Mich würde folgendes interessieren:

Um was geht es bei diesem Gedicht? (Interpretation)
Wie wird es betont?
Gibt es spezielle Dinge, auf die geachtet werden muss?
Gibt es eine geeignete Musik für dieses Gedicht?

Schon mal vielen Dank im Voraus!

LG

Dennis14
Dennis14 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2016, 16:18   #2
männlich Bananajuice
 
Dabei seit: 01/2015
Ort: z.Z. in einem leeren Raum
Beiträge: 174

"DU" willst etwas vertonen oder verfilmen was du nicht verstehst?
Such dir etwas anderes, denn Hilfe kannst du ohne Eigenleistung hier nicht erwarten.

Was sind denn deine Gedanken zu dem Gedicht?

MfG
Philliam
Bananajuice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2016, 16:25   #3
männlich Dennis14
 
Dabei seit: 03/2016
Beiträge: 2

ja ICH! Mir war es leider NICHT möglich, das Gedicht selbst auszusuchen, was die ganze Sache natürlich wesentlich schwieriger macht.

Meine Gedanken zum Gedicht sind zwiegespalten.

Einerseits befasst sich Ernst Jandl ja in dieser Gedichtsammlung viel mit dem "alt werden" und beschreibt dies in vielen Körpergedichten. Also wäre eine Überlegung, dass er generell über seinen Körper schreibt, der nun einfach nicht mehr so funktioniert wie zuvor. Dabei stellt sich aber die Frage, wen oder was er im Gedicht mit "wie war dir denn" meint.

Andererseits wäre es doch durchaus möglich, dass er von einer gewissen "Entdeckerlust" berichtet, die ihm überkommt.(alternativ auch die Lust nach anderen Sachen) Nun ist ihm einfach anders und er will etwas erleben.

Der Grund warum ich meine Gedanken nicht sofort hier rein geschrieben habe war, dass ich euch nicht sofort auf meine Gedanken bringen wollte sondern konstruktive, eigenständige Vorschläge hätte hören wollen!

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte!
Dennis14 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2016, 21:57   #4
männlich Ex Yuki
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2016
Alter: 41
Beiträge: 237

Ich weiß nicht, ich mag Jandl sehr, aber manchmal empfinde ich seine Gedichte als Art experimentellen Fast-Witz.

Ein Spiel mit Worten, ein Spiel mit Wiederholungen.

Ich würde gerne wissen, aus welchem Jahr das Gedicht ist.
2000 war er ja verstorben.

Peter und die Kuh müsste aus den 90ern sein?
Ex Yuki ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ernst Jandl "peter und die kuh": "anders"

Stichworte
ernst jandl, gedichte, interpretation

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Das Böse" oder "der Himmel als Parodie der Hölle" Delarge Kolumnen, Briefe und Tageseinträge 23 08.05.2016 01:33
"Nadelkissen" oder "die französische Heldin" Tanais Gefühlte Momente und Emotionen 7 20.03.2015 23:27
"Verkatert" oder "Der Morgen danach" Querbeetmensch Gefühlte Momente und Emotionen 0 24.10.2011 00:49
"Himmel der Hoffnung" oder "Zufluchtsort" Sehnsucht Gefühlte Momente und Emotionen 0 03.05.2009 13:28


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.