Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Die Philosophen-Lounge

Die Philosophen-Lounge Forum für philosophische Themen, Weisheiten und Weltanschauungen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 31.01.2015, 08:34   #67
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.222

Zitat:
Zitat von Trembalo Beitrag anzeigen
ich muss nicht gewinnen,
wozu? ...
LG
So würde ich auch argumentieren, wenn ich nur Stammtischparolen drauf hätte.


Zitat:
Zitat von Trembalo Beitrag anzeigen
und für all die anderen,
wenn wieder rassistische Ausschreitungen,
von welcher Seite auch immer,
gegen das Menschenrecht
in Frieden zu " leben "
passieren
LG
Es geht nicht um Fremdenhass und Rassismus, sondern um gefährliche Ideologien. Die islamistischen Ideologien reden nicht dem Frieden, sondern dem Krieg, Kampf und Mord das Wort. Es geht auch nicht um den friedlich in der Nachbarschaft lebenden Moslem, sondern um das Netz der Kriegswerber und Hassprediger, das Deutschland überspannt. Die meisten Todesopfer der islamistischen Kriege und Aktionen sind Moslems, sie leiden am meisten unter diesem Wahnsinn.

Zitat:
Zitat von Trembalo Beitrag anzeigen
und möchte etwas wiederherstellen,
das ich niemals wieder in Deutschland sehen möchte
.
Ich hoffe sehr, dass besonders dieser Satz ein gedanklicher Ausrutscher ist. Ich weiß jedenfalls nicht, wie das gehen soll, etwas wieder herzustellen, das man eigentlich gar nicht sehen will.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2015, 10:23   #68
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Der Reichtum der Kirche ist Blutgeld - komplette Dokumentation

Sorry, wenn sich nun jemand persönlich angesprochen fühlt, aber man muss schon sehr dumm sein, wenn man heute noch Kirchensteuer bezahlt.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2015, 13:15   #69
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.222

Na ja, alles nix Neues. Auch Mutter Theresa war in erster Linie eine tüchtige Geschäftsfrau.

Aber richtig ist schon: Auf unsere Steuergelder ist der Vatikan nicht angewiesen. Der sollte mal als Holding an die Börse gehen, dann könnte ich mich vielleicht auch für Aktien begeistern.

Aber was ist mit den Kirchen in den einzelnen Ländern? Was haben sie mit dem Reichtum des Vatikans zu tun? Was haben insbesondere die evangelischen Kirchen damit zu tun?

Was hat der Vatikan mit den heutigen Problemen zu tun?

Darauf geht die Dokumentation nicht ein. Sie krallt sich unter anderem an der Sklaverei fest, die nicht nur der Kirche, sondern auch weltlichen Organen zu Reichtum verholfen hat. Dies ist kein rein christlich-kirchliches Thema, denn die Sklaverei besteht noch immer. Auch an der Hexenverfolgung waren mehr weltliche als kirchliche Organe beteiligt, die sich genauso an den Opfern bereichert haben.

Natürlich ist es richtig, der Kirche keine Steuern zu zahlen. Das hat mit Solidarität nichts zu tun. Wo die Kirchenvertreter karitativ tätig werden wollen, müssen sie an Gemeinsinn und Zusammenhalt appellieren.

Bleibt die Frage, ob ich einer Konfession angehören muss, um für meine Mitmenschen etwas von meinem Wohlstand abzugeben.

Die Kirche sollte sich von der Selbstverwaltung mal wieder auf die Basis begeben und zum Ursprung ihrer - im christlichen Sinne - Aufgaben zurückfinden.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2015, 04:14   #70
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Zitat Spiegel Online (tagesaktuell)

Kinderpornografie und Drogenhandel: Zahl der Verbrechen im Vatikan steigt

Die Zahl der Verbrechen im Vatikan steigt, darunter Wirtschaftsdelikte, Pädophilie und Drogenhandel. Bei mindestens einem Fahndungsflop weisen die Ermittler die Schuld von sich. Verantwortlich sei: eine deutsche Tageszeitung.


Generalstaatsanwalt Milano (3. v. l.) und Kollegen: "Unbedachte Verbreitung von Nachrichten" Zur Großansicht
REUTERS

Generalstaatsanwalt Milano (3. v. l.) und Kollegen: "Unbedachte Verbreitung von Nachrichten"

Rom - Der Vatikan ist weniger als einen halben Quadratkilometer groß. Im kleinsten Staat der Welt leben gerade mal 842 Menschen. Dennoch ist die Zahl der hier verübten Verbrechen beachtlich - "und sie steigt statistisch gesehen leider auch an", bedauerte der Generalstaatsanwalt des Heiligen Stuhls, Gian Piero Milano, in einer Rede zur Eröffnung des neuen Gerichtsjahres.

Vor allem Wirtschaftskriminalität und Korruption hätten zugenommen - "ein leibhaftiges Übel", wie Milano laut "Radio Vatikan" betonte. Dennoch sieht er Erfolge bei der Prävention und Bekämpfung von Geldwäsche. So sei etwa ein ehemaliger Vatikan-Prälat - es geht um den Polen Bronislaw Morawiec - in erster Instanz zu vier Jahren Haft wegen schweren Betrugs verurteilt worden. Die vatikanische Finanzaufsicht AIF soll den Behörden zudem Verdachtsmomente in fünf weiteren Fällen weitergeleitet haben.

Insgesamt zählt der Vatikan allerdings nur sechs Festnahmen - unter den Inhaftierten sind kriminelle Kleinstkaliber wie ein Unternehmer aus Triest, der mehrfach die Kuppel von San Pietro erklommen hatte, um gegen eine verfehlte Wirtschaftspolitik zu demonstrieren, außerdem eine Femen-Aktivistin, die barbusig provoziert hatte. Laut Milano laufen derzeit sieben Ermittlungsverfahren, drei Anträge auf Anklageerhebung wurden gestellt.

100.000 Dateien kinderpornografischen Inhalts

Die Vatikan-Gendarmerie ermittelt in zwei Fällen, in denen es um den Besitz von Kinderpornografie geht. Bei einem der beiden Beschuldigten handelt es sich laut Vatikansprecher Federico Lombardi um den polnischen Erzbischof Jozef Wesolowski, bei dem mehr als 100.000 Dateien kinderpornografischen Inhalts gefunden worden waren.

Auf Fotos und Videos waren sexuelle Handlungen an und von Jungen im Alter zwischen 13 und 18 Jahren zu sehen. Die Ermittler gehen davon aus, dass Wesolowski weitere 45.000 Dateien gelöscht hat. Allein die Menge könnte ein Hinweis darauf sein, dass der Geistliche Teil eines Netzwerks von Pädophilen war.

Der Erzbischof arbeitete als päpstlicher Gesandter in der Dominikanischen Republik, wo die Behörden wegen Pädophilie gegen ihn ermittelten. Im Juni wurde er seines Amtes enthoben, im September in Rom unter Hausarrest gestellt - womit er der zivilen Strafverfolgung in Santo Domingo entging. Wesolowski hat gegen seine Laisierung Berufung eingelegt. Sollte er wegen Kinderpornobesitzes verurteilt werden, muss er laut "Repubblica" mit bis zu sieben Jahren Haft rechnen.

Welches Kirchenmitglied in dem zweiten Fall betroffen ist, ist noch unklar. Erst vor wenigen Tagen wurde in der südspanischen Stadt Granada Anklage gegen zehn Priester erhoben, die einen minderjährigen Messdiener missbraucht haben sollen. Auch die Kirche ermittelt seit November in dem Fall.

Kokain-Kondome für den Vatikan

Ermittelt wird auch in Sachen illegalen Drogentransfers "vom Ausland in den Vatikanstaat". Hier trug sich laut Vatikan Bedauerliches zu: Die Männer von der Gendarmerie hätten kurz davor gestanden, eine Anti-Drogen-Aktion durchzuführen - da kam ihnen doch eine deutsche Tageszeitung dazwischen. Die "Bild am Sonntag" hatte im März 2014 berichtet, dass der Zoll am Flughafen Leipzig-Halle ein Paket mit 340 Gramm Kokain abgefangen habe. Adressat des in Kondome verpackten Rauschgifts im Wert von etwa 40.000 Euro war - die Poststelle im Vatikan.

Aufgrund der "unbedachten Verbreitung der Nachricht" sei niemand an der Poststelle erschienen, um das Paket abzuholen, ärgerte sich nun nachträglich der Generalstaatsanwalt. Es bliebe jedoch die Erkenntnis, dass der Vatikan Bühne sei für "vereinzelte, allerdings im Keim erstickte Versuche skrupelloser Drogenhändler", Geschäfte zu treiben.

Ganz auf Linie mit den staatlichen italienischen Ermittlungsbehörden ist der Vatikan, wenn es um die Methoden der Wahrheitsfindung geht: Abhöraktionen seien "ein unabdingbares Instrument von Ermittlungen", sagte Milano.

Zur Bekämpfung von internationaler Kriminalität gingen im Vatikan zehn Anträge auf Amtshilfe aus dem Ausland ein, acht davon aus Italien. Der Vatikan wiederum hatte die italienische Justiz um Informationen zu "einem Geistlichen gebeten, der in Italien wegen verschiedener Delikte angeklagt ist", in diesem Fall Betrug, Geldwäsche und Korruption. Das Material, das man erhalten habe, sei aber "lückenhaft" gewesen, hieß es nun. Auch habe man Zweifel daran, ob die Beschaffung der Beweise "internationalen Standards" genügt habe.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um den ehemaligen Rechnungsprüfer der Güterverwaltung des Apostolischen Stuhls, Nunzio Scarano, auch "Monsignor 500" genannt, weil er angeblich immer 500-Euro-Noten zur Hand hatte, um sie gegen Verrechnungsschecks zu tauschen. Der Prälat soll über anonyme Konten bei der Vatikanbank IOR und anderen Instituten verfügt und Millionen Euro auf Schweizer Konten transferiert haben. Er soll außerdem versucht haben, 20 Millionen Euro Bargeld aus der Schweiz nach Rom ausfliegen zu lassen - die spektakuläre Transaktion scheiterte.

Zitat Ende

Hier der Link:

http://www.spiegel.de/panorama/vatik...a-1016340.html


Soll sich schämen, wer weiterhin diesem Verein angehört und ihn sogar finanziell unterstützt. Amen.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2016, 17:44   #71
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.163

Da wir immer noch keinen laizistischen Staat haben, haben alle Menschen in Deutschland zwar Religionsfreiheit, werden aber zur Kasse gebeten.
Außer den Moslems. Die zahlen keine Kirchensteuer.

Inzwischen ist die "Welle" da, ich schätze den Prozentanteil der Moslems auf 90.
Ist ergo die Eingangsfrage überhaupt noch sinnvoll zu beantworten?

Ehrlich gesagt: Mir bereitet der Islam Unbehagen. Er ist mir einfach zu fremd.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2016, 18:28   #72
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.222

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
Inzwischen ist die "Welle" da, ich schätze den Prozentanteil der Moslems auf 90.
Ist ergo die Eingangsfrage überhaupt noch sinnvoll zu beantworten?

Ehrlich gesagt: Mir bereitet der Islam Unbehagen. Er ist mir einfach zu fremd.
Jede Frage ist sinnvoll beantwortbar.

Der Islam gehört nicht zu Deutschland, es sei denn, wir wollen kein christlicher Staat mehr sein. Aber selbst die Abschaffung des Christentums wäre noch kein Entrebillet für ausgerechnet den Islam.

Wir haben es nicht nur mit Religionen zu tun, sondern mit allen Werten, die damit verknüpft sind. Das Christentum hat sich der Moderne angepasst, fußt nicht mehr auf mittelalterlichen Vorstellungen, sondern auf der Lehre Jesu und hat die Errungenschaften des Humanismus und der Aufklärung aufgenommen und sich in die Lebensweise eines westlichen Demokratieverständnisses integriert.

Der Islam ist der Verbleib in einer inhumanen, mittelalterlichen, menschenfeindlichen und vor allem frauenfeindlichen, den westlichen Vorstellungen heutiger Zeit nicht kompatiblen Welt, stur, dumm, grausam und jeder Kompatibilität und Integration verschlossen, und was das Gefährliche ist, zur radikalen Expansion und zum Terrorismus bereit.

Die neueste Idee, Islam-Gelehrte in Deutschland auszubilden, damit die Geldströme nicht mehr von außen an die moslemischen Geistlichen fließen, ist doch ein Witz! Damit kann man doch keine Geldströme unterbinden. Diese Hähne gehören zugedreht!
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2016, 19:50   #73
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.163

Liebe Ilka-Maria,


was wäre das Forum gerade bei solchen Themen ohne Deine profunden Kommentare?!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2016, 17:48   #74
männlich El Machiko
 
Benutzerbild von El Machiko
 
Dabei seit: 11/2008
Ort: bye the Godfarther! The God? the God!..... Father!
Alter: 35
Beiträge: 963

Ilka du sprichst von Deutschland und den errungenschaften des Christentums

Nicht das ich was gegen die Kirche hab aber welcher deutscher geht den heutzutage noch in die Kirche oder betet mindestens einmal die WOCHE! der heutzutga von sich behauptet er sei Christ. Für die meisten deutsche bedeutet es christ zu sein das irgendwas seit geburt an in den papieren steht das man irgendwann mal in der kirche heiratet und vor der beerdigung seinen segen krigt. Und der allgemeinen ansicht zu folgen irgendwo gibt es bestimmt noch eine höhere macht. aber sich damit in versenkung befasst haben nur die wenigsten.

Die frage ist eher gehört das christentum wirklich zu deutschland?

Ja aber wohl eher als starke soziale einrichtung, wohl ein rückrat der gesellschaft aber eines welches stark an ethnischen einfluss in den köpfen der leute eingebüßt hat und wohl eher nur noch kleinen gemeinde kreisen dient, für menchen die zuflucht suchen oder irgendeine richtung suchen nach der sie sich im leben überhaupt orientieren können.

----

Mir geht in diesem land einiges gegen den strich zum beispiel die umfrage zahlen der afd. Aber ich habe auch das vertrauen in die kanzlerin verloren weil sie in meinem fall jegliche menschenrechte brach und ich will nicht mit diesen leuten arbeiten. In 10 oder 15 jahren wenn ich zwischen mitte und anfang 40 bin ( sollte ich überleben) werde ich eine eigene partei gründen und dieses land in eine neue zukunft führen so das wir den herrausvorderungen der neuen technologien die auf uns zuschnellen gewachsen sind. Ich werde endlich die autobahn abschaffen, verantstalltungen organisieren die es als zielsetzung haben in den kommunen das miteinander unserer multikuturellen kreise zu erleben und zu festigen. was wir durch die richtige sozailkompetente, kommunen individuelle und flexible veranstaltungsführung erreichen.

Auch der immobielenmarkt bzw. die organisation wie wohnanlagen gebaut werden bedarf einer reform aber dies kann nur durch wirtscahftliche anreitze über jahre erreicht werden.

Was den sozialen aufbau von entwicklungsländern angeht müssen wir mehr partnerschaften mit kompetenten partnern eingehen um uns auch hier schon mal eine vorreiter position in den märkten von morgen zu sichern den deutschland wird nicht mehr so viel und so schnell wachsen aber was in china gescha geschit morgen schon in anderen motivierten ländern wir sollten uns schon jetzt einen teil des kuchens sichern und in aufbau investieren.

eigentlich ist wirtschaft kalkulierbar da wir ja auch in deutschland oft die trends von amerika in drauaffolgenden jahren kopieren dort wo neue freiheiten und märkte endstehen wandelt auch das konsumverhalten und es fächert sich in ein breiteres spektrum, vor ort zu producieren und mit billigeren arbeitskräften zu verkaufen spart eine menge geld und die wirtscahftskraft dieser länder steigt dann stetig und stabiel. Wir haben das know how und die erfahrung die andere unternehmen erst machen müssen.

Außerdem muss das schulsystem reformiert werden. Wir brauchen einen neuen leerplan. Es fehlt den menschen an psychologischen und sozialenkompetenzen das ganze hat ja noch nicht mal ein eigenes unterrichtsfach und ist ja wohl das wichtigste was man überhaupt als mensch lernen muss um miteineader auszukommen.

Desweiteren sollten genau diese disziplinen stärker in wichtigen berufen geprüft werden befor die fachkräfte ihr diplom erhalten. Grade für berufe wie lehrer, erziher, pfleger oder krankenhelfer da wir uns dortige defizite grade in diesen bereichen einfach nicht leisten können.

Auch die ärtzte sollten besser entlohnt dafür aber strenger geprüft werden ihre arbeit gewissenhaft auszuführen und nicht nach der uhr zu gehen und patienten wie am fleissband zu behandeln und nur die patienten mit einem halben auge untersuchen.
El Machiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2016, 18:24   #75
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.222

Lieber El Machiko,

mir geht in Deutschland nicht nur die AfD gegen den Strich, sondern inzwischen alle Parteien. Wenn Du Dir den Einheitsbrei ansiehst, den sie fabrizieren, wirst Du wissen, was ich meine.

Doch, El Machiko, es gehen immer noch viele Leute in die Kirche. In der Gemeinde, in der ich wohne, läuten Tag für Tag um 12 Uhr mittags und um 18 Uhr die Glocken unserer Kirche. Es werden sogar weiterhin christliche Gotteshäuser gebaut, besonders die Mormomen sind mit ihren Tempeln sehr verbreitungsfreudig. Das wird bloß nicht sehr publik, weil die Mormomen kein Tam-Tam veranstalten und nicht versuchen, Passanten ihre Bibel kostenlos in die Hand drücken.

Darauf kommt es aber nicht an. Deutschland ist ein christliches Land, weil die ethischen und moralischen Werte auf der Lehre Christi basieren. Von den Auswüchsen der früheren Jahrhunderte hat sich das Christentum befreit, die Kirche hat, wie Du selber weißt, in der Politik kein Mitspracherecht mehr. Wie ich bereits ausführte, spielten auch der Humanismus und die Aufklärung eine Rolle, sie verbanden sich quasi mit der christlichen Lehre. Deutschland ist aber auch deshalb ein christliches Land, weil der Religionsunterricht von jeher in die Schulen gehörte (später wurde er in Ethikunterricht umbenannt).

Kurz gesagt: Es ist egal, ob ein christlich geprägter Mensch in die Kirche geht, ob er an Gott glaubt oder nicht, ob er bei bestimmten Anlässen betet oder es sein lässt, es kommt darauf an, dass er die Werte der Lehre Jesu anerkennt und sie lebt, und diese Werte laufen alle auf einen Punkt zu: die Nächstenliebe. Es war Jesus, der den Steinigern das Recht zu töten absprach, als er sagte: "Wer von euch frei ist von Schuld, der werfe den ersten Stein."

In islamischen Staaten wird immer noch gesteinigt (u.a.), und die Gaffer genießen solche Schauspiele. Deshalb und aus gleichgearteten Gründen gehört der Islam nicht zu Deutschland. Wir brauchen weder das Mittelalter zurück, noch brauchen wir die Scharia. Wir sind an einem Punkt, wo es nur noch nervt, ständig über den Islam zu diskutieren. Weder die mosaische Religion noch die Religionen der Hindus, Brahmanisten usw. usf. verursachen einen derartigen Wirbel. Frag Dich mal, weshalb das so ist.

Liebe Grüße
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2016, 18:26   #76
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.163

Das bringt zumindest mich wieder zurück zu der Eingangsfrage:

Der Islam gesteht den Frauen keinerlei Grundrechte zu.
Sie haben kein Anrecht auf Bildung.
Sie haben kein Anrecht auf Lehrämter.
Sie haben kein Anrecht darauf, an der Judiskative, Legislative oder Exekutive
(ganz gleich, in welcher Reihenfolge) per se beteiligt zu werden.

Gesteht man islamischen Frauen etwas zu, ist es immer eine Gnade.

Von Emanzipation keine Rede.

Allein schon deswegen gehört der Islam n i c h t zu Deutschland.

Man vergesse bloß nicht die "Ehrenmorde" an islamischen Mädchen (vorwiegend aus der Türkei seinerzeit), die einen deutschen Mann heiraten wollten und sich gegen die Zwangsehe wehrten.

Auch deswegen gehört der Islam nicht zu Deutschland.

In Deutschland durften und dürfen Mullahs in ihrer Moschee zum Kampf gegen die (europäische) Demokratie aufrufen.

Auch d e s w e g e n gehört der Islam nicht zu Deutschland.

Hie rückwärtsgerichteter islamischer Orient - da humanistisch aufgeklärter Okzident.

(Die Feinheit ist meinem Willen zum Frieden geschuldet)
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2016, 11:16   #77
männlich Caliban
 
Benutzerbild von Caliban
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: Zuhause in jeder guten Bar
Beiträge: 553

Der Islam gehört zu Deutschland wie jede andere Religion, die hier praktiziert wird. Per Grundgesetz herrscht hier Religionsfreiheit. Das schließt auch Atheisten mit ein, weswegen ich mich gegen die Formulierung "uns Christen" als Definition der hier Heimischen weiter oben massiv verwahre, da sie deutsche Staatsbürger wie mich diskriminiert. Religion ist Privatsache und kann frei gelebt werden, solange das nicht gegen hiesige Gesetze, Verfassungsgrundsätze und die freiheitlich-demokratische Grundordnung verstößt.

Zitat:
Der Islam gesteht den Frauen keinerlei Grundrechte zu.
Sie haben kein Anrecht auf Bildung.
Sie haben kein Anrecht auf Lehrämter.
Sie haben kein Anrecht darauf, an der Judiskative, Legislative oder Exekutive
(ganz gleich, in welcher Reihenfolge) per se beteiligt zu werden.

Gesteht man islamischen Frauen etwas zu, ist es immer eine Gnade.
Wo im Koran steht das?
Ich kann dir auf all diese Aussgen zwar sagen, wo es in der Bibel steht und welche christliche Gelehrten diese Auffassungen vertreten, der Koran schließt Frauen aber nicht derart aus. Einige überkandidelte muslimisch inspirierte Staaten und Organisationen handeln zwar so, doch ohne inhaltliche Grundlage. Diese Aussage ist, als setzte man den Katholizismus mit der Inquisition der Frührennaissance gleich oder den Protestantismus mit Puritanern und Hexenverbrennungen. Dann hätte das Christentum hier noch weniger eine Existenzberechtigung. Und wenn mir hier wieder einer mit "historisch gewachsen" kommt, das ist der europäische Antisemitismus auch, deswegen muss man ihn nicht dulden! Das gleiche gilt für die Benachteiligung von Frauen in jedweder Hinsicht, auch die ist hier historisch gewachsen und wird zu Recht bekämpft.
Grober Unfug!
Caliban ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2016, 12:59   #78
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.222

Zitat:
Zitat von Caliban Beitrag anzeigen
Der Islam gehört zu Deutschland wie jede andere Religion, die hier praktiziert wird. ...

Wo im Koran steht das? ...

Und wenn mir hier wieder einer mit "historisch gewachsen" kommt, das ist der europäische Antisemitismus auch, deswegen muss man ihn nicht dulden!
Der Islam gehört NICHT zu Deutschland, sondern zu den Moslems, so wie auch das Christentum und das Judentum nicht zu Deutschland gehören, sondern zu den Menschen, die diese Religionen ausüben. Was in Deutschland den schwierigen Umgang mit dem Islam ausmacht, ist die Tatsache, dass er Recht und Staat nicht trennt und sich bei der Rechtsprechung durch die Scharia auf den Koran beruft. Wäre das nicht der Fall, wäre es egal, was im Koran steht, so wie es vielen Menschen egal ist, was in der Bibel steht. Wir haben Moslems in Deutschland, aber die Aussage, der Islam gehöre zu Deutschland, ist schlicht falsch. Ein weltlicher Rechtsstaat kann nicht religiös sein, er kann lediglich Religionen tolerieren. Allerdings frage ich mich, ob das noch als Toleranz begriffen werden kann, wenn Millionen und Milliarden an Geldern von arabischen Scheichs in den Bau von Moscheen nach Deutschland fließen. Wer hat die Bundesbürger bisher gefragt, ob sie das in diesem Ausmaß wollen?

Der Antisemitismus ist keine Religion, sondern das Gegenteil davon, nämlich Hetze gegen die Juden, und deshalb für einen direkten Vergleich ungeeignet.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2016, 17:20   #79
männlich Caliban
 
Benutzerbild von Caliban
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: Zuhause in jeder guten Bar
Beiträge: 553

Diese Aussage kann ich so unterschreiben.

Den Antisemitismus habe ich nicht als Religion genannt, sondern als Beispiel einer historisch gewachsenen Strömung, um zu untermauern, dass das Argument, etwas sei hier historisch gewachsen, als Akzeptanzgrundlage verstanden wird.
Caliban ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2016, 21:33   #80
männlich Amir
 
Benutzerbild von Amir
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 612

Ich als Kind einer Familie mit Wurzeln aus dem nahen Orient sage: ganz klar Nein!. Nur den Deutschen gehört Deutschland und niemandem sonst und der Islam gehört jedem, der möchte(wie jede andere Religion).Es ist wunderbar, dass andere Religionen toleriert werden, dafür sollten wir dankbar sein und sonst nichts.

Geändert von Amir (27.04.2016 um 23:00 Uhr)
Amir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2016, 22:22   #81
männlich Siddhartha
 
Benutzerbild von Siddhartha
 
Dabei seit: 04/2016
Ort: 25451 Quickborn
Alter: 35
Beiträge: 2

Standard Die Nächstenliebe ist und bleibt die Antwort.

Wir sind ALLe wartlichte Kinder des ALL-einen

♡ Die Nächstenliebe, wie man weiß,
♡ gibt's einfach so, Sie hat kein Preis,
♡ Sie wird geteilt unter Menschen
♡ musst nicht drum bangen oder kämpfen.
♡ Zwanglos war Sie immer schon,
♡ frei von Bibel/Religion
♡ herrscht Sie auf Erden ALLezeit
♡ der Lohn der Liebe Menschlichkeit.

In diesem Sinne sei euch eine gute Nacht gewünscht.
Siddhartha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2016, 03:17   #82
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 34
Beiträge: 781

Alles und Nichts gehört zum Staat. Diskussionen über Religionen im öffentlichem Raum gehören verboten, heute sowie damals. Machtgieriges, absurdes, maschinelles Kontroll-Instrument.
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2016, 06:18   #83
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.163

Zitat:
Zitat von Leandra Beitrag anzeigen
Alles und Nichts gehört zum Staat. Diskussionen über Religionen im öffentlichem Raum gehören verboten, heute sowie damals. Machtgieriges, absurdes, maschinelles Kontroll-Instrument.
Damit kommen wir keinen Schritt weiter.
IS arbeitet m i t religiösen Argumenten und Drohungen.
Nicht darüber zu reden ist so kindlich, wie das Augenschließen vorm Bösen unterm Bett.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2016, 18:44   #84
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Die Muslime gehören zu Deutschland und sind herzlich willkommen. Der Islam im aktuellen Gewand gehört ganz gewiss nicht zu Deutschland, denn er lässt sich mit unserem Grundgesetz nicht vereinbaren.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2016, 19:09   #85
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.163

gut und deutlich formuliert.
Allerdings hätte mir das Attribut "friedliche" gefallen.

Denn selbst bei den "integrierten" gibt es u.a. noch Ehrenmorde, Zwangsheiraten und Unterdrückung der Mädchen/Frauen.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2016, 20:13   #86
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Zitat Thing

Zitat:
Denn selbst bei den "integrierten" gibt es u.a. noch Ehrenmorde, Zwangsheiraten und Unterdrückung der Mädchen/Frauen
Dann sind sie ja nicht integriert. Integriert heißt in erster Linie "gesellschaftlich angekommen".

Ich möchte auch nicht jeden Muslime...der gegen ein oder mehrere Gesetze verstößt...als unintegrierbar bezeichnen...denn es gibt auch deutsche Gesetzesbrecher. Unintegrierbar ist er dann, wenn er...ungeachtet persönlicher Interessen...das Große und Ganze als solches nicht anerkennt.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2016, 20:20   #87
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.163

Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
Zitat Thing



Dann sind sie ja nicht integriert. Integriert heißt in erster Linie "gesellschaftlich angekommen".

Ich möchte auch nicht jeden Muslime...der gegen ein oder mehrere Gesetze verstößt...als unintegrierbar bezeichnen...denn es gibt auch deutsche Gesetzesbrecher. Unintegrierbar ist er dann, wenn er...ungeachtet persönlicher Interessen...das Große und Ganze als solches nicht anerkennt.
Selbst wenn er das Große und Ganze (?) anerkennt - in seinem engen Bereich kann er und wird er zurückfallen in seine Tradition - zumindest eher, als sich ihr entgegenzustemmen.
Aber ich nehme nur an - bisher hab ich persönlich noch keine Muslime kennengelernt.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2016, 20:45   #88
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Ich habe viele kennengelernt...beruflich wie privat...und zähle zwei zu meinem Freundeskreis. Zwar sind das gläubige Muslime, aber sie stellen den Koran nicht über alles. Klar ist aber auch, dass ein vollverschleierte Frau niemals ins Kino, Theater...oder in die Oper gehen kann - sie bleibt von der Gesellschaft ausgeschlossen. Der Muslime...der diese Vollverschleierung von Frau und Tochter verlangt...der hat in Deutschland und in ganz Europa nichts verloren.

Die Muslime aus meinem Freundeskreis sehen das ebenso - ansonsten wären sie mir auch niemals Freund geworden.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2016, 07:31   #89
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.222

Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
Die Muslime aus meinem Freundeskreis sehen das ebenso - ansonsten wären sie mir auch niemals Freund geworden.
Das kenne ich auch so. Die Moslems selbst haben weitaus größere Angst vor den extremistischen Seiten des Islam als alle anderen Menschen in Deutschland. Die Salafisten sind im Augenblick die hier am stärksten wachsende Gruppe.

Mich befremdet, dass immer wieder darauf verwiesen wird, zu welchen Grausamkeiten das Christentum in der Vergangenheit fähig war und was im Namen der Kirche angerichtet wurde, daraus aber ein Freibrief zur Toleranz gegenüber dem Islam hergeleitet wird, als ob diesem ein Nachholbedarf eingeräumt werden müsse. Back to the future!
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2016, 07:39   #90
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.163

Vielleicht bin ich ja vernagelt, weltfremd, verbohrt, uneinsichtig und all das -
aber ich finde immer noch, daß der Islamismus unserem Säkularismus diametral gegenübersteht und das macht mir nicht geringe Sorge.
Wenn Orient und Okzident aufeinandertreffen...
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2016, 10:15   #91
männlich Twiddyfix
 
Benutzerbild von Twiddyfix
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: kleines Nest in Bayern
Beiträge: 2.704

Der Islam gehört niemals zu Deutschland aber er wird hier eine iimer mehr polarisierende Kraft sein, die unser Land spalten wird.
Ich warne hier vor Übergriffe und Exesse.
Es ist ein gewagtes Experiment, eine andere-fremde Kultur- einzubürgern, mit völlig anderen Glaubenswerten.
Diese Menschen sind nicht besser oder schlechter als wir es sind.
Man darf aber in diesem Zusammenhang nicht vergessen, der Glaube ist ihre treibende Kraft, (Glaube versetzt Berge) ihr ganzes Leben richtet sich nach dem Koran.

Wenn ich ein Orakel wäre, dann würde ich jetzt sagen:
In fünfzig Jahren wird sich Deutschland total verändert haben, aber bestimmt nicht zum Besseren.

Die Jugendarbeitslosigkeit wird noch mehr ansteigen, auch durch den Zuzug vieler Flüchtlinge aus dem nahen Osten oder Afrika.
Der Neid auf andere wird sich in Gewalt auflösen, wie wir es auch heute bereits sehen können.

Aber dieses Thema ist wie ein Wagenrad, ohne ein Ende.

Geändert von Twiddyfix (03.05.2016 um 14:34 Uhr)
Twiddyfix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2016, 12:46   #92
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.163

Zitat:
Zitat von El Machiko Beitrag anzeigen
Es haben mich kürzlich 3 Muslimische freunde gefragt, wann ich den endlich was dagegen sage und wie ich das so stehen lassen kann.

Sorry an diesr stelle das ich nebenher noch Privates erledigen musste.

Alsoes gibt viele freundliche Moslems die ganz einfach ihrem glauben nachgehen und nciht so penetrant gegen das Christentum hetze treiben wie es hier in deisem faden gegen den Islam gemacht wird.

Deshalb würde ich euch einfach mal einladen eine Moshee zu besuchen.
Ich war leider auch noch nicht da, wurde aber schon mal eingeladen jedoch hatte ich zu der Zeit ja noch enorme kriese mit meiner Psychose. Allerdeings werde ich das irgendwann mal tun rein aus interesse. Ich selbst habe nicht das geringste gefühl das man mir dort mit feindseeligkeit begegnen wird und auch keinerlei zweifel an deren Gastfeundschaftlichkeit.
Wozu?
Ich bin zwar nicht moslemfeindlich, aber wozu sollte das gut sein?
Ich sehs überhaupt nicht gern, wenn sich Menschen unterwürfig gebärden, sich zu Boden werfen.
Ich gehe jede Wette ein, daß kein Moslem jemals (in friedlicher Absicht) ein christliches Gotteshaus betritt, denn das ist ihm von seinem Koran strikt verboten.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2016, 12:50   #93
männlich Twiddyfix
 
Benutzerbild von Twiddyfix
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: kleines Nest in Bayern
Beiträge: 2.704

danke Ilka,
es ist schon eine längere Zeit vergangen, seit Du diesen Beitrag eingestellt hast und so kann man Vergleiche ziehen. (Vom 19.01.15)


Wer heute noch meint, der Islam gehört zu Deutschland, der hat die letzte Zeit verpennt.

Deutschland nimmt Flüchtlinge auf und das ist richtig, aber man wird ihnen hier niemals eine Heimat geben können.
Die Flüchtlinge sind auch im Herzen und im Geist und Glauben mit ihrer Heimat verbunden und das ist auch verständlich.

Wenn einmal wieder Friede im eigenem Land eingekehrt ist, wird es sehr viele von ihnen wieder zurück ziehen, das wäre auch gut so.
Twiddyfix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2016, 23:18   #94
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 34
Beiträge: 781

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
Ich sehs überhaupt nicht gern, wenn sich Menschen unterwürfig gebärden, sich zu Boden werfen.
Sehe ich genauso, habe aber damit keine Probleme wenn es andere tun. Ich war schon in einer Moschee, nichts besonderes. Wohlmöglich weil ich generell mit Religionen nichts anfangen kann. Weder noch, das einzige Instrument das mir reel erscheint ist der Buddhismus, und das auch nicht zu 100 %.

Religionen bringen schlichtweg unheil. Subtil und dennoch markant.


Zitat:
Zitat von Twiddyfix
Wenn einmal wieder Friede im eigenem Land eingekehrt ist, wird es sehr viele von ihnen wieder zurück ziehen, das wäre auch gut so.
Twiddy damit wäre ich vorsichtig, da auch sehr viele junge Menschen zuziehen, und die neue Generation langsam toleranter für westliche Lebensqualitäten, gar gesellschaftlichen Normen wird. Aber auf eine Art und Weise hast du recht, der Staat wird sich irgendwann Spalten oder wir nennen es um in Euromerika.

Leandra gibt Fünf.
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2016, 03:34   #95
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.163

Zitat:
Zitat von Leandra Beitrag anzeigen

, der Staat wird sich irgendwann Spalten oder wir nennen es um in Euromerika.

Leandra
Wäre ich sarkastisch, würde ich auf Syropa tippen.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2016, 04:10   #96
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 34
Beiträge: 781

Ich musste schmunzeln. Mag natürlich sein. Wer zieht die Mauer?

Nächtlichen Leandra.
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2016, 10:17   #97
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.163

Wollen nicht die Österreicher den Brenner "dichtmachen"?
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2016, 10:03   #98
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Ich war gestern für eine Fotoreportage in der Verbotenen Stadt, Ludwigshafen a.Rhein. Deutsche betreten diese Stadt seit Jahren nicht mehr, schon lange vor der Flüchtlingsschwemme. In zwei Stunden ist mir kein einziger Deutscher begegnet, dafür aber tausende Ausländer - von jener Sorte, mit der keiner etwas zu tun haben will, außer er bewegt sich im kriminellen Milieu.

auch der hier....

http://www.bild.de/regional/frankfur...7420.bild.html

...ist, bzw. war, kein Deutscher.

Selbst gestern, an einem sonnigen Feiertag, an jeder Ecke Blaulicht. An der Rheinuferpromenade alle 50 Meter eine andere laute, türkische Musik. Albaner, Serben, Rumänen, Afghanen, Iraker, Türken, Kurden, Schwarzafrikaner...alle vertreten.

Vor ein paar Jahren wurde in Ludwigshafen die Rheingalerie gebaut, ein großes und nobles Einkaufscenter - man hatte hohe Erwartungen und setzte auf Besucher von der anderen Rheinseite (Mannheim, Heidelberg...), aber die kamen, wenn überhaupt, nur einmal...und nie wieder. Das Gebäude ist wird von ausländischen Rumtreibern belagert...innen und außen. Die ersten Geschäfte musste schon nach ein paar Wochen schließen. In der Innenstadt gibt es nur 1 Euro-Läden, Wettbüros, Sexbars, Spielhallen und Dönerbuden.

Ich glaube ich hatte es hier schon erwähnt, falls nicht, dann jetzt:

Mein Sohn wurde vor über einem Jahr in dieser Stadt überfallen - mitten am Tag. Er saß in seinem parkenden Auto und telefonierte...als eine Gruppe von ca. 15 Ausländern auf ihn zukam. Er machte die Scheibe hoch, da schlugen sie auch schon zu. Sie haben ihm das Autot schrottreif demoliert und riefen dabei immer wieder, dass sie ihn abstechen werden. Er rief vom Auto aus die Polizei an...die dann auch relativ schnell da war. Die meisten Täter konnten flüchten...ein paar haben sie gefangen. Die waren der Polizei natürlich alle bekannt...schließlich fangen sie die jede Woche ein...damit ein Bachblütenteetrinker von Richter sie wieder auf freien Fuß setzt. Die erste Gerichtsverhandlung war vor ein paar Tagen...eine zweite wird folgen. Im vergangenen Jahr wurde mein Sohn aus dem Täterkreis mehrmal ermahnt...dass man ihn absteche...sollte er gegen dieses Pack aussagen. Natürlich hat er ausgesagt...wird aber wohl auf seinem materiellen Schaden sitzen bleiben...von psychischen "Schäden" mal ganz abgesehen. Von solchem Dreckspack haben wir zig hunderttausende im Land.

Das ist Ludwigshafen, eine 160.000 Einwohner zählende Stadt. Und das wird bald auch schon ganz Deutschland sein, ein 80.000000 Einwohner zählendes Land.....wenn wir uns nicht wehren. Vom Wehren sind wir aber weit entfernt, im Gegenteil...wir finanzieren das alles auch noch mit unseren Steuern und Sozialabgaben. Es lebe Hartz4, es lebe die deutsche Gemütlichkeit.

Geändert von AndereDimension (06.05.2016 um 11:28 Uhr)
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2016, 15:18   #99
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.222

Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
Mein Sohn wurde vor über einem Jahr in dieser Stadt überfallen - mitten am Tag. Er saß in seinem parkenden Auto und telefonierte...als eine Gruppe von ca. 15 Ausländern auf ihn zukam. Er machte die Scheibe hoch, da schlugen sie auch schon zu. Sie haben ihm das Autot schrottreif demoliert und riefen dabei immer wieder, dass sie ihn abstechen werden.
Aha!

Ich sprach vor längerer Zeit mit einem Poetry-User über meine Vermutung, dass Du aufgrund eigener schlechter Erfahrungen so rigiros gegen die deutsche Flüchtlingspolitik deklamierst. Ich scheine also richtig gelegen zu haben, denn aus den Jahren vor den Kriegen und Fluchtwellen kannte ich Dich von einer ganz anderen Seite. Bei einer derartigen Veränderung der Tonart und Konzentration auf bestimmte Zielgruppen musste mir zwangsläufig der Verdacht kommen, dass etwas passiert war.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für "Der Islam gehört zu Deutschland"

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Das Böse" oder "der Himmel als Parodie der Hölle" Delarge Kolumnen, Briefe und Tageseinträge 23 08.05.2016 01:33
"Nadelkissen" oder "die französische Heldin" Tanais Gefühlte Momente und Emotionen 7 20.03.2015 23:27
"Verkatert" oder "Der Morgen danach" Querbeetmensch Gefühlte Momente und Emotionen 0 24.10.2011 00:49
"Himmel der Hoffnung" oder "Zufluchtsort" Sehnsucht Gefühlte Momente und Emotionen 0 03.05.2009 13:28


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.