Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Literatur und Autoren

Literatur und Autoren Literatur allgemein sowie Rezensionen von Büchern, Stücken und Autoren.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 16.09.2005, 18:09   #1
Poesielos
 
Dabei seit: 08/2005
Beiträge: 166

Standard Günther Grass

Ein Mann der aufwiegelt und polarisiert.
Wie denkt ihr über Günther Grass?
Poesielos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 18:55   #2
Bluestar
 
Dabei seit: 04/2005
Ort: Chicago
Alter: 37
Beiträge: 155

Hab schon paar Sachen von und über ihn gelesen. Kann ich nicht ganz einordnen. Scheint mir ein Pseudo-Intellektueller zu sein, der gern gut da stehen will.

Blue
Bluestar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2012, 07:12   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.537

Grass gibt seit Jahrzehnten viel Unsinn von sich, das ist reine Profilierungssucht. Ab und zu muß er mal ein Lebenszeichen von sich geben, um an den Reaktionen zu testen, ob er überhaupt noch wahrgenommen wird. Er sollte sich auf seine bildenden Künste konzentrieren, seine Bilder sind besser als seine Statements und Romane.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2012, 12:16   #4
Ex-zonkeye
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2011
Beiträge: 512

Über Grass' Fähigkeiten als Essayist, nota bene als politischer, kann und darf man geteilter Meinung sein. Seine Fähigkeiten als Literat sind nach wie vor unbestritten. Nur Lieschen Müller mäkelt daran herum. Wenn man sie fragte, warum, wüsste Sie keine Antwort. Jedenfalls keine vernünftige.

zonkeye
Ex-zonkeye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2012, 12:42   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.537

Grass ist ein Selbstdarsteller, er müßte sich mit Gauck sehr gut verstehen. Beide fühlen sich als Oberlehrer der Nation.

Ob ein Werk schwer lesbar und/oder Lieschen Müller verständlich ist, sagt weder etwas über die Qualität des Inhalts oder des Stils eines Werkes aus, es sagt allerdings auch nichts über das Auffassungsvermögen von Lieschen Müller aus, denn das ist nur ein Name, weiter nichts. Mir geht es darum, daß ich mich mit der Welt, die Grass schildert, nicht identifizieren kann. Seine politischen Statements sind zudem vernachlässigbar, da lächerlich und bedeutungslos. Seine Zeit ist ohnehin vorbei.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2012, 14:08   #6
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.342

Ich hab vor etwa 20 Jahren ein Interview mit ihm gehört, da konnt ich nur mit den Ohren schlackern.
Intelligent, pfiffig, wortgewandt und gar nicht aufgeblasen.
Alle Hochachtung!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2012, 16:09   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.537

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
Ich hab vor etwa 20 Jahren ein Interview mit ihm gehört, da konnt ich nur mit den Ohren schlackern.
Intelligent, pfiffig, wortgewandt und gar nicht aufgeblasen.
Alle Hochachtung!
Das war vor 20 Jahren, und das ist der Eindruck, den Du damals hattest, Thing. Bist Du sicher, daß Du heute noch den gleichen Eindruck hättest? Kannst Du Dich noch erinnern, um was es in dem Interview ging? Abgesehen davon, daß sich die politischen Landschaften in der Welt verändert haben.

Inzwischen hat der Ankläger gegen frühere Nationalsozialisten sich als SS-Zugehöriger zu erkennen gegeben. Diese Zugehörigkeit nimmt er jetzt als Entschuldigung, zu der atomaren Aufrüstung von Israel bislang geschwiegen zu haben, obwohl er doch so Gewichtiges zu sagen gehabt hätte. Ehrlich: Mir kämen die Tränen, witterte ich nicht einen absichtlichen Affront gegen die Regierung der Bundesrepublik Deutschland. Nur blöd, daß sein Gedicht der von ihm favorisierten Partei auch nicht gefällt und sich diese davon distanziert.

Israel braucht keine Verteidiger wie Grass, diese Nation kann sich sehr gut selbst helfen, wie man in der Vergangenheit gesehen hat. Und was soll die Anklage, Deutschland liefere den Israelis U-Boote? Es waren hauptsächlich die Franzosen, die Israel bei der atomaren Aufrüstung unterstützt haben. Kontrollierbar ist das nicht, das stimmt, denn Israel hat sich als Atommacht nie offiziell bestätigt.

Warum fragt eigentlich nicht mal jemand nach, woher die Iraner ihre Lieferungen bekommen?

Ich meine, um das Gedicht wird zuviel Heckmeck gemacht. Besser, niemand hätte es beachtet. Keine Regierung ist an einem Atomkrieg interessiert. Sollte ein solcher losgetreten werden, kann das nur durch einen Verrückten geschehen, dagegen ist natürlich niemand gefeit. Grundsätzlich aber ist nichts dabei zu gewinnen, ganze Landstriche leerzufegen, zu verseuchen und somit ungangbar zu machen, ganze Infrastrukturen und Industrien zu zerstören und mit Ihnen das gesamte geistige und körperliche Potential, das Menschen aufzubieten haben, einzuschmelzen. In den "alten" Kriegen konnte man noch erobern und Beute wegschaffen, heute gelten andere Werte, und die kann man nicht beliebig einladen und nach Hause schleppen. Wer eine Atombombe auf andere abwirft, zerstört damit ein gutes Stück der eigenen Interessen.

Mir scheint, es geht bei dem Kräftespiel zwischen Israel und dem Iran eher um ein "check and balances".

Grass ist über das Ziel hinausgeschossen.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleto...-11708120.html

Der letzte Satz dieses Artikels ist der beste:

Zitat:
"Die Debatte aber müßte geführt werden, ob es gerechtfertigt ist, die ganze Welt zum Opfer Isreals zu machen, nur damit ein fünfundachtzigjähriger Mann seinen Frieden mit der eigenen Biographie machen kann."
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2012, 17:31   #8
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.342

Über den "heutigen" Grass kann ich mir kein Urteil erlauben.
Sein letztes "Zwiebel"-Interview im SPIEGEL liegt schon lange zurück. Das war mir zu dünn. Sein Witz war etwas abgeschabt.
Ich habe seine Entwicklung nicht intensiv weiterverfolgt.

Mir ist er als Anti-CSU-ler immer noch sympathisch; und laßt ihn doch schreiben!
Ich muß ja nicht alles befürworten, was er so von sich gibt.

Vorerst:
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2012, 19:47   #9
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.311

Man kann dem G.G. vieles unterstellen, aber er ist gewiss kein dummer Mensch.
Vielleicht ein wenig verwirrt, doch das darf man ihm gerne nachsehen. Da er sich selbst nicht äussert, kann man über sein wahres Motiv nur spekulieren.
Womöglich sorgt er nur für ein Gegengewicht, um die allgemeine Stimmung etwas auszubalancieren. Was wissen wir denn über den Iran? Ahmadinedschad ist nicht der Iran, ebenso wenig wie Merkel Deutschland ist. Wir kennen aus dem Fernsehen die durchgeknallten Mullahs, aber auch die haben nicht nur Anhänger im Iran - ganz im Gegenteil; es gibt im Iran einen breiten Widerstand, nur müssen diese Leute um ihr Leben fürchten. Ich kenne persönlich solche Iraner, die täglich ihr Leben aufs Spiel setzen - nur weil sie das Regime kritisieren. Diesen Leuten sind wir es schuldig, einen differenzierteren Blick zu wagen. Nichts anderes hat Grass getan.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2012, 01:20   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.537

Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
Diesen Leuten sind wir es schuldig, einen differenzierteren Blick zu wagen. Nichts anderes hat Grass getan.
Genau das stimmt nicht, AnDi. Grass differenziert nicht, sondern er polarisiert, wie er das schon immer getan hat.

"Wir" - soweit damit Deutschland gemeint ist - sind niemandem etwas schuldig geblieben. Wir haben unsere Schuld mit Zins, Zinseszins und Zinseszinseszins schon tausendfach abgegolten. Wäre nicht schlecht von Grass gewesen, dies einmal zu würdigen. Statt dessen vermischt er die Bringschuld der Vergangenheit mit den Herausforderungen von heute, die nicht auf Deutschlands Mist gewachsen sind.

Martin Walser läßt grüßen. Aber dem wurde ja gleich ein Maulkorb angelegt.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2012, 09:01   #11
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.311

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Genau das stimmt nicht, AnDi. Grass differenziert nicht, sondern er polarisiert, wie er das schon immer getan hat.
Liebe Ilka, genau das hatte ich ja geschrieben. Ich schrieb: " ...er sorgt für ein Gegengewicht..."...das ist das gleiche wie polarisieren. Er polarisiert, weil das ( in seinen Augen vielleicht...) nötig ist um die allgemeine Meinung auszubalancieren. Um mich differenziert äussern zu können, muss ich die Dinge von möglichst vielen Seiten betrachten. Aus der Luft betrachtet ist der Ball nur ein Punkt. Ich bin schon immer ein Freund der Provokation - sie kann sehr hilfreich sein um sich Gehör zu verschaffen. Ist die erste Aufregeung erst mal verpufft, kann man sich in aller Ruhe dem Kern der Sache nähern.
Israel vs Iran, das ist nicht nur Politik, sondern auch Religion und Geschichte.
Diese Mischung ist hochexplosiv und bei solchen Fragen gibt es nicht nur eine Wahrheit, sondern viele Wahrheiten - und noch mehr Lügen und Legenden.
G.G. bekommt links und rechts von der Mitte auch Zustimmung - wem ist das zuvor schon einmal gelungen? Grundsätzlich mag ich Leute die etwas zu sagen haben und dies auch tun, ganz unabhängig davon ob sie meine Zustimmung finden. G.G. 's Meinung ist nur ein weiteres Mosaik. Welches Bild die Menschen auis den einzelnen Steinchen zusammensetzen, liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen. Aber zu glauben mit der Fage nach Schuld und Sühne käme man weiter, ist ein Irrtum.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2012, 09:34   #12
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.537

Zitat:
Israel vs Iran, das ist nicht nur Politik, sondern auch Religion und Geschichte.
Diese Mischung ist hochexplosiv und bei solchen Fragen gibt es nicht nur eine Wahrheit, sondern viele Wahrheiten - und noch mehr Lügen und Legenden.
Da stimme ich Dir vorbehaltlos zu.

Es spielen noch viel mehr Dinge hinein, daß es zu dem Konflikt "Isreal gegen die islamische Welt" gekommen ist, und da geht einiges sowohl auf das Konto der Europäer als auch auf das der arabischen Einheimischen. Während die Briten die Palästinser einfach ihrem Schicksal überließen, weil ihnen die Bürde zu schwer wurde, verkauften arabische Spekulanten Grund und Boden an jüdische Einwanderer. Über die wirtschaftlichen Aspekte hinweg und in der Gier, "schnelles Geld" zu machen, war man blind für die Konsequenzen. Das ist unverständlich, denn die Juden kamen in immer länger werdenden Strömen, weil sie niemand haben wollte (ausgenommen die U.S.A.). Wer hatte anfangs schon damit gerechnet, daß die Juden einen eigenen Staat gründen würden? Und wer hatte sich vorstellen können, daß vermeintlich unfruchtbares und somit wertloses Land urbar gemacht werden könnte? Wie so oft in der Geschichte löste auch hier der Erfolg Mißgunst aus, und aus Mißgunst erwächst in der Regel Feindschaft.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2012, 11:09   #13
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 7.521

wie ILKA sagte. die alte generation ist am auslaufen. für die verbechen wurde bezahlt, soweit das möglich war. ein menschenleben ist unwiederbringlich und somit unbezahlbar. an der tragödie unserer jüdischen mitmenschen sind viele andere völker genauso mitschuldig wie die deutschen exekutoren des wahnsinns. irgendwann einmal müssen wir am ende auch die freiheit haben, den staat israel genauso zu behandeln und mit seinen vertretern genaus so zu sprechen wie mit jenen andere staaten. dazu hätte GG einen text verfassen können. das hat er verabsäumt.
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2012, 11:14   #14
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.342

Dann wären ja die Wogen nicht hochgegangen!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2012, 11:16   #15
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 7.521

genau das wusste der alte show-man.
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2012, 11:37   #16
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.537

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
ein menschenleben ist unwiederbringlich und somit unbezahlbar.
Der erste Teil des Satzes stimmt, der zweite nicht.

In Offenbach wurde vor einigen Jahren eine Mutter von vier Kindern bei einem Vergewaltigungsversuch umgebracht. Der Vater überwand es nicht und nahm sich das Leben. Da bleibt den Behörden nichts anderes übrig, als den Geldwert der beiden Toten festzustellen, um auszurechnen, was die Betreuung der Kinder für die nächsten Jahre kostet, wenn sie bei Verwandten unterkommen. Ansonsten hätte der Staat die Kosten zu tragen, aber auch das wäre ein Rechenexempel.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2012, 11:39   #17
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.342

Zahlen zählen in diesen Fällen nicht.
Lediglich "juristisch".
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2012, 10:15   #18
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.537

http://www.welt.de/debatte/kommentar...itisieren.html

Da steht, was dieses "Gedicht" wirklich ist: Propaganda.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2012, 16:36   #19
männlich Twiddyfix
 
Benutzerbild von Twiddyfix
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: kleines Nest in Bayern
Beiträge: 2.698

Standard Günther Grass

Günther Grass ist auch nur ein Mensch, genau so wie wir es sind, jeder hat Stärken und Schwächen, er hat sich Gedanken gemacht um die Ankündigungen der Israelis....den ersten Schlag zu führen, um den Iranern "zuvor zu kommen".

Mit welchen moralischen Rechten, verkauft Deutschland den Juden -U-Boote-, die mit A-Sprengsätzen ausgestattet werden können? Wer sind wir wieder???

Das G.G. seine SS Vergangenheit vorgeworfen wird, ist lächerlich. Er war glaube ich mal gerade 17, als er dort eintrat. Viel bedenklicher finde ich, dass der alte -Nuttentester Friedmann- hier fast in den Himmel gehoben wird.

Twidyy
Twiddyfix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2012, 16:58   #20
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.537

Was Dr. Michel Friedman angeht, wüßte ich nicht, weshalb dieser Frankfurter Bub Deutschland hassen sollte. Allerdings habe ich die ARD-Sendung nicht gesehen, und im Büro ist für uns YouTube gesperrt.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2012, 11:04   #21
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 7.521

Was hat GG, ausser hitzigen debatten (ev. antisemitismus in deustchland, etc.) ausgelöst? die frage der optionen wird in anderen gremien diskutiert und antworten dazu geplant, AD.
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2012, 11:15   #22
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.342

Ralfchen:

Genau d a s ist es doch!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2015, 12:05   #23
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.342

Standard Günter Grass ist verstorben

Günter Grass ist gestorben.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2015, 12:14   #24
männlich Meishere
 
Dabei seit: 05/2014
Ort: Berlin
Alter: 23
Beiträge: 887

Ein großartiger Mann.
Ist es nicht ironisch, während Literaten hier ihre kleinen Schlammschlachten austragen, stirbt an anderer Stelle einer der ganz großen.
Jedenfalls ist hier wohl ein U.I.P. angebracht.

LG,
Marcel
Meishere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2015, 13:36   #25
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 68
Beiträge: 2.279

Sind grosse Schlammschlachten grasser Männer bessere Schlammschalchten?

Aber ohne Scherz. Von Grass' Gedichten könnten wir schon was lernen.

Oje, was sage ich da...! Über Grass' Gedichte können (konnten) sich Forenlyriker seitenlang ereifern!

Da ist ein einfaches U.I.P. (war er denn katholisch?) vielleicht doch sicherer.

url.
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2015, 16:26   #26
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.502

Standard Seine Zeit bezeugen und verleugnen

Günter Grass ist heute an einer Viruserkrankung gestorben. Plötzlich gehört er nicht mehr zu unserem Bestand lebender deutscher Schriftsteller, die eine Wissensbrücke weit ins vorige Jahrhundert bilden und die sich oftmals durch Verdrängung meinten schützen zu müssen, vor den bedrückenden Schatten des Erlebten.
-ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2015, 17:09   #27
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 3.997

Zitat:
Zitat von urluberlu Beitrag anzeigen

Da ist ein einfaches U.I.P. (war er denn katholisch?) vielleicht doch sicherer.
Sicher. Denke ich auch. Wenn man bedenkt, dass er jahrzehntelang seine Zugehörigkeit zur Waffen SS verschwieg und, wie er in seinem Buch "Beim Häuten der Zwiebel" schreibt diese "als Eliteeinheit gesehen zu haben, die doppelte Rune am Uniformkragen sei ihm nicht anstößig“ gewesen", dann ist das schon für einen der bekanntesten und berühmtesten Deutschen Dichter ziemlich befremdlich.
Möge er in Frieden ruhen und ihm posthume Peinlichkeiten erspart bleiben.

CDP
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2015, 17:22   #28
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.309

Günter Grass war mit soetwas nicht alleine. Es gab da sehr viele bekannte Autoren, Schauspieler etc. Man muß auch mal sehen, wie alt die Leute damals waren und unter welchen Umständen sie groß geworden sind, was das für politische Verhältnisse waren. Das wird, gerade beim Grass, ganz gerne mal vergessen. Erfreulicher wäre es, würde über die "Vorzüge der Windhühner" gesprochen.
MfG
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2015, 17:28   #29
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 3.997

Zitat:
Zitat von Farrell Beitrag anzeigen
Man muß auch mal sehen, wie alt die Leute damals waren und unter welchen Umständen sie groß geworden sind, was das für politische Verhältnisse waren.
Natürlich. Ich nehme ihm das auch nicht übel. Und die Waffen SS war ja in der Tat eine kämpfende Eliteeinheit, nicht zu verwechseln mit den Schergen der SS in den KZ's.
Nur blöd, dass er es verschwiegen hat. War doch aus den von dir genannten Gründen unnötig.
Lediglich die Medien und die üblichen Weisenheimer haben so einen Wirbel daraus gemacht.

Corazon
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2015, 17:58   #30
männlich Meishere
 
Dabei seit: 05/2014
Ort: Berlin
Alter: 23
Beiträge: 887

Zitat:
Zitat von Meishere Beitrag anzeigen
Ein großartiger Mann.
Ist es nicht ironisch, während Literaten hier ihre kleinen Schlammschlachten austragen, stirbt an anderer Stelle einer der ganz großen.
Jedenfalls ist hier wohl ein U.I.P. angebracht.

LG,
Marcel
An der Stelle nur der Hinweis, dass das eigentlich im "Was euch gerade im Kopf rumgeht.."-Thread stand und deswegen eher "salopp" daherkommt.
Nur als Anmerkung, ich finde es sehr gut, dass es jetzt in einen eigenen Thread ausgelagert wurde

Noch dazu: Ich benutze dieses U.I.P. tatsächlich sehr selten, auch wenn es in sozialen Netzwerken heute ja recht inflationär gebraucht wird.
Ich drücke damit einfach meinen Respekt vor dem Lebenswerk des Verstorbenen aus und wünsche ihm, dass seine Seele nun Ruhe findet.
Dass dieser Auspruch seine Wurzeln tatsächlich in der frühen Zeit des Christentums hat war mir nicht bewusst, tut mir leid.
Ich finde aber auch, dass der Wunsch nach Ruhe auch ohne Religion funktioniert!
Und Günther Grass hat das sicherlich verdient.

LG,
Meishere

Edit: Ganz vergessen, aber der "Fairness" halber noch: Urls Beitrag war auch zuerst im "Was euch...." Thread
Alle anderen dann erst aus diesem hier

Geändert von Meishere (13.04.2015 um 20:00 Uhr)
Meishere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2015, 19:56   #31
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.502

Standard Der Neuanfang nach 1945

Zitat:
Zitat von Corazon De Piedra Beitrag anzeigen
Natürlich. Ich nehme ihm das auch nicht übel. Und die Waffen SS war ja in der Tat eine kämpfende Eliteeinheit, nicht zu verwechseln mit den Schergen der SS in den KZ's.
Nur blöd, dass er es verschwiegen hat. War doch aus den von dir genannten Gründen unnötig.
Lediglich die Medien und die üblichen Weisenheimer haben so einen Wirbel daraus gemacht.

Corazon
Verschweigen war Allgemeingut, Überlebensstrategie, Verdrängung. Durch
diesen Markel ist Günter Grass ein typischer Bewohner des damaligen Trizonesiens. -ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2015, 21:02   #32
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.342

Standard Günter Grass

Er hatte seine SS-Mitgliedschaft auch bei seiner Gefangennahme am 8. Mai 1945 gegenüber der US-Army angegeben.[48] Bereits 20 Jahre vor Beim Häuten der Zwiebel hat Grass mehreren Schriftstellerkollegen seine Zeit bei der Waffen-SS zur Kenntnis gegeben, darunter dem 1944 geborenen österreichischen Lyriker, Autor und Regisseur Robert Schindel und dem gleichaltrigen Theaterautor Peter Turrini.
(Quelle: wikipedia - was sonst)

Der "Wirbel" kam in erster Linie von der sensationslüsternen Presse.
Von den politischen Weißenheimern war es d i e Clique, die für Herren wie Globke und Filbinger ihre Stimme erhoben - also die ewiggestrigen Reaktionäre brauner Couleur.

Ich mag absolut nicht alles, was er geschrieben hat. Aber alles, was er gezeichnet und bildhauerisch geschaffen hat.
Er ist einer der Herausragenden unserer Kulturlandschaft.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2015, 21:08   #33
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 68
Beiträge: 2.279

ich habe heute grass' stellungnahme zu den biografischen altlasten gehört.
auch darin zeigt er sich mMn als meister einer klaren sprache, welche keine zweideutigkeiten zulässt. er überliess das erklären anderen, z.b. uns foren-diskutierern.

ich mochte nicht alles an ihm. aber dieses einfache "ich war einer von denen" wird mir bleiben. hätte er das so oder ähnlich früher gesagt, hätte man das zur kenntnis genommen? wer denn aus seinem jahrgang oder älter hat überhaupt sowas offen festgestellt? (nicht "eingeräumt", nicht "zugegeben", nicht "bereut", sondern einfach so gesagt, wie Grass)

nun werd ich doch noch ganz nekrologisch, entgegen meiner absicht...

gute nacht
u.
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Günther Grass

Stichworte
günter grass

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ach, Herr Grass, glaubt man das? nimmilonely Zeitgeschehen und Gesellschaft 11 06.04.2012 10:33
Das Grass Bluff Geschichten, Märchen und Legenden 2 17.03.2006 06:31


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.