Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.12.2018, 14:05   #1
weiblich Mohrel
 
Benutzerbild von Mohrel
 
Dabei seit: 11/2018
Beiträge: 98

Standard Verlebt

Was sind wir alle endlos Tand
in der des Einen göttlich Hand;
ein Bildnis hochmütigen Trugs
im Angesicht des Weltenpflugs!

Was sind wir hier auf dieser Erde
Gefangene des "Stirb und Werde",
im Atem, den der Mensch vergisst,
und so sich selbst der Nächste ist!

Als Gespenst verlorner Tage,
Weg und Ziel zu deutlich vage,
ahnst du, wie dir die Zeit verrinnt,
schon bevor sie noch beginnt.

Und wie verschleiert Sehnsuchts Fetzen
dich rastlos durch die Tage hetzen,
bist du nicht mehr als ein Verschwinden,
um ewig dich im Kreis zu winden.
Mohrel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 17:52   #2
männlich gelberhund
 
Benutzerbild von gelberhund
 
Dabei seit: 02/2015
Ort: erzgebirge
Alter: 41
Beiträge: 824

Vielleicht sind wir nur stumme Engel
Geschenke von nem klugen Bengel
der uns sagen wollte Frieden
doch kam nicht zu uns hernieden
wir sagten Liebe schnell dazu
und erkannten unser du
Doch dann kam ein hübscher Mann
und wurde auch ein Engel irgendwann
Herrgott hieß sie hier im Lande
Von vielen Menschen ne Bekannte!
(und von den Kindern ne Verwandte--)
gelberhund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2018, 11:06   #3
weiblich Mohrel
 
Benutzerbild von Mohrel
 
Dabei seit: 11/2018
Beiträge: 98

Engel sind wir sicher nicht,
sonst säßen wir schon alle dicht
gedrängt im Wolkennest
und hielten unsre Harfe fest;
womöglich auch bedauernd leise
dass diese unbeschwerte Weise
die Erdenqualen nicht erreicht
und stumm nur einer Einsicht weicht:

Mitnichten wird zu schnell gesprochen
von Liebe, denn zu schnell gebrochen
wird das Vertrauen in das Leben,
das uns als Kind ward mitgegeben.


Hallo gelberhund,
vielen Dank für deine Antwort!
Liebe Grüße
Mohrel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2018, 11:30   #4
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 4.239

Ich hab kurz den Atem abgebrochen
Und gab der Liebe einen Knochen
Da wedelte sie mit dem Schwanz
Und sagte du hast Glück Hans

Wir denken Liebe wäre was langes
Dabei is sie was kurz und banges
Wie der Moment zwischen aus ein
Atmet sich atmosphärisches Sein.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2018, 12:32   #5
weiblich Mohrel
 
Benutzerbild von Mohrel
 
Dabei seit: 11/2018
Beiträge: 98

So zärtlich wie Rosen, so duftend und rein,
voll Freude und Wärme, soll Liebe sein.
Wer immer auch klagt, sie leugnet und weint,
hat nicht nur den Himmel, sich selbst gar zum Feind.

Denn Liebe ist prachtvoll, vollendet und klar,
als Einziges standhaft, bringt sie sich selbst dar.
Nur sie allein blüht, verglüht nie und lacht,
ist lähmend und tobend, aufbrausend und sacht.

Noch niemals verlor sie aus eigener Schuld,
verlor nie die Stetigkeit, ihre Geduld;
verlor nie die Hoffnung und niemals den Traum
und leuchtet sich selbst gar im dunkelsten Raum.


Ach lieber dr.Frankenstein,
nur mit einem Knochen weiß sie wohl kaum etwas anzufangen..

Liebe Grüße
Mohrel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2018, 13:58   #6
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 4.239

Die Rose pikt mich zärtlich
Da werde ich gleich bärtig

Die endlose Blume auf dem Bier, also
ist die Liebe der Schaum der aus der Leitung
kommt?

Da hast du ein Bild einer Göttin.
Sie ist aber Göttin und Hure zugleich.
Sie ist Mutter in ihren Hormonen
Und stürzt den Versuch mit den Gedanken
Sicherheit zu finden ins Klo
Sie ist wie ein Brechmittel
Alle Gedanken an Sicherheit kotzt man aus
Und dann kriegt man die Pest
Und hat trotz allem das Gefühl
Sich bedanken zu müssen
Bloß eines gestreiften Moments wegen
In all dem Elend.
Aber eigentlich ist sie ein Luxusartikel,
deswegen reicht der Knochen auch nicht.
Man kann sich auf Amazon aussuchen
was man liebt.
Oder im Singlechat. Haha
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2018, 14:26   #7
weiblich Mohrel
 
Benutzerbild von Mohrel
 
Dabei seit: 11/2018
Beiträge: 98

Lieber dr.Frankenstein,

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt..
Nicht aufgeben, das wird schon!

Liebste Schaumküsse
äh, -grüße
Mohrel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2018, 15:34   #8
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 4.239

Danke; ) prost
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2018, 11:56   #9
weiblich Mohrel
 
Benutzerbild von Mohrel
 
Dabei seit: 11/2018
Beiträge: 98

Prost!
Mohrel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Verlebt

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verlebt Ex-Peace Sprüche und Kurzgedanken 6 06.05.2012 12:20


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.