Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 18.04.2010, 20:04   #1
männlich philosopher
 
Benutzerbild von philosopher
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Kassel
Alter: 38
Beiträge: 10

Standard Frühlingserwachen

Etwas ist anders,
heut, an diesem Morgen

lange Zeit hat es
geschlafen, tief im Boden.

im kalten Schoß des großen Lebens,
gefangen und zugleich geborgen

durchdringt nun langsam, zaghaft tastend
ein Gefühl die dunkle Schale

greift nach Wünschen, bunten Träumen,
schlingt sie gierig tief hinein

und gebiert in heller Freude
eine Ahnung, was wird sein,

flüstert leise meinem Herzen
seine Botschaft und ich mein',

wenn ich Dich anschau, wie Du daliegst
dass es Zeit wird, ja es Zeit ist

für die nächste große Reise
fort von hier und fort von Dir

hinaus, hinweg und in die Welt
da mich nach all den langen Jahren,

manchmal glücklich, doch voll Leid
einfach nichts mehr bei Dir hält.

Geändert von philosopher (18.04.2010 um 22:38 Uhr) Grund: Titel stimmte nicht
philosopher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2010, 01:01   #2
männlich Glasauge Bill
 
Dabei seit: 07/2007
Alter: 29
Beiträge: 495

Hallo philosopher,

Ich habe mir deine Gedichte durchgelesen, und muss sagen, dass mir dieses am besten gefällt. Du erzählst zwar mit Traurigkeit aber gewiss mit einer bestimmten Hoffnung im Unterton. Die Reime kommen dabei unregelmäßig, aber fluffig. Als ich das Wort "Herzen" las, hatte ich schon ein wenig Schiss, aber dieses Mal hast du dich am Riemen gerissen !
Mir gefällt der Vergleich des aufkeimenden Samens mit dem Neuanfang des Lebens nach einer Beziehung.
Die ersten acht Verse finde ich jedoch zu ausgedehnt. Sie beschreiben für mich zu wenig, kannst du sie auf vier zusammenfassen?

Zitat:
und gebiert in heller Freude
eine Ahnung, was wird sein,
Hier würde ich was wird sein ehr als Frage auffassen, mit der du den Leser in das Gedicht ziehst. Ein Fragezeichen wäre doch möglich?


Zitat:
wenn ich Dich anschau, wie Du daliegst
dass es Zeit wird, ja es Zeit ist
Hier ist ein Schnitzer im sonst gut fließenden Rhythmus - Schade!


Auch mit den Mängeln steht für mich unterm Strich ne schwarze Zahl. Schön!

Glasauge Bill
Glasauge Bill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2010, 20:55   #3
männlich philosopher
 
Benutzerbild von philosopher
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Kassel
Alter: 38
Beiträge: 10

Danke sehr, freut mich
philosopher ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Frühlingseq

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.