Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Sprüche und Kurzgedanken

Sprüche und Kurzgedanken Prosatexte, die einen Sachverhalt möglichst kurz und knapp schildern.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.11.2018, 03:08   #1
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.947

Standard ganz weit weg

In meinem Nebel
aus Schmerz und Angst,
verklingt dein Ruf,
nach Hoffnung und Geduld.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2018, 13:00   #2
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 61
Beiträge: 2.060

Ich lege dir ein Feenhaar
in dieses Nebelmeer
das einst aus Licht und Zauber war
und jetzt aus Schatten schwer

Das Feenhaar kann golden sein
in einer dunklen Nacht
und hat wie mancher süße Wein
schon Traumesmut gebracht

Wie Lächeln scheint das Märchending
das durch die Nebel glüht
wenn ich dir noch ein Liedchen sing
das nur für dich erblüht.


Liebe Grüße in den Herbstschnee
von Zaubersee
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2018, 18:52   #3
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.947

Feenfreundin ich danke dir,
für deine Wunderworte,
für deine Herzenswünsche,
für deine Seelennähe.

So sehe ich, durch dich,
ein Licht, dem ich
zu folgen bereit wäre.

Danke.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2018, 21:07   #4
weiblich Schnulle Köhn
 
Dabei seit: 05/2017
Ort: am Ende der Welt
Alter: 58
Beiträge: 809

Nach Angst und Schmerz
kommt ganz gewiss
die Zeit,
wo's wieder besser is.
Schnulle Köhn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2018, 21:30   #5
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.947

Liebste Schnulle,
dir sei gewiss,
dass mein Dank
der deine is'.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 02:53   #6
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 500

Standard Nachdenkliches

Sag mir was der Nebel hüllt,
hat sich kein Traum erfüllt,
was ist geschehen?

Sag mir wie viel Sturm
entfesselt ein falsches Wort,
warst Du am falschen Ort,
was ist geschehen?

Wie oft hat man nachgedacht,
in so manch stiller Nacht?

Sag mir wie viel Dunkelheit,
erträgt ein Kind von Heiterkeit?

Wie viele Tränen fasst ein Meer
und wann kommen keine mehr?

Noch eine Frage;
wie viele Sonnentage,
machen gutes Klima,
in einem Dilemma?

Wie Viele sagen
einfach nichts?

LG
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für ganz weit weg

Stichworte
droge, vernebelt, weit fort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weit, weit zum Sommer hin... Virginia Lebensalltag, Natur und Universum 23 04.03.2012 19:07
Weit ist der Weg Fridolin Lebensalltag, Natur und Universum 5 28.09.2011 14:34
Weit, so weit, war mein Weg zu dir... Fridolin Eigene Liedtexte 5 20.09.2010 10:10
Es ist so weit poeasy Lebensalltag, Natur und Universum 2 17.03.2010 12:03
Mein Herz will ganz weit rennen cute_fighter Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 20.05.2006 17:34


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.