Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 23.09.2018, 13:00   #67
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.396

Zitat:
Zitat von Vers-Auen Beitrag anzeigen
@ AndereDimension,
man darf nicht pauschalisieren und laut Statistik sind die Schutzsuchenden und Ausländer nicht
krimineller als die Deutschen. Das es ab und an zu Einzelfällen kommt, habe ich auch gepostet.
Aber das sind nur wenige Intensivtäter, die den Rest der Schutzsuchenden in Verruf bringen.
Die rechtspopulistischen Medien sind auch nicht unschuldig mit ihren Horrormeldungen,
denn diese berichten nur noch über die Taten von Ausländern und Schutzsuchenden.
Gut wäre es, wenn die Medien nicht mehr die Identität eines mutmaßlichen Täters
preisgeben. Bei Fahndungen muss freilich die Identität bekannt gegeben werden.

https://www.zeit.de/gesellschaft/zei...n-asylbewerber
Nepper, Schlepper, Bauernfänger und Triebtäter gibt es bei den Autochthonen
genauso, aber die punktuelle Massierung der Osteuropäer wird aus dem Auge verloren - dem Auge der Polizei gottseidank nicht.
Es meinen wohl manche Bundesbürger, daß alle anatolische Brüder ihre ruchlose Schwester massakrieren oder daß alle Türken ihre Frauen ducken und tyrannisieren.
Ganz schlimm naürlich die Asylsuchenden (die Ärmsten der Armen):
Abschieben, abschieben - notfalls mit Waffengewalt.
Jeder Nigerianer ein Vergewltiger und Mörder!!!

Das weckt sehr ungute Erinnerungen.
Was ist aus den ANKER-Zentren geworden?
Wird auch an sie Feuer gelegt?

In jedem Fell sitzt eine Laus.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 13:37   #68
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.414

Zitat:
Zitat von Vers-Auen Beitrag anzeigen
man darf nicht pauschalisieren und laut Statistik sind die Schutzsuchenden und Ausländer nicht krimineller als die Deutschen. Das es ab und an zu Einzelfällen kommt, habe ich auch gepostet.
Dieses Argument wird wie eine Gebetsmühle vorgebracht, aber es greift zu kurz. Es gibt nämlich einen Unterschied zwischen Tätern, die Deutsche sind oder bereits vor langer Zeit in Deutschland Fuß gefasst und sich bewährt haben und mit denen sich deshalb unsere Polizei, Gesetzgeber, Anwälte und Richter befassen müssen, und Tätern, die angeblich bei uns Schutz suchen, aber ein hohes kriminelles Potential mit sich herumtragen. Es ist nicht hinnehmbar, dass der deutsche Steuerzahler auch noch für Täter aufkommen muss, die außerhalb unserer Solidargemeinschaft stehen. In Justizkreisen wird unter vorgehaltener Hand darüber gesprochen, dass viele Ausländer, die als Kriegs- und Regimeverfolgte zu uns kamen, in Wahrheit Kriminelle sind, weil die Länder die offenen EU-Grenzen dazu genutzt haben, ihre Gefängnisse zu fluten. Die Rechtsanwälte, die ich kenne und mit Strafverteidigung zu tun haben, also sich regelmäßig in Haftanstalten bewegen, sagen freiheraus, dass sie dort nur selten einen deutschen Häftling zu Gesicht bekommen.

Wem soll man nun glauben? Den Leuten, die mit dem Problem direkt konfrontiert sind, oder den Statistiken, die je nach Untersuchungszeitraum oder den Unterschieden von realen Zahlen zu Prozentangaben voneinander abweichende Ergebnisse präsentieren?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 13:53   #69
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.396

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Die Rechtsanwälte, die ich kenne und mit Strafverteidigung zu tun haben, also sich regelmäßig in Haftanstalten bewegen, sagen freiheraus, dass sie dort nur selten einen deutschen Häftling zu Gesicht bekommen.

Wem soll man nun glauben?
Den Leuten, die mit dem Problem direkt konfrontiert sind, oder den Statistiken, die je nach Untersuchungszeitraum oder den Unterschieden von realen Zahlen zu Prozentangaben voneinander abweichende Ergebnisse präsentieren?
Wie auch? Die laufen ja nicht frei herum.
Ja,auch ich bin verunsichert.
Wie üblich glaub ich zuerst mal an das Gute im Menschen (gleich welcher Natonalität).
Trotzdem lauert in meiner Hirnschale der Begriff Deportation.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 22:04   #70
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 844

Ich habe in meinem Umfeld eine Bekanntschaft, die ein ziemlich hohes Tier in der Forensik ist. (und nicht nur dort)
Was du beschreibst Ilka, kann ich nur bestätigen. Die besagte Person erhält jedenfalls keine regelmäßigen Morddrohungen von Deutschen. Und wenn Deutsche inhaftiert sind, dann sind diese vermehrt linksradikal.

Ich bin nicht ausländerfeindlich, hatte ich doch bereits mehrere im Freundeskreis. Trotzdem verstehe ich nicht, wieso man nicht langsam mal aufwacht. Denn die im Freundeskreis, die nicht deutsch sind, haben mittlerweile auch Angst respektive Bedenken.

vlg ev
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 22:16   #71
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 582

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Die Rechtsanwälte, die ich kenne und mit Strafverteidigung zu tun haben, also sich regelmäßig in Haftanstalten bewegen, sagen freiheraus, dass sie dort nur selten einen deutschen Häftling zu Gesicht bekommen.

Wem soll man nun glauben? Den Leuten, die mit dem Problem direkt konfrontiert sind, oder den Statistiken, die je nach Untersuchungszeitraum oder den Unterschieden von realen Zahlen zu Prozentangaben voneinander abweichende Ergebnisse präsentieren?
Diese Rechtsanwälte werden wohl nur nach hellhäutigen Kartoffeln Ausschau halten!?
Viele zugewanderte Migranten sind auch Deutsche, bzw. Doppelpass Deutsche!
Im Prinzip haben heutzutage, fast alle Deutschen einen Migrationshintergrund.

Ich glaube der Statistik, denn alle Straftaten die von Tätern mit Migrationshintergrund verübt werden,
die eine deutsche Staatsangehörigkeit haben, werden in den Statistiken den Deutschen zugeordnet.
Am besten wäre es, wenn in den Statistiken keine Nationalitäten mehr erwähnt werden.

Eine gute Lösung wäre, wenn wir allen Zugewanderten
den deutschen Pass hinterher werfen, hernach würde
die Ausländer-Kriminalität erheblich Zurückgehen.
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für K wie Chemnitz

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.