Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Geschichten, Märchen und Legenden

Geschichten, Märchen und Legenden Geschichten aller Art, Märchen, Legenden, Dramen, Krimis, usw.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 29.09.2013, 21:57   #1
männlich Thodd
 
Dabei seit: 09/2013
Ort: Berlin
Alter: 21
Beiträge: 60


Standard Die Autorenrunde- Kapitel 2

Auszug aus "Klassik und Moderne" von Gary Winster

Jeffrey stürmte ins Zimmer.

Ein schwaches Licht ging von einer fast vollständig heruntergebrannten Kerze aus, die auf dem Kaminsims stand. Über diesem alten Kamin, welchen er auf zweihundert Jahre schätzte, hing ein Portrait von Joseph Haydn, welcher mit seinen zeitlosen Augen starr auf den Tisch in der Mitte des Raumes zu blicken schien.

(Essen um sechs, eine tote Frau, und Haydn schaut zu)
schoss es ihm durch den Kopf. Der Gedanke schien ihm so absurd, dass er beinahe laut losgelacht hätte.
(Reiß dich zusammen, es gibt nichts zu lachen!)

Er ließ den Blick weiter schweifen und bemerkte, dass das einzige Fenster im Raum, ein altes, viereckiges Fenster mit einem Rahmen, der das Fenster in vier Quadrate aufteilte, ein Stück weit geöffnet war. Ein kalter Herbstwind ließ den Vorhang ein Stück zur Seite wehen und es schien kaltes Mondlicht ins Zimmer. Er folgte dem Lichtstrahl, der auf den Boden fiel, und plötzlich bemerkte er etwas, was man im Kerzenschein nicht sehen konnte. Ihm stockte der Atem. Zwischen dem alten Schaukelstuhl und dem viereckigen Tisch war ein weißer, schlanker Arm zu sehen.

Langsam ging Jeffrey um den Tisch herum, bis er den gesamten Körper erkennen konnte. Vor ihm lag die tote Miss Benson, die Brust durchstoßen von dem alten Zeremonienschwert, welches von seinem eigentlichen Platz auf dem Kaminsims entwendet worden war. Ihre Augen waren geöffnet, in ihnen war pures Entsetzen zu erkennen.

"Scheiße, zu spät." fluchte er.
Er überlegte. Sie konnte noch nicht lange tot sein, die Kerze brannte schließlich noch. Erst jetzt realisierte er, dass der Plattenspieler noch lief, die sanfte Trauer der Mondscheinsonate war zu hören.
"Wie passend." drang es ihm aus der Kehle.
Er kramte in seiner Tasche, holte sein Handy und eine Chesterfield heraus.
Während er sich die Zigarette anzündete, wählte er die Privatnummer des Scotland Yard-Büros in Edinburgh.

"Was gibts?" Erklang es am anderen Ende der Leitung.
"Bill, Jeffrey hier. Schick die Spurensicherung und ein paar Beamte zum Benson Anwesen. Die alte Miss wurde ermordet."
"Ach du heilige.. Ich werde sofort alle verfügbaren Kollegen hinschicken. Hast du schon eine Spur?"
"Ich bin gerade dabei, ihr zu folgen. Ich muss jetzt auflegen."
"Viel Glück!"

Jeffrey steckte das Handy in die Tasche, schnipste die Zigarette aus dem Fenster und machte sich auf den Weg. Er hatte da so eine Vermutung, wer es gewesen sein konnte...


Fortsetzung folgt..
Thodd ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die Autorenrunde- Kapitel 2

Stichworte
autorenrunde erzählung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Autorenrunde Thodd Geschichten, Märchen und Legenden 6 26.09.2013 20:56
kapitel geschlossen abendlicht Philosophisches und Nachdenkliches 0 21.08.2013 07:18
Piano Man - Kapitel 2 allons-y Geschichten, Märchen und Legenden 3 20.06.2013 02:36
Moulderflow Kapitel 2.1 Malouna Geschichten, Märchen und Legenden 0 01.04.2013 15:34


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.