Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.12.2018, 21:46   #1
männlich lacus
 
Dabei seit: 12/2018
Ort: Groß-Umstadt
Alter: 81
Beiträge: 7

Standard Ernährungssicherungsprogramme

Prolog: Von 1977 bis 1988 war ich mitverantwortlich für die deutschen Ernährungsicherungsprogramme in den im Sahel liegenden Ländern. Da ich mit der Vorgehensweise nicht einverstanden war, schrieb ich 1985 nachfolgende Zeilen an unser Bundesministerium. Damals hat mir dieser Einspruch geholfen. Doch heute stehen wir mit wenigen Ausnahmen immer noch vor der gleichen Misere.

ERNÄHRUNGSSICHERUNGSPROGRAMME

Ernährung sichern ist das Ziel,
ein kurzer Satz sagt noch nicht viel,
und viel wär nicht dazu zu sagen,
wenn wir Millionen Menschen fragen,
die heute nicht genau ermessen,
was morgen ihnen dient zum Essen.
Ernährung sichern ist das Ziel,
gesprochen wird darüber viel.

Ernährung sichern scheint sehr wichtig,
ein jeder hält den Satz für richtig;
beruhigend daran zu denken,
wie wir die Nahrungsströme lenken,
hier viel, da wenig passt zusammen,
lässt sich auch formen in Programmen,
Ernährung sichern scheint sehr wichtig,
was uns gefällt, ist dann auch richtig.

Ernährungssicherung der Welt,
die wir als Dritte dargestellt,
heißt nicht, dass sie an dritter Stelle,
das Essen kriegen aus der Kelle;
wenn's zufällig dann doch so kommt,
dann sagen wir ganz ungehemmt,
um die Ernährung unsrer Welt,
ist es nun wirklich schlecht bestellt.

Ernährung sichern könnt' man doch,
was meinen Sie was fehlt uns noch,
ganz haushaltsrechtlich könnt's doch sein,
entwicklungspolitisch lupenrein;
viel Firmen könnten weiterleben
und nur im sichernden Bestreben;
die Frage ist sehr unbequem,
Ernährungssicherung für wen?

Ernährungssicherung zum Schluss,
man schlicht und einfach sagen muss,
dient selten dem, der da betroffen,
doch bleibt gerade dem das Hoffen,
den Wunsch nach Nahrung irgendwann zu überwinden,
und wann das ist, das wird sich finden.

Robert Laack
Oktober 1985
lacus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2018, 21:52   #2
männlich Ex-Einsamkeit
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2018
Beiträge: 171

Zitat:
Zitat von lacus Beitrag anzeigen
Doch heute stehen wir mit wenigen Ausnahmen immer noch vor der gleichen Misere.
Lieber lacus -

Dann wirst Du auch heute nichts daran ändern können und morgen erst recht nicht. Es muss passieren, was passieren muss. Der Mensch wird nicht überleben. Er darf nicht überleben, weil er nicht stärker oder mächtiger als die Natur ist. Er wird in dieser übergehen, weil er ein Teil vom Natürlichen ist.

Wichtig ist, wie man sein eigenes Leben gestaltet. Darauf hat man immerhin noch den größten Einfluss. Und ganz ehrlich? Für alles andere wären meine Kräfte zu schade.

-

Ex-Einsamkeit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2018, 22:00   #3
männlich lacus
 
Dabei seit: 12/2018
Ort: Groß-Umstadt
Alter: 81
Beiträge: 7

Standard Ernährungssicherungsprogramme

Wir haben auch damals einiges geändert und tun dies heute noch. Es ist nicht der große Rundumschag den wir uns wünschen. Es sind die kleinen Schritte und Erfolge, die zählen und unsere Mitverantwortung zum Ausdruck bringen. Wir werden die Natur nicht beherrschen, doch die Natur uns.
lacus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ernährungssicherungsprogramme

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.