Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.12.2021, 11:15   #1
männlich dunkler Traum
 
Benutzerbild von dunkler Traum
 
Dabei seit: 02/2021
Ort: Oberbergisch an der Wipper
Alter: 58
Beiträge: 387

Standard Wahrnehmungsfehler


Fürchtend siehst du sein Gesicht,
grausam Narbenkrater,
seinen Körper siehst du nicht,
Zeichen böser Marter.

Angstvoll wendest deinen Blick,
willst nicht durch ihn leiden,
weichst drei Schritte gleich zurück,
den Kontakt vermeiden.

Dieses Ekel schaut dich an
und will nach dir fassen.
Sein Blick schlägt dich in den Bann
und lässt dich erblassen.

Taumelst schwach an meine Brust,
Ekel starrt entsetzt,
flieht erstarrt im Opferfrust,
ich hätt‘ ihn zerfetzt.


-Du fürchtest dich vor dem Mann mit den Narben? Fürchte dich vor seinem Peiniger! -
dunkler Traum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2022, 23:08   #2
männlich Perry
 
Benutzerbild von Perry
 
Dabei seit: 11/2006
Alter: 69
Beiträge: 3.386

Standard Hallo dunkler Traum,

der Text mutet mich als eine Art Alptraum an, wobei sich die Frage stellt, welche Auslöser (Fantasie oder Erlebtes) dahinterstecken könnten.
LG
Perry
Perry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2022, 15:00   #3
männlich dunkler Traum
 
Benutzerbild von dunkler Traum
 
Dabei seit: 02/2021
Ort: Oberbergisch an der Wipper
Alter: 58
Beiträge: 387

... , naja, Perry, wie immer gibt es derlei viele Möglichkeiten.

Die Tochter von Dr. Mengele trifft einen seiner "Patienten" und drückt sich angstvoll an die Brust ihres Vaters.

Lass dich nicht von ersten Eindruck verunsichern, versuch hinter die Kulissen zu schauen.

wünsche lyrische Träume
dunkler Traum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Wahrnehmungsfehler

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.