Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 11.02.2019, 13:44   #1
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.101

Standard Freiheit (2)

Ein Zwischenraum,
nicht zu eng,
nicht zu groß
und nicht leer,
zwischen dir
und jedem
Gegenüber.

Es bewegen
sich darin
Respekt und
Empathie
wie flinke,
scheue Vögel.

Es wächst darin,
wenn du
sie hegst,
deines Lebens
Liebe.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 21:03   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.039

servus wundersam AL -

ein schön geworteter text nur geht der völlig an der realität vorbei liebe frau. nicht aus jedem zwischenräumigen respekt und selbiger empathie wächst liebe. und dass diese emotionen/zuwendungen wie scheue flatterer herumschweben ist auch eine total falsche beschreibung. ich weiß nicht ob du jemals geliebt hast, oder geliebt wurdest. vermute es aber. nur wenn du das mal wiederkäust, wirst du sehen, dass du nicht ganz richtig liegst. ungeachtet dessen wie immer sehr schöne form und wortwahl, die vögel machen ein schönes bild. man könnte auch motten im text anstelle derer verwenden.

Zitat:
Es waren Motten in dem Traum
in einem süssen Zwischenraum.
Sie flattern hin sie flattern her,
und mein Respekt fällt hinterher.

Und jeder kennt der Motten Liebe:
Es ist die Empathie der Triebe.
Selbst wenn es eng und etwas leer,
die Motten sind nicht das Malheur.

Ich hatt manch Motte ruiniert,
indem ich sie zerapplaudiert!
Drum heg und pflege ich die Schaben,
als wären sie Briefträger-Raben.
vlg
rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 21:19   #3
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.101

Lieber Ralfchen,

manche Texte gehen ja bewusst an der Realität vorbei, um ein Ideal zu beschreiben.
Dass dieser beschriebene "Raum" auch erfüllt sein kann von Aggression und Ähnlichem, das wissen wir alle. Darum sind die Vögel (Empathie und Respekt) auch scheu, und man muss zusehen, dass man sie nicht auf immer vertreibt.

Vielen Dank jedenfalls für Deinen Besuch. Jag nicht so viele Motten. Es gibt doch durchaus Kreativeres und erfreulicheres zu tun. In diesem Sinne wünsche ich Dir einen schönen Abend, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 23:57   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.039

servus -

wünsche dir auch einen angenehmen abend liebes wesen.

vlg
dein
rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 10:46   #5
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.699

Standard Distanz wahren

Guten Morgen,

Alte Lyrikerin und (außer)gewöhnliches Ralfchen im neckischen Motten-Empathie-Spiel. Wer balanciert mit dem richtigen Abstand, wie jongliert man einfühlsam mit Anstand?

Übt fleißig weiter!
-ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 10:52   #6
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.101

Guten Morgen ganter,

herzlich Dank fürs Deinen Besuch. Ja, lange müssen wir üben bis etwas gute Gewohnheit wird.
Dir noch einen schönen Tag, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 13:55   #7
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.039

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
Dir noch einen schönen Tag, AlteLyrikerin.
das ist novell: die lsutige AL wünscht sich selbst einen schönen tag...

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 14:01   #8
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.101

Wenn Du nicht so eine Spottdrossel wärest, Ralfchen, dann würdest Du es so lesen:
"Dir [Ralfchen] noch einen schönen Tag, [wünscht] AlteLyrikerin".

Aber da ich Spottdrosseln mag, nehme ich das nicht krumm.

Dir, Ralfchen, noch einen schönen Montag, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 14:05   #9
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.383

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
... noch einen schönen Montag ...
Du hast es fertiggebracht, dass ich soeben den Kalender konsultiert habe.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 14:11   #10
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.101

Oh Verzeihung, manchmal bin ich meiner Zeit voraus und manchmal lauf ich ihr hinterher.
Für mich ist heute - gefühlt - Montag

Liebe Grüße an alle, auch für diejenigen, die den Kalender beachten
AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 22:30   #11
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.246

Liebe AlteLyrikerin,
ich habe direkt noch mal Freiheit (1) nachgelesen. Beide mehr als gut!
Bei Freiheit (2) hätte ich die Vögel lieber frei gelassen als sie im Text zu verhaften. Ist aber nur mein Lese Eindruck.

einen schönen Freitag noch

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2019, 13:24   #12
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.101

Lieber Gylon,

herzlichen Dank für Deinen Besuch und den lobenden Kommentar. Dass diese Vögel (Respekt und Empathie) wegfliegen, würde ich mir nicht wünschen.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2019, 15:09   #13
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.699

Sie fliegen nicht weg, solange Temperatur, Licht und Raum in einem solchen „Gewächshaus“ ihren Bedürfnissen entsprechen. Ein fragiler Zustand, der nicht ewig hält.
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2019, 15:33   #14
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.101

Hallo ganter,
etwas Fraglos kann lange halten, wenn es sehr behutsam "benutzt" wird.

Danke für Deinen Kommentar. Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2019, 15:16   #15
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.039

ich mag süsse kommentare. da es davon in diesem forum eine tsunami davon gibt - ich nenne in MOTTAMI...darf ich als einer der wenigen ehrlich sein.

liebe grüße an dich in deiner bergischen einsamkeit
von deinem
Rchen


ps.: hast du haustiere oder nur hühner und ziegen?
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2019, 15:27   #16
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.101

Hallo Ralfchen,

wie kommst Du auf einsame Berge? Haustiere habe ich keine, aber einen großen Blumengarten. Du darfst gern im Klartext schreiben, was Dir an dem Gedicht nicht gefällt. Denn meine sprachlichen Kapazitäten reichen leider nicht aus, um Deine Kritik zu verstehen.
Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2019, 19:24   #17
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.246

Liebe AlteLyrikerin,
ich würde doch nur den Vers „wie flinke scheue Vögel“ entfernen. Das braucht der Text meiner Meinung nach nicht.

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2019, 20:33   #18
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.101

Lieber Gylon,

herzlichen Dank für die Anregung. Nach längerem Nachdenken stimme ich Dir zu.

@Ilka-Maria: Bitte entferne die scheuen Vögel. DiE Strophe endet dann mit dem Wort Empathie. Herzlichen Dank dafür.


Liebe Grüße, AlteLyrikerin
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2019, 20:39   #19
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.039

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
Hallo Ralfchen,

... meine sprachlichen Kapazitäten reichen leider nicht aus, um Deine Kritik zu verstehen...

sehr wizzig liebste AL -

ich werde dich umnennen für mich: LL = liebste lyrikerin...zum text hatte ich mich ausreichend geäußert oder?

vlg
rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2019, 20:49   #20
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.101

Ich gebe zu, ich war bisserl blöd. Es braucht halt ein wenig sich von einem Verslein zu scheiden.
Schönen Abend noch, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Freiheit (2)

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freiheit anna amalia Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte 0 01.04.2014 07:36
Freiheit Ex-Peace Sprüche und Kurzgedanken 9 01.12.2011 17:22
Freiheit?! gedanken-strich Gefühlte Momente und Emotionen 3 11.10.2011 21:12


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.