Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Humorvolles und Verborgenes

Humorvolles und Verborgenes Humorvolle oder rätselhafte Gedichte zum Schmunzeln oder Grübeln.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 05.02.2019, 11:51   #1
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.926

Standard Würge nie ein Tier zum Scherz

Mein alter Freund, der irre Jürgen,
der liebt es, einen Hund zu würgen.
Sobald bei dem die Augen quellen,
beginnt’s in seinem Hirn zu schellen.

Ne Katze wird er sich nie greifen,
davon bekommt er keinen Steifen.
Und wenn’s mal keinen Hund mehr hat,
dann zieht er in die nächste Stadt.

J. wuchs heran bei seiner Oma,
dort wurde er total verdorben.
Er würgte Hamster bis ins Koma,
doch Oma ist normal gestorben.

Geändert von Nöck (05.02.2019 um 13:17 Uhr)
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2019, 12:56   #2
männlich Georg C. Peter
 
Benutzerbild von Georg C. Peter
 
Dabei seit: 03/2017
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 412

Zitat:
Zitat von Nöck Beitrag anzeigen
Mein alter Freund, der irre Jürgen,
der liebt es, einen Hund zu würgen.
Sobald bei dem die Augen quellen,
beginnt’s in seinem Hirn zu schellen.

Ne Katze wird er sich nie greifen,
davon bekommt er keinen Steifen.
Und wenn’s mal keinen Hund mehr hat,
dann zieht er in die nächste Stadt.

Er wuchs heran bei seiner Oma,
dort wurde er total verdorben
und würgte Hamster bis ins Koma.
Doch Oma ist normal gestorben.
Hallo Nöck,
etwas tierlieb, etwas tragisch, etwas zynisch, etwas komisch. Sehr gute Mischung!
Man könnte sich überlegen, ob man den letzten Vierzeiler auch beim AABB belässt, etwa so:

Er wuchs heran bei seiner Oma
und würgte Hamster bis ins Koma,
dort wurde er total verdorben.
Die Oma ist normal gestorben.


Viele Grüße von Georg
Georg C. Peter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2019, 13:18   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.039

hallo ihr beiden...

erinnert mich an eine story von einer jungen dame, die vor jahren in einer der firmen hier im industrieobjekt arbeitete und mir von einer freundin erzählte, die als kleines mädchen immer ihren hamster würgte. (mein damaliger text satoon dazu trugen den titel HAMSTERLILY)
was den hund und die katze im text betrifft bin ich verunsichert. auch die erklärung dass der prot eine erektion beim würgen von hunden bekommt ist eher befremdend. frage mich was er mit einem rottweiler oder pitbull machen würde. abschliessend: ein sehr unangenehmer geradezu widerlicher text. und echt schauerlich in welchen freundeskreisen sich der autor bewegt. gewalt gegen tiere ist mir ein horror. am samstag kam die katze meiner geliebten mit einer durchschlagenen wirbelsäule schreiend - ihre hinterpfötchen nach sich ziehend ins haus. sie musste eingeschläfert werden. offenbar hatte jemand dem tier mit einem prügel das rückgrat gebrochen.

gruß
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2019, 13:20   #4
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.926

Hallo Georg,

deine Anregung gefiel mir zuerst sehr gut, doch dann hätte ich auch noch ein wenig in den Versen umstellen wollen. Dennoch habe ich dank dir jetzt etwas umgestellt.

Danke und einen lieben Gruß
Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2019, 15:39   #5
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.926

Ralfchen,

erstens ist das, wie du wohl weißt, nicht real und zweitens sind deine Texte zum Teil weitaus brutaler.

Zitat:
Zitat von Ralfchen
Ich darf dir keine Ruh’ erlauben,
und drehe fest die Daumenschrauben.
Frat Paul bringt Eisen rot zum Glühen,
wir werden deine Brüste brühen.
Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2019, 15:59   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.039

ja mein lieber Rudolf -

natürlich hast du recht. nur mein text handelte von den hexenbefragungen- und folterungen, wie sie teilweise in KRAMERS HAMMER vorgegeben waren. während deren ca 120 jähriger (europäischer) geschichte fast 60.000 menschen gefoltert und ermordet wurden. du könntest natürlich nun fragen:

Nöck: Ralfchen könnten diese ermordungen und folterungen eventuell sogar gerecht in den augen gottes gewesen sein?

Ralfchen: ich denke nicht Nöck, aber es leuchtet mir ein, dass du dich dieser vermutung hingibst.

Nöck: Na ja ich könnte es mir gut vorstellen, lieber freund.

Ralfchen:
das ist doch ein wenig abstrus, Nöck, aber erstaunt mich nicht wenn ich an den gedankenaustausch denke, den du mit deinem freund jürgen zum thema hunderverbrennungen haben wirst.

und da du das ganze in deinem stück personalisierst, bekommt es einen noch fremdartigeren charakter. imom dachte ich wirklich, dass jürgen einer deiner freunde ist. nichts ist von der hand zu weisen. ungeachtet dessen sind tiere für mich bessere wesen als das monster mensch. grausam und vergewaltigend sollen in der tierwelt angeblich nur delphine sein - wird kolportiert, resp. wissenschaftlich beschrieben.

vlg
rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2019, 16:05   #7
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.926

1:0 für dich
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 17:21   #8
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.039

https://up.picr.de/35040320dk.jpg

hier mein SATOON zur geschichte der Lilly, die sich auf wahre ereignisse in ihrer kindheit bezieht. die Lilly war mitarbeiterin in der firma eines du-freundes und hatte mit die geschichte damals bei ein weihnachtsfeier erzählt. sie war nicht die würgerin sondern ihre freundin Patrizia...ich hatte den titel aber der ürze wegen mit Lilly geschmückt...das kind mit den dunklen haaren ist Lilly tatsächlich nachempfunden...
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 08:42   #9
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.926

Wem ist eigentlich das süße Callsheep nachempfunden?
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Würge nie ein Tier zum Scherz

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Welt geht unter, (k)ein Scherz nimmilonely Zeitgeschehen und Gesellschaft 3 18.08.2015 21:49
Das Tier Rebird Düstere Welten und Abgründiges 0 16.09.2013 06:36
Das Tier Ayatollah Düstere Welten und Abgründiges 5 21.08.2012 23:12
Ist das Liebe?...oder ein Scherz? Ex-Erman Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 22.03.2012 22:34
Das Tier Phobipp Humorvolles und Verborgenes 10 28.12.2009 17:51


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.