Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 26.11.2019, 06:03   #1
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.543

Standard Auf den Wogen der Liebe

O nein, nicht Sturm noch Wind bin ich, bin sanfter Hauch,
bin keines Meeres ungestüme Welle,
bin leise, ruhige Woge dir
und trag dein Schifflein lind
auf schwanker Wellenflur zum Ufer,
den rauhen Windeswehen tapfer trotzend
und führe eilig dich, mein Lieb, zum schönsten Strand.

Geändert von Heinz (26.11.2019 um 07:34 Uhr)
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2019, 11:22   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.844

SERVUS HEINZ -

ein liebestext endlich mal anders und vor allem entkitscht vom üblichen geschwafel re. liebe, von der von den rund 8 milliarden missratenen evolutions-missgeburten keine eine ahnung hat. (zumindestens lt. ARTHUR KOESTLER)

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2019, 11:24   #3
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.543

Liebes Ralfchen,
eine beruhigende Welle wollte ich machen - scheinbar ist mein Unterfangen richtig bei Dir angekommen. Danke für Dein Lob!
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2019, 17:51   #4
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

Hübsch, hübsch lieber Heinz.

Kompliment.

Vlg ev
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2019, 18:06   #5
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.543

Hallo Eisenvorhang,
ein herzergreifender Kurzkommentar! (Wenn das "hübsch" als Kompliment verstanden werden darf).
Gruß,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2019, 18:14   #6
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

Ja, natürlich!

Ich bin zwar ein Gegner von den Metrum füllenden "O's", aber das Gedicht ist wie süße Kodensmilch!
Da ist Dir was gelungen.

Muss ich anerkennen.

vlg

EV
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2019, 19:49   #7
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.543

Lieber Eisenvorhang,
so ein "O nein" ist mir so geläufig wie "Och, nee" und ich denke, Du nimmst mir ab, dass ich so ein "o" nicht als Metrumsfüller benötige. Ich hatte überlegt, ob ich statt "O nein, nicht Sturm noch Wind bin ich, bin sanfter Hauch," lieber schreibe: "Mitnichten, weder Wind noch Sturm bin ich" - da hätte ich noch eine Alliteration und eine kleine Klimax gehabt.
Grundsätzlich hast Du Recht und ich bin immer für sachdienliche Hinweise empfänglich.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2019, 21:14   #8
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

Ach Heinz... Das war nicht wirklich eine Kritik...
Lassen wir mal die Kirche im Dorf.

Das Gute ist ja auch, dass das "O" etwas sang- und klanghaftes hat und wie ich finde, den Rhythmus einen kleinen förderlichen Schupps gibt.
Deswegen, nimm das mal bitte nicht so ernst, was ich schrieb.

Schiebs unterm Stuhl und gut.

vlg

EV
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2019, 00:47   #9
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.543

alles gut!
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2019, 14:25   #10
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.356

Die Liebe wie ein sanfter Wind, ja, viel zu selten wird sie so besungen. Zu viele Don Juans müssen sich auch in Versen als Herren der Szene beweisen. LyrI geleitet die Geliebte zum "schönsten Strand", und was dort geschieht, muss nicht beschrieben werden - jedenfalls nicht in Oswald-Kolle-Manier. Es hat den besten Raum in gemeinsamen erotischen Fantasien.

Lieber Heinz, deine sanglichen Verse habe ich mit leisem Lächeln gelesen.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2019, 17:33   #11
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.543

Liebe AlteLyrikerin,
Dein Kommentar macht mich beinahe sprachlos. Du scheinst intuitiv zu erfassen, was wirklich hinter meinen Versen steckt. Beim Überprüfen der Metrik - nachdem ich das kleine Gedicht geschrieben habe - fiel mir auf, dass die Länge/Kürze der Verse einem Muster folgen, das ich bewusst gar nicht beabsichtigt habe. Schau mal:

xXxXxXxXxXxX
xXxXxXxXxXx
xXxXxXxX
xXxXxX
xXxXxXxXx
xXxXxXxXxXx
xXxXxXxXxXxX

So wenig, wie ich mich mit zunehmenden Alter der Don-Juan-Masche "bediene", so gering scheint die bewusste Anwendung eines bestimmten Versmaßes zu sein. Steckt hinter dem Gedichtlein vielleicht eine andere Einstellung zum großen Wort Liebe?

Ich danke für Deinen Beitrag!
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2019, 18:00   #12
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.844

hm interessant wie man von der reimtechnik eingeholt wird. bin froh davon nix zu verstehen.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2019, 18:40   #13
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.543

Liebes Ralfchen,
nun, Du betonst mir zu sehr, dass Du von Reimtechnik keine Ahnung hast. Deine Gedichte sprechen eine andere Sprache. Metrisch auseinander klamüsert ergibt sich das Resultat: Der Mann hat ein Sprachgefühl! Ab und zu muss er sein Gebiss zurecht rücken - aber so geht es uns allen.
Liebe Grüße, altes Reimross!
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2019, 18:50   #14
männlich Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 349

Ja, sehr schön. Wenn man Musik im Blut hat, und das hat mehr oder weniger jeder Mensch, dann passieren solche Entwürfe automatisch, glaube ich, wie beim leidenschaftlichen Improvisieren.

Intuitiv klingt diese Musik-Phrase "xXxXxXxXxXxX" eher stürmisch, und diese Musik-Phrase "xXxXxX" reduziert den Sturm, es wird ruhiger. Wenn diese Musik dann noch mit der Textbotschaft übereinstimmt, ist der Gefühlsausdruck vollkommen. Er ist dann wahr. Die Musik zum Text ist dann wahr. Und der Text zur Musik ist auch wahr. Zur Wahrheit gehören immer zwei Komponenten. Wahrheit bedeutet Übereinstimmung. Die Tatsache stimmt überein mit deren Vermittlung.
Pjotr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2019, 19:14   #15
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.543

Lieber Pjotr,
danke für Deine Betrachtung. Ein wahrlich großartiger Schauspieler (und Rezitator von Gedichten) sagte mir mal, dass er Heinrich Heine für den musikalischsten Dichter hält. Duch Deinen Beitrag werde ich angeregt, mir mal paar Heine-Gedichte unter diesem Aspekt anzusehen.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2019, 13:52   #16
weiblich Frau K.
 
Benutzerbild von Frau K.
 
Dabei seit: 12/2019
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
Alter: 61
Beiträge: 63

Hallo Heinz,

dein Werk gefällt mir sehr gut.

Ein wunderbar sanftes Liebesgedicht, das eine große Liebe vermittelt, so wie es nur bei einer reifen Liebe sein kann. Die ersten drei Verse sind meine Lieblingsstellen.

Einzig – schwanker – liest sich mir befremdlich, gefällt aber dennoch. Ich denke es ist eine Ableitung von schwankend?


LG Frau K.
Frau K. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2019, 14:04   #17
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.543

Liebe Frau K.,
Lob ist die Spannkraft der Seele und gehe ich gestärkt in den neuen Tag.
Zu dem wenig benutztem Wort "schwanker": Ich war in einem ganz frühen Stadium meines Lebens Mitglied eines Knappengesangvereins. Sher gern habe ich das Lied "Es löscht das Meer die Sonne aus" und in diesem Lied heißt es in der dritten Strophe:
Nun ruh an meiner Seite still
sicher auf schwanker Wellen Flur,
ein Schlummerlied dir singen will
leise die raunende Natur.
Küssend der Wellen Nacken streift der Wind,
Liebchen, so lass die Wange mir
und träume, dass mein Schifflein lind,
dich durch das ganze Leben führ.

"tiefe und reine Liebe" - Volltreffer!

Liebe Grüße,
Heinz

Geändert von Heinz (10.12.2019 um 23:28 Uhr)
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2019, 14:19   #18
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.844

Zitat:
Nun ruh an meiner Seite still
sicher auf schwanker Wellen Flur,
ein Schlummerlied dir singen will
leise die raunende Natur.
Küssen der Wellen Nacken streift der Wind,
Liebchen, so lass die Wange mir
und träume, dass mein Schifflein lind,
dich durch das ganze Leben führ.
extrem geiler text Heinz...na ja ich hab mit schwanker kein problem...und es ergeben sich herrlich anderer verwendungen...wie:

Er war ein scharfer Schwanker
und stieß von Frau zu Frau,
flog ab mit grünem Schanker,
buntschillernd wie ein Pfau.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2019, 14:24   #19
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.543

Liebes Ralfchen,
ich habe mit Absicht nur die dritte Strophe zum Besten gegeben. Das Lied trieft von romantischen Redewendungen und neben Deiner Verbalhornung fielen mir bestimmt noch andere ein. Genial scheint mir Dein Reim auf "schwanker" - aber wer weiß heute noch was mit "Schanker" anzufangen?
Liebe Grüße,
Heinz

PS.
Liebes Ralfchen,
ich habe einen kleinen Fehler im Text entdeckt. Die Zeile muss heißen:
"Küssend der Wellen Nacken streift der Wind,..."
H.

Geändert von Heinz (10.12.2019 um 23:30 Uhr)
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2019, 14:38   #20
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.844

stimmt Heinz -

mit Schanker stehen die menschen hoffnungslos überfordert herum. ich erinnere mich an die wochenend-abende als OMs, Ops und Mammi aus dem haus waren und ich mich unverzüglich über die beiden gut versteckten (nicht für mich) ärztebücher hermachte und mit steigender spannung meinen hunger nach populär-medizinischer bildung sättigte.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2019, 14:50   #21
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.844

...und natürlich hatte dein alter freund sich eines dieser fasznierenden nachschlagwerke seiner kindheit dann im antiquariat gekauft und reminisziert darin hin und wieder...


https://up.picr.de/37401766kw.jpg

und so findet man im inhaltsverzeichnis aussagekräftiger weise nach dem titel:

Schamlosigkeit der Frau

sofort den weichen und harten Schanker...


https://up.picr.de/37401787kk.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2019, 15:00   #22
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.844

...interessanterweise wurde der eifersüchtigen frau zur damaligen zeit eine kalte unterbauchwaschung oder ein klistier ins rektum empfohlen...und so kannst du dir vorstellen wie dein alter freund als knabe erregt an diesen abbildungen klebte:


https://up.picr.de/37401819kh.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2019, 15:00   #23
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.543

Liebes Ralfchen,
über "Die Schamlosigkeit der Frau" möchte ich unbedingt informiert werden!
Dass der Schanker entfernt mit Syphilis zu tun hat, wusste ich. Wie viele prominente Musiker, Dichter usw. an der Syphilis erkrankt waren, habe ich erst bei einer Veranstaltung (Lutz Görner mit einer wundervollen Pianistin - Nadia Singer) über Robert Schumann erfahren. Mein lieber Herr Gesangverein, da war ganz schön was los.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2019, 15:34   #24
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.844

...jetzt dämmert es mir auch von welchen quellen der infamose HHK seine textideen filterte...so wie hier...ausschnitt aus dem kapitel:

Zitat:
"Damit soll jedoch nicht gesagt werde, dass die Frau nicht auch einen Geschlechtstrieb besässe. Energische und kräftige Frauen haben ihn sogar meist in ausgesprochener weise..."
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2019, 05:00   #25
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.543

Nee, liebes Ralfchen, das glaube ich nicht. Der Kargelquargel stammt original von diesem Genie der kontrapunktischen Lyrik.
Ich vermute viel eher, dass ein Spaßvogel die prägenden Lebensweisheiten beim Doktor abgeschrieben hat und dann daraus das Buch gemacht hat und dabei Techniken des künstlichen Alterns verwendet hat, um den Schmöker antik aussehen zu lassen.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Auf den Wogen der Liebe

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Liebe und Gefühle, Tina sucht die Liebe, Teil 15 DieSilbermöwe Geschichten, Märchen und Legenden 4 08.09.2017 07:49
Liebe ist ein Verbrechen (Antonymo de "Wäre Liebe ein...) Ralfchen Liebe, Romantik und Leidenschaft 41 30.01.2017 00:25
Blaue Wogen shoshin Gefühlte Momente und Emotionen 10 26.03.2015 19:12
Der Klang der Wogen Narziss Lebensalltag, Natur und Universum 14 04.07.2012 21:49
wenn sich wogen glätten maxximussmal Gefühlte Momente und Emotionen 0 16.07.2011 01:22


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.