Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.02.2012, 01:54   #1
männlich Kanone
 
Benutzerbild von Kanone
 
Dabei seit: 09/2010
Alter: 32
Beiträge: 142

Standard Denn DU lehrtest sie Fliegen

Wenn meine Worte lauter Klingen
als meine Welt es je vermag,
dann stehst über all den Dingen Du,
bist du die Nacht und du der Tag.

Dann reiht sich unter deinen Schwingen,
Wort für Wort in eine Zeile
und nur ganz kurz - für eine Weile -
tanzen sie in deinem Himmel


Denn DU, lehrtest sie Fliegen.
Kanone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 03:26   #2
weiblich Aragween
 
Benutzerbild von Aragween
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: Berlin
Alter: 27
Beiträge: 14

Sei gegrüßt!

Sehr schön geschrieben, muss ich sagen
ich kann mir alles sehr gut bildlich vorstellen
Aber leider fühle ich dabei nicht wirklich etwas...
Darf ich fragen wie es zu diesem Gedicht gekommen ist? (:

Liebe Grüße
Aragween
Aragween ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 04:50   #3
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Halli Hallo, Kanone -

ja, das kenne ich auch.
Aber Dir machen Groß- und Kleinschreibung noch sehr zu schaffen, fürchte ich.
Im Titel und später wäre korrekt "fliegen" (oder als substantiviertes Verb das Fliegen).
"klingen" in der ersten Zeile wird kleingeschrieben.
Das Du am Ende der dritten Zeile gehört als Umbruch an den Anfang der vierten, das hast Du sicher in der Tipp-Eile übersehen.
In der Nachzeile ist das Komma überflüssig.

Aber aus Dir spricht das wahre Gefühl einer Dichterin!


LG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 07:13   #4
männlich Ex-Gamma
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 1.196

Worte keimen aus der Erde. Die Welt wacht allem Sagen und schüttelt sie in Ordnung. Der Himmel fasst sie in ihr Licht in seinen Sternenhimmel.
Ex-Gamma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 09:55   #5
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Und die Worte werden zu Poesie!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 15:27   #6
männlich Kanone
 
Benutzerbild von Kanone
 
Dabei seit: 09/2010
Alter: 32
Beiträge: 142

Hallo ihr Lieben,

erstmal danke für die Kommentare und Hilfe. Hier ist die überarbeitete Version, danke dafür an Thing:

Wenn meine Worte lauter klingen
als meine Welt es je vermag,
dann stehst über all den Dingen
Du, bist du die Nacht und du der Tag.

Dann reiht sich unter deinen Schwingen
Wort für Wort in eine Zeile.
Und nur ganz kurz - für eine Weile -
tanzen sie in deinem Himmel .

Denn Du lehrtest sie fliegen.


@ Thing : Entschuldigung für die vielen Fehler, ist mir in der "Schreibeile" gar nicht aufgefallen. Ich werde es wohl nie lernen alles noch einmal gründlich durchzulesen. Also danke für die Korrekturen. Eine Korrektur hätte ich aber auch für dich, es müsste heißen: "aus dir spricht das wahre Gefühl eines DICHTERS"

@ Aragween: Das Gedicht soll eine Situation wiederspiegeln in der man, zumindest ich mich oft befinde. Es gibt so vieles über das ich schreiben will und das es Wert ist drüber zu schreiben. Aber am ende sind die einzigen Worte die man fassen und aufs Papier bringen kann wieder nur Worte für SIE, die eine um die sich im Kopf dann doch alles dreht.
Kanone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 15:39   #7
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Halli Hallo, Kanone -

pardon!
Aus Deinem Nick ist genus () nicht ersichtlich.
Kanone ist in meinem Sprachgebrauch weiblich (obwohl das den Erfahrungen widerspricht) ...

Wenn ich nochmals Anregungen nachreichen darf?
Heute am Abend?
Es sind mir noch kleine Stellen aufgefallen, die sich einem Feinschliff hoffentlich nicht verweigern.

LG
Thing


@Aragween:

Wenn diese Lyrik in Dir nichts anrührt, erübrigt sich die Frage, w i e es zu dem Gedicht gekommen ist.
M.E. hast Du den Inhalt nicht "kapiert".
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 15:53   #8
männlich Kanone
 
Benutzerbild von Kanone
 
Dabei seit: 09/2010
Alter: 32
Beiträge: 142

Hey Thing,

ich sollte wohl mein Profilbild überdenken dachte zumindest da ist genus
ersichtlich.

Tue dir übrigens keinen Zwang an Thing, bin offen für jede Anregung und freue mich dem Gedicht noch etwas Feinschliff verleihen zu können.

Liebe männliche Grüße

Kanone
Kanone ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Denn DU lehrtest sie Fliegen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Denn für dich bin ich da! SinceTheDay Sonstiges und Experimentelles 0 07.05.2011 02:53
Wie siehst du denn aus? Aporie Geschichten, Märchen und Legenden 2 27.05.2010 21:31
Was ist denn das Leben Magik Philosophisches und Nachdenkliches 1 13.05.2010 21:04
Denn einmal Jeanny Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 25.09.2007 16:05
050110 - Darf ich denn das? Riif-Sa Kolumnen, Briefe und Tageseinträge 0 10.01.2005 02:32


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.