Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.05.2007, 13:08   #1
NatashaNico
 
Dabei seit: 05/2007
Beiträge: 11

Standard Mein Leben

dunkle tiefe

blinder hass

rote flucht

unendliche liebe

grenzenlose anbetung
NatashaNico ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2007, 13:11   #2
Joana
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 428

-
Joana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2007, 13:36   #3
Janus Winter
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 103

hier nützen kein verben & keine streichung von leerzeichen. das ding ist schlecht, gibt einem nichts außer dem gefühl, dass du offensichtlich verzweifelt bis suizidal bist. das klingt jetzt bescheuert: aber vielleicht versuchst du erstmal das zu ändern, bevor du das gedicht änderst.

& wenn du doch lieber übers unglück schreiben willst, am leben zu sein, sei wenigstens in der wahl deiner bilder ausdruckstärker & wiederhole nicht die gleichen klischeebilder der anderen. finde deine eigene sprache!

Zitat:
Die eine Moeglichkeit ist der Tod,
die andere eine Hoelle auf Erden
mit der Hoffnung auf ein Wunder
(C.L.)
deine signatur gefällt mir beispielsweise von der aussage her überhaupt nicht, aber in diesen drei zeilen steckt doch ein bißchen mehr poesie als in deiner aneinanderreihung von adjektiven + substantiven.

oder beispielsweise der deutsche subtitel zu WILBUR WANTS TO KILL HIMSELF - "dieses leben ist eines der schwersten" - das ist originell, neu, poetisch.

vielleicht gehört dein gedicht auch in ein ganz anderes forum, bei der man kein feedback zur literarischen güte bekommt.

lieben gruß

Janus Winter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2007, 13:39   #4
NatashaNico
 
Dabei seit: 05/2007
Beiträge: 11

@ JanusWinter

ich bin gerade dabei mein Leben in den Griff zu bekommen, mit unzaehligen Klinikaufenthalten und Therapien, wenn es dich interessiert...
NatashaNico ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2007, 14:05   #5
Janus Winter
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 103

sowas sollten wir lieber per pn austauschen, wenn du das möchtest.
Janus Winter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2007, 21:33   #6
Suyari
 
Dabei seit: 04/2007
Beiträge: 179

Hallo NatashaNico,

wenn deine Texte so persönlich sind, solltest du dir vllt besser überlegen, ob du sie hier wirklich reinstellen willst. Denn in einem Lyrikforum gehen die Kommentatoren davon aus, dass Kritik erwünscht ist bzw. das ist der Zweck des Forums.

lg
und alles Gute
Suyari
Suyari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2007, 21:37   #7
El_Hefe
 
Dabei seit: 10/2006
Beiträge: 1.530

ich schließe mich (leider) meinen vorrednerInnen an, das ist lyrisch eine katastrophe, wenn du nur verstanden werden willst, solltest du ein anderes forum suchen, hier werden gedicht kritisiert wenn sie schlecht sind, ganz gleich, ob sie dem autoren viel bedeuten
El_Hefe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2007, 09:54   #8
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

Schon wieder. Schlichtweg zu banal. Wortfetzen, die ein Thema umschreiben, das schon bis zur Genüge durchgekaut wurde, ist keine neuartige Revolution. Sollte es wahrscheinlich auch nicht sein. Die Kernaussage dürfte jedem klar sein. Allerdings geht es m.E. in einem Gedicht darum, sie so gut wie möglich zu verpacken. Wortfetzen als solches sind einfach, wie schon gesagt, zu banal. Wie wäre es mit Metaphern, vielleicht Reimform usw. Es gibt so viele Darstellungsmöglichkeiten. Experimentiere einfach.

Yve
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Mein Leben

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.