Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 18.06.2012, 21:03   #1
männlich Phönix-GEZ-frei
 
Benutzerbild von Phönix-GEZ-frei
 
Dabei seit: 06/2012
Ort: Erstwohnsitz: Der Himmel, ein Schneeweißes Wolkenbett
Alter: 58
Beiträge: 1.726

Standard Erstmal HALLO ich bin Neu? Liebe Grüße an alle!

Inspiration Beatles:“ Strawberry Fields Forever“

Mit etwas weniger Zucker

Felder auf Ewig:


Kommt, ich nehme euch mit,
denn ich gehe zu den Feldern.
Wo es ist wie es ist,
und nichts da, um daran zu verzweifeln? Hier und jetzt, du bist da, auf Zeit!
Felder auf ewig, was immer du willst es wächst auf deinen Feldern.

Mit offenen Augen lebt es sich schwerer,
Missverstehen immer möglich, je nach dem wie narzisstisch ich selbst, und du bist.
Es wird immer schwer sein, jemanden zu verstehen und sich selbst zu sein,
aber alles kommt irgendwie hin.
Es macht mir hier und da sehr viel aus.

Kommt, ich nehme euch mit,
denn ich gehe zu den Feldern.
Wo es ist wie es ist,
und nichts da, um daran zu verzweifeln? Hier und jetzt, du bist da, auf Zeit!
Felder auf ewig, was immer du willst es wächst auf deinen Feldern.

Viele, glaube ich, sind auf meinen Baum geklettert,
ohne zu fragen
vermutlich bin ich mal oben oder unten.
Das heißt ich kann mich darauf nur bedingt einstellen,
Das heißt, ich finde es mal angenehm und wieder nicht.

Kommt, ich nehme euch mit,
denn ich gehe zu den Feldern.
Wo es ist wie es ist,
und nichts da, um daran zu verzweifeln? Hier und jetzt, du bist da, auf Zeit!
Felder auf ewig, was immer du willst es wächst auf deinen Feldern.

Immer ja und nein, ein manchmal und vielleicht, glaub ich, ich bin’s?,
doch wisst ihr, ich weiß, wann es ein Traum ist.
Ich denke, ich weiß, dass ich ein „Ja“? meine,
aber alles ist, es ist, und ich kann es verändern?
Das soll heißen, dass ich denke, ich habe die Kraft ohne etwas tun zu müssen.

Kommt, ich nehme euch mit,
denn ich gehe zu den Feldern.
Wo nichts ist, außer Leben, du spürst es doch,
und nichts da, um daran zu verzweifeln? Hier und jetzt, du bist da, auf Zeit!
Felder auf ewig, was für ein versprechen so wunderbar
Felder auf ewig, was für ein versprechen so wunderbar
Felder auf ewig, was für ein versprechen so wunderbar
Phönix-GEZ-frei ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Erstmal HALLO ich bin Neu? Liebe Grüße an alle!

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hallo und MOIN! an auch alle. :) Herja Nutzer-Neuvorstellungen 7 21.09.2011 15:23
Erstmal chilln! Cipher Humorvolles und Verborgenes 2 25.11.2010 21:20
Hallo erstmal.. Layne Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 28.12.2009 23:57
Beste Grüße von hier LeSchmürz Düstere Welten und Abgründiges 0 30.03.2008 00:23
Liebe bis in alle Zeit lacrima amoris Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 02.07.2007 19:11


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.