Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Kolumnen, Briefe und Tageseinträge

Kolumnen, Briefe und Tageseinträge Eure Essays und Glossen, Briefe, Tagebücher und Reiseberichte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 07.06.2012, 14:22   #1
weiblich sohare
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 23
Beiträge: 22

Standard Die Nacht

Was folgt ist ein kurzer text über die Nacht ,der gleichzeitig auch der Prolog meienr umegschriebenen Dornröschen-Version ist

Die Nacht
Die Nacht ist ein ewig fortwährendes Paradies, das selbst Adam und Eva nicht verwehrt blieb. Ein Paradies, von viel zu wenigen richtig anerkannt. Ein Ort der Stille, der Gedanken, Gefühle, der Einsamkeit, der auflebenden Träume, die nur der weit entfernte Morgen zu vernichten vermag. Die Zeit läuft anders in der Nacht. Verliert an Bedeutung, zieht sich endlos dahin. Die Nacht ist das Glück, wenn der Tag es einem verweigert. Der dunkle Kerker der Freiheit, in der du tun kannst, was dir beliebt, unbemerkt.
Die Nacht ist schön. – Simpel ausgedrückt. Simpel und wahr.
Die Nacht ist klug. Ist mächtig. Sie zwingt uns in die Knie und alles, was wir am Tag erfolgreich zu verdrängen versucht haben, hält sie uns nun unzensiert vor.
Sie kann uns damit zu Klarheit verhelfen oder aber auch quälen.
Die Nacht ist schön, aber sie kann töten. Sie ist schöner, doch gefährlicher als der Tag. Ist blutrünstiger. Sie ist kälter.
Und viel besser, viel angenehmer und viel unangenehmer als irgendein Tag es je könnte, lässt sie dich zu Eis gefrieren, deinen Körper starr und leblos werden, wenn du ihrer eisigen Kälte nicht gewachsen bist…
Das schönste Paradies ist auch ein Vorgeschmack auf den Tod. Stell dir eine Nacht vor, in der du bewegungslos bist.
Und dann lerne die Nacht zu lieben, um nicht in einen tiefen, endlosen Schlaf zu fallen, Dornröschen

(C)by sohare
sohare ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2012, 14:31   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Ein ansprechender Text.
Er zeigt nicht alle Facetten der Nacht auf, aber in Bezug auf "Dornröschen" ist das auch nicht von allzu großer Bedeutung.

Mich freut vor allem die Fehlerlosigkeit, weil sie mir zeigt, daß die Dichterin Wert auf die Sprache legt.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2012, 14:38   #3
weiblich sohare
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 23
Beiträge: 22

Danke Thing,
es freut mich, dass es dir gefällt.
Vor allem wollte ich hier die Facetten nennen, die mir selbst am wichtigsten erschienen.
Der Text kam mir nachts in den Sinn und ich habe ihn zuerst auf meinem Handy eingetippt, weil ich zu müde war, um aufzustehen.
Dass daraus einmal eine etwas andere Dornröschen-Version werden würde, wusste ich zu dem Zeitpunkt noch gar nicht.
Und ein paar Dinge habe ich deshalb auch gestrichen und hebe sie mir für den Rest der Geschichte auf, damit nicht alles, was es über die Nacht zu sagen gibt, im Prolog schon erwähnt wurde.
sohare ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die Nacht

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stille Nacht, sündige Nacht Löwenzahn Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 04.11.2018 21:07
Immer wieder Nacht für Nacht Butterfly Philosophisches und Nachdenkliches 0 15.02.2010 02:00
Die Nacht kika Sonstiges Gedichte und Experimentelles 1 03.03.2008 19:31
Die Nacht crh2 Gefühlte Momente und Emotionen 2 03.01.2008 21:14
Nacht Michael Gefühlte Momente und Emotionen 1 12.08.2006 18:30


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.