Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Fantasy, Magie und Religion

Fantasy, Magie und Religion Gedichte über Religion, Mythologie, Magie, Zauber und Fantasy.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 16.03.2012, 12:05   #1
Narziss
 
Benutzerbild von Narziss
 
Dabei seit: 02/2012
Alter: 26
Beiträge: 242

Standard Phönix

Phönix

Die Glut erlischt, der Regen fällt
Und wäscht den Rauch des Traums hinfort.
Denn da ist nichts mehr, was ihn hält,
Kein Singen und kein fernes Wort.

Ich überflog die höchsten Gipfel,
Ich sah die Wellen weiter Meere,
Ich schwebte über Fichtenwipfel
Und Wüsten voller kahler Leere.

Die Rast hielt mich am Berge Zion.
Doch höre, wo ich war –
Am Sternenbilde des Orion,
Da wurden meine Träume wahr.

Gestirne schienen klar am Firmament,
Sie waren mir zum Greifen nah;
Durch Nacht und Finsternis getrennt,
Enthüllten sie Athanata.

Und nun erhebe ich mich neu,
Entsteig den Aschen meines Traumes.
Ich bleibe meinem Leben treu,
Den Feuern meines Federsaumes.
Narziss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 12:11   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Halli Hallo, Narziss -

Lyrik pur, sozusagen extrahiert.
Athanata stelle ich mir als Ewiglebensspendene vor.
(Thanatos = Tod. Präfix a = das Gegenteil).
Schöne Neubildung!



Bewundernden Gruß
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 16:21   #3
Narziss
 
Benutzerbild von Narziss
 
Dabei seit: 02/2012
Alter: 26
Beiträge: 242

Hallo Thing,
mit deiner Erläuterung liegst du richtig. Athanata ist die Unsterbliche - im Gegensatz zu Thanatos. Beide Figuren sind fiktiv und kommen häufig in meinen Gedichten vor.
Ich freue mich über deine positive Rückmeldung.

Narziss
Narziss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2012, 13:50   #4
Narziss
 
Benutzerbild von Narziss
 
Dabei seit: 02/2012
Alter: 26
Beiträge: 242

Eine Vertonung des Gedichtes findet ihr hier: Phönix
Ich würde mich über Rückmeldungen freuen.
Narziss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2012, 14:40   #5
weiblich MuschelIch
 
Benutzerbild von MuschelIch
 
Dabei seit: 09/2012
Alter: 58
Beiträge: 270

Narziss, sei gegrüßt!

Du, die Vertonung ist gut.
Allerdings könnte sie noch besser sein,
so finde ich ....wenn Du die Räume, zu denen Deine Stimme fähig ist,
mehr ausloten würdest - sowohl in die Tiefe, als auch in die Höhe, als auch in die Weite!

Da hat einer Sehnsucht!!
Da fliegt er gar !!
Fällt!
Wird wiedergeboren!!!

Das sind existenzielle Erfahrungen .

Dies vermisse ich in Deiner Vertonung .... Deine Stimme ist mir zu "gezähmt" -
sie klingt, als würde sie das alles nacherzählen, ist mir zu wenig beteiligt.

Ich finds total mutig dies Gedicht online zu stellen!

Das Bild dazu ist schön und passend.

Liebe Grüße

MuschelIch
MuschelIch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2012, 15:03   #6
Narziss
 
Benutzerbild von Narziss
 
Dabei seit: 02/2012
Alter: 26
Beiträge: 242

Hallo MuschelIch,

danke für deine ehrlichen Worte. Das war meine erste Vertonung, ich werde noch weiter üben müssen. Umso mehr freue ich mich über dein kleines Lob.

Es grüßt
Narziss
Narziss ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Phönix

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie ein Phoenix Cyphixx Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 26.08.2007 12:54
Phoenix Syrinx Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 18.07.2007 08:29
Phoenix. Belshiras Gefühlte Momente und Emotionen 3 24.05.2007 13:55
Phönix cute_fighter Gefühlte Momente und Emotionen 3 09.09.2006 19:58
Phönix Al-eX Gefühlte Momente und Emotionen 4 17.05.2005 16:29


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.