Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 02.08.2011, 04:02   #1
Vagabund
 
Benutzerbild von Vagabund
 
Dabei seit: 08/2011
Alter: 30
Beiträge: 7

Standard Erste Schritte

Mal wieder eine Nacht die mich Quält. In Gedanken verloren..


Sehnsucht:


Das Gefühl der Sehnsucht,

selbst hab' ich es mir eingebrockt.

Sogar Dritte mit einbezogen.

Betrogen. Belogen. Verlogen?

Ich und Verlogen?

Durch den Dreck gezogen!

So fühl' ich mich..

Selbst hab' ich es mir eingebrockt.

Das Gefühl.. der Sehnsucht.
Vagabund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2011, 08:43   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Halli Hallo, Vagabund


und sei herzlich willkommen.
Dein Beitrag scheint mir eher unter "Sprüche" zu passen, denn für ein Gedicht halte ich ihn nicht.
Aber er zeigt viel Gefühl, das ist wahr.


Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2011, 10:50   #3
männlich ZychoyZ
 
Dabei seit: 02/2010
Alter: 33
Beiträge: 1.634

Hey, neuer treiber,
hat wirklich was dein text, gefällt mir, auch wie sich der sinn entwickelt und auch tauscht.

Liebe grüße
ZychoyZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2011, 11:49   #4
Vagabund
 
Benutzerbild von Vagabund
 
Dabei seit: 08/2011
Alter: 30
Beiträge: 7

Zunächst möchte ich mich wirklich sehr bei euch bedanken, dafür, dass meine Worte bei Euch Anklang gefunden haben.
Und folgend entschuldige ich mich, für die falsche Kategorierung.
Dieser Text ist leider erst eines meiner ersten "Werke", daher kenne ich mich noch zu wenig aus.
Vagabund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2011, 12:43   #5
männlich ZychoyZ
 
Dabei seit: 02/2010
Alter: 33
Beiträge: 1.634

mach dir keinen kopf, immer schreiben und versuchen, basteln und dann wieder schreiben. viel lesen hilft auch immer, und seine eigenen sachen, weder zu wichtig noch zu nichtig nehmen;
hier sind einige wirklich hervorragende dichtergesellen, der lehre schon entwachsen, von denen man lernen kann ...

immer locker bleiben; grüße von mir ...
ZychoyZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2011, 19:40   #6
Vagabund
 
Benutzerbild von Vagabund
 
Dabei seit: 08/2011
Alter: 30
Beiträge: 7

Meine Wenigkeit würde sich im übrigen auch über Kritik freuen.
Sachen, die ich beim nächsten mal besser machen kann.
Zeilen, die Euch nicht gefallen haben.
Es muss doch irgend etwas geben?

Best regards!
Vagabund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2011, 19:48   #7
männlich Ex-Schamanski
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2010
Beiträge: 2.884

Ich meine, das geht durchaus als Gedicht durch. Es sind Reime darin, und es hat eine absichtliche zum Anfang zurückgehende Struktur. Für mich sind das Poesiemerkmale genug. Also ein Gedicht.

Willkommen im Forum.
Ex-Schamanski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2011, 19:57   #8
Vagabund
 
Benutzerbild von Vagabund
 
Dabei seit: 08/2011
Alter: 30
Beiträge: 7

Herzlichen Dank
Vagabund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2011, 09:54   #9
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.989

Schließe mich Schmansky an: Der Text hat Struktur. Der Inhalt ist sehr eng gefaßt, vielleicht wirkt er deshalb zunächst eher wie ein Spruch. Wenn ich ihn richtig verstehe, geht es um einen Fehler, der ungerechterweise dazu geführt hat, des Lugs und Trugs bezichtigt zu werden, ohne die Chance zu einer Klärung zu bekommen. Vielleicht täusche ich mich aber mit dieser Interpretation.

LG
Ilka-M.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2011, 12:15   #10
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Daß ich den Beitrag nicht als Gedicht ansehe, heißt ja noch lange nicht, daß er mir nicht gefällt.
Ich hab halt andre Vorstellung von dem Begriff "Gedicht".
Erich Fried z.B. ist mir zuwider.
Dabei ist er ein anerkannter, hochgelobter Dichter.

Das speziell zu Augen von Vagabund.


Gestorchte Grüße
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2011, 13:09   #11
weiblich marlenja
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 3.206

Zitat:
Zitat von Vagabund Beitrag anzeigen
Zeilen, die Euch nicht gefallen haben.
Es muss doch irgend etwas geben?
Wenn es muss...so hab ich eine Frage:

Nach was hat er Sehnsucht?
marlenja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2011, 08:08   #12
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Wonach er Sehnsucht hat?

Nach Allem. Nach Nichts. Nach der Sehnsucht selbst.
Nach Gefühlen.
Nach Glück. Nach Schmerz.


Kann man zwischen den Zeilen lesen.

Deswegen, marlenja, finde ich Deine Frage reichlich naiv.


Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Erste Schritte

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schritte machen Jeanny Düstere Welten und Abgründiges 1 18.07.2008 21:29
Schritte Jeanny Sonstiges Gedichte und Experimentelles 2 23.11.2007 20:39
Schritte in der Dunkelheit Fenriswolf Lebensalltag, Natur und Universum 0 03.04.2007 22:56
Erste Schritte Monty Schwarz Sonstiges Gedichte und Experimentelles 5 11.08.2006 15:07


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.