Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Geschichten, Märchen und Legenden

Geschichten, Märchen und Legenden Geschichten aller Art, Märchen, Legenden, Dramen, Krimis, usw.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.04.2011, 11:25   #1
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150


Standard Philemon und Baucis in der Schweiz

Philemon und Baucis in der Schweiz


Alt waren sie, die beiden vom Gröner-Hof.
Beide hatten gehofft, es möge eine Erbe nachkommen. Vergeblich.
Sie halfen sich beim Tagwerk, eins wie das andre. Hilfe gab nur ein Ochse im halbgefüllten Joch.
Sie saßen oft des abends im gemeinsamen Schweigen beisammen. Eins den Kopf an die Schulter des Andern gelehnt. Draußen auf der Bank, wenn das Wetter es gut meinte, drinnen, wenn es draußen zu arg war.
Sie hatten nicht viel, brauchten nicht viel. Gaben gern
Drei Burschen auf Suche nach Arbeit kamen. Auch für sie gab es ein
Nachtmahl, ein Nachtlager und einenTrunk - aber keine Arbeit, der Lohn
war zu karg.
Schritten am nächsten Morgen weiter, die Drei, fröhlich die Hüte schwenkend und ein "vergelts Gott!" auf den singenden Lippen.

Der Alte ging aufs Feld, mit dem Ochsen eine Spanne zu pflügen.
Er stürzte, kam nicht mehr hoch. Der Ochse, des Zügels ledig, schaute
dumpf.

Lang hat sie gewartet. Hörte nicht des Alten Schritt. Wartete vergebens auf des Ochsen Trott.
Ging zeufzend zum Herd und zog den Topf beiseite.Sprach in bangem Ahnen in die Glut ein "In Aeternam", wie sie es vom Kirchgang kannte.
Stieg hoch. Langsam: den Schritt zu setzen und den Rock zu raffen, das kostete Kraft.

Sie hat ihn gefunden und ihre letzten Tränen in ihn hineingeweint.
So hat man sie entdeckt: die Arme des einen um den Andern gefaltet,
gleich Fittichen, ineinandergeschmiegt.

Wo sie starben, stehen zwei Krüppelkiefern.
Der Hof ist verfallen.



©

Geändert von Thing (30.04.2011 um 15:09 Uhr)
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2011, 14:01   #2
männlich Ex-Schamanski
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2010
Beiträge: 2.884


Groß. Keine hilfreichen Götter, die sind selber auf Jobsuche.
Ex-Schamanski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2011, 15:44   #3
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150


Ich wollte lediglich zeigen, daß eine Kurzgeschichte wirklich kurz und knapp sein kann, ohne daß vom Inhalt etwas verlorengeht, solange man die "Stimmung" nicht aus den Augen läßt.

Gut, daß mein Tippfehler Deinem scharfen Blick entging.

Danke für den Kommentar

von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2011, 08:55   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.044


Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
Ich wollte lediglich zeigen, daß eine Kurzgeschichte wirklich kurz und knapp sein kann ...
Thing
Das ist gelungen. Und - welch ein Hochgenuß - keine überflüssigen, dem Leserauge Schlingen legende Adjektive.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2011, 19:34   #5
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927


Lieber, Thing,

das ist gut komponiert, auf Schattierungen der Verben gestützt. In einer erdig-würzigen Sachlichkeit, die mit jedem Kurzsatz das Gewicht des Lebens fasst, vorzeigt und weiterwälzt. Könnte man drucken.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2011, 12:25   #6
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150


Halli Hallo, Ilka-Maria und gummibaum -

habt lieben Dank für das Lob!
(Ich weiß, wie schwer es ist, sich bei Prosatexten auf das Wesentliche zu beschränken! - Siehe auch mein "Wölfchen").

Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2011, 23:36   #7
weiblich Shadowcrow
 
Benutzerbild von Shadowcrow
 
Dabei seit: 10/2011
Ort: Esch-Alzette
Beiträge: 49


Boah!

Danke für den Tipp :-)

Liebe Grüsse

Shadowcrow
Shadowcrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 17:54   #8
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150


Halli Hallo -


ich weiß, daß es schwierig und schmerzlich ist, einen Text zu komprimieren.
Aber ich stelle zwei Beispiele gegenüber:

"Flammender Kristall" (über den jungen Merlin) war Essenz.
Der Nachfolgeroman "Der Erbe" war lediglich Zeilenschinderei.

Ich beschränke mich auf die reduzierte Sprache bei meinen Sagen und Märchen.
Auf der anderen Seite haben meine Texte mit Fantasy nicht das Geringste gemein.

Vielleicht kannst Du ja einen Weg finden, nicht allzu sehr zu "schneiden", trotzdem kerniger zu werden.

Ob so oder so:
Viel Erfolg!


LG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2016, 07:12   #9
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150


Standard Dies,

Zitat:
Zitat von Shadowcrow Beitrag anzeigen
Boah!

Danke für den Tipp :-)

Liebe Grüsse

Shadowcrow
liebe Schattenkrähe,
ist ein Wink des Schicksals.
Wo Du auch sein mögest: Liebe Grüße dorthin an Dich


von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2016, 07:12   #10
weiblich Damaris
 
Benutzerbild von Damaris
 
Dabei seit: 03/2008
Ort: München
Alter: 53
Beiträge: 262


Lieber Thing,
das ist dir sehr gut gelungen. Kein Wort zu viel. Stimmung kommt an, hat mich berührt.
Vielen Dank und lG Damaris
Damaris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2016, 11:31   #11
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150


Liebe Damaris,

ich habe Deinen liebenswürdigen Kommentar eben erst entdeckt.
Ich danke Dir von Herzen für das Lob!

Lieben Gruß
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2016, 11:56   #12
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 69
Beiträge: 2.268


Auch Thing ist manchmal begeistert von den eigenen alten Kamellen.
Naja, ich sehe keinen Grund, alte Kamellen zu vergessen. Wir elsen doch auch heute noch Homer.

Aber mir bietet sich dadurch unverhofft die Gelegenheit, zu korrigieren: In der Schweiz wachsen keine "Kiefern"!

Url
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2016, 12:01   #13
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150


Standard Werter Urluberlu -

Auch keine Latschenkiefern?
Was wächst denn da? So weit "oben".

Ich war oftmals eingeladen nach Männedorf, aber ich war noch nie in der Schweiz.

Manche meiner ollen Kamellen sind mir sehr ans Herz gewachsen. Ich glaube, das geht allen Romantikern so.
Ich finde meine Geschichte immer noch gut.

FG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2016, 12:10   #14
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 69
Beiträge: 2.268


Die heissen hier nicht so. Aber wachsen tun sie trotzdem.
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2016, 13:24   #15
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150


Wie aufmerksam!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Philemon und Baucis in der Schweiz

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.