Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 21.02.2010, 17:52   #1
sleepless
 
Dabei seit: 02/2010
Alter: 27
Beiträge: 12

Standard Stille.

Stille.
Jeder Atemzug schmerzt.
Blut rinnt.
Du schmeckst den Tod.
Er greift nach dir.
Mit kalten Fingern.
Eine schwarze Kapuze.
Gebrochene Augen.
Stille.
sleepless ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2010, 03:48   #2
9Miri9
 
Dabei seit: 10/2008
Beiträge: 25

@ Sleepless: Ich könnte mir auch so etwas vorstellen:

Stille.
Ganz laut.
Jeder Atemzug schmerzt.
Blut rinnt.
Du schmeckst dein Sterben.
Das dich zerreißt.
Mit klammen Fingern.
Und tiefen Schatten.
Zerbrochene Augen.
Verlieren.
Entgültig.
Stille.
9Miri9 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2010, 20:17   #3
sleepless
 
Dabei seit: 02/2010
Alter: 27
Beiträge: 12

Standard naja

also mir gefällt meine version besser.
es ist schon absicht dass das gedicht so kurz ist, dass nicht direkt aufs sterben hingedeutet wird. ich finde, eben dadurch dass es so kurz ist, dass das sterben nicht direkt erwähnt wird, sagt es umso mehr aus. außerdem zeigen die kürze des gedichts sowie die kurzen, abgehackten verse den todeskampf wirkungsvoller, als deine worte, die alles so genau beschreiben. außerdem wird dadurch die spannung herausgenommen, man weiß, wie es endet und hat keine lust mehr weiter zu lesen. durch das "verlieren. endgültig" oder wie du es auch genau geschrieben haben magst, klingt das gedicht wie zig andere gedichte, die man in heutiger zeit, besonders durch die emo-phasen mancher menschen, nur allzu häufig liest. nein, ich bleibe bei meiner version.
meine meinung.
sleepless ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2010, 15:27   #4
weiblich Sonja
 
Benutzerbild von Sonja
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: In meiner eigenen Welt...
Alter: 29
Beiträge: 1.157

Sleppless,
ich find es wirklich gut.
Das Einzige, was ich ändern würde, wäre:
Blut gerinnt.

Aber ansonsten, gefällt es mir ausgesprochen gut.

LG,
Sonja.
Sonja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2010, 16:44   #5
männlich Phobipp
 
Benutzerbild von Phobipp
 
Dabei seit: 11/2009
Ort: Hinter den Spiegeln
Alter: 34
Beiträge: 449

Nicht böse gemeint, aber ich finde die Originalversion auch schon ziemlich emo. Und Spannung kommt ebenfalls nicht wirklich auf, da der Tod schon ziemlich früh seinen Auftritt hat.
Trotzdem finde ich sie besser als die Version von 9Miri9, da durch Einschübe wie "Ganz laut" oder "Das dich zerreißt" die eher ruhige, aussichtslose Atmosphäre des Gedichts verzerrt wird. Eine Überarbeitung wär aber angebracht, da Begriffe wie die kalten Finger des Todes doch sehr ausgelutscht sind.
Und Sonja, mit deinem Vorschlag wäre ich vorsichtig, da "rinnen" und "gerinnen" sehr unterschiedliche Dinge sind. Sie sind sogar fast gegensätzlich, da "gerinnen" für Heilung spricht, während "rinnen" eher den baldigen Tod ankündigt.
Phobipp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2010, 17:55   #6
sleepless
 
Dabei seit: 02/2010
Alter: 27
Beiträge: 12

tja, es heißt aber nicht "kalte finger des todes", außerdem find ichs etwas oberflächlich, alle dinge, die mit tod zu tun haben, dieser lächerlichen emo-bewegung zuzuordnen. mit rinnen und gerinnen und deiner meinung zu 9miri9´s verbesserung hast du allerdings recht, genau dasselbe wollte ich auch schreiben.
liebe grüße
sleepless ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2010, 18:16   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.978

Zitat:
Stille.
Jeder Atemzug schmerzt.
Blut rinnt.
Du schmeckst den Tod.
Er greift nach dir.
Mit kalten Fingern.
Eine schwarze Kapuze.
Gebrochene Augen.
Stille.
Mir gefällt die Original-Version besser. Man könnte aber raffen und vor allem der "Stille" mehr Charakter geben. "Stille" einfach voranzustellen und dann kommentarlos abschließen zu lassen mutet mir etwas simpel an. Die Stille müßte doch eigentlich angesichts eines solchen Dramas einen Höllenlärm machen.

Stille klingt.
Atemzug schmerzt.
Blut ... wozu noch?
Du schmeckst den Tod.
Er greift nach dir.
Bricht die Augen.
Stille - überall.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Stille.

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stille Schnuffel Gefühlte Momente und Emotionen 1 08.07.2008 11:15
Stille Jeanny Gefühlte Momente und Emotionen 7 01.12.2007 18:49
Stille filia noctem Gefühlte Momente und Emotionen 0 03.07.2007 11:18


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.