Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 18.08.2017, 21:23   #1
weiblich Daisy
 
Dabei seit: 10/2010
Beiträge: 894

Standard Aufbruch

Der Abschied naht -
die Stunden fliehn,
der Sommer spendet letzte Wärme.
Schon sammeln sich mit viel Gelärme
auf freiem Feld die Vogelschwärme
um fort zu ziehn.

Du stehst vor mir -
noch fühl ich dich,
doch fremd sind nunmehr deine Züge.
Geleert sind einstmals volle Krüge,
sie neu zu füllen wäre Lüge,
so füg ich mich.

Der Abschied naht -
nun wirst du gehn,
brichst auf zu einer langen Reise,
verlässt dir liebgewordne Kreise.
Du winkst noch einmal und sagst leise:
Auf Wiedersehn...
Daisy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 23:26   #2
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Sehr schön und melancholisch.

Mit großer Freude gelesen, liebe Daisy.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2017, 04:33   #3
Trembalo
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 700

Kompliment,
leise, schön
LG
Trembalo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2017, 09:05   #4
männlich Laie
 
Benutzerbild von Laie
 
Dabei seit: 04/2015
Ort: Oberpfalz
Alter: 28
Beiträge: 870

Hallo Daisy,

das ist wunderschön geschrieben. Sehr gern gelesen!


Gruß,
Tiger
Laie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2017, 11:33   #5
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.492

Hallo Daisy,
das anfängliche Naturbild mit einem persönlichen Befinden/Erleben zu verbinden, hat eine lange Tradition.
Sehr schön finde ich, dass Du eine wehmütige Stimmung zauberst, ohne mir mit der Holzhammermethode einzuhämmern, wie das LI fühlt. Das ist eine hohe Kunst und ich sage: Brava!
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2017, 20:18   #6
weiblich Schnulle Köhn
 
Dabei seit: 05/2017
Ort: am Ende der Welt
Alter: 59
Beiträge: 928

Hallo Daisy,
ein melancholisches Gedicht über den Abschied, das mir sehr gut gefällt. Habe ich mit Genuss gelesen.
Liebe Grüße
Schnulle
Schnulle Köhn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2017, 12:21   #7
weiblich Daisy
 
Dabei seit: 10/2010
Beiträge: 894

Hallo gummibaum, Trembalo, Tiger, Heinz und Schnulle,

habe mich sehr über euer Hereinschauen und die positiven und freundlichen Anmerkungen gefreut. Ein dickes Dankeschön dafür!

Euch allen liebe Grüße
Daisy
Daisy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2017, 14:19   #8
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Liebe Daisy,

schön, dich wieder zu lesen.

Liebe Grüße

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2017, 13:59   #9
weiblich Daisy
 
Dabei seit: 10/2010
Beiträge: 894

Ein herzliches Dankeschön,

liebe Letreo,

auch dir liebe Grüße!

Daisy
Daisy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2017, 18:36   #10
männlich Aspekt
 
Benutzerbild von Aspekt
 
Dabei seit: 02/2016
Alter: 39
Beiträge: 29

Hallo Daisy,

lese mich gerade ein wenig in die User hier ein und bin an diesem deinen Text hängengeblieben. Was für ein schönes Ding.

Handwerklich toll gemacht. Das Reimschema und die Reime sind ansprechend und die Verknappung letzten Zeilen der Strophen passen wundervoll zum inhaltlichen Bruch, der sich von der sphärischen Beschreibung des Abschieds zum emotionalen Cut vollzieht.

Eine Anmerkung hätte ich, soll ja nicht nur Bauchpinselei sein. Warum in der ersten Zeile immer diese Bindestriche? Grammatikalische Gründe oder der Dramaturgie wegen? Ich persönlich habe ein gespaltenes Verhältnis dazu, besonders in der Häufung wirkt es visuell etwas verstockt. Wie siehst du das?

Auch der Titel passt vom Bauchgefühl nicht so sehr zur Melancholie des Textes. Aufbruch klingt für mich optimistisch, nach Lektüre des Gedichts möchte ich aber in meinem Selbstmitleid versinken. Der Optimismus kommt viel später. Auch wenn das Auf Wiedersehen am Schluss mit dem Titel kooperiert in seinem Optimismus. Vielleicht bin ich aber auch zu sehr Realist.

Vielen Dank für die Übergabe dieses Gedichts an das Internet.

LG xxx
Aspekt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 20:08   #11
weiblich Daisy
 
Dabei seit: 10/2010
Beiträge: 894

Hallo Aspekt,

vielen Dank für den ausführlichen Kommentar und die lobenden Worte zur handwerklichen Ausführung meines Textes. Freude!

Auf deine Fragen hinsichtlich der Bindestriche und des Titels möchte ich hier anschließend eingehen.
Da ich das Schreiben von Gedichten ausschließlich als Hobby betreibe, dadurch weder Geld verdienen noch berühmt werden möchte, sondern es für mich persönlich als eine Art Therapie nütze, um mich von unerfreulichen Dingen befreien zu können, schreibe ich eben so wie es meinem jeweiligen Gefühl gerade entspricht.
Und so habe ich bei dem oben stehenden Text bei den ersten für sich stehenden reimlosen Versen einen Gedankenstrich gesetzt, um dadurch ein kurzes Innehalten anzudeuten. Der Titel war für mich aus dem Gefühl heraus genau passend und deshalb blieb ich dabei.

Spaß beim Schreiben und Freude am Ergebnis zu haben ist mir wichtig, wenn dann auch noch mir unbekannte Leser mit meinen Texten etwas anfangen können, dann ist das eine feine Sache. Natürlich sind die Geschmäcker und Ansichten so unterschiedlich und vielfältig, dass es gar nicht möglich ist es jedem recht zu machen, daher beschränke ich mich einzig und allein darauf es mir selber recht zu machen!

LG Daisy
Daisy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Aufbruch

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufbruch nature art18 Philosophisches und Nachdenkliches 0 26.10.2015 22:02
Im Aufbruch Jurica Philosophisches und Nachdenkliches 0 18.04.2014 14:46
Aufbruch grünerRegen Liebe, Romantik und Leidenschaft 1 25.03.2014 20:08
Aufbruch 1 und 2 Blau-Licht Philosophisches und Nachdenkliches 1 21.06.2010 10:52


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.