Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.01.2020, 13:21   #1
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 2.042

Standard Glücksmomente

Golden flutet Licht durchs Fenster,
Licht von einem neuen Tag.
Fort sind alle Nachtgespenster
und der Druck, der auf mir lag.

Harmonie zieht durch die Räume,
du verzauberst jeden Ort.
Vor dem Fenster wischen Bäume
meine trüben Tage fort.

Seit du da bist, kann ich lachen,
über heiße Kohlen gehn.
Lass uns irre Dinge machen,
Spießern eine Nase drehn.

Deine Augen spenden Wärme,
sprühen Farbe in mein Herz.
Tausend bunte Vogelschwärme
streben jubelnd himmelwärts.
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2020, 11:30   #2
männlich Ralfchen
gesperrt
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 13.558

servus -

ein feiner stimmungsbericht. ST1 mag ich ganz besonders, weil sie so vehement aber doch ruhig die befindlichkeit nach der nacht beschreibt. wundert mich dass die arbeit noch niemand bewertet hat. jeder schwachsinn wird von den üblichen verdächtigsten gelobt und kommentarisch hochgestaubt bis zur erstickung. texte erster kategorie führen dagegen ein scheinleben.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2020, 12:25   #3
männlich Ex-MiauKuh
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 2.055

Hallo Nöck,

das klingt nach einer schönen Erfahrung mit jemandem, und einem schönen jemanden, der nun da ist :-)
Die erste Strophe drückt das gut aus!
Und die anderen sind Abwandlungen davon, die jede die gleiche Stimmung hervorheben.

Einzig die Strophe mit "Lass uns irre Dinge machen" fällt mir wegen dieses Satzes heraus, weil sie eine Aufforderung direkt an das lyrische Du darstellt. Was ja sonst nirgends direkt angesprochen wird.

Wie wäre es mit "Mit dir kann ich Irres machen" ? / Mit dir will ich irres machen / Mit dir kann ich Irres machen .... sowas ?

Jedenfalls ein schönes Gedicht und ja :-)

Liebe Grüße
Ex-MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2020, 12:36   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.472

Na, wenn das kein Überschwang ist! Hübsche Liebeserklärung. Was kann schöner sein, statt eines banalen "Ich liebe dich" jemandem nahezubringen, dass er Sonne in sein Herz gebracht hat.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2020, 21:58   #5
weiblich Silver
 
Benutzerbild von Silver
 
Dabei seit: 08/2014
Beiträge: 565

Standard Lieber Nöck,

das hast Du m.E. ganz zauberhaft geschrieben. Eine schöne Liebeserklärung, die hört jede Frau gern. Es soll ja Menschen geben, den ich ein "Ich liebe Dich" zu abgedroschen oder zu einfach dahingesagt. Deine Worte sprechen eine deutliche Sprache, da lese ich tiefes Empfinden voller Überschwang (über heiße Kohlen gehen) heraus. ich mag Deine humorvolle Art," ich bin so glücklich" zu sagen.

Sehr sehr schön. LG Silver
Silver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 01:27   #6
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.472

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Du beleidigst damit die komplette Lyrik.
Wie soll das denn funktionieren ? Sachen kann man nicht beleidigen, nur Menschen, weil sie die einzigen Wesen sind, die kapieren, was eine Beleidigung ist.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 01:57   #7
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.729

Lieber Nöck,
dem hunderttausendmal gehörten "ich liebe dich" oder die Feststellung "ich bin verliebt" in einen lyrischen Schleier zu hüllen - hier hast Du es meisterhaft vollbracht!
Ein Gedicht zu schreiben, aus dessen Poren die Botschaft zu hören ist und die jeder versteht, ohne reportagehaft das Offensichtliche in die Welt zu dröhnen - das verstehe ich unter Lyrik.
Großes Kompliment, alter Zausel!
Festival
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 02:39   #8
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.308

Standard Fast perfekt

Ein schönes Gedicht und es erinnert mich
an Sommermorgen von Reinhard May.

https://www.youtube.com/watch?v=bhOAafh4OhM

Lediglich Zeile 3 + 4 gefallen mir nicht so recht.

Zitat:
Fort sind alle Nachtgespenster
und der Druck, der auf mir lag.
Bei Zeile 3 kommen mir Albträume, Plagen,
oder Geisterwesen in den Sinn.
Bei Zeile 4 kommen mir ein dicker Mensch, Onanieren,
oder andere menschliche Bedürfnisse in den Sinn.

LG

Geändert von Vers-Auen (22.01.2020 um 06:16 Uhr)
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2020, 09:45   #9
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 2.042

Liebe Mitpoeten,

ich danke euch für die vielfältige Zustimmung, die mir zeigt, wie gut euch mein Gedicht gefallen hat. Schön, dass dir, lieber Vers-Auen, das Gedicht grundsätzlich auch gefällt. Allerdings hast du die Zeilen 3 und 4 der ersten Strophe leider völlig falsch aufgefasst. Ich frage mich, wie du sie so missverstehen konntest.

LG Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Glücksmomente

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Glücksmomente Twiddyfix Gefühlte Momente und Emotionen 0 08.04.2012 19:37
Klitzekleine Glücksmomente Jeanny Gefühlte Momente und Emotionen 0 28.06.2007 19:37
glücksmomente Neofelis Nebulosa Gefühlte Momente und Emotionen 3 10.04.2007 17:24


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.