Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Sonstiges und Experimentelles

Sonstiges und Experimentelles Andersartige, experimentelle Texte und sonstige Querschläger.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 07.01.2019, 21:22   #1
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 691

Standard Einschlafen in 100 Wörtern

Mit jedem Schritt gehe ich eine Meile weit in die blaue Nacht. Der Nachtzug, mit seinen matt beleuchteten Waggons fährt durch das Tal, bevor er mit seinen Geschichten dem Mondschein folgt. Ich schmiege mich im Schatten einer alten Scheune in die Stille und versuche nicht an Schafe zu denken, doch da springen bereits die ersten Tiere flugs über den Horizont. Ohne weiter nachzudenken, lasse ich mich zwischen die Tiere fallen, nutze den vorhandenen Zwischenraum und tauche in die taglose Tiefe. Mein Name jedoch passt nicht auf. Nicht wissend, wo ich geblieben bin, wartet er am Rande der Zeit auf mich.
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 03:38   #2
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 4.240

Der Name wartet wohl im Gebüsch?
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 09:41   #3
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 691

Zitat:
Zitat von dr.Frankenstein Beitrag anzeigen
Der Name wartet wohl im Gebüsch?
So ähnlich. Er bevorzugt Wurzeln.
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2019, 15:51   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 9.399

hallo Serpentina -

das gefällt mir aussergewöhnlich gut. es liest sich wie ein traum. sowas ist besonders.

Zitat:
Mein Name jedoch passt nicht auf. Nicht wissend, wo ich geblieben bin, wartet er am Rande der Zeit auf mich.
exquisit!!!!

vlg
R
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2019, 16:24   #5
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 691

Hallo Ralphchen,

es freut mich, dass du mit dem Text etwas anfangen kannst. Im Halbschlaf löst sich die realistische Logik leichter auf.
Man könnte meinen, dass Wörter zählen das Einschlafen erleichtert, das Gegenteil war der Fall, was sich bei der Beschäftigung mit meinem ersten Drabble zeigte.

LG,
S.
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2019, 16:27   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 9.399

Zitat:
Zitat von Serpentina Beitrag anzeigen
Man könnte meinen, dass Wörter zählen das Einschlafen erleichtern, das Gegenteil war der Fall, was sich bei der Beschäftigung mit meinem ersten Drabble zeigte.

LG,
S.
ja ein guter punkt. ich möchte dich nur daran erinnern dass ein DRABBLE immer mit einer point/überraschendem schluß-satz enden sollte. somit erfüllt dein text die 100-worte aber nicht diese - hm ja - nicht nunbedingt strenge regel. abgesehen von der traumheit, die hier mit 100 worten geschaffen hast.

vlg
R
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2019, 16:34   #7
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 691

Das ist richtig. Eine starke Pointe gibt es hier nicht.
Ich las allerdings auch, dass eine solche für ein Drabble nicht unbedingt erforderlich ist.
Schön wäre natürlich schon, ich hätte eine. Mal sehen, ob ich eine Variation finde.
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2019, 16:48   #8
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 9.399

stimmt - die pointe ist empfohlen aber nicht unbedingt erforderlich
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 22:20   #9
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 691

Standard Variante

Ich ging eine Meile weit in die blaue Nacht. Der Nachtzug, mit seinen matt beleuchteten Waggons fuhr durch das Tal, bevor er mit seinen Geschichten dem Mondschein folgte. Ich schmiegte mich im Schatten einer alten Scheune in die Stille und versuchte nicht an Schafe zu denken, da sprangen bereits die ersten Tiere flugs über den Horizont. Ohne weiter nachzudenken, liess ich mich zwischen die Tiere fallen, nutzte den vorhandenen Zwischenraum und tauchte in die taglose Tiefe. Mein Name blieb am Rande der Zeit zurück und rief nach mir. "Hallo! Halloooo!" Ich schreckte hoch und sah direkt vor mir, einen Schaffner.
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Einschlafen in 100 Wörtern

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
vorm einschlafen Peter von Glatz Gefühlte Momente und Emotionen 2 08.04.2017 23:01
Vor dem Einschlafen Hans Werner Philosophisches und Nachdenkliches 5 30.08.2011 23:02
Vor dem Einschlafen IsabelG Gefühlte Momente und Emotionen 5 18.10.2009 22:14
Die Schwierigkeit mit den richtigen Wörtern lichtelbin Kolumnen, Briefe und Tageseinträge 6 13.02.2007 18:48
Zwischen zwei Wörtern perle Gefühlte Momente und Emotionen 2 18.05.2006 20:38


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.