Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 17.07.2019, 13:09   #1
männlich DerArmePoet71
 
Benutzerbild von DerArmePoet71
 
Dabei seit: 12/2018
Ort: Raum Nürnberg
Alter: 48
Beiträge: 88

Standard Das Storchennest

Das Storchennest


Erinnerungen an die Gilge -
Ostpreußenfahrt im Juli 1996



Die alte deutsche Gilge fließt lautlos ihre Bahn,
leise plätschert durchs Wasser ein schlanker Kahn:
die Menschen darin, sie lachen und scherzen -
fern unserer fränkischen Heimat, fern den Schmerzen!

Dort droben, auf dem Dach des alten Bauernhauses,
Vater Storch überbringt seiner jungen Brut den leckeren Schmaus:
einen Frosch, gefischt aus den grünen und feuchten Auen -
schön ist es, dieses Schauspiel der Natur zu erschauen!

Die Storchenmutter, sie streicht langsam über das nahe Feld,
welches der heimische Bauer hatte im Frühjahr bestellt:
im Nest, dort klappert ihre Storchenfamilie mit ihren Schnäbeln,
so fern ist noch des Winters Ort, wenn Ostpreußen behängt mit herbstlichen Nebeln!

Der deutsche Sommer, er erfreut auch unsere kleine Schar,
in einer Provinz, die zu allen Zeiten die deutscheste war:
genau wie die braven Klapperstörche, so fühlen auch wir -
in freien Gauen wächst des Lebens Sinn, das feine Gespür!

Jedoch müssen wir Menschen wieder zurück, in jene falsche Welt,
in welcher die Menschlichkeit fehlt, es herrscht nur das Geld!
Wir genießen des Sommers unbeschwerte freundliche Stunden,
in Ostpreußen damals, dort erreichte uns nur frohe Kunde!

Das Storchennest, ein Symbol von Gemeinsinn und Frieden -
ach, wäre das frühere Idyll uns heute auch noch beschieden!
Die Menschen hetzen und zanken sich durch unsere moderne Zeit -
wo finden sich Augen so klar, wo fühlt man noch Herzen so weit?!

DerArmePoet71
17. Juli 2019
DerArmePoet71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2019, 13:33   #2
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.593

Zitat:
Zitat von DerArmePoet71 Beitrag anzeigen

Das Storchennest, ein Symbol von Gemeinsinn und Frieden -
ach, wäre das frühere Idyll uns heute auch noch beschieden!
Kein Problem: DerLuisenpark in Mannheim, direkt neben den Fußballstadien von VfR Mannheim und Waldhof Mannheim, ist seit Jahrzehnten eine Hochburg der Weißstörche, wie ich in den 90er Jahren mit eigenen Augen gesehen hatte.

https://www.wochenblatt-reporter.de/...enpark_a102010
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2019, 17:23   #3
männlich DerArmePoet71
 
Benutzerbild von DerArmePoet71
 
Dabei seit: 12/2018
Ort: Raum Nürnberg
Alter: 48
Beiträge: 88

Standard Danke ...

Hallo Ilka-Maria!

Mannheim und die Störche - interessante Kolonie! Man glaubt es nicht,
wie die Störche es sich in den grunen Lungen der Stadt eingerichtet
haben.

Aber in den Parkanlagen fühlen sie sich wohler als auf dem Lande - dort
würden sie sicherlich mit dem hohen Pestizidverbrauch durch deutsche
Landwirte mit der Zeit zugrunde gehen.

Schönen Nachmittag,
DerArmePoet71
DerArmePoet71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2019, 08:03   #4
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 3.931

Hallo DerArmePoet,

ein schönes Gedicht über Störche und die Natur!

Besonders die Strophe gefällt mir gut:

Zitat:
. Vater Storch überbringt seiner jungen Brut den leckeren Schmaus:
einen Frosch, gefischt aus den grünen und feuchten Auen -
schön ist es, dieses Schauspiel der Natur zu erschauen!
LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2019, 09:52   #5
männlich DerArmePoet71
 
Benutzerbild von DerArmePoet71
 
Dabei seit: 12/2018
Ort: Raum Nürnberg
Alter: 48
Beiträge: 88

Standard Guten Morgen ...

... vielen Dank für die netten Worte! Schön, daß es Ihnen gefallen hat!

Alles Gute,
DerArmePoet71
DerArmePoet71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2019, 14:17   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.272

ja lustig DAP. aber reich wirst weder du noch jemand anders mit lyrik. leider. was aber mal sinn machen würde wäre ein modernes gedicht über die wirkliche bedeutung der störche.

vlg
r

http://www.poetry.de/showthread.php?p=521808#post521808
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 09:21   #7
männlich DerArmePoet71
 
Benutzerbild von DerArmePoet71
 
Dabei seit: 12/2018
Ort: Raum Nürnberg
Alter: 48
Beiträge: 88

Standard Klappern ...

... gehört zum Handwerk, auch in einer Welt, die so verkommen ist wie die
unsrige, kann man sich noch Träume bewahren, z. B. in lyrischer und prosaischer
Schöpfunggestalt!

Wer mit der Vergangenheit sein Problem hat, der schneidet seine eigenen Wurzeln ab - in Ostpreußen fand ich in meiner Reisegruppe noch aufrichtige Menschen, welche ich in der bundesdeutschen Zombie-Masken-Gesellschaft
nicht finden kann - außer ein paar aufrichtigen, klaren Zugewanderten aus dem Ausland! In Ostpreußen konnte man noch frei deutsche Volkslieder singen, ohne in den äußerst rechten Winkel und in die Denunziation von Gutmenschen gepreßt zu werden!

Glück auf!
DerArmePoet!
DerArmePoet71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 09:43   #8
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.593

[QUOTE=DerArmePoet71;521854... in Ostpreußen fand ich in meiner Reisegruppe noch aufrichtige Menschen, welche ich in der bundesdeutschen Zombie-Masken-Gesellschaft
...
In Ostpreußen konnte man noch frei deutsche Volkslieder singen, ohne in den äußerst rechten Winkel und in die Denunziation von Gutmenschen gepreßt zu werden!
[/QUOTE]

Träume getrost weiter von den anderswo verorteten besseren Menschen!

Ich habe herkunftsbedingt eine preußische Erziehung "genossen" und kann nur jeden bedauern, dem es genauso erging. Eine bessere Knute, gehorsame Untertanen ohne Hirn heranzuzüchten, gibt es kaum - Doppelmoral inbegriffen. Glücklicherweise bin ich in einer der liberalsten, weltoffensten und multikulturellsten Städte Hessens geboren und aufgewachsen, die als Korrektiv gewirkt hat.

Und ob du es glauben magst oder nicht: Deutsche Volkslieder haben wir in westdeutschen Schulen nicht nur gesungen, sondern auswendig lernen müssen.

Ja, ja - die Preußen sind gut dran, wie überhaupt alle deutschen Länder des Ostens. Sie waren ja vom Nationalsozialismus nicht betroffen, den durfte sich die Bundesrepublik allein ans Revers heften. Selten wurde mit einer derartigen Begeisterung auf ein historisches Erbe verzichtet wie vom Osten.

Befasse dich mal mit Staatenkunde, Soziologie und Psychologie. Vielleicht ist es noch zu spät für die Erkenntnis, dass die Menschen überall auf der Welt gleich sind.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2019, 10:10   #9
männlich DerArmePoet71
 
Benutzerbild von DerArmePoet71
 
Dabei seit: 12/2018
Ort: Raum Nürnberg
Alter: 48
Beiträge: 88

Standard Menschen ...

... die aufgeklärt sind, die lassen sich weniger von den Machtbestrebungen
eines Systems ködern! Diese Bestrebungen werdem in unserer Gegenwart ebenso
durchgesetzt, wie in Systemen, welche von unserer heutigen "Demokratie" als menschenunwürdig bezeichnet werden. Nur in einer subtilen, versteckten Form,
welche dem Menschen von heute nicht auffällt, da er in einer Matrix gefangen ist, welche aus permanenter Ablenkung besteht, um die wahren Hintergründe zu verschleiern.

Für meine Bedürfnisse wünsche ich mir eine Gesellschaft, welche den freien Geist nicht mit politisch-korrekten Verboten gängelt, da mir das geistige Schaffen und das Überdenken meiner Gegenwart und die sich daraus ergebende Systemkritik zugunsten der Menschenrechte höher angesiedelt ist, als eine große Show für uns Erdenbürger, welche aus Brot und Spielen, aus Lügen und Repression besteht!

Sonnige Grüße,
Der_Arme_Poet71
DerArmePoet71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2019, 10:43   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.593

Zitat:
Zitat von DerArmePoet71 Beitrag anzeigen
... die aufgeklärt sind, die lassen sich weniger von den Machtbestrebungen
eines Systems ködern! Diese Bestrebungen werdem in unserer Gegenwart ebenso
durchgesetzt, wie in Systemen, welche von unserer heutigen "Demokratie" als menschenunwürdig bezeichnet werden. Nur in einer subtilen, versteckten Form,

Für meine Bedürfnisse wünsche ich mir eine Gesellschaft, welche den freien Geist nicht mit politisch-korrekten Verboten gängelt, ....
Ja, was nun? Lassen sich aufgeklärte Menschen nun nicht von den Machtbestrebungen eines Systems ködern, oder wird der freie Geist mit politisch-korrekten Verboten gegängelt?

Wo ist das Problem?

Wenn es Menschen gibt, die nach Kants Forderung ihren Verstand gebrauchen und abzuwägen verstehen, was für sie gut ist und was nicht, dann können ihnen die Bestrebungen eines Systems, sie sich mit subtilen Mitteln (mit Gewalt geht es ja nicht mehr) zu unterwerfen, völlig wurst sein. Sie wissen es ja besser. Das ist genau die Möglichkeit, die eine Demokratie im Gegensatz zu einer Dikatutur den Menschen lässt.

Was hast du noch zu wünschen? Du lebst in einer Gesellschaft, in der du denken und herumschwätzen kannst, was du willst, solange es nicht gegen die guten Sitten verstößt, sprich, einem deiner Mitmenschen schadet. Aber selbst dann hast du noch großen Spielraum, denn bis wirklich dagegen eingeschritten wird, kannst du noch ungestraft eine Menge Meinung vom Stapel lassen, von Politikerbeschimpfung bis zu den absurdesten Verschwörungstheorien steht dir die ganze Palette zur Verfügung. Es steht dir doch selbst frei, ob du dich von subtilen Beeinflussungsmanövern einfangen lässt oder nicht, freier kann ein Geist gar nicht sein, um darüber selbst entscheiden zu dürfen. Wer das nicht schafft, dessen Geist ist niemals frei, egal in welchem System. Das eigenständige Denken und Entscheiden wird dir nun mal nicht von einem "perfekten" System abgenommen, weil es das perfekte System nicht geben kann.

Du musst kein Handy haben, keinen SUV fahren, nicht fernsehen, dich nicht der Völlerei hingeben, nicht Fast Food in dich reinwerfen, dir nicht alle Schlag neue Klamotten kaufen, nicht alles glauben, was die Werbung rauslässt, und schon gar nicht jeden modischen Mist kaufen, den du eigentlich nicht brauchst. Wenn du das aber mitmachen willst - auch gut. Niemand kann dich daran hindern. So ist das in einer Demokratie.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Das Storchennest

Stichworte
freiheit, frieden, natur

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.