Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 24.07.2019, 19:11   #1
weiblich Sonnenblume777
 
Dabei seit: 07/2019
Ort: Bayern
Alter: 42
Beiträge: 5

Standard Meer

Sand aus weißem Staub gerieben,
dort am Palmenstrand und Meer,
war dir liebevoll ergeben,
liebte dich tagtäglich mehr!

Stand im Schwall der Sommerröte,
meiner glühend heissen Backen,
trieb am Sandstrand meine Liebe
aus der Tiefe meiner Poren.

Wieder floss das Meer hinunter,
und bergauf, bergab, zurück.
Und wir lagen da, noch munter,
und doch schlief nebenan das Glück.

Wenn ich mich dir still ergebe,
kommst du dann und nimmst mich mit?
Auf dass ich mein Leben gebe,
und mit dir gehe, Schritt um Schritt.
Sonnenblume777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2019, 19:32   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.552

na ja abgesehen davon dass du poetry mit deinen machwerken zumauerst ist dieser sommertext eine hegemonisches wirr-warr, dass eventuell nur ein tibetanisches meerschwein versteht. was mir fehlt ist die sauna aus deinem anderen text. und pass auf die reime auf:

Zitat:
Sand aus weißem Staub gerieben, (wie geht das???)
dort am Palmenstrand und Meer,
war dir liebevoll ergeben, (Reim?? ..dir liebevoll verschrieben)
liebte dich tagtäglich mehr! (hm...das endet schlecht und zwei mal mehr ist auch fad))
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2019, 19:44   #3
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.754

Hey Sonnenblume777,

teilweise sind schöne Verse dabei, teilweise finde ich es unglücklich formuliert und teilweise ist es rhythmisch einwandfrei an mancher Stelle aber daneben.

"Sand aus weißem Staub gerieben," kritisiere ich wie Ralfchen.

"Sand aus weißem Staub gerieben,[...], war dir liebevoll ergeben"
-> Sand ist dir liebevoll ergeben? (hier fehlt das ich)

Wie wäre es mit einer Einleitung: "War dir liebevoll ergeben" als Einleitung?
Wobei das sich "liebevoll ergeben" eine eigenartige Formulierung ist.
Aber das geht schon durch ...

"Stand im Schwall der Sommerröte,
meiner glühend heissen Backen,
trieb am Sandstrand meine Liebe
aus der Tiefe meiner Poren."

Umgeschrieben: Ich stand in der Sommerröte meiner heißen Backen und trieb am Strand meiner Liebe aus der Tiefe meiner Poren.
Das verstehe ich nicht, ist sprachklanglich aber schön.

"Wieder floss das Meer hinunter,
und bergauf, bergab, zurück.
Und wir lagen da, noch munter,
und doch schlief nebenan das Glück." [xXxXxXxX]

Welches Meer fließt hinunter und bergauf und bergab? Als Metapher verstehe ich das auch nicht.
Die letzte Zeile ist anfangs unbetont, das fällt mir negativ hier auf.
Zudem stört mich das dreifache Anfangs-"und".


"Wenn ich mich dir still ergebe,
kommst du dann und nimmst mich mit?
Auf dass ich mein Leben gebe,
und mit dir gehe, Schritt um Schritt."
Eine schöne Strophe, die Einleitung gefällt mir.
In der letzten Zeile ist wieder ein unbetonter Anfang und ein unnötiger noch dazu, schneide das "und" einfach raus.

Stellenweise sagt mir das Gedicht nix, aber ich mag es vom Klang her.
Unklar auch, wer das "Du" ist. Vielleicht ja jemand, der Strand, die Sonne, das Meer?
Ich weiß es nicht und versage in der Interpretation mal wieder.
Es steht halt einfach nicht da ...
Wäre es das Meer ... "geht" es nicht. Metaphorisch vielleicht, aber es ist zu unklar ... und im unklaren nicht unklar genug für mich, um appetitlich zu sein.

Liebe Grüße!
Schreibs doch hin
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2019, 19:52   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.552

lieber Werner -

ich denke das SB nicht nur kritikresistent ist, sondern auch grundsätzlich keine kommentare für wert erachtet. sie hat peotry binn einem tag mit teils sehr mangelhaften texten zugespammt und ist verschwunden. einfach nur wasted time solchen personen zu helfen.

beste grüsse
ralfchen*)

*) der hasserfüllte terrier

https://up.picr.de/36370518hh.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2019, 20:02   #5
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.754

Sowas würde mich immer ärgern.
Aber für den Moment war es okay.
Kritik hin oder her.

Guck mal in deine PN
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2019, 20:33   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.552

hab ich schon...und geantwortet
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Meer

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auf dem Meer Sappho Sonne Liebe, Romantik und Leidenschaft 7 17.07.2018 13:05
Das Meer OneSpark Philosophisches und Nachdenkliches 2 12.07.2018 13:49
Das Meer. Twiddyfix Lebensalltag, Natur und Universum 2 03.09.2014 09:11
Der See und das Meer Damaris Gefühlte Momente und Emotionen 5 16.02.2012 22:58
Mit dem Meer freibart Lebensalltag, Natur und Universum 0 08.12.2008 23:48


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.