Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 10.05.2019, 16:04   #1
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.210

Standard Baby Royal

I.

3,2 kg pures Gold
aus dem Schoß
einer inzestuösen Dynastie,
die seit Jahrhunderten
seltsame Tänze
auf den Buckeln
ihrer Untertanen aufführt
und dafür immer noch
gefeiert wird.


II.

Schlüpfen oder sterben
oder
schlüpfen und gefeiert werden?

Baby Royal
hat die Battle gewonnen.

Glückwünsche aus aller Welt,
selbst Barack & Michelle
freuen sich riesig!

Blitzlichtgewitter hinter Gittern:
"It´s a baby boy!"

Aus einem Mülleimer
irgendwo in der Dunkelheit dahinter,
ragt ein bleicher Babyarm.

III.

Wie wird es heißen?
Wie wird es heißen?
Gazetten überschlagen sich.
Die Welt hält den Atem an.
Wetten werden angenommen.

Zwischen Pfandflaschen
und Schwarzschimmel
wirft eine Mutter
ihr Neugeborenes
gegen die Wand.

Die Krönung der Liebe!
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2019, 18:05   #2
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 3.979

Was kann das Baby Royal dafür?

Da kannst du alles Schöne gegen etwas Schlechtes stellen. (Achtung, Shocking am Schluss! Jetzt habt mal gefälligst alle ein schlechtes Gewissen!) Und prompt werden alle Leser kommen und die armen Babys beweinen bei einem solchen Text.

Genau deswegen mag ich solche Texte NICHT. Sie sind plakativ und zielen auf Beifall heischen.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2019, 19:36   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.606

ja endlich zeit dass dieser arrogante scheißhaufen der seit hunderten jahren als pfründner des britischen volkes schmarotzt schwarzes blut ins dekadente system bekommt. die windsors sind zwar ursprünglich deutscher adel aber ich sehe es trotzdem so.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2019, 00:36   #4
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.074

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
I.

3,2 kg pures Gold
aus dem Schoß
einer inzestuösen Dynastie,
die seit Jahrhunderten
seltsame Tänze
auf den Buckeln
ihrer Untertanen aufführt
und dafür immer noch
gefeiert wird.
Ach, was bedeuten schon 3,2, Kg schnödes Gold?

Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold!

https://www.rnz.de/nachrichten/heide...id,198565.html

Warum werden diese äußerst wertvollen Menschen
nicht geadelt, oder in den Adelsstand erhoben?

Zitat:
Aus einem Mülleimer
irgendwo in der Dunkelheit dahinter,
ragt ein bleicher Babyarm.
Zwischen Pfandflaschen
und Schwarzschimmel
wirft eine Mutter
ihr Neugeborenes
gegen die Wand.

Die Krönung der Liebe!
Die asozialen und verwahrlosten Sozialschmarotzer,
sind halt schnell mal überfordert, wenn das Geld
nicht für Alkohol, Drogen, Zigaretten, usw. reicht!

Die sollen sich mal ein Beispiel
an unseren äußerst Fürsorglichen
Schutzsuchenden nehmen!

https://www.youtube.com/watch?v=BORvuO60A08

LG
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2019, 11:43   #5
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.210

@ Silbermöwe

Mit Beifall hatte ich ehrlich nicht gerechnet, eher mit Kommentaren wie deinem. Das Adels-Konzept fand ich immer schon abstoßend und die Tatsache, dass diese Familien auch im 21. Jahrhundert noch hofiert und bewundert werden, obwohl sie für so viel Elend in der Welt gesorgt haben, ekelt mich geradezu an. Das Baby kann natürlich nichts dafür...

@ Ralfchen

Stimmt, etwas schwarzes Blut kann dieser inzüchtigen Brut nicht schaden...

@ Vers-Auen

Ich überlegte gerade, wo da ein kausaler Zusammenhang zu meinem Text besteht... Und siehe da: Ohne den Adel hätten wir heute ziemlich sicher nicht so viele Flüchtlinge...

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2019, 17:10   #6
weiblich Brigitte
 
Dabei seit: 05/2019
Ort: Finito
Beiträge: 19

Standard Das königliche Baby

Liebe Schreiberinnen und Leserinnen!

Begrüße Sie alle zusammen, ich bin neu.

Betreffend Text zu „Baby Royal“, hätte ich was zu sagen. Ist das nicht bekannt?
Prinz Harry ist mutmaßlich Dianas Sohn mit ihrem Reitlehrer James Hewitt, was man an den Bildern im Internet vergleichen kann. Daher hat er mit den Royals biologisch nichts zu tun, außer dass Prinz Charles sein offizieller Vater ist. Aber er ist mutmaßlich nicht sein biologischer. Daher ist das neue royale Baby frei von dem ihm Unterstellten hier. Zitat: „aus dem Schoß einer inzestuösen Dynastie“. Zitatende. Prinzessin Diana hat im Sterben ihrem Arzt ein Geheimnis anvertraut, dass dieser ihren Kindern überbringen musste. Es könnte sich um die Vaterschaft gehandelt haben. Sie soll es sogar selber einmal in einem Telefonat gegenüber dem Reitlehrer gesagt haben. Ich weiß das natürlich auch nur aus den Medien. Da Prinz Harry und sein Bruder von der Queen zu Prinzen ernannt wurden, als Titel, ist das Baby selbstverständlich ein Prinz, aber mit dem Titel Master. Master Archie. Soweit ich das aus den Medien schon weiß.

Liebe Grüße aus Österreich an alle, Brigitte
Brigitte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2019, 18:42   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.746

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Ohne den Adel hätten wir heute ziemlich sicher nicht so viele Flüchtlinge...
Nach dem 2. Weltkrieg hatten wir auch Millionen Flüchtlinge. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass Hitler, Stalin, Churchill oder Truman einen Adelstitel hatten.

Die heutigen Flüchtlinge, die wir in der EU haben, sind Merkel anzulasten, die ohne Absprache mit den Mitgliedsländern die Grenzen öffnete, also gegen das Schengener Abkommen verstieß. Merkel ist ebenfalls nicht von Adel.

Der Adel in den westlichen Staaten - demokatisch-parlamentarische Monarchien - hat keine politischen Entscheidungsbefugnisse, sondern nur repräsentative Aufgaben. Sie verschleudern auch nicht das Geld, sondern handeln innerhalb der ihnen zur verfügten Budgets und müssen über deren Verwendung Rechenschaft ablegen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 11:03   #8
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.210

@ Brigitte

Hallo und willkommen!

Ja, sollten die Gerüchte um Lady Di stimmen, entstammt der kleine Archie zumindest nicht diesem inzestuösen Schoß... Aber er ist ja nicht das erste royale Baby um das solch ein Hype gemacht wird.

@ Ilka-Maria

Stimmt wohl. Es braucht keinen Adelstitel um Elend anzurichten... Aber immerhin haben sich Arschlöcher wie Hitler, Stalin usw. ihre Position erarbeitet, bzw. wurden vom Volk erwählt und nicht einfach dort hineingeboren. Ist zwar auch nicht besser, aber dieses Konzept von "adligen Geschlechtern" ist einfach nur widerlich.

Zitat:
Die heutigen Flüchtlinge, die wir in der EU haben, sind Merkel anzulasten, die ohne Absprache mit den Mitgliedsländern die Grenzen öffnete, also gegen das Schengener Abkommen verstieß. Merkel ist ebenfalls nicht von Adel.
Das ist ein bisschen zu kurz gedacht. Viele Probleme von heute haben ihre Wurzeln teilweise im Mittelalter, als der Adel noch stark war und ein paar Familien über ganz Europa herrschten. Das hat Auswirkungen bis heute. Die Vorgehensweise vor und nach dem 1. Weltkrieg hat wohl den größten Anteil an der Flüchtlingskrise der letzten Jahre und da waren die Königshäuser auch noch wesentlich einflussreicher.

Heute haben die (europäischen) Königshäuser diese Macht zum Glück nicht mehr. Warum sie aber nicht völlig entmachtet wurden und ihre Privilegien und Titel (die bis heute ein Vermögen wert sein können) abgeschafft wurden, ist mir ein Rätsel.

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 21:42   #9
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.606

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Und prompt werden alle Leser kommen und die armen Babys beweinen bei einem solchen Text.

Genau deswegen mag ich solche Texte NICHT. Sie sind plakativ und zielen auf Beifall heischen.
DAS TRIFFT aber nicht auf diese text zu - und ich habe 0,00 mitleid
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 22:26   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.746

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Heute haben die (europäischen) Königshäuser diese Macht zum Glück nicht mehr. Warum sie aber nicht völlig entmachtet wurden und ihre Privilegien und Titel (die bis heute ein Vermögen wert sein können) abgeschafft wurden, ist mir ein Rätsel.
Du siehst die andere Seite nicht, klaatu. Der Adel in der Rolle der Repräsentanten ihres Staates (wie z.B. in England und den Niederlanden) hat keine Privilegien (ich wüsste nicht, wo), sondern eine Unmenge an Verpflichtungen, und zwar viel mehr als ein stinknormaler Bundespräsident unseres deutschen Staates, der allein repräsentiert. Beim englischen und niederländischen Adel ist die ganze Familie betroffen und muss sich mächtig ins Zeug legen. Jeder einzelne muss ein Amt begleiten, Termine wahrnehmen, sich für gute Sachen einsetzen und dem Volk darüber Rechenschaft ablegen. Unser Bundespräsident macht nach getaner Arbeit die Haustür zu, und sein Privatleben geht niemanden etwas an. Anders beim Adel: Die Paparazzi sind überall dabei, ein Privatleben gibt es nicht. Rund um die Uhr stehen die adeligen Familienmitglieder auf dem Plan und sind Eigentum der Öffentlichkeit. Nicht, dass mir deswegen die Tränen kämen, aber ganz ehrlich: Den Job würde ich um keinen Preis der Welt machen wollen. Ich vermag jedenfalls beim Adel der modernen Zeit, soweit er in die Staatsgeschäfte eingebunden ist, keine Privilegien zu erkennen, sondern nur Pflichten, Druck, Termine, Protokolle, Beobachtung und Bewertung durch die Öffentlichkeit und ein unterträgliches Maß an Unfreiheit. Was die Kosten angeht: Der Adel, wieder die Beispiele England und die Niederlande genommen, hat nicht die Wahl, seine Leistung und das damit verbundene Einkommen selbst zu bestimmen oder es sich zu erarbeiten. Er bekommt ein vom Parlament bestimmtes Budget, und er kennt seine Aufgaben, die er im Rahmen dieses Budgets zu erfüllen hat. Überzieht der Adel dieses Budget, zahlt er aus seinem eigenen Vermögen drauf.

Die Zeiten, in denen der Adel bei den Fuggern Kredite für seine Kriegsführung aufnahm, die er nie zurückzahlen konnte, sind vorbei. So sah nämlich die "Macht des Adels" in der Vergangenheit aus: Man beschaffte sich Geld durch Kredite und ruinierte die Bankfamilien, die gegenüber ihrem König oder Fürsten den Kredit nicht verweigern durften.

Woher du also nimmst, dass die Macht des (regierenden) Adels bis heute nachwirkt, ist mir schleierhaft. Ein Zwang, ihnen das verlangte Geld zu geben, existiert nicht mehr. Im Grunde sind sie nichts anderes mehr, als von den Parlamenten abgesegnete Lohnempfänger mit einem 24/7-Tagespensum, Gebährmaschinen-Unterhaltung für die Regenbogenpresse inbegriffen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 22:36   #11
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.606

Prinzessin Beatrix, Königin Maxima und König Willem-Alexander...Die Schätzungen über das Vermögen des Königshauses Oranje gehen weit auseinander: Bis zu 2,5 Milliarden Euro wurden der Familie schon zugeschrieben, offiziell sind es deutlich weniger....das sagt alles...
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 22:37   #12
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.606

Königin Elizabeth II....Staatliche Gesamtzuwendung: 39 Mio. Euro
Apanage der Queen: 16,2 Mio. Euro...Privatvermögen: 1,8 Milliarden Euro (geschätzt)
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 22:38   #13
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.606

unter der annahme dass die häuser über jahrhunderte die bevölkerung schröpften kann man von einem vielfachen der offiziell geschätzen vermögen ausgehen...
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 06:53   #14
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.746

Darum geht es nicht, Ralfchen. Der Reichtum des Adels ist nicht mehr, wie früher, dem Volk herausgepresst worden. Dazu hat der Adel nicht mehr die Macht. Was ihnen freiwillig bzw. parlamentarisch abgesegnet gegegeben wird, weil das Volk seine Königinnen und Prinzen liebt, steht auf einem anderen Blatt.

Auch ohne Adel gibt es eine Menge Menschen, die über Millionen und Milliarden an Euro oder Dollar verfügen, und es werden immer mehr. Diese legen keine Rechenschaft in der Öffentlichkeit ab, und oft steht hinter ihrem Reichtum tatsächlich eine illegale Machenschaft. Wenn ein Herr Ronaldo Steuerhinterziehung in einer gigantischen Größenordnung begeht, regt sich kein Mensch darüber auf, weil er ja so schön kicken kann. Mich stört der Reichtum des Adels nicht, derjenige der Quandts & Co. umso mehr, denn es ist die Wirtschaft und damit die Macht, die diese Leute in den Händen halten und damit die Politik bestimmen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 10:38   #15
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.210

Mal abgesehen davon, dass es in der Welt immer noch genügend Länder gibt, die vollständig vom "Adel" beherrscht werden, reicht auch bei uns ein Blick in die Elite von Politik und Wirtschaft, um zu sehen, dass dort immer noch überproportional viele Adelstitel vertreten sind. Sogar bei den "Real-Life-Dokus" auf RTL...

Die andere Seite sehe ich auch. Trotz Reichtum und besserer Karrierechancen würde ich mit keinem dieser Leute tauschen wollen!

Zitat:
Wenn ein Herr Ronaldo Steuerhinterziehung in einer gigantischen Größenordnung begeht, regt sich kein Mensch darüber auf, weil er ja so schön kicken kann. Mich stört der Reichtum des Adels nicht, derjenige der Quandts & Co. umso mehr, denn es ist die Wirtschaft und damit die Macht, die diese Leute in den Händen halten und damit die Politik bestimmen.
Ja, das stört mich natürlich auch. Aber ein Ronaldo hat immerhin ein unfassbares Talent, das er (übermäßig) bezahlt bekommt und nicht einfach nur das Glück, in die richtige Familie geboren zu sein. Der heutige "Finanzadel" ist nicht besser, aber zum Glück werden diese Leute von der Regenbogenpresse nicht wie Halbgötter behandelt, sondern weitgehend ignoriert.

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 10:47   #16
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.746

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Der heutige "Finanzadel" ist nicht besser, aber zum Glück werden diese Leute von der Regenbogenpresse nicht wie Halbgötter behandelt, sondern weitgehend ignoriert.
Das weiß ich nicht, weil ich die Regenbogenpresse nicht lese. Aber eins ist klar: Gegen den "Finanzadel", wie du ihn nennst, können wir gar nichts machen. Diese Leute schaffen ihr Geld an der Steuer vorbei ins Ausland und werden dafür niemals juristisch zur Rechenschaft gezogen. Die fünf reichsten Familien in Deutschland, die über den größten Anteil am Kapital in diesem Land verfügen, werden dabei immer reicher und reicher, während der Lebensstandard der Durchschnittsbevölkerung hier und in den anderen EU-Ländern seit zwölf Jahren kontinuierlich schlechter wird.

Gegen die Adelshäuser in Großbritannien und in den Niederlanden, um bei diesen beiden Beispielen zu bleiben, könnte das Volk etwas tun, wenn es das wollte. Das ist der Unterschied.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 12:59   #17
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.606

Ilka ich spreche von dem illegalen vermögen dass manche königshäuser über jahrhunderte geraubt haben und das noch immer in ihrem besitz ist. voin den riesigen werten an immobilein antiqitäten etc. rede ich dabei gar nicht. trotzdem stellt der staat ihnen nach wie vor millionebudgets für aufwendungen zur verfügung. alles geld der belgischen monarchie sollte als schadenersatz an die armen im kongo persönlich ausgezahlt werden für das was leopold dor an grausamen massenmorden und folterungen veranstaltet hatte.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 13:05   #18
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.746

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
alles geld der belgischen monarchie sollte als schadenersatz an die armen im kongo persönlich ausgezahlt werden für das was leopold dor an grausamen massenmorden und folterungen veranstaltet hatte.
Du weißt genau, dass das Geld nicht an den Regierungen solcher Länder vorbei zu den Leuten kommt. Wer es dann abkassiert, dürfte auch klar sein - mit Sicherheit nicht die Bevölkerung. Oder glaubst du wirklich, dort seien die Menschen besser als hier?

Außerdem halte ich es nicht für gerecht, dass man nur deshalb, weil man in den Adel hineingeboren wurde, für die Verbrechen von anno tobak haften muss. Das wären ja biblische Ausmaße, wenn die Sünden der Väter auf die Söhne übersprängen. Ich dachte, von solchem kirchlich-geistlichem Gedankengut seien wir inzwischen weg.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 13:49   #19
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.606

kirchlich geistiges gedankentum? ich denke ich lese nicht richtig. kannst du mir das mal mit fakten hier aufschlüsseln? die RKK hatte viele dieser katastrophen gebilligt und sogar davon profitiert. ich denke dass es - ebenso wie in den USA noch heute zinsen aus hundert jahre alten anleihen vom staat bezahlte werden - auch diese nachvollziehbaren vermögensansammlungen eruierbar sind. und es sollte ein opferfond der vereinten nationen eingerichtet werden von dem die nachfahren der ermordeten (wie die deutsche wiedergutmachung an jüdischen deutschen und österreichern) gelder abbuchen können. das würde die gründung einer restitutions-bank notwendig machen. nichts würde in die säcke der korrupten afrikanischen politiker fliessen. ich habe es einmal erlebt als ich zu besuch bei einer verwandten meines belgischen onkels war. der reichtum dieser frau, deren mann mit an der ausbeutung des kongo beteiligt war, kam mir einfach unbeschreiblich rüber)
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 14:05   #20
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 3.979

Hallo klatuu,

Zitat:
Das Baby kann natürlich nichts dafür...
Vor allem kann es und auch der übrige Adel nichts für solche Dinge:

Zitat:
.Zwischen Pfandflaschen
und Schwarzschimmel
wirft eine Mutter
ihr Neugeborenes
gegen die Wand.
Der Text vermischt hier etwas auf unfaire Weise und das mag ich nicht.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 14:21   #21
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.210

Zitat:
Außerdem halte ich es nicht für gerecht, dass man nur deshalb, weil man in den Adel hineingeboren wurde, für die Verbrechen von anno tobak haften muss. Das wären ja biblische Ausmaße, wenn die Sünden der Väter auf die Söhne übersprängen.
Es sagt doch keiner, dass sie unbedingt für die Verbrechen haften sollen. Aber sie sollten auch nicht unbedingt heute noch davon profitieren... So wie das z.B. in Belgien der Fall ist. Ich sehe das genauso wie Ralfchen.

@ DerSilbermöwe

Der Text vermischt nur das, was ich am Tag des Niederschreibens in den Medien lesen musste. Tausende Artikel über den kleinen Archie und mittendrin zwei klitzekleine Artikelchen über getötete Säuglinge. Unfair, das stimmt.

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 14:21   #22
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.606

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen

Der Text vermischt hier etwas auf unfaire Weise und das mag ich nicht.
das ist bei solchen texten leider immer die gefahr. soll man kritisch vergleichen? ich denke ja. aber dabei gehen die meinungen auseinander.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 15:46   #23
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.746

Jaja, Ralfchen, ich weiß - und die Schweizer sitzen auch nach wie vor auf den Bankkonten jüdischer Ermordeter und halten fein die Klappe. Ist doch überall dasselbe. Jeder weiß, dass derjenige, der am Fleischtopf sitzt, sich von dort nicht mehr vertreiben lässt. Wie hat die Nation dem zart und schuldlos wirkenden Neckermann zugejubelt, als er mit seiner Dressurreiterei Erfolge feierte - ungeachtet der Tatsache, dass sein Vermögen aus dem von Nazis konfiszierten Eigentum (die Firma war eine jüdische Gründung) bestand und der jüdische Eigentümer nach dem Krieg vergebens vor Gericht darum kämpfte, weil der alte Neckermann - mit allen Wassern gewaschen -, die Justiz auf seiner Seite hatte. So viel zum Thema Gerechtigkeit. Wer sagt denn, dass es immer der Adel ist, der in Geldsachen profitiert?

Wenn ich alle Namen abarbeite, die mit großen Vermögen zusammenhängen, finde ich überall Dreck am Stecken. War es nicht Mario Puzo, der vor seinen Roman "Der Pate" den Satz geschrieben hat: "Hinter jedem großen Vermögen dieser Welt steht ein Verbrechen."

Man kann darüber streiten, ob das ein Pauschalurteil ist, aber es wunderte mich nicht, wenn es in den meisten Fällen zuträfe.

Was das "Baby royal" angeht, wurde bereits gesagt, dass es nichts dafür kann, wohinein es geboren wird. Also ist es müßig, sich darüber den Kopf zu zerreißen. Mir ist es völlig schnuppe, ob es später einmal in Samt und Seide geht und zehn teure Edelkarossen mit über 1.000 PS im Stall stehen hat (wie z.B. Ronaldo). Schon gar nicht kann ich verstehen, dass es Leute gibt, die den Mist in der Regenbogenpresse lesen. Säße ich Jauch gegenüber und bekäme Fragen zu diesem "Milieu" gestellt, wäre ich sofort aus dem Rennen, denn über die Königshäuser weiß ich null und nichts. Ich kann mir auch nur wenig vorstellen, das noch weniger interessant ist - ach ja, doch: Ob sich unser Alt-Kanzler die Haare färbt, ein wahnsinnig wichtiges Thema.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 16:06   #24
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.606

Zitat:
Wenn ich alle Namen abarbeite, die mit großen Vermögen zusammenhängen, finde ich überall Dreck am Stecken. War es nicht Mario Puzo, der vor seinen Roman "Der Pate" den Satz geschrieben hat: "Hinter jedem großen Vermögen dieser Welt steht ein Verbrechen."
da steckt viel wahres drin. ich habe einen oberflächlichen du-freund. er ist milliardär. (gesch. 4,3 milliarden euro) niemand weiß genau wie er zu einem nicht geringem teil von seinem vermögen kam, der allerdi8ngs dann zur sprungschanze ganz nach oben wurde. ich allerdings schon, denn wir haben den gleichen treuhänder in der schweiz. schon sein vater war von diesem schweizer - der seit ziemlich genau 48 jahren einer meiner treuesten freunde und weggefährten ist, vertreten. dazu nur soviel: bundeskanzler kohl sagte mal...es war einige jahre nach der wiedervereinigung: "der Herr SOWIESO wir von der deutschen bundesregierung nie eine mark bekommen!" NUN? er bekam nach mehr als 10 jahren rechtsstreitigkeiten - vertreten von den besten anwälten unserer geliebten heimat - immerhin rund 100 millionen euro von der ***. einen tag nach dem urteil war das geld auf seinem konto.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 16:41   #25
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.746

Es ist doch nicht nur das Geld, Ralfchen. Frage dich mal, wo während des Kriegs die "verschollenen" Kunstwerke geblieben sind. Ich weiß zumindest von einem (ein Porträt, der fehlende Apostel von vier Ölbildern insgesamt), in welchem US-Bundesstaat es in einem Mansion hängt - und nicht nur vom Hörensagen, sondern ich stand schon mehrfach davor.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 18:02   #26
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.606

sehr gut angemerkt Ilka. der wahnsinn wich nie dem ehrsinn...(=neo by ralfchen)
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 18:06   #27
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 3.979

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Es sagt doch keiner, dass sie unbedingt für die Verbrechen haften sollen. Aber sie sollten auch nicht unbedingt heute noch davon profitieren... So wie das z.B. in Belgien der Fall ist. Ich sehe das genauso wie Ralfchen.

@ DerSilbermöwe

Der Text vermischt nur das, was ich am Tag des Niederschreibens in den Medien lesen musste. Tausende Artikel über den kleinen Archie und mittendrin zwei klitzekleine Artikelchen über getötete Säuglinge. Unfair, das stimmt.

LG
k
Du hast es nicht verstanden. Oder doch, denn jetzt kommst du schon wieder mit solchen Suggestivsätzen.

Wenn du die Welt verbessern willst, so funktioniert das nicht.

Wenn dich das Schicksal der getöteten Säuglinge, über die du gelesen hast, berührt, warum schreibst du nicht einfach nur darüber?
Anstatt das in ein ganz anderes Thema einzuflechten.

So kaufe ich dir deine Betroffenheit jedenfalls nicht ab.
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2019, 00:43   #28
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.606

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
@ DerSilbermöwe

Der Text vermischt nur das, was ich am Tag des Niederschreibens in den Medien lesen musste. Tausende Artikel über den kleinen Archie und mittendrin zwei klitzekleine Artikelchen über getötete Säuglinge. Unfair, das stimmt.

LG
k
klare antwort der ich mich anschliessen muss und zwar kompromisslos. und wenn man liest was dsm hier zur verteidigung der EISKALTEN ROYALITÄTEN anmerkt, kommt einem wirklich das grausen wie eiskalt und herzlos diese userin wirklich ist. und du erkennst dann an manchen kommentaren die wirkliche person. genauso wie sie einen unmenschlich grauenvollen zum erbrechen bringenden text, noch vor kurzen mit diesem jubilantem lob schmückte:

Zitat:
Hallo victim of the night,

na endlich bekommt man hier mal etwas zu lesen, das zwar provozieren kann... Schön, dass du wieder da bist.

LG DieSilbermöwe
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2019, 05:51   #29
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.746

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
... kommt einem wirklich das grausen wie eiskalt und herzlos diese userin wirklich ist. und du erkennst dann an manchen kommentaren die wirkliche person. ...
Mir kommt das Grausen, wenn User sich anmaßen, über andere User psychologische Ferndiagnosen stellen zu können, bei jeder Gelegenheit aber auf ihre eigene Meinungsfreiheit und vor allem künstlerische Freiheit pochen.

Offensichtlich ist dir engangen, liebes Ralfchen, dass man über Personen, die man nicht persönlich kennt, und zwar über einen angemessenen Zeitraum, keine zutreffenden Urteile abgeben kann, wenn sie nicht lächerlich wirken sollen. Wenn du meinst, das ginge, müsste man dich als Monster einstufen.

Außerdem könnte man mal die Frage stellen, ob getötete Säuglinge das einzige Problem in dieser Welt sind angesichts des millionenfachen sexuellen Mißbrauchs und der Mißhandlungen von Kindern, die nie ans Tageslicht kommen. Das sind die wahren herzlosen Menschen. Dagegen ist eine Abtreibung oder ein aus geistiger Verwirrung getöteter Säugling eine Lappalie. Leute, die sich an Kindern vergreifen und mit ihnen Geld "verdienen" (oft die eigenen Eltern) laufen nämlich mit dem Anschein herum, "normal" und die netten Nachbarn von nebenan zu sein.

Was ist eigentlich mit euch los, dass ihr nicht mehr gewichten könnt?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2019, 14:22   #30
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
einen unmenschlich grauenvollen zum erbrechen bringenden text
Hallo Ralfchen,
es hat mich sehr gefreut, ja, man kann schon sagen erleichtert, dass du meine Texte nicht mehr in meinen Threads kommentierst, sondern deine Kritik irgendwo anders unterbringst, wo es eh keinen interessiert. Soviel Rücksichtsnahme hätte ich von dir nicht erwartet. Gerade bei einem Intensivkommentierer wie dir hoffe ich das du nicht rückfällig wirst.
Deine Magenverstimmung hat sich hoffentlich gelegt, mir hat bei Brechreiz immer Vomex A geholfen.
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 11:04   #31
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.210

@ Silbermöwe

Zitat:
Du hast es nicht verstanden. Oder doch, denn jetzt kommst du schon wieder mit solchen Suggestivsätzen.

Wenn du die Welt verbessern willst, so funktioniert das nicht.

Wenn dich das Schicksal der getöteten Säuglinge, über die du gelesen hast, berührt, warum schreibst du nicht einfach nur darüber?
Anstatt das in ein ganz anderes Thema einzuflechten.

So kaufe ich dir deine Betroffenheit jedenfalls nicht ab.

Wer hat denn gesagt, dass ich die Welt verbessern will?
Wie sollte das auch gehen?
Eigentlich versuche ich nur, die Welt besser zu verstehen
und manchmal will ich sie einfach nur brennen sehen!

(Das war jetzt fast ein Gedicht!)

Naja, jedenfalls brauche ich von dir keine Ratschläge, wie ich meine Gedanken in Texte zu gießen habe. Mir ging es eben nicht um getötete Säuglinge, sondern um den Vergleich.

Und meine Betroffenheit brauchst du mir nicht abzukaufen - die gibt es gratis!

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 12:59   #32
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.606

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Mir kommt das Grausen, wenn User sich anmaßen, über andere User psychologische Ferndiagnosen stellen zu können, bei jeder Gelegenheit aber auf ihre eigene Meinungsfreiheit und vor allem künstlerische Freiheit pochen.

Offensichtlich ist dir engangen, liebes Ralfchen, dass man über Personen, die man nicht persönlich kennt, und zwar über einen angemessenen Zeitraum, keine zutreffenden Urteile abgeben kann, wenn sie nicht lächerlich wirken sollen. Wenn du meinst, das ginge, müsste man dich als Monster einstufen.
das kann man so oder anders sehen. wenn ich jemanden hier beurteile, dann nach der art und weise wie sich diese person aufführt. und zu copd muss man nicht groß überlegen um ihren charakter einzuordnen. er spiegelt sich in ihren kommentaren und ihrem forenverhalten der vergangenheit und auch der gegenwart wieder. und ich habe noch wesentlich mehr information als die screenshots von damals aus poetry. anscheinend erinnerst du dich nicht mehr im detail daran. ich schon. abgesehen davon hat das mit diesem faden nichts zu tun ich bezog mich nur auf ihren schamlosen beitrag zu klaatus thema hier.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 13:06   #33
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 3.979

Zitat:
.Mir ging es eben nicht um getötete Säuglinge, sondern um den Vergleich.
Und genau das, was du hier vergleichen wolltest, kann man eben nicht vergleichen. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Da kannst du von mir aus noch hundert Texte drüber schreiben, das wird es nicht ändern.
Es wäre ungefähr das Gleiche, wie einen Text über einen guten Schwimmer zu verfassen, der ein paar Medaillen gewonnen hat und frenetisch gefeiert wird und im selben Text auf einen Nichtschwimmer hinzuweisen, der ertrunken ist.

Zitat:
.Naja, jedenfalls brauche ich von dir keine Ratschläge, wie ich meine Gedanken in Texte zu gießen habe
Ich habe dir zwar auch keine erteilt, sondern lediglich etwas nachgefragt und meinen Eindruck geschildert. Wenn du deine Texte allerdings in ein öffentliches Forum stellst, musst du auch mit Ratschlägen und dir missliebigen Kommentaren umgehen können.

Geändert von DieSilbermöwe (20.05.2019 um 17:37 Uhr)
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Baby Royal

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Baby! Ex-Poesieger Gefühlte Momente und Emotionen 0 10.05.2015 08:16
Kir-Royal Twiddyfix Humorvolles und Verborgenes 20 08.04.2012 16:24
Baby Di NuaXxSaphire Gefühlte Momente und Emotionen 1 26.06.2011 12:40
Royal Graffity Sophia-Fatima Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 28.06.2010 22:08


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.