Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Sonstiges und Small Talk

Sonstiges und Small Talk Sonstige Themen, Foren-Spiele und Small Talk.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 24.03.2019, 17:03   #1
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.151

Standard Versuch zur Klimaverbesserung im Forum

Meine Gedanken beziehen sich u.a. auf den folgenden Faden:
http://www.poetry.de/showthread.php?t=84989 Es handelt sich um ein Spottgedicht, das von Ralfchen verfasst wurde zu einem Gedicht von AndereDimension (In Ruhe reift die Liebe). Das Gedicht gefiel Ralfchen nicht.

Dass der Morgen sich "aus einem Schal" wickeln kann , fand Ralfchen als eine unpassende Metapher. Außerdem mokierte er sich über einen Baum im "kniehohen" Gras. Kniehohes Gras habe ich auf meinen Wanderungen schon oft gesehen. Warum sollte es also nicht als Bild in einem Gedicht vorkommen?

Mit Metaphern hat Ralfchen häufig zu kämpfen. Manche erzeugen in seinem Kopf, wie er sagt, kein Bild, er findet sie unlogisch oder übertrieben, und das ist sicherlich völlig legitim und sein gutes Recht, diese, seine Eindrücke als Leser, auch zu äußern.

Wir hätten alle auch gar keine Probleme, wenn es bei der sachlichen Benennung von Details bliebe, die in Ralfchens Wahrnehmung lyrische Defizite darstellen. Doch dabei bleibt es in der Regel nicht.

Eine Metapher, die Ralfchen nicht gefällt, darf auch niemand anderem gefallen. Spendet jemand ein Lob zu einem Gedicht, das nach Ralfchens Meinung misslungen ist, dann wird ihm unterstellt ein "schleimiges" Lobhudeln anzustimmen, und er wird in die Gilde der "Motten" eingereiht.
Ich frage mich, mit welchem Recht sich Ralfchen hier als Lyrikpapst aufführt.

Gerade im Bereich der Metaphern kann ein konkretes Beispiel Urteile von nichtssagend, überzogen, unlogisch, kryptisch, gesucht auffällig bis verschroben nach sich ziehen, je nach Rezeptionshintergrund des jeweiligen Lesers. Celans "Schwarze Milch der Frühe" wurde 1947 von bedeutenden Literaten der Bundesrepublik verlacht. Niemand wird heute mehr bestreiten können, dass diese Metapher zu einem bedeutenden Kunstwerk gehört.

Es hat sich ein aggressiver Ton hier im Forum verbreitet, der völlig unnötig ist. Es hat sich zudem die Unsitte breit gemacht (siehe oberen Link) unter ein vermeintlich schlechtes Gedicht oder in einem eigenen Faden ein Spottgedicht als Erwiderung zu schreiben. Das widerspricht meines Erachtens nach den Forumsregeln (siehe auch folgenden Faden). http://www.poetry.de/showthread.php?t=80158

Außerdem, was bringen uns die Bilder bzw. Metaphern eines solchen Spottgedichtes, das in der Regel von zweifelhafter lyrischer Qualität ist?
Zitat:
im kühlen Schatten pisst ein schwuler Junge,
den Sperma seines Lovers auf der Zunge,
Wer goutiert so etwas? Was trägt es zur Verbesserung der Lyrik in einem Forum bei?

Ich bin für freie Meinungsäußerung. Aber ebenso bin ich für Respekt, Rücksichtnahme, konstruktive Kritik, die nicht niedermachen sondern ehrliche Rückmeldungen geben will. Die Lyrikwelt geht nicht unter, wenn auch mal ein schwacher Vers ein Lob erhält. Aber eine fruchtbare Diskussionskultur geht immer mehr verloren, wenn unnötige Aggressivität, polemische Spottgedichte und Beleidigungen immer mehr um sich greifen.

Ob dieser Faden nötig war, mag jeder selbst entscheiden.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist gerade online  
Alt 24.03.2019, 17:50   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.538

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen

Ob dieser Faden nötig war, mag jeder selbst entscheiden.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
liebe AL -

natürlich war dieser faden so ziemlich das notwendigste, dass du seit langem hier gepostet hast. mir fehlt nur dein liebes goddchen in deiner beschwerde. hier Celan aus 19- und so irgendwann zu zitieren ist so passend wie ein schneesturm in der sommerlichen wüste sahara. und sogesehen meine und denke ich, dass deine u.a. legendäre metaphern hier auch erstr im jahr 2095 als große kunst eingestuft werden könnten. bis dahin aber behalte ich meinen schal um den hals, dass der tag mir den nicht wegnimmt, denn ich könnte mich von zu langem schallenden gelächter zu einer halsentzündung hinseuchen...

vlg
rchen
Ralfchen ist offline  
Alt 25.03.2019, 17:01   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.727

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
Eine Metapher, die Ralfchen nicht gefällt, darf auch niemand anderem gefallen. Spendet jemand ein Lob zu einem Gedicht, das nach Ralfchens Meinung misslungen ist, dann wird ihm unterstellt ein "schleimiges" Lobhudeln anzustimmen, und er wird in die Gilde der "Motten" eingereiht.
Ich frage mich, mit welchem Recht sich Ralfchen hier als Lyrikpapst aufführt.
Mit gar keinem Recht. Es geht auch nicht um sachliche Kritik, sondern um testosterongesteuerte "Sensibilitäten". Oder anders ausgedrückt: Auch Männer führen Zickenkriege.
Ilka-Maria ist offline  
Alt 25.03.2019, 18:12   #4
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.151

Vielen Dank, Ilka-Maria, für so klare Worte. Das vereinfacht doch die Sache beträchtlich, denn mit Zicken konnte ich schon immer gut umgehen.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist gerade online  
Alt 25.03.2019, 21:20   #5
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Ihr regt mich gerade alle drei uff!
Plutino ist offline  
Alt 26.03.2019, 02:52   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.538

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
Vielen Dank, Ilka-Maria, für so klare Worte. Das vereinfacht doch die Sache beträchtlich, denn mit Zicken konnte ich schon immer gut umgehen.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
na ja zicken würde ich es nicht nennen.

dass der hartz4er mich aufs ärgste beschimpft und meine texte gequirlte scheiße nennt, macht offensichtlich nicht das geringste aus.

ich beschimpfe ihn nicht, sondern habe erstmals seit 2009 - also nach rd 10 jahren einen seiner texte kritisiert!!!! EINMAL IN 10 jahren und was passiert? es wird ein riesen theater daraus gemacht. also was ist los mit euch? hast du wirklich noch alle tassen im schrank wegen dieser sache hier einen faden zu eröffnen AL? warum bleibst du nicht bei deinen texten und gottesverherrlichungen? das muss ich dir hier schon unter die rotzlöcher binden.

und Ilka das hat mit testosteron-gesteuert NULL zu tun. ich werde von diesem user aufs ärgste beleidigt und nun habe ich auf grund dessen diesen texte gelesen und ihn ganz ehrlich für mittelmäßig befunden und mich dann über das herumschleimen der vorortigen damen- transen- und männer-gruppe gewundert. ad ist einer der andere zumeist beschimpft und provoziert. interessanterweise lobt er den schlechtesten dichter weit und breit HHK regelmäßig. bitte AL geh mit goddchen...aber mit deinem...

r
Ralfchen ist offline  
Alt 26.03.2019, 13:41   #7
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 314

Standard Liebes Ralfchen

Du solltest nicht so empfindlich sein. So wie du um dich schlägst, kommst du doch ganz gut weg.
Liebe Grüße Blade
BladeRuner ist offline  
Alt 26.03.2019, 14:11   #8
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.727

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
ich beschimpfe ihn nicht, ...
Erzähle keinen Stuss, ich bin nicht mit dem Klammerbeutel gepudert, und lesen kann ich auch ganz gut. Du beschimpfst nicht nur AnDi, sondern auch andere User, und zwar mit Begriffen wie Hartz4er, Motten und Schleimer. Dein Problem ist, dass du alles nur durch deine narzisstische Brille sehen und beurteilen kannst. Mag ja sein, dass du ein toller Hecht bist, was deine Kunst und dein Erfolg bei hübschen Frauen angeht; zum Menschsein gehört aber ein bisserl mehr, wie z.B. Großmut und die Bereitschaft, auf Retourkutschen zu verzichten. Die schlimmsten Leute auf diesem Planeten sind jene, die nie zum Frieden finden, sondern verbissen in ihren Stellungsgräben verharren und um sich schießen, und zwar nur aus dem einen Grund: Sie sind dermaßen in sich selbst gefangen, dass jeder ihrer Gedanken nur um sie selbst kreist.
Ilka-Maria ist offline  
Alt 26.03.2019, 14:45   #9
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 754

Alte Lyrikerin, ich schließe mich dir voll und ganz an. Und ich finde diesen Faden wichtig.
Liebe Ilka, Motten und Schleimer sind die absolut harmlosesten Dinge, mit denen man hier beschimpft werden kann. Bei mir ist grad Ruhe. Die dauert hoffentlich auch noch an. Was heißt hoffentlich? Ich erwarte es.
Ich bin naemlich hier im Forum schon als Idioten, Wichserin und Aehnlich heftig beschimpft worden. Und ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass ich hier nie jemanden persönlich beleidigt habe. Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen, dass ein User oder eine Userin, der/die solche Worte auch nur einmal posted, nicht sofort fuer eine Weile gesperrt wird. Warum werden immer nur die Kommentare geloescht? Vllt bin ich mit meinen 35 Jahren ja etwas altmodisch, aber mich hat man so erzogen, dass man solche Worte nicht gegen andre verwendet, schon gar nicht, wenn man sie nicht persoenlich kennt. Und mit Textkritik hat das ueberhaupt nichts zu tun.
Lg Schreibfan
Schreibfan ist offline  
Alt 26.03.2019, 15:33   #10
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
aufs ärgste beschimpft […] aufs ärgste beleidigt
»And then the bandit might say, ›Why is everybody looking’ at me?‹«
(Frank Zappa, The Illinois Enema Bandit)

Wenn ich mal auflisten darf:

›hast du wirklich noch alle tassen im schrank‹
›rotzlöcher‹
›der hartz4er‹

Außerdem:

Kleinschreibung (erschwert das Lesen, insbesondere das Lesen deiner Sätze.)
Kindliches Zeter und Mordio
›!!!!‹

Ich habe die Tusche-Zeichnung gesehen, die du für deinen Onkel angefertigt hast. Ich habe deine Beschreibung der Entstehung des Bildes gelesen. Weißt du, was mir u. a. aufgefallen ist?: Du bringst dem Hersteller der Anilin-Tuschen Respekt entgegen.

Auf einem Gebiet gut zu sein, bedeutet nicht, auf allen gut zu sein.

Mit dem Gedicht ›Ziel der Albträume‹ ist dir zwar eines gelungen, das … Aber ne. Ich vermisste eine kurze Beschreibung der Entstehung des Gedichtes.
Plutino ist offline  
Alt 26.03.2019, 15:36   #11
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.727

Zitat:
Zitat von Schreibfan Beitrag anzeigen
Ich bin naemlich hier im Forum schon als Idioten, Wichserin und Aehnlich heftig beschimpft worden. ... Warum werden immer nur die Kommentare geloescht? Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen, dass ein User oder eine Userin, der/die solche Worte auch nur einmal posted, nicht sofort fuer eine Weile gesperrt wird.
Meiner Erinnerung nach war Ralfchen seit Jahresbeginn zweimal wegen Beleidigung gesperrt gewesen, falls du auf ihn anspielen solltest.

Zitat:
Zitat von Schreibfan Beitrag anzeigen
Und ich finde diesen Faden wichtig.
Darüber kann man streiten. Die Erfahrung zeigt nämlich, dass solche Fäden nur zu neuen Kontroversen führen. Haben wir alles schon hinter uns (damals war das Forum allerdings noch nicht unter meiner Leitung). Da meinte ein User, unterstützt von seiner ebenfalls registrierten Familie, unter dem Titel "Vom Umgang miteinander" für Ruhe und Anstand im Forum sorgen zu müssen, obwohl René in puncto Sperren gar nicht zimperlich gewesen war. Der Erfolg war eine Riesendebatte, aufgrund derer dieser Anwalt der Enterbten mitsamt seiner Familie entnervt Poetry verließ, weil er nämlich selbst die Prügel plötzlich einstecken musste, vor denen er andere bewahren wollte.

Zugegeben, soweit muss es diesmal nicht kommen, aber nach zehn Jahren Poetry-Erfahrung bin ich skeptisch. Wo ein Angriff stattfindet, ist die Reaktion immer eine der Verteidigung, und so ergibt dann ein Vorwurf den nächsten, wobei jeder sich selbst im Recht sieht. Das liegt nun mal in der Natur des Menschen.
Ilka-Maria ist offline  
Alt 26.03.2019, 15:38   #12
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.538

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Erzähle keinen Stuss, ich bin nicht mit dem Klammerbeutel gepudert, und lesen kann ich auch ganz gut. Du beschimpfst nicht nur AnDi, sondern auch andere User, und zwar mit Begriffen wie Hartz4er, Motten und Schleimer.

die letzteren begriffe sind keine beschimpfungen sondern nur ettikettierungen, harte schimpfworte verwende ich nur extremst selten als antwort auf grobe gemeinheiten und auch dabei halte ich mich wirklich sehr zurück...ich denke nur mal an Wui...und die andere dame...


Dein Problem ist, dass du alles nur durch deine narzisstische Brille sehen und beurteilen kannst. Mag ja sein, dass du ein toller Hecht bist, was deine Kunst und dein Erfolg bei hübschen Frauen angeht;

beides stimmt...natürlich bin ich ein toller hecht..aber auch ein lieber und der erfolg bei den frauen hat mit meinem respekt, und dem gefühlvollen umgang mit den wunderbarsten geschöpfen auf diesem planeten zu tun..

zum Menschsein gehört aber ein bisserl mehr, wie z.B. Großmut und die Bereitschaft, auf Retourkutschen zu verzichten.

stimmt aber hier käme der engeste freund von AL zum einsatz - nämlich Jeserl...der kreuzbrave prediger...ich biete meine wange nicht an - vor allem nicht immer wieder...


Die schlimmsten Leute auf diesem Planeten sind jene, die nie zum Frieden finden, sondern verbissen in ihren Stellungsgräben verharren und um sich schießen, und zwar nur aus dem einen Grund: Sie sind dermaßen in sich selbst gefangen, dass jeder ihrer Gedanken nur um sie selbst kreist.


stimmt...dazu gehöre ich allerdings nicht...sehr wohl aber das winzige nockerl und der andere usere...
hallo SF -

tut mir leid, dass dir hier soviel angetan wurde. aber jetzt ruhst du herrlich im frieden. von mir gab es nur normale kommentare zu deinen umtrieben in poetry.

vlg
r
Ralfchen ist offline  
Alt 26.03.2019, 15:42   #13
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.727

Ist mir wurscht, ob du unhöfliche und erniedrigende Attibute "Etikettierungen" oder sonstwie nennst, wenn dir der Begriff "Beschimpfungen" unpassend erscheint. Ich erwarte, dass du User mit ihrem Namen ansprichst, wie sich das für zivilisierte Menschen gehört.
Ilka-Maria ist offline  
Alt 26.03.2019, 18:23   #14
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.538

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Ist mir wurscht, ob du unhöfliche und erniedrigende Attibute "Etikettierungen" oder sonstwie nennst, wenn dir der Begriff "Beschimpfungen" unpassend erscheint. Ich erwarte, dass du User mit ihrem Namen ansprichst, wie sich das für zivilisierte Menschen gehört.

das tue ich immer...bestenfalls verwende ich abkürzungen...aber nie beschimpfungen. wenn ich von motten spreche dann hat das nichts mit namen zu tun, denn ich fasse nur manchmal etwas zusammen.
Ralfchen ist offline  
Alt 26.03.2019, 18:31   #15
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.727

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
wenn ich von motten spreche dann hat das nichts mit namen zu tun, ...
Ralfchen, du wirst dich noch solange winden, bis du einen Bandscheibenschaden davonträgst, und das wäre deinem Liebesleben höchst abträglich. Also lass es besser bleiben.

Ich will von Motten in diesem Forum nichts mehr geschrieben sehen. Motten sind Schädlinge, niemand mag sie, denn sie fressen das Getreide und die Wolltextilien, und im schlimmsten Fall rechnet man sie zum Ungeziefer. Und das führen wir in Poetry nicht wieder ein, dass Menschen mit Ungeziefer gleichgesetzt werden.

Damit wir uns richtig verstehen: Das ist keine Bitte, sondern eine Ansage.
Ilka-Maria ist offline  
Alt 26.03.2019, 20:43   #16
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Mmh. Ich hatte mal versehentlich Mehlmotten-Raupen gegessen, mich über den würzigen, aber nicht unangenehmen Geschmack gewundert und mich nach Ermittlung der Ursache gefragt, ob mir schlecht werden sollte. Ich aß zwar nicht weiter, aber die Entscheidung gegen die Übelkeit fiel mir leicht. Das war eine ganz interessante Erfahrung. Getrocknete Mehlwürmer (Vogelfutter) habe ich auch mal angetestet. Sie schmeckten leicht ranzig, aber ich schätze, das lag daran, dass sie nicht für den menschlichen Verzehr bestimmt waren. Später habe ich dann vergeblich versucht, einen Shop im Internet zu finden, der für den menschlichen Verzehr bestimmte Insekten zu akzeptablen Preisen anbietet. Denn natürlich will ich dafür nicht so viel bezahlen wie für Lammfilet. Die Idee, Mehlwürfer selbst zu züchten, habe ich schnell verworfen, denn man braucht dafür logischerweise erwachsene Mehlkäfer.

Auch Motten sind Schmetterlinge.

Solche Bezeichnungen wie ›Sozialschmarotzer‹, ›Hartz4er‹ u. s. w. sind bei Weitem schlimmer, finde ich. Völlig inakzeptabel.
Plutino ist offline  
Alt 26.03.2019, 20:51   #17
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.538

https://up.picr.de/35370404xo.jpg

sind sie nicht wunderschön?
Ralfchen ist offline  
Alt 26.03.2019, 21:01   #18
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.538

Zitat:
Zitat von Plutino Beitrag anzeigen

›hast du wirklich noch alle tassen im schrank*)‹---Beleidigung????

›rotzlöcher‹----Beleidigung für die Bewohner von ROTZLOCH?

https://www.google.com/search?client...otzl%C3%B6cher

›der hartz4er‹----Beleidigung????
-----------------------------------------------------------------------------
*)

Von jemandem, den man für verrückt hält, sagt man, dass er nicht alle Tassen im Schrank habe. Auch in weiteren Redewendungen ist Tasse im Sinne von Verstand oder auch Gemüt gebräuchlich. Man spricht bei einem langweiligen Menschen auch davon, er sei eine trübe Tasse. Die Redewendung, dass jemandes Tasse einen Sprung (genauer gesagt: 'einen Sprung in der Schüssel') habe, ist heute nur noch wenig gebräuchlich. In all diesen Wendungen hat der Ausdruck Tasse nichts mit dem homonymen Wort Tasse als Trinkgefäß zu tun, wie beispielsweise in der Wendung: Hoch die Tassen; vielmehr leitet sich die Wendung von dem jiddischen Wort toshia her, das so viel wie Verstand bedeutet.
Ralfchen ist offline  
Alt 26.03.2019, 21:06   #19
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

In der Wohnung hätte ich sie nicht gerne, jedenfalls nicht vor Glas, aber schön sind sie. Kobaltblaue Vogelspinnen können auch schön sein. Aber hier sollte es um Malefize gehen, nicht um Ästhetik, auch wenn manche deiner Malefize ihren ästhetischen Reiz haben. Die notorische Kleinschreibung finde ich allerdings wenig reizvoll. Und die ist dein geringstes Malefiz.

Schon ein Fragezeichen, das unmittelbar auf ein anderes folgt, ist ein Malefiz.
Plutino ist offline  
Alt 26.03.2019, 21:12   #20
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.538

Zitat:
PLUTINO MEINTE:

Mit dem Gedicht ›Ziel der Albträume‹ ist dir zwar eines gelungen, das … Aber ne. Ich vermisste eine kurze Beschreibung der Entstehung des Gedichtes.
es ist die geschichte eines auftragsmörders der seine geliebte prostituierte tötete. dies geschah an einem tiefgrauen morgen, der den seelenzustand des hitters beschreibt. ich hatte zwei kindheitsfreunde, die beide auftragsmörder wurden und einer davon GERD B. ermordete seine süsse junge geliebte weil sie ihn mit einem klienten betrogen hatte. dass er mit seiner tat zufrieden war ergibt sich aus ST1. sein leben ist farblos wie das vieler killer. ausserdem war GERD farbenblind, wie er mir beichtete. der rest in ST2 sagt aus, wie er seinen job sieht. das lebens des hitter ist eine kunterbunte allegorie, wobei sich alle erlebnis-farben zu weiß - also zur opaquen stimmung - summieren. GERD konnte offenbar nicht lieben - im sinne wie du den genuss von mehrlwürmern liebst lupino. zum abschied ihren toten mund zu küssen war ein ritual.

vlg
rchen
Ralfchen ist offline  
Alt 26.03.2019, 21:20   #21
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Was ich wissen will, ist, ob du bereit bist, im Startbeitrag deiner Anti-Idylle auf die Idylle zu verweisen. Dass du jetzt dein Gedicht hier eingestellt hast, war nicht nötig. Du hättest auch auf dein Gedicht verweisen können.
Plutino ist offline  
Alt 26.03.2019, 21:25   #22
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.538

Zitat:
Zitat von Plutino Beitrag anzeigen
Was ich wissen will, ist, ob du bereit bist, im Startbeitrag deiner Anti-Idylle auf die Idylle zu verweisen. Dass du jetzt dein Gedicht hier eingestellt hast, war nicht nötig. Du hättest auch auf dein Gedicht verweisen können.
habe ich bereits plutino und das gedicht in deinem sinne auch entfernt

http://www.poetry.de/showthread.php?t=85012
Ralfchen ist offline  
Alt 26.03.2019, 22:03   #23
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.538

Zitat:
Zitat von Plutino Beitrag anzeigen
Aber hier sollte es um Malefize gehen, nicht um Ästhetik, auch wenn manche deiner Malefize ihren ästhetischen Reiz haben. Die notorische Kleinschreibung finde ich allerdings wenig reizvoll. Und die ist dein geringstes Malefiz.

Schon ein Fragezeichen, das unmittelbar auf ein anderes folgt, ist ein Malefiz.
Zitat:

Malefize Wortbedeutung/Definition:

1) eine schwere kriminelle Verfehlung bzw. ein Kapitalverbrechen
2) im Allgemeinen eine rechtliche, moralische oder ethische Verfehlung

Begriffsursprung:

lat. maleficus

boshaft, übel handelnd, gottlos, bzw. lat. maleficium (Frevel, Verbrechen, wörtlich: schlechte Tat). Das Wort ist seit dem 15. Jahrhundert belegt.
danke allerwertester P, dass du mich ebenso, wie ad als einen kriminellen ettikettierst. bzw. mein verhalten hier im forum als kriminell bezeichnest.

was sagt Ilka dazu????

ich denke nichts, denn mich darf man aufs niederträchtigste beschimpfen, wie etwa der widerwärtigste AD und nun auch der kuiper-kerl, dem ich nicht mal das letzte haar auf der kahlen rübe demontierte. tzzzz...tzzzz....
Ralfchen ist offline  
Alt 26.03.2019, 22:21   #24
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Oh Ralfchen. Das war absolut nicht böse gemeint. Ein Wort, wie ich es auch zu einer Katze sagen würde: Du Missetäterin hast am Sofa gekratzt. So in etwa.

Und Kleinschreibung ist ganz sicher kein Malefiz. Ich finde sie nur nicht nett, weil sie mir das Lesen erschwert. Ich schrieb bereits, dass ich mich für Typografie interessiere. Alles wieder gut?

Dein Gedicht ›Ziel der Alpträume‹ ist auch kein Malefiz. Es hat Qualität und ist, wie angedeutet, ästhetisch sehr reizvoll. So wie auch das andere Gedicht, aus dem AlteLyrikerin zwei Zeilen im Startbeitrag herauspickte, einen ästhetischen Reiz hat. Ich halte das Gedicht ›Ziel der Alpträume‹ allerdings für besser.

Deine Reaktion auf meinen Beitrag erschüttert mich. Sie ist mir sehr fremd.

Geändert von Plutino (26.03.2019 um 23:54 Uhr)
Plutino ist offline  
Alt 27.03.2019, 02:49   #25
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.538

Zitat:
Zitat von Plutino Beitrag anzeigen
Oh Ralfchen...

Deine Reaktion auf meinen Beitrag erschüttert mich. Sie ist mir sehr fremd.
hhhhhhhhhhhh....du und erschüttert! ICH KRIEGE DEN MAXIMALEN SCHREIKRAMPF....UNGEACHTET DESSEN DARF MAN NIEMANDEN OHNE BEWEIS EINES VERBRECHENS BESCHULDIGEN ODER SEINE HARMLOSEN WINZIGEN GREUELTATEN ALS SOLCHE ETTIKETTIEREN. DIESES VERHALTEN GEHÖRT ZU DEN GEMEINSTEN DIE MAN IN EINEM FORUM WIE DIESEM BEGEHEN KANN. ABER IN DEINER KUIPER-LABILITÄT HAST DU NATÜRLICH VOM GEMEINSTEN UND ZWEITGEMEINSTEN UNWESER HIER IM FORUM ANGENOMMEN. DIESE BEIDEN UNTYPEN WOLLEN HIER IM FORUM EIN ETHNISCHES REINIGUNGSPROGRAMM DURCHFÜHREN. OB ILKA EURE STRAMME HABT-ACHT BÖSARTIGKEIT BESTRAFT, ODER ES GANZ EINFACH WEITERSCHWELEN LÄSST UND DIE BÖSEN SCHÜTZT!!!
Ralfchen ist offline  
Alt 27.03.2019, 03:37   #26
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.727

Vielleicht ist inzwischen klar geworden, wohin ein solcher Faden führt, nämlich zu allem anderen als dem gewünschten Ergebnis. Hätte man dem Forum ersparen können, denn er bestätigt nur längst gemachte Erfahrungen.
Ilka-Maria ist offline  
Alt 27.03.2019, 03:51   #27
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.538

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Hätte man dem Forum ersparen können, denn er bestätigt nur längst gemachte Erfahrungen.
absolut gut zusammengefasst - denn letztlich ging es nur darum gegen mich zu agitieren. aber wenn wir schon diesem ganzen tam-tam der kritik reden möchte ich gerne einen völlig grammatikalisch falschen satz aus einem text zitieren, den kein mensch anzusprechen dachte:

Zitat:
Unsere Jugend waren Sonnentage,
Ralfchen ist offline  
Alt 27.03.2019, 04:06   #28
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Ralfchen. Das Wort hat mehrere Bedeutungen. Es leitet sich aus dem Lateinischen facere (tun) und malum (Fehler, Übel) bzw. malus (schlecht, hässlich, verderblich, unglücklich u. s. w.) ab. Eine der Bedeutungen von Malefiz ist Verbrechen. Und das ist nicht die, in der ich das Wort verwendet habe. Also: Missetat, Übeltat.

Durchgängige Kleinschreibung ist eine schriftsprachliche und typografische Übeltat und auch eine orthografische. Eine von vielen typografischen Sünden. Ich meine mich sogar zu erinnern, dass es Listen typografischer Todsünden gäbe. Aber man wird dafür nicht verbrannt, sondern nur gerügt. Du schreibst alles klein oder groß. Deutsche Texte werden bei durchgängiger Kleinschreibung schlechter lesbar. Und durchgängige Großschreibung erschwert den Leseprozess erst recht. Du sparst Zeit damit. Aber alle deine Leser müssen etwas mehr Zeit investieren, wenn sie deine Texte verstehen wollen.

Und deine Gedichte leiden oft genug unter deiner Ungeduld. Was dabei herauskommt finde ich oft genug übel. Aber manchmal auch nicht. Das Gedicht, das ich erwähnte, ist dir im Wesentlichen gelungen. Man könnte es als ›schadenzauberhaft‹ bezeichnen. Im übertragenden Sinne.

Bezeichnungen wie Hartz4er oder Sozialschmarotzer sind Übeltaten. Du tust anderen damit übel. Und ich bin nicht der Einzige, der dir das übel nimmt. Nichtsdestotrotz sehe ich, dass dieses Forum von deiner Anwesenheit in Bezug auf Kunstverständnis bzw. den Zugang zu Kunst profitieren könnte. Ob es derzeit von deiner Anwesenheit profitiert, weiß ich nicht. Ich weiß auch nicht, ob es von meiner Anwesenheit profitiert. Ich komme aber langsam zu dem Schluss, dass ich nicht von diesem Forum profitieren kann. Und das hat auch mit dir zu tun. Ich habe meiner Meinung nach konstruktive Kritik an deinen Gedichten geübt. Wenn du darauf verzichten möchtest, dann schreibe ich dir künftig gar nichts mehr.

Wer mehr als ein Frage- oder Ausrufungszeichen in unmittelbarer Folge gebraucht, der schreit. Und Schreien ist ganz sicher nicht gut für das Klima hier. Das machst du gerade auch nicht zum ersten Mal.

Möchtest du angeschrien werden? Ich schreie dich auch nicht an.
Plutino ist offline  
Alt 27.03.2019, 07:33   #29
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.936

Liebe AlteLyrikerin,

ich habe dich hier als eine Vollblutlyrikerin kennengelernt, die auch bei persönlicher Beleidigung und Verspottung ihrer Gedichte die Ruhe behält und auf eine ganz besondere Art kontert. Du lässt nie erkennen, ob und wie schwer dich ein dämlicher Kommentar von Ralfchen berührt hat und antwortest stets mit viel Humor und leichter Ironie. Ich dagegen zahle fast immer mit gleicher Münze zurück. Falls es niemandem aufgefallen ist, bevor Ralfchen wieder aktiv werden durfte, gab es von mir, seitdem ich hier wieder kommentiere, nur normalen und freundlichen Umgang mit den anderen Poeten.

Nun ist auch dir der Kragen geplatzt. Dein Beitrag zu unserem Problem mit Ralfchen ist eine Genugtuung für alle, die von ihm schon einmal angegriffen und verspottet wurden.

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin
Ich bin für freie Meinungsäußerung. Aber ebenso bin ich für Respekt, Rücksichtnahme, konstruktive Kritik, die nicht niedermachen sondern ehrliche Rückmeldungen geben will. Die Lyrikwelt geht nicht unter, wenn auch mal ein schwacher Vers ein Lob erhält. Aber eine fruchtbare Diskussionskultur geht immer mehr verloren, wenn unnötige Aggressivität, polemische Spottgedichte und Beleidigungen immer mehr um sich greifen.
Besser hätte ich das nicht ausdrücken können. Hätte ich diesen Beitrag geschrieben, hätte der eine oder andere wahrscheinlich die Augen verdreht und das Ganze sofort in eine bestimmte Schublade gesteckt.

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria
Vielleicht ist inzwischen klar geworden, wohin ein solcher Faden führt, nämlich zu allem anderen als dem gewünschten Ergebnis. Hätte man dem Forum ersparen können, denn er bestätigt nur längst gemachte Erfahrungen.
Aber der Faden zeigt klar, wie unwohl sich die User fühlen und dass Ralfchen ebenso uneinsichtig ist wie Dr.Karg.
Nöck ist offline  
Alt 27.03.2019, 07:45   #30
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 3.966

Zitat:
Es hat sich zudem die Unsitte breit gemacht (siehe oberen Link) unter ein vermeintlich schlechtes Gedicht oder in einem eigenen Faden ein Spottgedicht als Erwiderung zu schreiben.
Gab es früher schon.

Das war mein Gedicht.
http://www.poetry.de/showthread.php?...%F6gel+Badetag

Das war die Antwort:

http://www.poetry.de/showthread.php?...Badetag+Kaiman

Und ganz ehrlich: Na und? Klar habe ich mich ein wenig geärgert. Ein furchtbarer Verstoß gegen Forenregeln war das nicht. Parodien wurden schon früher geschrieben.
Ich schrieb eine Antwort drunter und dann war es gut. Heutzutage werden gefühlt 100 Fäden aufgemacht, wenn R. einen albernen Kommentar schreibt. Ihr merkt gar nicht, dass ihr damit das Gegenteil von dem erreicht, was ihr wollt.
Ich finde diesen Faden komplett überflüssig.

Statt dessen könnte man Kommentare zu Gedichten und Geschichten schreiben.... Damit trägt man nämlich auch zur Klimaverbesserung im Forum bei.

Ich habe an meiner letzten Geschichte tagelang gearbeitet und finde, sie ist mir gut gelungen. Aber Kommentare gleich Null und Klicks hier mal gerade 21 seit 7 Tagen (sie steht allerdings unter "nicht jugendfrei", da wird Aufmerksamkeit zu bekommen sowieso noch schwerer).

Interessiert hier weniger. Aber mit Ralfchen wird sich hier pausenlos beschäftigt.

Pffft.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline  
Alt 27.03.2019, 09:42   #31
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 754

Ralfchen, das stimmt nicht, dass du mich nur freundlich kommentiert hast. Und ja - diese Schimpfworte, die ich genannt habe, kamen von dir. Andere UserInnen haben die ja auch gelesen. Das jetzt abzustreiten ist ziemlich sinnlos. Wie gesagt, momentan ist ja Ruhe. Aber vergessen habe ich das nicht

Ilka-Maria, wegen Beleidigungen an mir ist Ralfchen nicht gesperrt worden. Und ich verstehe nicht, warum hier im Forum gerade Probleme gemacht werden, wo keine sein müssten. Was Netiquette im Internet bedeutet, darüber kann sich doch jeder einlesen. Über die Forenregeln auch. Darin steht doch das nötigste. Keine Beleidigungen, keine Beschimpfungen, adäquater Umgang mit Schriftsprache etc.
Wer sich nicht dran haelt wird gesperrt, das muss man doch nicht ewig diskutieren.
Ich finde wir sollten uns auf folgendes einigen (das ist meiner Meinung nach auch selbstverständlich) :
-Kommentare beziehen sich immer auf das gepostete Gedicht und zwar im konstruktiven Sinne. Man kann ein Gedicht ja auch schlecht finden, aber dann sollte man schreiben warum.
-Kommentare zur Person des Dichters sind unangebracht
-Insgesamt sollen Kommentare dazu dienen, dem Verfasser zu helfen, sich zu verbessern und den geposteten Text zu bewerten
- Beleidigungen und Beschimpfungen sind ein No Go. Es sollte höchstens eine Verwarnung geben (insgesamt und nicht pro angegriffenen User), dann folgt eine Sperrung.

In poetry wird grade an Gedichten kaum was gepostet, es werden hauptsächlich in Faeden wie diesem hier was geschrieben und das ist schade. Insbesondere das Forum "Humorvolles und Verborgenes" liegt flach, seit Letreo und Gummibaum weg sind. Dass muss doch gar nicht sein.

Lg Schreibfan
Schreibfan ist offline  
Alt 27.03.2019, 09:49   #32
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.727

Zitat:
Zitat von Schreibfan Beitrag anzeigen
Ilka-Maria, wegen Beleidigungen an mir ist Ralfchen nicht gesperrt worden.
Doch, auch, aber nicht nur. Ich habe Renés Eintrag, der Ralfchen während meiner mehrtätigen Abwesenheit gesperrt hatte, mit der Begründung "Beleidigungen und Unruhestiftung" in Erinnerung.
Ilka-Maria ist offline  
Alt 27.03.2019, 10:55   #33
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.151

Standard Danke für die Diskussion

@Nöck: Herzlichen Dank für Deinen Beitrag. Dann werde ich halt auch künftig lieber bei der Ironie bleiben. Sie ändert zwar auch nichts in Bezug auf das Verhalten ihrer Adressaten, trägt aber vielleicht ein wenig zur Deeskalation bei.

@Ilka-Maria: Leider hattest Du Recht Nur Selbsterkenntnis führt zu Verbesserungen, und die kann offensichtlich nicht durch einen, noch so gut gemeinten Text, evoziert werden. Der Argumente sind genug ausgetauscht worden. Um das Potential der User besser dem Kommentieren zufließen zu lassen, bitte ich Dich diesen Faden zu schließen.

Herzliche Grüße an alle, AlteLyrikerin..
AlteLyrikerin ist gerade online  
Thema geschlossen

Lesezeichen für Versuch zur Klimaverbesserung im Forum

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hey Forum... Arelua Nutzer-Neuvorstellungen 5 28.11.2017 16:06
Vertrauen ins Forum ganter Humorvolles und Verborgenes 14 01.11.2016 10:38
Forum: Ex-Poesieger Sprüche und Kurzgedanken 0 15.08.2016 02:31
Was ist ein Forum? NuclearWinter Sprüche und Kurzgedanken 24 09.05.2015 14:34
Der Dichter im Forum Azzy The Original Humorvolles und Verborgenes 0 18.11.2010 22:35


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.