Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Sonstiges und Small Talk

Sonstiges und Small Talk Sonstige Themen, Foren-Spiele und Small Talk.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.07.2019, 07:58   #11881
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.416

Liebe Thing,

auch ich vermisse dich und deine Kommentare hier.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 09:31   #11882
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.304

So, jetzt ist für die SPD der Weg frei, den Störenfried Sarrazin aus dem Weg zu räumen. Mal sehen, ob ihre Vertreter es tun. Ob das die Partei retten wird, der immer mehr Wähler und Mitglieder weglaufen? Ihr bleibt ja nur noch, die Bastion der Wähler ausländischer Herkunft und anderer religiöser ideologie dringend zu verteidigen, auch wenn das auf Kosten der Meinungsfreiheit geht. Sarrazin schreibt nämlich nur das, was viele Mitbürger denken - wie das eine heute veröffentlichte Studie belegt, die bestätigt, dass viele Menschen in Deutschland den Islam kritisch-negativ sehen.

Sarrazins Fehler ist nicht, seine Meinung zu sagen, sondern in einer Partei zu sein, aus der er sich nicht rausbeißen lassen will, nur weil er von einem Grundrecht Gebrauch macht. Wie einfach hat es dagegen Henryk M. Broder, frei seine Meinung zu sagen: Er ist unangreifbar, weil er in keiner Partei und weil er Jude ist.

Und daran kann man die ganze Heuchelei der SPD messen. Diese Partei ist nicht mehr zu retten.

Egal, um was es geht und wie kontrovers ein Thema angegangen wird: Es kann nicht sein, dass ein demokratisches Grundrecht derart ausgehebelt wird. Und ausgerechnet von der SPD.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2019, 18:16   #11883
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.304

Hurrah, meine Steuererklärung ist eingetütet und kann beim Finanzamt eingeworfen werden.

Die CD mit einem Steuererklärungsprogramm liegt im Mülleimer, weil es mich genervt hat - nie wieder! Statt dessen: Wie in jedem Jahr Downloads der Formulare des Hessischen Finanzministeriums, ausgefüllt, gespeichert, gedruckt und fertig. Und ein Jahr lang wieder Ruhe.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2019, 04:32   #11884
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.215

Standard Rassismus und Hetze

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
So, jetzt ist für die SPD der Weg frei, den Störenfried Sarrazin aus dem Weg zu räumen. Mal sehen, ob ihre Vertreter es tun. Ob das die Partei retten wird, der immer mehr Wähler und Mitglieder weglaufen? Ihr bleibt ja nur noch, die Bastion der Wähler ausländischer Herkunft und anderer religiöser ideologie dringend zu verteidigen, auch wenn das auf Kosten der Meinungsfreiheit geht. Sarrazin schreibt nämlich nur das, was viele Mitbürger denken - wie das eine heute veröffentlichte Studie belegt, die bestätigt, dass viele Menschen in Deutschland den Islam kritisch-negativ sehen.

Sarrazins Fehler ist nicht, seine Meinung zu sagen, sondern in einer Partei zu sein, aus der er sich nicht rausbeißen lassen will, nur weil er von einem Grundrecht Gebrauch macht. Wie einfach hat es dagegen Henryk M. Broder, frei seine Meinung zu sagen: Er ist unangreifbar, weil er in keiner Partei und weil er Jude ist.

Und daran kann man die ganze Heuchelei der SPD messen. Diese Partei ist nicht mehr zu retten.

Egal, um was es geht und wie kontrovers ein Thema angegangen wird: Es kann nicht sein, dass ein demokratisches Grundrecht derart ausgehebelt wird. Und ausgerechnet von der SPD.
Sarrazin ist mehr als ein Störenfried! Er ist ein rassistischer Hetzer, der
mit seinen diskriminierenden Äußerungen auch noch viel Geld verdient.
Er verteufelt den Islam, obwohl der Islam nachweislich
eine Religion des Friedens und der Nächstenliebe ist.

Sarrazin schreibt nur das, was viele Rassisten gerne denken und ausleben wollen!

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsc...chafft_sich_ab

Elfie Handrick, von der SPD-Wüstermarck, bringt es treffend auf den Punkt.

„Ich finde es nicht richtig, dass man immer die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst
nehmen muss. Was haben die denn für Sorgen und Nöten? Ich kann das nicht verstehen!“

„Und selbst wenn sie Sorgen und Nöte haben, dann haben sie noch lange nicht das Recht,
mit ,Heil Hitler´ durch die Straßen zu laufen.“

https://www.youtube.com/watch?v=x4UT...ature=youtu.be

Der nächste Staatsfeind ist auch schon auf der Abschussliste.

Kramp-Karrenbauer will Maaßen aus der Partei werfen

https://www.tichyseinblick.de/daili-...partei-werfen/
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2019, 05:12   #11885
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.215

Standard Rassismus im Fußball

Der Rassismus macht sich nun auch noch im Fußball breit!

Schalke Clubchef Tönnies hatte vor zwei Wochen als Festredner beim "Tag des Handwerks" in Paderborn Steuererhöhungen im Kampf gegen den Klimawandel kritisiert. Stattdessen solle man lieber jährlich 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren, so Tönnies. "Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn's dunkel ist, Kinder zu produzieren."

Der Clubchef diskriminiert pauschal alle Afrikaner als Baumfäller und als Kinder Produzenten.

Wir haben schon erhebliche Zeh-oh Zwei Umweltprobleme, warum sollten wir noch
weitere Kraftwerke in Afrika aufstellen? Solarkraftwerke wären die bessere Lösung!

Wie kommt Tönnies auf die verrückte Idee, dass die Afrikaner nur im Dunkeln Liebe machen?

https://www.spiegel.de/panorama/just...a-1281747.html
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 09:26   #11886
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 439

Das ich mich freue, die Zugvögel zu sehen
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2019, 08:04   #11887
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.304

Wozu noch Medizin studieren, wenn man sich die eigene Zulassung als Arzt im Internet ausdrucken kann?

Unglaublich, aber wahr: Ein Moderator des Hessischen Rundfunks hat es ausprobiert. Angeblich soll die Zulassung, die er sich selbst ausgestellt hat, echt ausgesehen haben. Wen wundert es da noch, dass in den letzten 5 Jahren allein in Hessen zwölf Fälle gefälschter Ärzte aufgeflogen sind bzw. oft die Vorlage der Zulassung gar nicht verlangt worden war?

Erfahren habe ich von den Moderatoren der Sendung, dass die Fälschung der Zulassung nicht strafbar ist, solange man sie sich zu Hause an die Wand hängt oder in die Schublade legt. Strafbar wird erst, sie für ein sog. "Rechtsgeschäft" einzusetzen.

Geht man da eigentlich noch guten Gefühls in eine Arztpraxis oder in ein Krankenhaus?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2019, 18:09   #11888
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

https://www.gmx.net/magazine/digital...peech-34192798
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2019, 19:13   #11889
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.304

Zitat aus der verlinkten Kolumne:
Zitat:
Denn es scheint fast so, als wären die Menschen noch nicht gewappnet für die Fallstricke der digitalen Kommunikation.
Dieser Satz hat mich stutzig gemacht. Sollte man dieses Statement ohne weitere Überlegungen so stehen lassen? Kann man angesichts der Menschheitsgeschichte nicht vielmehr behaupten, dies sei schon immer so gewesen? Ist das Modewort "Hate Speech" nicht ganz oder teilweise das gleiche wie Hasstirade, Propaganda und Gehirnwäsche? Hatte ihre Manipulationskraft nicht die gesamte Menschheitsgeschichte hindurch gewirkt, von den antiken Foren ("Im übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss") bis zur Erfindung von Rundfunk und Film (Kino-Dokus über das "Juden-Ungeziefer", Radioansprachen von Hitler und Goebbels)? Und war es nicht immer die noch formbare (männliche) Jugend, deren sich die Obrigkeiten angenommen hatten, um sie zu einer Ideologie zu erziehen oder zu beeinflussen, indem sie geschickt Vorbilder instrumentalisierten und den jungen Leuten das Gefühl gaben, für die Gemeinschaft besonders wichtig und den Erwachsenen ebenbürtig zu sein?

Was also ist heute anders als früher, und warum haben die Menschen offensichtlich aus der Geschichte nichts gelernt? An mangelndem Verstand allein kann es nicht liegen.

Zunächst einmal ist die Kommunikation heute nicht mehr einseitig wie in der Zeit des Volksempfängers/Radios, der Wochenschau oder der Zeitung. Da ging die Information vom Medium zum Rezipienten, diskutiert wurde zu Hause oder am Stammtisch. Wer wechselseitig kommunizieren wollte, musste Briefe schreiben oder telefonieren.

Mit dem Internet ist die Kommunikation vielseitig geworden, und das mit rasender Geschwindigkeit. Hinzu kommt der abnehmende Respekt der Menschen voreinander, der damit einhergehende Verfall von Umgangsformen und Umgangston bis hin zur völligen Hemmungslosigkeit - eine Entwicklung der vergangenen 50 Jahre, die trotz aller Warnungen nicht ernst genommen wurde. Die Möglichkeit, im Internet anonym zu bleiben, verschärft dieses Problem. Ich will nicht auf Einzelheiten wie TOR-Adressen, Trash Mails, Dark Net und Anbieter an politisch fragwürdigen Orten dieser Welt eingehen, dazu sind meine Kenntnisse zu gering, und das würde den Rahmen sprengen.

Die Politik hat eindeutig die Entwicklungsgeschwindigkeit von Internet und Digitalisierung entweder verschlafen oder unterschätzt. Deshalb möchte ich meinen Beitrag nicht als Kritik am Autor der Kolumne verstanden wissen. Vielmehr halte ich für wichtig, ihn als Denkanstoß zu nehmen, was da im Kern eigentlich schief läuft.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2019, 01:15   #11890
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

Auf offener Straße grüßt man sich ja freundlich oder geht sich mit Distanz ausm Weg.

Die Digitalisierung schafft eine Nähe auf Distanz.

Ich kann sofort zu Dir sagen: "Ilka, du bist ne doofe Kuh."
Was passiert mir denn jetzt? Im wahren Leben hätte ich einen sofortigen Konflikt.
Aber im Internet? Ich kann da tun und lassen, was ich will! Welche Konsequenzen drohen mir denn im Mantel der Anonymität?

Du könntest dich gekränkt und angegriffen fühlen und mir Beitragsrechte entziehen. Irgendwie wird früher oder später Macht von denjenigen ausgeübt, der Macht besitzt. Das ist fakt. Oft genug in 35 Jahren erlebt.

Der Konflikt wird am Monitor ausgeführt und die dabei entstandenen Gefühle nehmen wir mit in das wahre Leben und lasse es womöglich an anderen Menschen aus.

Daraus resultiert, dass es "Hate Speech" bisher noch nicht gab, weil es vorher das Internet noch nicht gab. Hate Speech ist also zwingend ans Digitale gebunden und führt als Konsequenz auf, Folgen fürs eigene und oder aber auch für andere Menschen zu haben.
Das wäre eine Eigengefährdung und eine Fremdgefährdung.

Kurz: Schlechte Emotion wird durch Hass oder Wut einer Person an die andere getragen und das hat Auswirkungen auf eigene Lebe und auf das der anderen. Im Gegenteil, denn wenn die Gemüter aufkochen, ist der Anwalt und möglicherweise sogar Mord nicht weit.

Die Dinge, die du aufzählst halte ich für klug, aber! Die von dir genannten Sachen entwickeln sich weiter.

Ich war selbst im Internet sehr respektlos. Und das, obwohl mich sonst nichts so schnell aus den Latschen haut und trotzdem ist es mir passiert.
Respektlosigkeit unterhält die Menschen (vgl. Youtubelink)!

Zum Thema Respekt möchte ich das beitragen:

https://www.youtube.com/watch?v=7UECBidT4ZM
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2019, 06:31   #11891
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.304

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Auf offener Straße grüßt man sich ja freundlich oder geht sich mit Distanz ausm Weg.
Kann ich nicht durchweg bestätigen. In meiner Nachbarschaft grüßen die jungen Leute, aber auch manche Ältere überhaupt nicht zurück, und das seit zwanzig Jahren. Dies nur auf die Digitalisierung und das Internet zurückzuführen halte ich für zu kurz gegriffen, da muss man weiter in die Vergangenheit schauen. Meiner Ansicht nach begann alles mit den alternativen Erziehungsmethoden in den 70er Jahren, die eigentlich nichts anderes als Experimente waren, die inzwischen negativ durchschlagen. Die Begriffe "freie Entfaltung" und "antiautoritär" wurden offensichtlich kräftig missverstanden. Als mein Sohn, in den 70ern aufwuchs, konnte ich manche Kinder aus der Nachbarschaft nicht mehr zum "Spielen" in meine Wohnung lassen, weil sie sich völlig unakzeptabel aufgeführt hatten. Neugier ist zwar nicht schlecht, aber trotzdem konnte ich nicht dulden, dass solche "frei" erzogenen Kinder wie selbstverständlich alle Schranktüren und Schubladen aufrissen und die Inhalte durchwühlten. So viel zum Thema Distanz.

Freundlich geht es beim Zusammentreffen der Menschen schon lange nicht mehr zu: Ein junges Mädchen, mit dem Fahrrad auf dem Gehweg unterwegs, obwohl eigentlich ein Fahrradweg vorhanden war, schrie hinter mir "weg da!", und als ich meinte, es gebe doch einen Fahrradweg, schrie das Gör "willste auch noch frech werden?" Das ist nur ein Beispiel, im Bekanntenkreis vielfach aus deren Erfahrung bestätigt.

Außerdem gibt es seit Jahrzehnten noch einen anderen Bereich, in dem Menschen Distanz empfinden und "die Sau rauslassen": das Auto. Bei manchen Fahrern kommt es, sobald sie in ihrer Rüstung sitzen, zur Entwicklung eines enormen Aggressionspotentials. O-Ton eines ehemaligen Kollegen: "Wenn ich hinter dem Steuer sitze, werde ich zum Tier." Allein die Unfallgefahr und ihre Konsequenzen halten die Selbstkontrolle auf den Straßen aufrecht.

Den Sittenverfall kann man aber auch im öffentlichen Raum ohne jede Distanz erleben, z.B. im Fußballstadion. Rüde Beschimpfungen, rassistische Parolen, Bespucken von Spielern und andere "Nettigkeiten" sind inzwischen "normal", dagegen kann auch der einflussreichste Fanbeauftragte nichts ausrichten. Am schlimmsten ist es auf den Nebenplätzen des Jugendfußballs, wenn die Eltern der spielenden Sprösslinge solange auf ihrer Meinung beharren, bis es zu Beleidigungen und Schlägereien kommt - das sind die Vorbilder von heute.

Ein absurdes Richterurteil wie im Fall der Beleidigungsklage von Frau Künast ist nunmehr auch noch der Freibrief für übelste Beschimpfungen, die tief unter die Gürtellinie gehen. Im Grunde bedarf es nach diesem Urteil nämlich keiner Distanz und Anonymität durch das Internet mehr: Als öffentliche Person lägen derartige Beleidigungen im Rahmen dessen, was man aushalten müsse, da es sich um freie "Meinungsäußerung" handele. Damit sind die Gesetzesparagraphen für Prominente de facto außer Kraft gesetzt.

Höflich und zuvorkommend ist man in unserer Zeit am ehesten an den Kassen der Supermärkte und Kaufhäuser, jedoch nicht einer vernünftigen Sozialisierung wegen, sondern weil das Personal im Kampf um den Kunden auf Geduld und Freundlichkeit gedrillt worden ist. Es geht um den Arbeitsplatz und um Marketing, nicht um den Menschen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2019, 12:14   #11892
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

Distanzlosigkeit gibt es überall.
Im Internet wird aber aufgrund räumlicher Distanz, persönliche Distanz überschritten, weil ein unmittelbarer Kontakt gegeben ist.
Das gleicht dem Prinzip mit den Autofahrern. Nur das dort kein unmittelbarer Kontakt gegeben ist.

Und dein Beispiel mit deinem Kollegen, dass er am Steuer zu einem Tier würde, zeigt das ja ganz gut, wie die Gemüter auch im Internet so funktionieren.

Ich denke Erziehung benötigt liebevolle Konsequenz, keinesfalls harte Strenge, rein nach Makarenko "Ich fordere dich, weil ich dich achte".
Mit Konsequenz meine ich, dass Grenzen aufgezeigt und diese durchgesetzt werden.

Die meisten Jahre meines Lebens, habe ich im Dorf verbracht und hier stand es mit dem Respekt noch im hoch im Kurs. Nur in der Stadt waren die jungen und unerzogenen "Sünder" anzutreffen. Keine zehn Jahre alt mit Kippe im Maul und den Professortitel in der Großfressigkeit.
Aber hier bei mir im Dorf laufen die Dingen noch anders - nur letztes Jahr gab es einen Fall, der mich zu tiefst entsetzt hat. Oder war es vor zwei Jahren? Ein Kind sammelte große Steine hier am Dorfteich, um damit Enten zu töten.
Der Vater stand daneben und hat gelacht... Da wurde ich mal richtig sauer. Und wer hätte es gedacht, der Vater war genau das was du beschrieben hast: respektlos, machohaft, Arschloch und Besserwisser. Das Kind war nicht anders.

Ich verstand keinen Spaß und habe direkt mit der Polizei wegen Tierquälerei gedroht.
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2019, 12:22   #11893
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.304

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Ich verstand keinen Spaß und habe direkt mit der Polizei wegen Tierquälerei gedroht.
Richtig so!

Menschen im Dorf sind nicht unbedingt besser als in der Stadt. Ich habe etliche Oster- und Sommerferien auf dem Land verbracht, in einem Marktflecken in der Oberpfalz, nicht weit entfernt von der Grenze zur damaligen Tschechoslowakei. Dass ich aus der Großstadt war, bekam ich von den Kindern deutlich zu spüren, bis hin zu einer Tätlichkeit eines Mädchens, das ich bis dahin weder gesehen noch gesprochen hatte - reine Eifersucht, weil sie glaubte, einer der beliebtesten Dorfjungen würde sich für mich interessieren. Die Tatsache, dass ich evangelisch war und nicht in die Kirche mitging (es gab nur eine katholische, mit Zwiebeltürmchen usw.), machte es nicht einfacher.

Die Leute benahmen sich ansonsten anstandslos, das ist wahr. Allerdings stellte sich nach Jahren heraus, dass der weit über die Region hinaus bekannte Pfarrer, der eine erfolgreiche Jungenkapelle geleitet hatte, sich einige der Jugendlichen sexuell verdingt hatte. Er hatte ihnen Geld dafür gegeben. Auch ein Dorf hat "seine Leichen im Keller".
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2019, 14:40   #11894
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

Welches Dorf war das denn? Die Tschechengrenze ist zirka 20km von hier entfernt.

Meine damalige Jugend war soweit toll. Wir haben alle zusammen viel gesoffen, soweit ich mich erinnern kann. Gut, das Lyrische konnte ich nicht ausleben, aber Feindseligkeit oder Reibereien gab es kaum, was aber präsent war, war die rechtsradikale Szene und radikal waren die allemal. Im Verlauf bis 2002 hat das extrem abgenommen, da setzten sich dann eher die Kiffer durch.

Grüßen tut hier jeder mit einem warmherzigen Lächeln. Ob das Dorf hier Leichen im Keller hat weiß ich nicht. Aber klar, ich denke schon, wie jede andere Ortschaft auch.

Davon ab, nehme ich aber schon eine akute Veränderung innerhalb der MEnschen wahr. Das Digitale greift durch. Wenn ich jetzt Jugendliche sehe, die starren alle nur noch aufs Smartphone, während sie gemeinsam auf der Tischtennisplatte sitzen. Und auch Gleichaltrige sind nicht besser, was für mich sehr enttäuschend ist.

Ja, die schönste Zeit ist wohl vorbei.
Kann nur versuchen es besser als andere zu machen.

Ach! Vor zwei Wochen lief eine zirka 18 Jährige an der Hauptstraße an mir vorbei. So eine, der ich gegenüber absolute Vorurteile hege... So eine Modepuppe, arrogant, aufgestyled wie ein Model.

Die hat dann aber total lieb, freundlich und warmherzig hallo zu mir gesagt, als ich vorbei ging.
Da habe ich mich doch gefreut und ließ mich meine Vorurteile überdenken.

vlg

EV

PS:

Ein Romanschreiber, ein Fachbuchautor und ein Dichter sterben und kommen in den Himmel.

Gott thront und blickt zu ihnen herab.
Er schaut den Romanschreiber an und fragt: "An was glaubst Du?"
Der Romanschreiber antwortet: "Ich glaube an gut durchdachte Rollen und wenig Adjektive".

Gott antwortet: "Okay, du darfst links neben mir Platz nehmen".

Gott schaut den Fachbuchautor an und fragt ihn: "An was glaubst du, Fachbuchautor?".
Er erwidert: "Ich glaube an Fakten und Wissenschaft!"
Gott antwortet: "Gut, du darfst dich rechts neben mir setzen".

Dann schaut Gott zum Dichter und fragt ihn: "Dichter, an was glaubst Du?"

Der Dichter muss überhaupt nicht lange nachdenken.
Er schaut Gott an und sagt: "Ich glaube, du sitzt auf meinem Platz".

Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2019, 15:03   #11895
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.304

Das war in Eslarn. Und dies hier war der "Fall Zimmermann":
https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_...mann_(Theologe)
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2019, 15:18   #11896
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

Ahja, 160km entfernt von hier.


Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2019, 13:49   #11897
männlich Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 349

Ha!

"... haben heute das C der CDU sichergestellt ..."

https://youtu.be/LdKdTlMtghk

Sehr gute Idee :-)
Pjotr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2019, 17:24   #11898
männlich kuse
 
Benutzerbild von kuse
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 490

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Irgendwie wird früher oder später Macht von denjenigen ausgeübt, der Macht besitzt. Das ist fakt. Oft genug in 35 Jahren erlebt.
Der erste Satz ist mehr oder minder eine Nullaussage, da es absolut immer darauf ankommt, welche, wie viel und wie groß die macht ist und zudem noch gesehen werden muss, wie diese Macht genutzt wird. Macht als per se negativ zu werten und den Gebrauch der Macht mit Missbrauch gleichzusetzen ist gefährlich.
Der zweite Satz ist schlichtweg falsch. Die vorangegangene Aussage ist nicht 'fakt', dazu fehlen jedwede Beweise und Untermauerungen, auch wenn ich den Kern der Hauptaussage durchaus teile.
Man sollte vorsichtig sein, wenn man Sätze wie "Und das ist Fakt" benutzt, denn das wird gerne auch von Populisten verwendet, um Theorien, schwammige Aussagen, Ängste und Behauptungen mehr Kraft zu verleihen.

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Der Konflikt wird am Monitor ausgeführt und die dabei entstandenen Gefühle nehmen wir mit in das wahre Leben und lasse es womöglich an anderen Menschen aus.
Das wichtige Wort hier ist 'womöglich'. Diese These halte ich für viel zu pauschal. Erinnert mich auch an die Argumentationsweise diverser "Killerspiel"-Debatten.
Auch hier: Es gibt sicherlich Menschen, die Gefühle aus Konflikten im 'Netz' mitnehmen. Es gibt aber auch menschen, die das nicht tun.


Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Hate Speech ist also zwingend ans Digitale gebunden und führt als Konsequenz auf, Folgen fürs eigene und oder aber auch für andere Menschen zu haben.
Ich denke spontan an Stammtische oder Treffen von Interessensverbänden ('Hate Speech' in 'Filterblasen'), Gruppendynamiken in Klassenverbänden ca. der 6-10. Klassen (Cybermobbing in sozialen Netzwerken). Das alels sind keine neuen oder digitalen Phänomene. Nur haben sich durch eine vernetzte Welt zwei Dinge grundlegend geändert: Die Sichtbarkeit und die Schamgrenze.
Was früher eher im Klassenverbund oder in einem klar begrenzten Personenkreis (Stammtisch oä) passiert ist, kann ich jetzt theoretisch mehreren Milliarden Menschen zugänglich machen. Was früher 10 mitbekommen haben, bekommen jetzt mindestens 50-500 mit. Das übrigens führt, denke ich, auch zu der zunehmenden Diskrepanz zwischen reeller (statistischer) Sicherheit und der gefühlten Sicherheit. Durch das Internet bekomme ich jede Vermisstenmeldung eines jungen Mädchens, jeden Mord, jeden sexuellen Übergriff mit, wenn ich möchte. Vor 30 Jahren sind viele dieser Meldungen nicht über eine regionale Bekanntheit hinaus gekommen.

Und, was wir zunehmend auch außerhalb von sozialen netzwerken elreben, die Schamgrenze sinkt. Wir sind früher bereit, den Konflikt zu suchen, weil wir die Konsequenz nicht mehr fürchten. Auch die sofortige Verurteilung und Kategorisierung unseres Gegenübers nimmt zu. Wer die Staatsgewalt ablehnt, ist ein linksautonomer, wer eine rassistische bemerkung macht, ist ein Rassist, wer eine politische Position vertritt, die man sich nicht zueigen machen kann, ist unwählbar. Wir streiten nicht mehr miteinander, wir schreien nur noch.

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Kurz: Schlechte Emotion wird durch Hass oder Wut einer Person an die andere getragen und das hat Auswirkungen auf eigene Lebe und auf das der anderen. Im Gegenteil, denn wenn die Gemüter aufkochen, ist der Anwalt und möglicherweise sogar Mord nicht weit.
Hier eskalierst du viel zu schnell und ohne jegliche Argumentation. Mord?! Really?

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria
Den Sittenverfall kann man aber auch im öffentlichen Raum ohne jede Distanz erleben,
Ok Boomer.

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria
z.B. im Fußballstadion. Rüde Beschimpfungen, rassistische Parolen, Bespucken von Spielern und andere "Nettigkeiten" sind inzwischen "normal", dagegen kann auch der einflussreichste Fanbeauftragte nichts ausrichten.
Das kann ich so nicht bestätigen. Als ich anfing, regelmäßig ins Fußballstadion zu gehen, waren rassistische Bemerkungen, Beschimpfungen und andere 'Nettigkeiten' dort absolut an der Tagesordnung. Da wurde gerne über den ghanaischen Mittelfeldspieler gesagt "rennen kann er ja, kommt ja aus Afrika" oder einfach nur über den "Schwatten", "Ittaka" oder "Reisfresser" geredet.
Ich denke viel eher, dass uns im Jahr 2019 viel übler aufstößt, dass es den Missbrauch der Anonymität in der Masse gibt, da sich unsere gesellschaftlichen Normen und Werte die letzten 20-30 Jahren massiv verändert haben. Zum Beispiel wäre auch die rassistische Entgleisung von Clemens Tönnies vor 20 Jahren wohl noch als harmlose, vll deplatzierte "Stammtischparole" abgetan worden.

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria
Am schlimmsten ist es auf den Nebenplätzen des Jugendfußballs, wenn die Eltern der spielenden Sprösslinge solange auf ihrer Meinung beharren, bis es zu Beleidigungen und Schlägereien kommt - das sind die Vorbilder von heute.
Hier gebe ich dir in Teilen recht. Zum einen: Wie schon oben erwähnt sinkt die Hemmschwelle, die Schamgrenze. Aber: Wenn in den 80ern ein Schiedsrichter auf einem Kreisligaplatz in einem Vorort von Hamburg eine Faust abbekommen hat, hat man das in Reutlingen mitbekommen? Damals nicht. Heute ja.

ich denke, diese Beispiele, aber auch viele andere aus Politik und Gesellschaft, zeigen, dass wir gerade in einem größeren Prozess stecken, unsere gesellschaftlichen Werte und Normen neu zu definieren und wieder auszutarieren.
kuse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2019, 18:48   #11899
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

@kuse

What ever.
Ja, von mir aus.

vlg

EV
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2019, 13:08   #11900
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

https://www.gmx.net/magazine/politik...uropa-34222976
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2019, 20:51   #11901
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

https://www.tag24.de/nachrichten/koe...KGiIH4msoE4YI0


Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2019, 21:00   #11902
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.304

Habe ich gesehen. Super, wie Frank Plasberg mit der Situation umging.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2019, 21:12   #11903
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

Ja, absolut souverän und der Rütter muss sich am Riemen reißen wie sonst was... Das hätte eskalieren können... Stell dir mal die User hier in Poetry vor, nur dort in der Sendung!
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2019, 21:21   #11904
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.304

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Ja, absolut souverän und der Rütter muss sich am Riemen reißen wie sonst was... Das hätte eskalieren können... Stell dir mal die User hier in Poetry vor, nur dort in der Sendung!
Da geht von uns keiner hin, da ginge ja die Anonymität flöten. Im Gegensatz zu dieser durchgeknallten Figur bei "Hart aber fair" sind meine User nämlich normal. Außer Ralfchen vielleicht - der ist paranormal .
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 16:11   #11905
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.304

Für Ralfchen (ab Minute 27:53):
https://www.youtube.com/watch?v=nPgDU4QT6jc
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 19:20   #11906
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

Unglaublich wie dumm und bösartig mittlerweile die Menschen geworden sind!

https://www.gmx.net/magazine/panoram...mobbt-34273612
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 20:19   #11907
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.304

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Unglaublich wie dumm und bösartig mittlerweile die Menschen geworden sind!

https://www.gmx.net/magazine/panoram...mobbt-34273612
Fände ich nicht mal so schlimm, wenn

- der Jugendliche das als Spaß gemeint hätte (dumm ist es natürlich trotzdem) und wenn
- wenn er diese Entgleisung mit einer Entschuldigung zugegeben hätte.

Das muss man auch den Eltern anlasten. Passt völlig ins Bild jahrzehntelanger Entwicklung, in der Erwachsene meinten, sie müssten die "besten Freunde" ihrer Kinder sein, statt ihnen Halt und Orientierung zu vermitteln. Anstandsregeln greifen nur noch selten, und daran sind nicht nur die Medien schuld.

Mein Sohn wäre mit einer solchen Sache nicht durchgekommen. Wenn er etwas angestellt hatte, war ich zwar immer bei der Klärung dabei und bewahrte die Ruhe, aber ausbaden musste er seine Dummheiten selbst. Mit Rauspauken war bei mir nichts zu machen.

Ich sehe mit Sorgen die Auswirkungen auf die Schulen. Dort wird geklagt, es gebe immer weniger Lehrer, und da gibt es tatsächlich Ignoranten, die sich darüber wundern. Wer will denn noch einen Job machen, dem der Respekt verweigert wird?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 20:31   #11908
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

Ich glaube, es herrscht nicht überall Lehrermangel. An Gymnasien herrscht, soweit ich weiß, ein Überangebot und an Grund- und Berufsschulen ein großer Mangel.
Schwierig ist es auch, wenn es darum geht Schülern zu helfen. Lehrer sind oft frustriert und ob mans glauben mag oder nicht, Lehrer bevorzugen aufgrund Sympathie - als Beispiel: es gab mal einen Fall in meiner Region, wo man versuchte ein junges Mädchen aufs Gymnasium zu bekommen: Einen IQ von 128, aber mit diversen Lernschwächen, war es bei Lehrern nicht beliebt, weil es rebellierte... Wie ein Hund, der vor Unterforderung und Frust zu beißen beginnt.
Resultat: Förderschule. Wir erhielten damals keinerlei Entgegenkommen und Hilfe vom Schulsystem... Das Mädel war vollkommen alleine. Ein anderer Schüler hingegen, fügsam, angepasst und beliebt, erhielt eine unglaubliche Förderung. (Der aber nur halb so intelligent war)

Dazu kommt ja noch Mobbing - Kinder können grausam sein und natürlich liegt das Versagen auf Seiten der Eltern. Eltern sind sowieso eine Hausnummer... Wie das manche Kinder überleben ist mir ein Rätsel.

vlg

EV
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2020, 22:56   #11909
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

https://www.gmx.net/magazine/wissen/...ndern-34329260


"Schimpfwortforschung"
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2020, 20:27   #11910
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

Ich liebe den Typ!!!!

https://www.youtube.com/watch?v=NqTU...abLcHVGZPAnj2A
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2020, 22:00   #11911
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

Hat jemand Erfahrungen damit?

https://www.papyrus.de/
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2020, 22:44   #11912
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.304

Nö. Will ich ich mir auch gar nicht näher angucken.

Sowie solche Anbieter Geld verlangen: Hände weg! Das ist unseriös.

Ich habe gerade eine Werbung von wwe.tredition.de bekommen, auch so ein Verein, der auf die Eitelkeiten von Möchte-gern-Autoren spezialisiert ist. Auf der Rückseite der Werbung steht nämlich: "50 Euro Gutscheincode für Ihre Veröffentlichung bei tredition".

Ihr macht die Arbeit und diese Anbieter kassieren. Super Geschäftsidee, mit der Eitelkeit von Möchte-gern-Autoren Reibach zu machen. Das ist ähnlich den Verlagen, die jährlich zum Gedichtewettbewerb aufrufen, weil sie ihre Bände an die Leute verkaufen wollen, deren Gedichte sie abgedruckt haben. Ca. 1.000 pro Band, davon sind 99 Prozent Schrott. Das Geschäft scheint aber wegen der Schwachköpfe, die den Schrott kaufen, zu florieren.

Hände weg!

Wenn ihr veröffentlichen wollt, macht es im Selbstverlag. Ihr müsst zwar alles selbst machen, aber ihr zahlt keinen Cent. Ich habe gute Erfahrung mit neobooks gemacht. Eine gute Adresse scheint auch "loveley books" zu sein, aber damit kenne ich mich nicht aus.

Ich kann euch nur warnen: In dem Moment, da ein Verlag Vorkasse von euch verlangt, zahlt ihr drauf.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2020, 23:20   #11913
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.622

Was heißt unseriös, die bieten ein Programm an und das Produkt besitzt einen einmaligen Preis.
Die Frage ist, ob der Preis das wert ist.
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Was euch gerade im Kopf rumgeht ...

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was hört ihr gerade? René Sonstiges und Small Talk 14152 29.03.2020 05:58
Welches Buch lest ihr gerade? René Literatur und Autoren 1734 27.03.2020 19:49
...gerade so eingefallen drren Gefühlte Momente und Emotionen 3 13.10.2016 01:30
Totenschädel steht gerade Nathiel Sonstiges Gedichte und Experimentelles 4 09.01.2016 15:31


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.