Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 15.10.2017, 11:28   #34
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.370

Gut, da hab ich Dich dann missverstanden...

Jedenfalls ist Wohlklang nicht gleich Wohlklang, wie Abweichung von dem, was (bisher) als wohlkingend gilt (gegolten hat) nicht gleich Abweichung - und Missklang nicht gleich Missklang ist.

Das Einzige, was ich Erich insgesamt vorwerfen könnte, bei allem Respekt -- Er kann nur "erhaben" und "schön". Oder vielleicht korrekter ausgedrückt: Er kann nur erhaben und schön - (dichten) wollen. Hier und da steht er sich (meinem Eindruck nach) damit selbst (und seiner Textaussage) im Weg.

Bei alledem ist mir natürlich klar, dass meine eigenen Textlein, verglichen mit Erichs Werken, Nichts sind.

LG
Sonnenwind
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2017, 11:56   #35
Thing
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 34.779

Lieber Erich,

ich halte es wie gummibaum und äußere diplomatisch:
Ein Gedicht über unsägliche Greuel, die im Namen einer Religion stattfanden und stattfinden und zeigen, daß sich entmenschte Horden vor ihrem Gott Allah als wahre Gläubige nach gehabtem Blutbad auf dem Bauche kriechen
Ich habe nichts gegen den Stil (formvollendet wie immer) - wenn der Dichter ihn passend findet, warum sollte ich dann mäkeln?
Und das ganz ohne Anbiederung (wozu auch?).

Lieben Sonntagsgruß
von
Thing
Thing ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2017, 12:05   #36
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.370

Warum nur wird denn jeder Einwurf gleich als "mäkeln" wahrgenommen?

Ich selbst jedenfalls befleißige mich (meist), diesen Eindruck zu vermeiden.
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2017, 13:50   #37
Thing
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 34.779

Lieber Sonnenwind,

sei ohne Sorge: Erich Kykal weiß sehr gut, wie ich das meine.
Mit fällt auf, daß Du so manchen Kommentar aufspießt.
Natürlich nicht in der Maniervon H. oder C.
Aber ich neige auch dazu - irgendwie regt sich immer wieder der Geist, der nicht stets verneint.
Thing ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2017, 14:22   #38
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.306

Zitat:
Zitat von Sonnenwind Beitrag anzeigen
Das Einzige, was ich Erich insgesamt vorwerfen könnte, bei allem Respekt -- Er kann nur "erhaben" und "schön". Oder vielleicht korrekter ausgedrückt: Er kann nur erhaben und schön - (dichten) wollen.
So ist es. Erich könnte auch anders, aber er hat sich auf eine Tonart eingelassen und sie zu seinem persönlichen Stil gemacht - was ich ihm, nebenbei gesagt, auch schon unter die Nase gerieben habe. Das allzu Erhabene ist nicht meine Sache, wie an meinem Stil unschwer zu erkennen ist. Mit meiner Nüchternheit kann ich es allerdings auch nicht jedem recht machen, denn dann kommen Einwände wie: "Dein Gedicht berührt mich nicht."

Das Positive an Erichs erhabenem Stil ist, dass er nie in die Falle des Pompösen tritt. Seine Gedichte wirken nie aufgeblasen oder überladen, was bei weniger Sorgfalt schnell passieren kann. Ich finde, dass dieses Fingerspitzengefühl, eine gewisse Grenze nicht zu überschreiten, Anerkennung verdient.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2017, 14:47   #39
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.370

Zitat:
Das Positive an Erichs erhabenem Stil ist, dass er nie in die Falle des Pompösen tritt. Seine Gedichte wirken nie aufgeblasen oder überladen, was bei weniger Sorgfalt schnell passieren kann. Ich finde, dass dieses Fingerspitzengefühl, eine gewisse Grenze nicht zu überschreiten, Anerkennung verdient.
Das sehe ich auch so. Trotz meines Einwandes hier. Wahrscheinlich werde ich seine Gedichtbände sogar käuflich erwerben...
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2017, 18:05   #40
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 53
Beiträge: 878

Hi, Kollegen der Kunst!

Hier hat sich ja einiges angesammelt in meiner Abwesenheit (die brauchte ich, um mich ein wenig zu fokussieren, ich war drauf und dran, mich auf unfruchtbare und witzlose Streitereien mit entsprechend Streitfreudigen einzulassen.
(Da ich zur Zeit ohnehin eine unproduktive, uninspirierte Phase durchlaufe, hielt ich mich allen Foren ferner.)

Wie heißt es doch so schön: "Dummheit und Demut befreunden sich selten!"

Hier hat Ilka - wie so oft - die richtigen Worte gefunden, dafür meinen aufrichtigen Dank!
Dank auch an Sonnenwind und Thing für das positive Echo.

Tja, das mit "kann nicht anders als erhaben und schön" - das stimmt beinahe. Ich könnte schon anders, aber ich will eigentlich nicht. Diese Art zu dichten ist mir die eben die liebste, da bin ich am ehesten ganz bei mir, und mich gewählt mit Rhythmus und Reim auszudrücken, macht mir am meisten Freude und Spass.
Wenn das mit dem kolportierten Inhalt nicht immer perfekt konform geht, so gehe ich dieses kleine Manko gern ein, um bei meinem so hoch geschätzten erhabenen Stil bleiben zu können.
Für wen das dann nur "Schwalle, walle und verhalle" ist, der sei herzlich eingeladen, meinen Texten fürderhin fern zu bleiben - das erspart den Frust bei den Unverständigen.

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2017, 18:26   #41
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 3.956

Hallo Erich Kykal,
ob ich fürderhin Deinen Texten fern bleibe, dürfte wohl allein meine Entscheidung sein.
Dass Du Kritiker für mit Dummheit geschlagen, streitlustig und unverständig hältst, mag andere abschrecken. Meine letzte CT und mein letztes MRT beweisen immerhin, dass unter meinen Schädelknochen ein Gehirn vorhanden ist. Also lehne ich mich selbstgefällig zurück, beschäftige mich gelegentlich mit Deinen verschwurbelten Schachtelsätzen, lächle gütig und genieße Deine Lobgesänge, die den Gedichten meines alter ego Felix galten.
Dem alten Spruch eines Chefredakteurs: "Schweine erkennt man an ihrem Gang" schenke ich keinen Glauben mehr. Du beweist das Gegenteil oder - ich bin kein Schwein.
Mit FReude sehe ich Deinen nun wieder inspirierten Gedichten entgegen.
Heinz (Felix, a.a.O.))
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2017, 18:29   #42
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 53
Beiträge: 878

Hi Heinz!

Dass du meine Aussagen sofort auf dich beziehst, ist auch allein deine Sache.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2017, 18:57   #43
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 3.956

ich bin halt ein Egomane, aber selbst der Einfältigste weiß, wem Deine Sottisen zuzuordnen sind. Sei ein Mann - nenn Ross und Reiter, dann kommen keine Irrtümer zustande.
H.

Geändert von Heinz (24.10.2017 um 23:13 Uhr)
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2017, 21:33   #44
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 53
Beiträge: 878

Ein Egomane bin ich auch, und meine Vorstellung davon, was ein "Mann" zu sein hat, bestimme ich selbst, danke.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2017, 09:25   #45
Thing
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 34.779

Standard Hallo, Heinz -

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
. Meine letzte CT und mein letztes MRT beweisen immerhin, dass unter meinen Schädelknochen ein Gehirn vorhanden ist.
Heinz (Felix, a.a.O.))
Eine Ex-Poetryanerin überzog solche Bulletins mit beißendem Spott.
Ich könnte ebenfalls fragen: Wen interessiert das?

BG
Thing
Thing ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2017, 19:46   #46
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 3.956

Hallo &Thing,
schalt doch mal von grimmig auf Lächeln um. Dass es niemanden interessiert, dass ich ein Gehirn habe - scheiß der Hund was drauf.
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ein Schicksal im IS

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schicksal Gylon Düstere Welten und Abgründiges 0 28.07.2017 18:20
Schicksal DrKarg Philosophisches und Nachdenkliches 0 24.11.2013 12:43
Schicksal gummibaum Gefühlte Momente und Emotionen 4 27.07.2013 16:08
Schicksal DrKarg Philosophisches und Nachdenkliches 0 09.05.2013 10:47
Schicksal hopi Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte 3 17.02.2013 18:50


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.