Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 27.07.2016, 12:00   #1
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 2.052

Standard Auf ewig Nacht

Zur Mitte des Flusses, es ist dunkle Nacht,
das Mondlicht kann sie kaum erhellen,
begibt sich ein Mädchen, bald ist es vollbracht,
vom Leben zum Tod in den Wellen.

Sein Schutzengel kämpfte, doch kommt er zu spät,
es rinnen die letzten Minuten,
zu spät auch der Junge, der bettelt und fleht,
sein Angstschrei gellt über die Fluten.

Als hätte das Mädchen noch Hoffnung gehegt,
verharrt es, schaut rückwärts und lächelt.
Die Flut will es haben, am Grunde bewegt
sich lüstern das Scheusal und hechelt.

Die Wesen dort oben, die sind ihm verhasst,
drum lässt es auch nicht mit sich handeln;
und ist so ein Menschlein erst einmal gefasst,
dann soll es im Fluss mit ihm wandeln.

Ein Wink an die Schergen, sie strömen herbei
und zerren an Beinen und Armen.
Der Mond kann nicht helfen, ein gurgelnder Schrei,
das Wasser hat niemals Erbarmen.

Dem Mädchen wird leichter, schon ist’s ihm egal.
„Du Schöne, gleich geht es dir besser.
Willkommen, ergib dich jetzt deinem Gemahl“,
und über ihm schließt das Gewässer.
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2016, 12:32   #2
weiblich Ex Wanda
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2016
Beiträge: 174

Sauber verfasst, wunderbar in seiner Stimmung, auch wenn das Thema heikel ist, hat etwas von einer Moritat an sich ... mein Favorit!

Liebe Grüße
Wanda
Ex Wanda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2016, 13:10   #3
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 2.052

Hallo Wanda,

wie schön, ein neues "Gesicht" auf meiner Seite. Und dann gleich Favorit, das freut mich.

Danke und liebe Grüße
Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2016, 13:40   #4
weiblich Ex Lucyinthesky
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2016
Beiträge: 202

Hallo Nöck,

du verstehst es zu fesseln und mich mit dir zu ziehen. Wieder sehr greifbar geschrieben - Kompliment!

Lieben Gruß,
Lucy
Ex Lucyinthesky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2016, 17:16   #5
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.252

Lieber Nöck,
noch halb berauscht schickst du mich direkt ins nächste Delirium

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2016, 19:12   #6
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.236

Deutet auf deine Spezialität, das interessante Leben!
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2016, 20:14   #7
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.874

Standard Auf ewig...

Hallo, Nöck
eine düstere Ballade in der Inhalt und Form stimmig sind. Leider liegen mir solche hoffnungslosen Sachen nicht, aber: Gut gemacht!
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2016, 12:10   #8
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.046

Standard Lieber Nöck -

Total im Singsang einer Moritat - ich höre die Melodie.
Von daher keine Kritik.
Leider auch keine sich überschlagend positive.


Lieben Gruß
von
Cyparis
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2016, 13:01   #9
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 2.052

Hallo Lucy,

danke, aber lass dich nicht bis ins Wasser ziehen.

Liebe Grüße
Nöck


Hallo Gylon,

auch dir sei Dank, solch Räusche sind ja zum Glück nicht gesundheitsgefährdend.

Liebe Grüße
Nöck


Hallo Poe,

das ist nur EINE Spezialität.

LG Nöck


Hallo Heinz und Thing,

nicht alles muss gefallen, wäre ja langweilig.

Danke und liebe Grüße
Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2016, 13:20   #10
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.046

Ich hab ja nicht gesagt, daß es mir nicht gefällt!
Warum nicht mal ein Bänkellied, nicht ?

Lieben Geuß
von
Romulus Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2016, 23:36   #11
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.236

Für die Antwort muss ich leider ins LI schlüpfen:

Zitat:
Als hätte das Mädchen noch Hoffnung gehegt,
da es meinem Papa nicht so liegt!
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2016, 12:12   #12
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 2.052

Zitat:
Zitat von Thing
Ich hab ja nicht gesagt, daß es mir nicht gefällt!
Sorry, mein Kommentar war irreführend. Schön, dass es dir gefällt.

LG Nöck



Zitat:
Zitat von Poe
Für die Antwort muss ich leider ins LI schlüpfen:
Du alter Schlüpfer!
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2016, 15:53   #13
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 67
Beiträge: 10.905

Wenn du weiter solche Gedichte schreibst, kann ich mein Buch der schönsten deutschen Balladen bald als überlolt wegwerfen, lieber Nöck.

LG g.
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2016, 09:36   #14
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 2.052

Zitat:
Zitat von gummibaum
Wenn du weiter solche Gedichte schreibst, kann ich mein Buch der schönsten deutschen Balladen bald als überlolt wegwerfen
Das war meine Absicht, lieber gummibaum.

LG Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Auf ewig Nacht

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ewig Wolfmozart Gefühlte Momente und Emotionen 5 23.03.2014 21:12
Ewig Isabel Seifried Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 14.07.2013 22:40
Ewig nah capriciosa Philosophisches und Nachdenkliches 1 07.12.2010 18:17
Auf ewig? Sorgentochter Gefühlte Momente und Emotionen 3 09.10.2006 23:48


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.