Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Sonstiges und Small Talk

Sonstiges und Small Talk Sonstige Themen, Foren-Spiele und Small Talk.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.03.2019, 13:58   #1
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 20.958

Standard Redensarten aus der Speisekammer

Liebe Poetrianer,

im sammele gerade gängige Redensarten, die mit Nahrungsmitteln, Küche, Kochen, Essen usw. zu tun haben. Inzwischen habe ich eine hübsche Liste zusammenbekommen. Wenn euch noch etwas einfällt, bitte hier eintragen (nur ernstgemeinte Beiträge, keine Neuschöpfungen).

vor Wut kochen
ein Hühnchen mit jemandem rupfen
auch nur mit Wasser kochen
den Braten riechen
jemanden in die Pfanne hauen
im eigenen Saft schmoren
seinen Senf dazugeben
etwas für ein Linsengericht verkaufen
Erbsen zählen
vom Hafer gestochen werden
um den heißen Brei schleichen
alles in Butter
sein Fett wegkriegen
dem Affen Zucker geben
Rosinen im Kopf haben
die Trauben hoch hängen
die Früchte der Arbeit ernten
die Kirschen in Nachbars Garten
wie der Storch im Salat
den Kohl nicht mehr fett machen
das ist kalter Kaffee
einen im Tee haben
die Radieschen von unten besehen
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 14:01   #2
männlich Moment
 
Dabei seit: 12/2018
Beiträge: 48

brotlose Kunst
Moment ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 15:32   #3
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 361

Den Löffel abgegeben

Ins Fettnäpfchen treten (Verschiedene Erklärungen für die Herkunft.)

(Nicht mehr alle Tassen im Schrank haben. Je nachdem, wie streng du bist, gehört das nicht auf die Liste.)

Kleine Brötchen backen müssen

Mit jemandem ist nicht gut Kirschen essen (bzw. nicht gut Tee trinken. Gibt es doch auch, oder?)

Abwarten und Tee trinken

Dahin gehen, wo der Pfeffer wächst

-------------------

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
die Trauen hoch hängen
Trauben

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
nur mit Wasser kochen
Wirkt ein wenig sinnentstellend ohne ›auch‹.

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
sein Fett wegkiregen
wegkriegen

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
die Früchte der Arbeit ernten
ernten/genießen

--------------------

Solche Listen haben, wie nicht anders zu erwarten, auch andere angelegt, z. B. dort:

www.kochzitate.de

--------------------

Lol. Absurde Idee: Die Liste nach Nahrungsmitteln/Kochutensilien anstatt nach Bedeutung ordnen.
Plutino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 17:23   #4
männlich Doppelkeks
 
Benutzerbild von Doppelkeks
 
Dabei seit: 07/2011
Ort: Süddeutschland
Alter: 53
Beiträge: 47

Den Brotkorb höher hängen
Doppelkeks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 17:28   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 20.958

Danke, Plutino, alles korrigiert.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 18:34   #6
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 3.642

Die Kartoffeln aus dem Feuer holen
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 18:35   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 20.958

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Die Kartoffeln aus dem Feuer holen
Sind das nicht eher die Kastanien?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 18:39   #8
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 3.642

https://www.google.de/search?source=...30.WZHtvrND23U

Oder

https://www.sprichwoerter-redewendun...m-feuer-holen/

Man kann sich also streiten, ob die Kartoffeln oder Kastanien zuerst da waren.
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 18:41   #9
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 20.958

Ah...danke. Geht also beides.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 20:48   #10
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 758

Jemandem die Butter vom Brot nehmen

Es sieht aus wie Kraut und Rueben.

Etwas ist nicht das gelbe vom Ei

Jemanden wie ein rohes Ei behandeln

Jemandem die Suppe versalzen
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 20:55   #11
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.419

Wes' Brot ich ess, des' Lied ich sing.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 22:06   #12
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.971

"Dahin gehen, wo der Pfeffer wächst" (Plutino) eigentlich "hinschicken, wo der Pfeffer wächst" - da gings ab in eine Strafkolonie.

Gib ihm Saures
Sauer macht lustig
Äpfel mit Birnen vergleichen

mit dem ist nicht gut Kirschen essen


Ach Du Sch...ande, das habe ich glatt übersehen. Also ran an die Küchenmamsell!
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 22:23   #13
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 20.958

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
übern Jordan gehen (landestypische Änderungen: Über die Wupper gehen)
den Bock zum Gärtner machen
den Teufel mit Beelzebub austreiben
zum Sündenbock machen
Fünfe gerade sein lassen

Besser eine Blinde im Bett als eine Taube auf dem Dach
Hinter der Hacke ists finster (Weisheit der Bergleute; eigentlich müsste man sagen: "Vor der Hacke ists finster")
mach keine Fisimatenten (evtl. aus dem Französischen " je visite ma tante", als Ausrede von Soldaten gegenüber der Wache, wenn sie ihr Mädchen aufsuchen wollten)
Das Zitierte gilt nicht, hat nämlich nichts mit Küche, Kochen und Essen zu tun.

Meines Wissens heißt der französische Spruch: "Visiter ma tante", aber auch "Visiter ma tente". Höchstwahrscheinlich geht Fisimatenten aber auf das Wort "visepatente" zurück (Offizierspatent).
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 22:34   #14
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 361

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
"Visiter ma tante"
Herrlich. Etwas Freudsch/Dranzösisch. Uups. Ich kann kein Französisch, fällt mir gerade auf. Also ganz auf Deutsch: Muhme besuchen und feststellen, dass sie den lieben langen Tag lang Fisimatenten macht.
Plutino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 22:56   #15
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.971

die Suppe versalzen
viele Köche verderben den Brei
auf kleiner Flamme köcheln
einen Braten in die Röhre schieben
einen Dachhasen auftischen
ich brat mir 'nen Storch

Drei sind geladen, sechs sind gekommen -
gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen

Erbsen, Bohnen, Linsen -
da kann der Popo grinsen

Möhren sind das beste Potenzmittel!

nichts anbrennen lassen
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 00:00   #16
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 361

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Möhren sind das beste Potenzmittel!
Google sagt dazu:

Keine Ergebnisse für "Möhren sind das beste Potenzmittel" gefunden

Aber nett. Geht auch mit Zucchini. Energiesparend, weil ohne Batterie oder Muskelkraft zuckend.

Edit: Vielleicht wäre› Kalauer‹ noch was für den Thread mit den aussterbenden Wörtern. Aber vermutlich ist das Wort nicht akut bedroht.

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
ich brat mir 'nen Storch
Ich kannte nur: Da brat mir einer ’nen Storch!
Plutino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 00:42   #17
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.419

Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
Der Mensch ist wie ein guter Wein, mit dem Alter wird er immer besser.
Das Leben ist wie Zuckerbrot und Peitsche.
In der Not frisst der Teufel Fliegen.
In der Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot.
Eier tun der Mutti gut, wenn sie der Papa essen tut.

etwas kann einem den Tag versüßen - etwas macht den Tag schöner
ein Fass aufmachen - sich afregen
eine Brühe machen - viel Lärm um nichts machen, oder jemanden überbetreuen
Zeit die sich wie Kaugummi dehnt - eine lange Zeit aushalten
die Haare vom Kopf fressen - sehr viel essen
zum Fressen gern haben - jemanden sehr lieben
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 08:22   #18
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.971

Hallo Plutino,
Nicht Google ist der Weisheit letzter Schluss!
Wer die Potenz mit Möhren heben will, der muss
das Möhrchen untern Schniedel binden,
der Rest wid sich dann sicher finden.

Ich wusste, dass mindestens einer auf den Kokolores rein fällt.
Ein Gruß aus der Küche!
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 08:33   #19
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.971

das Ei des Kolumbus
sich die Zunge verbrennen
der satten Maus schmeckt das Mehl bitter
das ist mir Wurscht
dem werde ich die Suppe versalzen
die Köchin ist verliebt (bei versalzener Suppe)
ihr seid das Salz er Erde
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 11:00   #20
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 361

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Ich wusste, dass mindestens einer auf den Kokolores rein fällt.
Ähm – Ich wollte nur wissen, ob die Redewendung, die du unterzuschmuggeln versucht hast, sich außerhalb des Heinzschen Bekannten- und Familienkreises etabliert hat. Dass man die Möhre zur Potenzsteigerung nicht isst, war klar. Sonst hätte ich doch nicht angedeutet, dass das auch mit anderen länglichen Gemüsen geht.

Aber davon abgesehen: ›Die Chinesen‹ binden sich abgesägte Nashörner auch nicht untern Schniedel. Trotzdem dürfte der Aberglaube, Nashorn sei potenzsteigernd, mit der phallischen Form des Horns im Zusammenhang stehen – obwohl nicht alle Dinge, denen ›die Chinesen‹ potenzsteigernde Kräfte zuschreiben, im Rohzustand einem Phallus ähneln.
Plutino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 11:55   #21
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 758

Sie gleichen einander wie ein Ei dem anderen
Das junge Gemüse.

Im weitesten Sinne:
Noch grün hinter den Ohren sein.
(dies bezieht sich glaube ich auf die Gruene Farbe von noch unreifem Obst)
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 23:35   #22
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.419

was hinter die Löffel kriegen - Ohrfeige bekommen
mit einem goldenen Löffel im Mund geboren - bevorzugt worden, reich geboren
mit einem Plastiklöffel im Mund geboren - arm geboren, benachteiligt worden
etwas bierernst meinen - übertrieben ernst sehen
einen Sprung in der Schüssel haben
nicht alle Tassen im Schrank haben
- verrückt sein

Da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt.
Mit Speck fängt man Mäuse.
Arbeit ist Arbeit und Schnaps ist Schnaps.
Der hat wohl die Schlauheit mit den Löffeln gefressen.
Im Wein liegt die Wahrheit.

Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn.
Der Apfel fällt nicht weit vom (Birn)Baum.
Viele Köche verderben den Brei.
Jeder Topf findet seinen Deckel.
Der Krug geht so lange an den Brunnen, bis er bricht.



*Sorry, wenn ich was gedoppelt habe. Hab jetzt nicht alle Beiträge gelesen.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2019, 10:23   #23
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 758

Wenn die Suppe Verhalten ist, ist der Koch verliebt
Zeige deine Schokoladenseite
Sich die Rosinen heraus picken
Aepfel und Birnen miteinander vergleichen
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2019, 00:00   #24
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.419

Jedes Böhnchen ein Tönchen, jede Erbse ein Knall.

Erbsen, Bohnen, Linsen...
lassen das Arscherl grinsen.

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen.

Frühstücke wie ein König, esse zu mittag wie ein Edelmann und speise am Abend wie ein Bettler.

Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2019, 02:16   #25
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 850

Standard Nachschlag gefällig?

Jemanden mit etwas* abspeisen. (*Minderwertigen)
Einen Affen sitzen haben - Alkohol
In den sauren Apfel beißen
Sich wie ein Backfisch benehmen
Wissen, wo der Barthel den Most holt
Ich bin bedient - genug haben
Da fress ich einen Besen
Hinter die Binde kippen – Alkohol trinken
Kein Blatt vor den Mund nehmen
Blümchenkaffee – dünn geratener Kaffee
Den Braten riechen
Ein Bratkartoffelverhältnis haben- eine kurze Beziehung
kleinere Brötchen backen
Ein hartes Brot- schweres Los
Alles in Butter- alles Ok
Sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen- nicht unterbuttern lassen
Butter bei die Fische -Klartext
Jemandem etwas aufs Butterbrot schmieren- die Meinung sagen
Der Drops ist noch nicht gelutscht- es ist noch ungewiss
Alle Eier in einen Korb legen, alles auf eine Karte setzen
Eier in der Hose haben
Weder Fisch noch Fleisch
Das Haar in der Suppe suchen
Der Hahn im Korb
Den Hals nicht voll kriegen
Da liegt der Hase im Pfeffer – das genau ist das Problem
Es zieht wie Hechtsuppe
Henkersmalzeit
Hopfen und Malz ist verloren
Von ihm nimmt kein Hund ein Stück Brot- Ausgestoßener
Am Hungertuch nagen, bzw. an den Hungerpfoten saugen
Das ist kalter Kaffee
Jemanden durch den Kakao ziehen
Rin in die Kartoffeln, raus aus die Kartoffeln - widersprechende Anweisungen
Am Katzentisch sitzen – abseitsstehen
Katerfrühstück – meist Rollmöpse
Auf den Keks gehen
Mit dem Klammerbeutel gepudert sein, bzw. mit dem Mehlbeutel- gaga sein
Jemanden über den grünen Klee loben
Eine Kopfnuss
Einen Korb geben
Es sieht aus wie Kraut und Rüben
Wild ins Kraut schießen
Wenn der Kuchen spricht, haben die Krümel Pause- Achtung haben
Den Löffel abgeben
Muckefuck- billiger Ersatzkaffe
Sich den Mund verbrennen
Öl auf die Wogen gießen – besänftigen
Öl ins Feuer gießen- anstacheln
Noch etwas auf der Pfanne haben
Wie Pilze aus dem Boden schießen
Pustekuchen
Da haben wir den Salat
Das Salz in der Suppe
Saures geben
Sekt oder Selters
meinen Senf dazu geben
Die Suppe auslöffeln
In die Suppe spucken
Süßholz raspeln
Das Tischtuch zerschneiden
Tomaten auf den Augen haben
Mit der Wurst nach der Speckseite werfen- sich einen Vorteil verschaffen
Es könnte noch was doppelt gemoppelt sein, aber das ist mir Wurscht egal.


Hoffe nun, das für Ilka der Tisch reichlich gedeckt ist?
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 22:36   #26
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.419

Standard Jüngst aus einem anderen Faden...

trübe Tasse sein
nicht alle Tassen im Schrank haben
Sprung in der Schüssel haben
Hoch die Tassen
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 22:54   #27
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 850

Standard Ein Elefant im Porzellanladen

Wer nicht alle Tassen im Schrank hat,
hat wohl zu viele Sprünge in den Schüsseln,
oder zu viele trübe Tassen im Abwasch stehen?
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Redensarten aus der Speisekammer

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.