Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte

Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte Ursprünglich japanische Gedichtformen mit wachsender Beliebtheit.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 15.01.2019, 09:44   #1
weiblich La vie
 
Dabei seit: 12/2018
Beiträge: 12

Standard Wie Luftballons

Gedanken.
Einfangen,
festhalten,
loslassen.
La vie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2019, 17:08   #2
männlich Argon
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hessen
Alter: 17
Beiträge: 31

Diese wenigen Worte haben bei mir schon viel ausgelöst, weswegen dein kleines Gedicht bei mir im Kopf geblieben ist.
Weniger ist manchmal doch mehr.

Mfg. Ag
Argon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 00:49   #3
weiblich La vie
 
Dabei seit: 12/2018
Beiträge: 12

Danke Argon, schöne Nacht
La vie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 12:37   #4
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 360

Vier Wörter, die mehr Gedanken anstoßen als manch anderer Text von 100fachem Umfang.

Der Titel ›Wie Luftballons‹ wirft zwei Fragen auf:

Wer hat sie aufgeblasen?

Können vier Wörter ein Gedicht sein? (Antwort: Ja)

-------------------------------

Wenn du das Gedicht typografisch auf einem Blatt Papier gestalten müsstest:

Welche Maße hätte das Blatt?
Wie groß wäre die Schrift?
Wo auf dem Blatt stünde der Text?
Welche Farbe hätte der Text und welche das Papier?
In welcher Schrift würdest du den Text setzen? (Setzt voraus, dass du dich schon einmal mit Schrift befasst hast.)
U. s. w.

-------------------------------

Im Grunde ließe sich dein Gedanke noch weiter reduzieren, oder was meinst du? Z. B. so:


Loslassen
Plutino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 21:07   #5
weiblich La vie
 
Dabei seit: 12/2018
Beiträge: 12

Standard Ja, wer hat sie aufgeblasen?

Hallo Plutino,
aber das ist egal glaube ich.
Ich würde den Text in einen roten Luftballon schreiben, der inmitten von vielen anderen bunten Luftballons emporschwebt.
Schrift und Form...?
Aber das Papier wäre blau wie der Himmel. Und das Format wäre so groß wie möglich....
Und ja...,,loslassen" reicht auch völlig!

LG
La vie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 22:24   #6
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 360

Das würde aber teuer werden, wenn dein Werk in Druck ginge. Ein Paket mit aufgeblasenen Ballons triebe die Versandkosten in die Höhe.

Ich dachte aber auch, dass das Gedicht auf einer großen Fläche stehen könnte. Und es ist auch interessant in Bezug auf den Umgang mit Leerräumen.

Ein himmelblauer Hintergrund. Schöne Idee. In dem Fall könntest du eventuell auf den Titel verzichten.

In Bezug auf die Schrift: Manche Gedichte (und nicht nur Gedichte) fühlen sich wohler, wenn sie in einer serifenhaltigen Schrift, z. B. einer schönen Renaissance-Antiqua gesetzt sind. Zu anderen passt besser die Anmutung einer serifenlosen Schrift. Und auch serifenlose Schriften können ganz unterschiedlich anmuten.

Ich denke, dass zu deinem Gedicht eine serifenlose Schrift besser passt.
Plutino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2019, 18:28   #7
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.971

wer bläst Luftballons auf?
Ich glaube, diese tiefschürfende Frage ist zu nachlässig beantwortet.
Luftballons werden von Luftballonaufbäsern, aber auch von Luftballonaufbläserinnen aufgeblasen.
Einen Luftbläser kenne ich schon.
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2019, 20:25   #8
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.791

Liebe La vie,

auch mir gefallen deine vier Wörter, der Titel verrät allerdings zuviel.

Vielleicht drehst du es um.


Gedanken ...

wie Luftballons,
einfangen,
festhalten,
loslassen.

Liebe Grüße
Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2019, 00:15   #9
weiblich La vie
 
Dabei seit: 12/2018
Beiträge: 12

Hallo Heinz,
wer ist der Luftbläser?😉🤭
La vie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2019, 00:16   #10
weiblich La vie
 
Dabei seit: 12/2018
Beiträge: 12

Hallo Nöck,
schöne Idee! Gefällt mir gut...👍
La vie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2019, 01:03   #11
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 8.722

Zitat:
Zitat von Nöck Beitrag anzeigen

Gedanken ...

wie Luftballons,
einfangen,
festhalten,
loslassen.
hallo LV und der rest der würdigen andanté -

kein mensch kann einen - geschweige den mehrere - gasgeüllten luftballon einfangen. nicht mal ne indische götten mit 20 stk 20meter langen armen. jene ballons, die hier vom bekannten luftbläser aufgeblubbert werden, sinken alle zu boden.

vlg
r

Zitat:
Gedanken
in Luftballons
reinblasen
loslassen.
Gedankenlos
zurückbleiben.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2019, 13:44   #12
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 360

@ ›Ralfchen‹

In deiner Welt, in der dich nach deiner eigenen Aussage diverse ›liebe, süße Wesen‹ darum bitten, sie ›zärtlich zu vergewaltigen‹, lassen sich Luftballons nicht einfangen? Die Physiotherapeuten in der Promi-Alters-Residenz werden dich eines Besseren belehren, falls sie nicht vollauf damit beschäftigt sind, die verschneite Nachschublinie der Insassen zu sichern. Halt die Luftballons einfach mit einem Helium-Viagra-Gemisch an der kritischen Dichte. Das vergrößert deine Chancen, sie einzufangen.
Plutino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Wie Luftballons

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Luftballons sind menschlich morefun Gefühlte Momente und Emotionen 4 17.05.2007 18:55


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.