Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 31.07.2015, 21:15   #1
weiblich Ex-MeineEigeneWelt
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2014
Beiträge: 1.501

Standard England-Fahrt

Hallo zusammen,
vom 24.07. bis 30.07. waren meine Parallelklasse, meine Klasse und ich in England, genauer gesagt in Bournemouth. Während der über 20 stündigen Busfahrten (einschließlich Fähre) und auch spät abends in unseren Gastfamilien habe ich natürlich auch einige Gedichte geschrieben. Verschiedenste Themen poste ich hier einfach zusammengefasst.


Heimatfremd

Durch mein bayerisches Gemüt
zieht stumm ein fremder Hauch.
Neue Sitte, neuer Brauch
lässt werden ganz betrübt.

Schleichend nähert sich die Nässe,
bedeckt sanft mein Fell
und meine Augen leuchten hell,
weil ich dich nicht vergesse.

Ich atme und ich wühl
in meiner Melancholie
und gekokkt erleb ich sie,
neue Begebenheiten - dieses Gefühl.

Letztlich blick ich in die Ferne,
lausche den Stimmen der Fremde,
die ich nicht kenne.
Gedanklich nimm ich dich wahr
und sehe dich, meine Heimat, ganz klar.

_________________________

Fernweh

Du schreitest zügig davon,
ziehst von Berlin nach Bonn,
trinkst ein Bier in Bayern
und gehst auf Mallorca feiern.

Du arbeitest ein Jahr im Ausland,
marschierst am türkischen Strand,
schwimmst auf Hawaii mit Delfinen
und züchtest in China Bienen.

Du besteigst den Mount Everest,
stößt von nem Redwood ein Vogelnest,
verzehrst frische Baguettes
und missachtest Englands Alkoholgesetz.

Du schenkst Armen ein Lächeln,
lässt Straßenhunde fröhlich hecheln,
lässt dich abkacken von Tauben
und von Schimpansen beklauen.

Du springst aus einem Flieger
und kehrst heim als Sieger.

___________________________

Balsam für die Seele

Ich kenne einen besondren Ort,
einen ganz friedlichen Hort,
wo die Seelen baumeln
und die Gefühle über dem See taumeln.

Wenn ich Stimmen wahrnehme
und doch keinen Laut ersehne,
so tropft zwischen Bäumen auf mich
meine Stille ganz zärtlich.

Über den trockenen Gräsern
werden meine Gedanken gläsern,
das zierliche Herz luftig-leicht
und ich sehe
wie Poesie aus mir entweicht.

Info: Der Titel stammt aus einer Aussage von Letreo71: "Poesie ist Balsam für die Seele."

________________________

Der endende Weg

Es liegt der trübe Schein
über en wuchtigen Stämmen
in der Luft – ganz fein.

Und zwischen Berg und Tal
Verläuft ein schmaler Weg –
mal lebendig und mal kahl.

Trostlos stapft auf ihm
Im duftenden Weizenarom
ein Wanderer, der hilflos schien.

„Wohin des Weges, guter Mann?“ –
Er wüsst es nicht,
doch überlegte schon so lang.

Seine Liebe des Lebens sei tot,
er blickte zu den Sternen hinauf
und ging tränend wieder fort.

________________________

Gegen den Strom

Ich bin weder fame,
noch bin ich mainstream,
denn ich trag keine Nike Air –
„In-sein“ - it´s always the same.

Ich schieß kein 45°-Selfie
mit nem nicht-I-Phone-artigen Ding,
ich weiß nicht, was Hashtags sind –
und Facebook versteh ich nie.

„I need no Bullshit-Shirt“
ist mein eigner Aufdruck.
Ich kenn kein solches ApeCrime,
wechsle lieber mal den Reim.

Ein Tablet will ich gar nicht haben,
transportier lieber drauf Tee,
genieße dann das schöne Wetter –
Chillen, ohne WhatsApp zu haben.

Nimm deine Sonnenbrille ab,
mach die Augen endlich auf,
Ich fing an zu denken
und ließ mich vom In-Sein nicht lenken.

Info: Überarbeitung von meinem Gedicht "-Out-".

_______________________

Worte für dich

Jede Nacht träume ich von dir
und jeden Morgen denk ich mir,
wie unbeschreiblich es doch war
und rieche dein duftendes Haar.

Du bist wie ein Diamant
und liegst sanft in meiner Hand.
Bist strahlend wie das Mondlicht
und erlischst nicht.

Wenn ich in deine Augen sehe,
dem Funkeln ein Lächeln gebe
und über deine Wange streiche,
ein Kuss von meinen Lippen weiche.

Dann spreche ich zu dir Worte,
von einer besondren Sorte:
Hör mir zu,
denn die Einzige für mich bist du.

Info: Der Busfahrer brauchte ein Liebesgedicht für seine Freundin zum Geburtstag.

________________________

Verloren und gewonnen

Ich rufe dir laut nach,
doch du bremst nicht ab –
stattdessen wirst du schneller
und die Sonne immer greller.

Der eisige Gegenwind
raubt mir meine Kraft,
lässt sie werden zu Eis
und zerfallen zu Staub.

Du würdigst mich
nicht eines kurzen Blickes
und dein Ohr scheint
meiner blökenden Stimme immun.

Der brennende Planet
zieht dich an wie ein Magnet
und blendet mich so sehr,
dass ich nur deinen Schatten sehe.

So kauer ich am Wegesrand
und habe dich verloren, meine Zeit.
Was mir nun noch bleibt,
ist der Schatten namens Erinnerung.
Ex-MeineEigeneWelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2017, 00:48   #2
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.026

Liebe MEW,

ich habe mich gerade mit dir auf eine Reise begeben und ich hatte viel Spaß!
Ich habe es ganz zufällig entdeckt und freue mich sehr darüber.
Mir haben deine Texte damals schon gefallen und es es ist schön zu sehen, welche Fortschritte du machst!!!

Ich hoffe, du tanzt ordentlich in den Mai und hast Spaß!

Liebe Grüße

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2017, 23:31   #3
weiblich Ex-MeineEigeneWelt
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2014
Beiträge: 1.501

Das hört sich toll an, vielen Dank, Manu. Ich finde es auch immer wieder interessant, alte und aktuellere Gedichte zu vergleichen. Schon erstaunlich.

Zitat:
Zitat von Letreo71 Beitrag anzeigen
Ich hoffe, du tanzt ordentlich in den Mai und hast Spaß!
Nein, aber danke.
Ex-MeineEigeneWelt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für England-Fahrt

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fahrt zur Gegenwart Oliver M. Gefühlte Momente und Emotionen 1 10.02.2014 23:52
Einfache Fahrt Alive93 Geschichten, Märchen und Legenden 0 08.08.2013 12:03
Auf der Fahrt axelsoir Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 17.12.2009 00:34
Am Ende hatte England gesiegt OceanChild Geschichten, Märchen und Legenden 0 02.09.2009 10:30
England im 17. Jahrhundert ~ Fynn & Tereza Gingerkatze Theorie und Dichterlatein 3 27.09.2008 13:46


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.