Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 13.06.2019, 05:53   #1
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Standard Liebe ohne Kummer

Es war ein lauer Samstagabend, das Stadtfest war gegen Mitternacht
dichtgedrängt vor lauter Menschenmassen. So manchen wäre so
ein Gedränge und Trubel zu viel gewesen, da ich geschieden
und sehr hungrig auf Menschen war, gefiel mir das recht gut.

Meine sinnliche Begierde nach Menschenfleisch wurde befriedigt
als ich eine hübsche große Frau, in einer überfüllten Bar erblickte.
Eigentlich war sie so gar nicht mein Typ, weil ich zuvor nur
blauäugige, oder grünäugige Blondinen bevorzugte.

Aber diese lebenslustige Frau hatte was Rassiges an sich.
Sie sah mit ihrer braunen Haut, den schwarzen Haaren
und ihren lebhaftdunklen Augen aus wie eine Italienerin,
nur die Nase und Größe von 1,80 m, sprachen dagegen.

Mühsam versuchte ich in der Menschenmenge, mich in die Nähe
der Bar durchzuschlagen. Ihr müssen wohl meine Augenkontakte
und mein dezentes Lächeln aufgefallen sein, denn auffällig-
unauffällig, versuchte sie mit dem Finger in meine Richtung
zu zeigen. Ihren zwei Freundinnen bin ich nicht aufgefallen,
denn ihre Augen suchten stets in falschen Richtungen.

Als ich es bis zur Theke schaffte, sagte sie zu ihren Freundinnen;
„macht mal einen Platz frei, für diesen jungen, hübschen Mann.“
Überwältigt von meiner Anmut, nahmen die Damen mich in ihre
Mitte. Ich bedankte mich fürs Kompliment und gab es zurück.

Sogleich war das Alter unser Gesprächsthema. Die Damen schätzten
mich zwischen 28-34 J. ich wettete um eine Flasche Sekt, dass ich
mindestens zehn Jahre älter wäre als jede von ihnen. Natürlich hatte
ich übertrieben, weil sie schon feine Augenfältchen hatten, schätzte
ich die Damen so um die Anfangs - bis Mitte dreißig.

Ich lag nicht schlecht mit meiner Einschätzung, meine spätere
Freundin war 34 und ihre dunkelblonden Freundinnen, die
ich als Schwestern erkannte, waren 34 und 35 Jahre alt.
Ich war 40 und spendierte gerne ich diese Flasche Sekt.
Freilich konnten sie nicht wissen, dass ich in meiner
Eitelkeit, die ersten grauen Haare gefärbt habe.

Mein Augenschmaus machte mich mit den knappen
und ausgefranzten Hot-Pants und ihren ewiglangen
schönen Beinen fast verrückt. Ich erfuhr von ihr,
dass sie lange in Mailand als Model jobbte und
sich bis ins Management einer angesehenen
Modeboutique hochgearbeitet hatte.

In dem dichten Gedränge, berührte ich sie wie zufällig
und sie war nicht abgeneigt von meiner Nähe
und den Berührungen. Am liebsten hätte ich
sie umarmt, oder mindestens an die Hand
genommen, aber ich traute mich nicht.

In ihrer Nähe fühlte ich einen wohligen Strom,
der mich elektrisierte, erigierte, faszinierte
und verwirrte. War das Liebe oder Trieb?
fragte ich mich. Untrüglich war es toll
und ich wollte nicht, dass es endet.

Fortsetzung oder Fortsetzungen folgen, sofern Ilka
nicht den Faden wie anbei dichtmacht!?

http://www.poetry.de/showthread.php?t=83451

Na ja, vielleicht hatte Sie Recht, weil es peinlich
ist seine Lebensgeschichte zu erzählen?

Vielleicht ist es Ilka auch zu viel zu viel geworden,
weil ich ein grottenschlechter Geschichtenerzähler bin?
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2019, 08:19   #2
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 3.932

Hallo Vers-Auen,

die Geschichte finde ich eigentlich ganz gut erzählt, sie macht neugierig darauf, wie es weitergeht, allerdings weiß ich nicht, warum du einen Prosatext in eine Versform gießt?

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2019, 15:08   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.295

Zitat:
Zitat von Vers-Auen Beitrag anzeigen

Vielleicht ist es Ilka auch zu viel zu viel geworden,
weil ich ein grottenschlechter Geschichtenerzähler bin?
nein lieber V-S...

es geht darum, dass sequels im gleichen faden einen erst-text sinnlos hochpushen und als eigene neue fäden eingestellt werden sollten. du kannst in jeder sequel allerdings links zur den vorherigen teilen einstellen.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2019, 21:40   #4
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Standard Vielen Dank für die Blumen

Hallo Silbermöwe,
eine Prosageschichte in Versform war nicht meine Absicht.
Ich schreibe halt selten Geschichten, deshalb achtete ich
auf die Form, so wie ich es von Gedichten gewohnt war.

So manche Geschichten, mit vollgeschriebenen Zeilen
und wenigen Zeilenunterbrüchen, sind mühsam zu
lesen. Werde in Zukunft die Zeilen besser nutzen.

LG
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2019, 21:53   #5
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Standard Ist viele Links zu haben ein Frevel?

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
nein lieber V-S...

es geht darum, dass sequels im gleichen faden einen erst-text sinnlos hochpushen und als eigene neue fäden eingestellt werden sollten. du kannst in jeder sequel allerdings links zur den vorherigen teilen einstellen.

vlg
r
Hi Ralfchen,
ich beabsichtigte nicht, meine Geschichten hoch zu puschen!
Wieviele Links ich bekomme, geht mir am Arsch vorbei,
kann mir ja nichts davon kaufen!
Mir war wichtig, dass die Geschichten
einen chronologischen Ablauf haben,
mehr nicht.

Wenn es hier verwerflich ist mehrere Links
zu haben, überlege ich mir noch, ob ich
mit den Geschichten weitermache.

Bem. Wenn ich einen Link zu der vorherigen
Geschichten einstelle, pusche ich doch die
Vorgeschichte auch nach oben!?

LG

Geändert von Vers-Auen (15.06.2019 um 23:12 Uhr)
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2019, 23:35   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.295

servus -

mir ist es prinzipiell egal was du machst. ich lese deine texte egal ob sie gesondert oder als antworten eingestellt sind. das ist ein ding dass du mit Ilka abchecken musst. wenn ich sequels mach dann stelle ich die gesondert ein. im DEUTSCHES SCHRIFTSTELLERFORUM muss man sie im gleichen faden mit dem hinweis fortsetzungs-geschichte einstellen. die geplfogenheiten sind verschieden. mach dir doch keinen kopf deswegen.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2019, 05:14   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.596

Zitat:
Zitat von Vers-Auen Beitrag anzeigen
Na ja, vielleicht hatte Sie Recht, weil es peinlich
ist seine Lebensgeschichte zu erzählen?

Vielleicht ist es Ilka auch zu viel zu viel geworden,
weil ich ein grottenschlechter Geschichtenerzähler bin?
Darum geht es überhaupt nicht.

Ein Forum ist dazu da, sich auszutauschen. Wieviel Lust hat ein User noch, einen dieser Texte zu kommentieren, wenn er jedesmal darauf verweisen muss, um welchen in dieser Schlange es sich handelt? Oder wer wird einen oben angesiedelten Text noch kommentieren, wenn vielleicht zwischendrin Texte kommentiert worden sind? Das gäbe doch nur ein unübersichtliches Durcheinander. Warum muss ich so etwas, auf das jeder selbst kommen könnte, überhaupt erklären?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2019, 05:43   #8
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Standard Achtung! Das ist eine Fortsetzungsgeschichte!

Wir kamen näher ins Gespräch und ich erfuhr das mein Schwarm und ihre Freundinnen sich seit ihrer
Kindheit kannten. Die Schwestern waren halb Italienerinnen, die ältere Schwester führte das
italienische Restaurant ihres Vaters und die jüngere Schwester managte im Anbau das Café.
Mein heimlicher Schatz, half als Halbtagskraft bei den beiden Schwestern aus.

Man merkte schon, dass die jungen Frauen nicht auf den Mund gefallen sind.
Habe zuvor schon gesehen wie sie aufdringliche Annäherungsversuche abwehrten.
Auch waren sie froh, dass sie mit mir einen starken, unaufdringlichen Beschützer hatten.
Fragte, ob sie ohne Begleitung hier seien, habe erfahren dass die Schwestern verheiratet
sind und das meine Liebste, sich vor einen halben Jahr im Streit von ihrem Freund trennte.

Sie wollten sich einen schönen Frauenabend machen und sie beschwerten sich darüber,
das sich hier fast nur Bauern und Gesocks herumtreiben würde. Diese pauschale Verurteilung
wegen einigen Besoffenen, die sich nicht benehmen konnten, empfand ich schon etwas derbe.
Als junger Mann war ich selbst auch recht plump beim Flirten und
ich musste mir zuvor, auch immer erst einmal Mut antrinken.

Ich erfuhr auch, dass sie schon gehen wollten, weil sie am Sonntag frühmorgens arbeiten mussten.
Das Café hatte zweimal im Monat am Sonntagmorgen, stets ein Spezialangebot im Programm.
Für nur 15 DM konnte man Essen und Trinken so viel man wollte. Sie machten mir den Vorschlag
vorbeizukommen. Ich gab zu Bedenken, das ich sicherlich zu viele Promille im Blut hätte, wohnte
ja direkt in der Festnähe und nutzte das schon aus. Ich begleitete die Frauen noch zum Auto.

Sie meinten bis am Morgen hätte sich der Alkohol schon abgebaut, ich sagte, dass ich mir das
noch überlegen werde und machte meiner Zugeneigten den Vorschlag bei mir zu übernachten.
Sie verneinte weil sie ihren Sohn noch bei ihrer Mutter hatte, falls er noch nicht schliefe würde
sie ihn mitnehmen. Ich sagte, dass ich mich Tel. melden würde. Von den Schwestern gab`s zum
Abschied Umarmung und drei Küsschen, mein Schatz gab mir direkt auf die Lippen einen Schmatz,
ich lies mich nicht lumpen und gab ihr umarmend einen längeren feuchten Schmatz auf die Lippen.

In rankenden Gedanken, wandelte ich verlassen durch die Gassen. Viele Frauen kamen mir entgegen,
doch sie waren mir nun alle fern und konnten mich nicht anregen. Dachte wie einsam ist man in der Stadt,
wenn man keine Freundin hat. Die hohe Präsenz der Polizei machte mir wegen Morgen viel Sorgen.
Hatte schon zweimal die Pappe weg und dachte, das fahren in der Morgenfrühe hat keinen Zweck.
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2019, 06:01   #9
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Standard Null Problemo

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Darum geht es überhaupt nicht.

Ein Forum ist dazu da, sich auszutauschen. Wieviel Lust hat ein User noch, einen dieser Texte zu kommentieren, wenn er jedesmal darauf verweisen muss, um welchen in dieser Schlange es sich handelt? Oder wer wird einen oben angesiedelten Text noch kommentieren, wenn vielleicht zwischendrin Texte kommentiert worden sind? Das gäbe doch nur ein unübersichtliches Durcheinander. Warum muss ich so etwas, auf das jeder selbst kommen könnte, überhaupt erklären?
Hallo Ilka,
wo ist das Problem? Es gibt für jeden Beitrag eine Nummer, außerdem
habe ich jeden Beitrag mit neuen Überschriften versehen.
Ein kommentieren von einem Beitrag, wäre also kein Problem gewesen.
Außerdem wurde nicht einer von meinen Beiträgen kommentiert!

Auch in der Schreibwerkstatt hätte ich gerne Rückmeldungen erhalten.

http://www.poetry.de/showthread.php?t=84556

LG
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2019, 06:36   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.596

Zitat:
Zitat von Vers-Auen Beitrag anzeigen
Außerdem wurde nicht einer von meinen Beiträgen kommentiert!
Eben! Genau aus dem von mir genannten Grund.

Bei lauter neuen Texten in einem einzigen Faden hat kein Mensch Lust, zu kommentieren. Offensichtlich kannst du das nicht begreifen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2019, 20:20   #11
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Hallo Ilka,
mag sein das Fortsetzungsgeschichten, die von dir benannten
Nachteile haben, ich kenne mich da nicht so genau aus?
Möglich ist auch, dass die Leser die chronologische
Autobiographie nicht unterbrechen wollten?

Weil ich sehr wahrheitsgetreu erzähle, befürchte ich nun,
das sich möglicherweise betroffene Personen „obwohl
ich keine Namen nenne“ wiedererkennen könnten!?

Daher werde ich die Geschichte hier nicht mehr fortsetzen.
Vielleicht werde ich sie als Einzelgeschichten fortsetzen,
die nächste Geschichte könnte dann den Titel haben
„Der erste Abend“ oder so?

LG
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2019, 21:19   #12
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.596

Es ist völlig egal, ob sich Personen in deiner Geschichte wiedererkennen, das hast alleine du zu verantworten.

Es geht hier um die Form des Einstellens. Wenn du einen "Endlosfaden" mit immer neuem Text kreierst, werden diese Texte weder kommentiert, noch gelesen. Spätestens nach Nummer zwei erlischt das Interesse.

Schau doch einfach mal nach, wie andere User das machen.

Die meisten machen für jeden Teil ihrer Geschichte einen neuen Faden auf und schreiben die Überschrift der Story darüber nebst "Teil 1", "Teil 2" usw. und ggf. noch einen Nebentitel. Das hat den Vorteil, dass die User jede Fortsetzung einzeln kommentieren können.

Wenn die Geschichte fertig ist, kann man vor den letzten Teil die Links zu den Fortsetzungsteilen davor einfügen, so dass niemand danach suchen muss.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2019, 21:57   #13
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Dir kann es ja völlig egal sein, aber mir nicht!
Daher werde ich bei zukünftigen Geschichten,
um jeglichen Zusammenhang zu vermeiden,
auf verweisende Links, auf Teil 1 + 2,
auf Nebeltitel, usw. verzichten.
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Liebe ohne Kummer

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Liebe ohne Reue Persephone Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 23.08.2012 18:10
Ohne Liebe Ninive Liebe, Romantik und Leidenschaft 11 10.12.2010 00:00
ohne liebe Katerchen Düstere Welten und Abgründiges 5 09.11.2009 20:16
ohne Liebe Princess-of-Anywhere Gefühlte Momente und Emotionen 7 08.10.2006 16:11
Ohne Liebe Mopsybaby Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 13.09.2005 19:18


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.