Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 31.05.2019, 15:15   #1
weiblich Silver
 
Dabei seit: 08/2014
Beiträge: 125

Standard Die Erkenntnis

Die Erkenntnis, dass wir unsere Erde zu Grunde richten,
kümmert die wenig, die bis dahin längst gestorben sind.
Silver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2019, 15:56   #2
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.136

Ja, es gibt diese Menschen, die nach dem Prinzip leben "nach mir die Sintflut".
Mehr als das macht mir jedoch Sorgen, wie wenig Einfluss wir als Einzelne nehmen können. Aber darüber müsste man fast einen eigenen Faden eröffnen.

Es grüßt herzlich, AlteLyrikerin.

Geändert von AlteLyrikerin (31.05.2019 um 17:18 Uhr)
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2019, 16:53   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.273

weder sehr wizzig noch sonst was. leider weder erkenntnis noch erektnis eigentlich leeres blataniöses geworte. und stimmt abgesehen davon natürlich 0,00, denn es gibt genügend ältere die um das wohl der jüngeren/jungen menschen besorgt - aber meist hilflos sind, wie AL am ende anmerkt. einen eigenen faden? wofür?


fettdrucke =
(=neologismus by ralfchen)
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2019, 17:38   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.593

Zitat:
Zitat von Silver Beitrag anzeigen
Die Erkenntnis, dass wir unsere Erde zu Grunde richten, ...
Wir richten nicht die Erde zugrunde, sondern uns selbst. Der Erde kann es egal sein, dass Meerestiere Pellets, Kunststoffkügelchen und Plastiktüten fressen und der Bestand an Süßwasser immer weiter zurückgeht. Es ist ihr auch egal, wieviel Müll in den Wohlstandsländern produziert und in welche Länder er verkauft wird, obwohl bekannt ist, dass die Menschen dort selbst nicht mit ihren Müllmassen fertigwerden. Die Erde dreht sich weiter, bis die Sonne zu sterben beginnt, es sei denn, ein großer Himmelkörper trifft sie vorher und haut sie in Stücke. Sobald sich der Mensch radikal dezimiert hat, wird sich die Natur erholen. Besser wäre natürlich, er verschwände völlig, aber daran glaube ich nicht.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2019, 18:38   #5
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Besser wäre natürlich, er verschwände völlig, aber daran glaube ich nicht.
Ich schon, da bin ich mal Optimist. Ein gewaltiger thermonuklearer Erstschlag, ganz gleich von wem und warum, und die darauffolgende Kettenreaktion würde genügen um das Übel Mensch endgültig von der Erdoberfläche verschwinden zu lassen. Und der anschliessende nukleare Winter würde auch den letzten die eventuell überlebt haben das Licht auslöschen. Bis jetzt hat der Mensch jede Waffe die er entwickelt hat auch eingesetzt. Ich glaube nicht, das der Einsatz von Atomwaffen ewig ein Tabu bleiben wird. Nicht für jeden.
Die Erde könnte sich dann ein paar Millionen Jahre erholen und die Natur neue, bessere Versuche launchen. Das ist meine Vision von einer besseren Welt.
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2019, 18:56   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.273

Zitat:
Zitat von victim of the night Beitrag anzeigen
.
Die Erde könnte sich dann ein paar Millionen Jahre erholen und die Natur neue, bessere Versuche launchen. Das ist meine Vision von einer besseren Welt.
auch meine
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2019, 20:17   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.593

Zitat:
Zitat von victim of the night Beitrag anzeigen
Bis jetzt hat der Mensch jede Waffe die er entwickelt hat auch eingesetzt. Ich glaube nicht, das der Einsatz von Atomwaffen ewig ein Tabu bleiben wird.
Ewiges Tabu? Wo soll das nach dem 6. und 9. August 1945 noch sein? Oder nach den zahlreichen Tests, die seitdem durchgeführt wurden? Schließlich waren diese Atomtests auch Einsätze.

Die gewaltigste Waffe war bisher nicht diejenige, mit denen die meisten Menschen getötet wurde. Handfeuerwaffen halten immer noch die Spitzenposition.

Ich bin kein Experte in Kriegsführung, habe aber den Eindruck, dass die kriegerischen Auseinandersetzungen der Zukunft sich von der Vergangenheit unterscheiden werden, nämlich darin, den Gegner technisch und wirtschaftlich lahmzulegen und sich auf terroristische und gerillaerprobte Aktionen zu konzentrieren. Du, Victim, beschäftigst dich intensiv mit dem Thema und weißt drüber sicherlich besser Bescheid als ich, aber es gibt mir zu denken, dass die Vertreter vieler Länder sich intensiv damit befassen, eine Zweitversorgung parat zu haben für den Fall, dass ihnen sämtliche Systeme gekappt werden.

Dass ein Nuklearkrieg die Menschheit ausrotten kann, halte ich hingehen für eine 50:50-Spekulation. Ich glaube, eher nicht. Nicht alle Menschen fallen bei einem Atombombeneinschlag sofort tot um, und Strahlengeschädigte sind durchaus noch in der Lage, Kinder zu zeugen, ehe sie an den Folgen der Verstahlung sterben. Ein Mensch hält mehr aus, als man glaubt.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2019, 21:11   #8
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Du, Victim, beschäftigst dich intensiv mit dem Thema und weißt drüber sicherlich besser Bescheid als ich
Nein, da überschätzt du mich. Ich interessiere mich nur für konventionelle Waffensysteme, und kenne mich bei manchen ein wenig aus. Ich stiess nur mal auf verschiedene Expertisen zum "Nuklearen Winter" und folgerte daraus, dass ein Einsatz von Atomwaffen in grosser Zahl das Ende der Menschheit bedeutet. Aber getestet hat das noch keiner, vielleicht überleben doch einige, mag sein dass du Recht hast
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die Erkenntnis

Stichworte
aphorismus, erde, erkenntnis

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erkenntnis Ilka-Maria Gefühlte Momente und Emotionen 8 22.12.2018 11:43
Erkenntnis Walter Philosophisches und Nachdenkliches 12 26.04.2016 17:02
Erkenntnis Kurier Lebensalltag, Natur und Universum 6 18.01.2015 17:05
Erkenntnis? Whisper Philosophisches und Nachdenkliches 3 02.08.2014 11:25
Erkenntnis shadowangel Düstere Welten und Abgründiges 0 28.07.2014 13:42


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.