Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.07.2019, 00:59   #1
männlich gelberhund
 
Benutzerbild von gelberhund
 
Dabei seit: 02/2015
Ort: erzgebirge
Alter: 41
Beiträge: 881

Standard bericht 99

mal raus aus den rösa klamotten und hin zu den liebsten hottentotten
ich tanzte viel und heute habe ich moskauer eis als mein arbeitsziel
ich bin ja ein liebling maoistischer motten und kann nicht verrotten!

ich denke an deine mode, sternlein aus dem brechtischen theater
bin ja auch so ein vater und in mir lebt noch dein dicklicher kater!
ich rufe glei an deinen allzu römischen miracolipater!

damit rufe ich den geist der uns allen blindlings den weg weist
das weißt du doch noch von meinem klo, häuptling bäuchlein soundso
ich bin ja gestorben und du hast danach nie mehr etwas beworben!

wilhelm hieß der zynismus, und ich lache nicht mehr so modern
bin ja ein computerkid und stehe auf zünglein bern
bleib mir nahe sven oder gustave, und reise mit meiner stirn in die fern!
gelberhund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2019, 23:41   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.288

servus -

allererst klasse und gut geladen vom perturbierendstem der neuen deutschen sprache, die ich ab sofort Neogerma (=neo by ralfchen) nenne:



Zitat:
mal raus aus den rösa klamotten und hin zu den liebsten hottentotten
ich tanzte viel und heute habe ich moskauer eis als mein arbeitsziel
ich bin ja ein liebling maoistischer motten und kann nicht verrotten!

ich denke an deine mode, sternlein aus dem brechtischen theater
bin ja auch so ein vater und in mir lebt noch dein dicklicher kater!
ich rufe glei an deinen allzu römischen miracolipater!

damit rufe ich den geist der uns allen blindlings den weg weist
das weißt du doch noch von meinem klo, häuptling bäuchlein soundso
ich bin ja gestorben und du hast danach nie mehr etwas beworben!

wilhelm hieß der zynismus, und ich lache nicht mehr so modern
bin ja ein computerkid und stehe auf zünglein bern
bleib mir nahe sven oder gustave, und reise mit meiner stirn in die fern!
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für bericht 99

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kurzer Bericht shoshin Kolumnen, Briefe und Tageseinträge 8 13.08.2015 18:38


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.