Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 21.05.2019, 05:46   #1
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Standard Fremdgehen

Vom Fernverkehr zum Nahverkehr

Eine Braut zeigte mir so viel Haut
und ein wild ekstatisches Gebaren,
so dass es mich aus den Socken haut
und ich ihr verfiel mit Haut und Haaren.

Eigentlich gehe niemals fremd,
je fühlte ich mich ganz daheim.
Nun gab ich mein letztes Hemd,
nur für so Reibungen im Schleim.

Es folgte ein küssen und lecken,
folgend ein saugen und kratzen.
Aus dem wild rührenden Becken
hörte ich malmendes schmatzen.

Fast hatte ich vergessen,
wo und wer ich bin,
war von ihr wie besessen,
ohne Verstand und Sinn.

Dann war es vorüber,
die Euphorie war vorbei,
wir sahen uns nie wieder,
ich war ja nicht wirklich frei.
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2019, 15:01   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.299

SERVUS V-S....hhhhhhhhhh...ziemlich geielr text nach meinem Schmecker (=Neologism by ralfchen)

Eigentlich gehe niemals fremd,
je fühlte ich mich ganz daheim.
Nun gab ich ihr mein letztes Hemd,
nur für so Reibungen im Schleim.


fehlt da in Z1 nicht das ICH....oder solltest du nicht schrfeiben:

Eigentlich geh ich nie fremd...

oder

Ich eigentlich geh niemals fremd...

oder

Ich gehe eher niemals fremd...



ist sie das?????


https://up.picr.de/35805483ow.jpg

vlg
rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2019, 19:18   #3
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Standard Leider Autobiographisch

Hallo Ralfchen,
du hast Recht, ich habe das ich vergessen.
Das „je“ hätte ich vielleicht auch besser
durch das „nun“ ersetzen sollen?

Aus Zeitmangel konnte ich leider nicht mehr
das Gedicht auf Fehler überprüfen.

Das Gedicht ist leider Autobiographisch.
Es war 1985 da war ich mehrere Monate in Frankreich beschäftigt.
Durch meine hohe Auslösung 80 Franken pro Tag, konnte ich
täglich die besten Gaststätten und auch die Bars besuchen.

Die beschriebene Braut war eine Animierdame in einer Bar.
Weil ich nach 2 Wochen ohne Sex dicke Eier hatte,
lies ich mich von ihr anmachen.

Bem. fuhr jedes Wochenende nach Hause
und kam in Sachen Sex zu dieser Zeit
immer zu kurz. Vielleicht lag es daran
das mein Sohn zu der Zeit geboren
wurde, oder an ihren Depressionen?

Das letzte Hemd geben bedeutet,
dass ich für diese heiße Nummer
im Séparée 150 Sfr. bezahlte.

LG
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2019, 19:25   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.299

dann stelle es korrigiert als neue antwort nochmals ein...ja ich denke ich erinnere mich du hattest das mal privat tangential angedeutet, wenn mich nicht alles täuscht...
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2019, 19:42   #5
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Standard Ist es so Besser?

Vom Fernverkehr zum Nahverkehr

Eine Braut zeigte mir so viel Haut
und ein wild ekstatisches Gebaren,
bis es mich aus den Socken haut,
ich verfiel ihr mit Haut und Haaren.

Eigentlich ging ich nie fremd,
nun fühlte ich mich ganz daheim
und gab ich mein letztes Hemd,
nur für Reibungen im Schleim.

Es folgte ein küssen und lecken,
folgend ein saugen und kratzen.
Aus dem wild rührenden Becken
hörte ich malmendes schmatzen.

Fast hatte ich vergessen,
woher und wer ich bin,
war von ihr wie besessen,
ohne Verstand und Sinn.

Dann war es vorüber,
die Euphorie war vorbei,
wir sahen uns nie wieder,
war ja nicht wirklich frei.

Geändert von Vers-Auen (21.05.2019 um 21:15 Uhr)
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2019, 19:58   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.299

super
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Fremdgehen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.