Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Sonstiges und Small Talk

Sonstiges und Small Talk Sonstige Themen, Foren-Spiele und Small Talk.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 08.10.2018, 18:25   #11287
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Gegenüber von meinem Büro...auf der anderen Straßenseite...stehen Altkleidercontainer - die eignen sich hervorragend für eine Sozialstudie...was das Seelenleben der Frauen angeht. Am Monatsende...bzw zum Monatsanfang (wenn Geld kommt)...geht dort die Post ab...fährt alle paar Minuten eines dieser Wesen vor. Ist meist der gleiche Typ Frau: zwischen 35 und 50...gepflegt...Sonnenbrille auf dem Haar (nicht auf den Augen)...sportlich elegant gekleidet...Audi A3, Mercedes Coupe, Golf, Mini, oder BMW Cabriolet (2er oder 3er). Die schaffen Platz für die neuen Kleider...die sie am nächsten Tag mit der Freundin shoppen werden. So bekommt der "Alte" nicht mit, dass sie sich schon wieder neue Sachen gekauft hat. Ob Kleider-oder Schuh-Schrank...bleibt immer alles gleich voll. Natürlich schleppt sie auch mal vor seinen Augen Sachen nach Hause...aber immer mit dem Hinweis: "War reduziert, ein echtes Schnäppchen...sonst hätte ich es nicht gekauft". Und so ist der Alte dann stolz auf sein Weibchen...da es ja so vernünftig zu sein scheint.

Selbstverständlich gehen auch Single-Frauen zum Container...die sich oft nur schweren Herzens von ihren "alten" Sachen trennen...weshalb sie Schuhe und Kleider auch immer ordentlich verpacken...als würden sie ihr Kind zu Grabe tragen. Diese Frauen sind nicht selten kaufsüchtig...doch nur die wenigsten gestehen sich das auch ein. Es ist jedoch nicht die Sehnsucht nach neuen Kleidern oder Schuhen...sondern die Sehnsucht nach Anerkennung...die zur Sucht ausartet. Wenn sie neue Kleider tragen...dann werden sie von Freundinnen...von Kolleginnen...von Mutter und Schwester beglückwünscht. "Wo hast du das gekauft? Das sieht ja toll aus! Steht dir super. Da muss ich auch hin"...usw. Diese "Befriedigung" hält aber nicht lange an...wie bei allen Süchten. Die Dosis wird erhöht. Die Frauen haben dann meist auch ein schlechtes Gewissen danach....ganz unahängig davon,,ob sie sich die Einkäufe leisten konnten. Solche Frauen würden sich auch niemals bei einem Massenfriseur im Einkaufszentrum die Haare machen lassen. Wenn es nicht viel kostet....dann ist es auch nichts. Nur Männer und junge Frauen (bis 25) lassen sich dort die Haare schneiden. Ich habe eine Bekannte...die verdient damit richtig viel Geld. Sie ist Kosmetikerin und behandelt ihre Kunden in den Kellerräumen ihres Hauses. Ihre Cremes sind schweineteuer...aber wären sie nicht teuer...würden die Frauen sie nicht kaufen. Die billgen Cremes von DM, Rossmann und Co sind tausendmal besser, aber das interessiert diesen Typ von Frau nicht. Das wollen sie gar nicht wissen.

Übrigens ihr Mädels: diese langen, aufgesteckten und bemalten Fingernägel finden alle Männer zum Kotzen. Besonders schlimm...wenn da Glitzerzeug drauf ist. Für mich ein absolutes Ko Kriterium. Eine Frau mit solchen Nägeln hake ich sofort als "kannst du vergessen" ab.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 18:26   #11288
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.058

Mein Freund ist weder reich noch ein Playboy. Gott sei Dank. Deshalb hab ich ihn auch für mich allein. Ich verdiene mehr als er und es macht mir nichts aus. Wahrscheinlich weil ich noch nicht dreißig bin, denn da fängt ja die Geldgeilheit an.

Umgekehrt bin ich halt auch keine ständig gestyled rumlaufende Queen auf Highheels, sondern trage ausgelatschte Turnschuhe und verwaschene T-Shirts.

Meine Erfahrung ist, dass die Typen immer auf die kleinen (innerlich und äußerlichen) Blondys stehen, die ihnen das Genick brechen. Sie werden von ihnen angezogen wie Motten vom Licht. So kleine Maneater. Aber sie wollen es ja auch nicht anders. Sie wollen die Meerjungfrau mit langen wehenden Haaren und klimpernden Äuglein, die sie ins verderben stößt. Alles verkappte Masochisten.

Bis die Spätchecker merken, dass die Kumpeline von nebenan eigentlich genau das gewesen wäre, was sie eigentlich wollten. Hat aber n Anderer schneller gemerkt. Düdümm ^^.
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 18:44   #11289
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.077

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
@Ilka

Da hast Du schon recht, trotzdem denke ich, dass das sehr subjektiv ist.
Also von Frau zu Frau verschieden. Das Frauen berechnend sein können weiß ich.

Das Frauen nach Trennungen weniger Probleme haben als Männer ist auch kein Geheimnis.

Trotzdem finde ich, dass Frauen ihre Emotionen tendentiell weniger im Griff haben als Männer.
Auch Männer können sehr berechnend sein, still und heimlich. Ich weiß, wovon ich spreche.
Nach Trennungen haben meist die Frauen die größeren Probleme, denn sie müssen sich um Arbeit und verdienst bemühen. Die Männer behalen ihren Posten. Und drücken sich auf jede Art und Weise vor Alimenten.

Emotionen:
Wer Kavanagh bei der Anhörung zugesehen und -gehört hat, konnte in Tränen baden. Diese Vorstellung war Oscarreif!
Lady Ford war sehr beherrscht.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 18:46   #11290
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Zitat:
Zitat von WeiblichUndIrre Beitrag anzeigen
Mein Freund ist weder reich noch ein Playboy. Gott sei Dank. Deshalb hab ich ihn auch für mich allein. Ich verdiene mehr als er und es macht mir nichts aus. Wahrscheinlich weil ich noch nicht dreißig bin, denn da fängt ja die Geldgeilheit an.

Umgekehrt bin ich halt auch keine ständig gestyled rumlaufende Queen auf Highheels, sondern trage ausgelatschte Turnschuhe und verwaschene T-Shirts.

Meine Erfahrung ist, dass die Typen immer auf die kleinen (innerlich und äußerlichen) Blondys stehen, die ihnen das Genick brechen. Sie werden von ihnen angezogen wie Motten vom Licht. So kleine Maneater. Aber sie wollen es ja auch nicht anders. Sie wollen die Meerjungfrau mit langen wehenden Haaren und klimpernden Äuglein, die sie ins verderben stößt. Alles verkappte Masochisten.

Bis die Spätchecker merken, dass die Kumpeline von nebenan eigentlich genau das gewesen wäre, was sie eigentlich wollten. Hat aber n Anderer schneller gemerkt. Düdümm ^^.
Du arbeitest in der Buchhaltung einer Handelskette...machst gerade eine Fortbildung. Dein Freund ist Handwerker und sehr fleißig. Er arbeitest auch abends noch viel schwarz. Ihr liebt beide Rockmusik...lebt in der Dachwohnung eines Mietshauses und plant bald ein Haus zu bauen. Ihr geht viel auf Reisen...die ihr auch gemeinsam aussucht und plant. Ihr habt in den meisten Dingen den gleichen Geschmack. Ihr redet nicht über eine mögliche Hochzeit, dennoch ist euch beiden klar...dass es irgendwann so kommen wird. Doch momentan habt ihr andere Pläne. Dein Freund ist zwar kein Playboy Typ..aber dennoch für andere Frauen interessant. Er ist schlank...hat dunkles Haar...und ist ein richtig liebenswerter Typ...fast immer ausgeglichen und auf Harmonie bedacht. Das einzige was dich an ihm stört ist sein Hang zu Autos...die Zeit...die er dafür investiert. Ihr habt einen Plan...euer Leben ist vorgezeichnet...aber im positiven Sinne. Ihr seid geerdet und mit eurer Umgebung verwurzelt.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 18:54   #11291
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.058

Umgekehrt braucht die Frau in deiner Erzählung aber doch auch Zeit für ihre Fortbildung und vielleicht hat sie zusätzlich auch ein Hobby ?
Er sollte weniger arbeiten gehen, sofern es möglich ist und dafür lieber mehr Zeit mit ihr verbringen. Dafür geht man halt mal nicht ins Restaurant sondern setzt sich mit paar Sandwiches an den See. Und das mit dem Haus sollte gut überlegt sein.
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 19:01   #11292
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Natürlich sollte das gut überlegt sein...deshalb lasst ihr euch dafür auch viel Zeit und wartet auf die passende Gelegenheit. Ihr seid beide Vernunftmenschen und keine "Spieler". Übrigens: dein Freund hat noch nie schlecht über dich geredet...umgekehrt ebenso. Ihr seid euch zwar sehr vertraut...habt aber immer noch den gleichen Respekt vor dem anderen wie am ersten Tage. Wenn eine Frau den Respekt vor ihrem Partner verliert...egal aus welchem Grund...kommt es unweigerlich zur Trennung.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 19:10   #11293
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.058

Das Problem bei Vernunftmenschen ist, dass sie sich auch in Vernunftbeziehungen begeben... bis einer von beiden dann unvernünftig wird weil die Hormone ihm das Hirn wegballern und er sabbernd und schwerverliebt und unzurechnungsfähig ein Mal sein komplettes Umfeld sprengt.

Hab ich schon bei vielen Paaren gesehen. Meistens zwischen 40 und 50. Häufiger Frauen. Vielleicht auch n bisschen Wechseljahre, keine Ahnung was mit denen da los ist. xD
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 19:21   #11294
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.058

Zitat:
Wenn eine Frau den Respekt vor ihrem Partner verliert...egal aus welchem Grund...kommt es unweigerlich zur Trennung.
Ist umgekehrt auch so. Ohne Respekt geht gar nichts. Nichts gesundes... Nicht auf die Dauer zumindest. Es muss sich auch nicht in Worten äußern, wenn man den Respekt verloren hat...

Manchmal verkommt die gemeinsame Wohnung zu einer Art Trauerhalle oder einem Schlachtfeld oder einem Bahnsteig. Und man sieht sich immer weniger, eigentlich nur kurz zum verarzten, wenn man in einen anderen Zug umsteigt winkt man kurz und ist wieder weg. Oder man trauert kurz einer gemeinsamen Vergangenheit hinterher, eh man sich unabhängig voneinander wieder fröhlicheren Dingen widmet...

Ich hab das Fastfoodrestaurant in der Wohnung vergessen zu erwähnen. Und die Wäscherei.
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 19:21   #11295
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Naja, in dem Alter (40-50) sind eben schon viele deillusioniert. Auf der anderen Seite ist das im biologischen Sinne nur "natürlich", dass es zu Seitensprüngen kommt. Sei es ein Kuss, ein Fick, eine Affäre...irgendwann passiert es. Das muss deshalb noch lange nicht das Ende einer Beziehung bedeuten. So etwas zu überstehen kann eine Beziehung auch festigen. Die Ehe kommt aus einer Zeit...in der wir maximal 45 Jahre alt wurden - heute werden wir 80. Es ist fast ein Ding der Unmöglichkeit mit einem einzigen Partner über so lange Zeit glücklich zu sein. Es widerspricht unserer Natur. 98% aller Lebewesen leben polygam. Die Polygamie ist das Erfolgsmodell der Natur. Eine lange Beziehung zu führen heißt auch und vor allem "gegen die Natur anzukämpfen". Umso mehr Gemeinsamkeiten (Interessen, Vorlieben usw..) man hat...desto größer die Wahrscheinlichkeit einer glücklichen Beziehung.

Zitat:
Ich hab das Fastfoodrestaurant in der Wohnung vergessen zu erwähnen. Und die Wäscherei.
gibt tausende von Stolperfallen
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 19:29   #11296
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.058

Ich denke es ist egal wie man da am besten glücklich wird.

Polygam
Monogam
Monoamourös
Polyamourös
Asexuell
Homosexuell
Bisexuell
Pansexuell
Heterosexuell
...ich hab da schon lange den Überblick verloren.

Hauptsache man macht sich das Leben schön und gibt dabei dennoch ein bisschen acht auf die Gefühle anderer... oder so .
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 19:35   #11297
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Du hast in der Hinsicht Recht...dass man gar nicht so viel drüber nachdenken sollte. Das ist der Vorteil der Jugend...wo man einfach lebt und macht und noch nicht so sehr im Konjunktiv denkt. Ob Mann oder Frau...wenn man im fortgeschrittenen Alter jemanden neues kennenlernt....dann sucht man erst mal nach all den Haken..statt sich auf das Schöne einfach einzulassen. Es muss ja nicht immer alles für die Ewigkeit sein. Ein schönes Jahr war ein schönes Jahr...auch wenn es endet und sich nicht mehr wiederholt. wir verlernen mit der Zeit auch mal einfach nur in den Tag zu leben. Im hohen Alter kehrt sich das dann wieder ins Positive. Die schönste Zeit ist die bis 25 und die ab 60. Dazwischen machen wir uns zu viele Gedanken.

Zitat Eisenvorhang
Zitat:
Mir macht die Vorstellung keine Angst. Ein leben lang mit der gleichen..
Muss man auch keine Angst vor haben...wenns funktioniert...dann ist doch alles ok. Unsere Enttäuschungen sind meist das Ergebnis unserer eigenen Erwartungen. Wer realistische Erwartungen hat...der wird vermutlich keine großen Enttäuschungen erleben.

wenn die Single-Frau einen Arzt sucht, 1,90 groß, dunkle Augen und volle Haare, mit einwandfreier Vergangenheit und gutem Einkommen, mit Humor und großer Reiselust...dann sollte dieser Frau klar sein...dass ein solcher Mann...falls es ihn gibt...die freie Auswahl hat. Für die Frau würde sich dann die Frage stellen...ob sie selbst sich in jeder Hinsicht als Hauptpreis bezeichnen würde. Man darf gerne auch mal träumen...doch der Realismus bringt einen auf Dauer weiter. Mädels...ich schwöre euch: Die Rosamunde Pilcher Geschichten sind frei erfunden und pure Fiktion. Von einer Million Frauen führt maximal eine ein solches Leben - aber auch das ist eher unwahrscheinlich.

Ich bin in meiner schlimmen Zeit mit vielen solcher vermeintlichen Rosamunde Pilcher Frauen ins Bett gestiegen. Und glaubt mir...wäre ihr Leben so rosig gewesen wie es den Anschein hatte...wären sie gewiss nicht mit mir fremdgegangen. Ein Leben im goldenen Käfig ist eben auch nur ein Leben hinter Gittern.

Was aber nicht heißt...dass der(die)jenige...der/die mit seinem Partner zu 100% glücklich ist niemals fremdgeht. Manchmal ist es die pure Lust, die Geilheit, der Instinkt. Und dagegen kann der Betrogene nicht ankämpfen.

Auf der einen Seite hassen Frauen untreue Männer...auf der anderen Seite fühlen sie sich gerade von diesen magisch angezogen. Auch dazu gibt es Studien...die das belegen.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 20:12   #11298
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Nicht so alt...Eisenvorhang...wie man meinen könnte. Ich habe diese Phasen nicht alle selbst durchlaufen...kenne aber so ziemlich jede wissenschaftliche Abhandlung...die sich damit befasste und befasst. Ich hatte mich erst hobbymäßig..dann aber auch professionell damit befasst. Schlüsselerlebnis war vor vielen Jahren der Bestseller "Körpersprache" von Sammy Molcho. Ab da war mein Interesse geweckt in die Psyche anderer...aber auch in die eigene Psyche einzutauchen. Und...um beim Thema zu bleiben...wenn man die Frauen mal "kennt", dann sieht man(n) sie mit anderen Augen. Heute wäre mir lieber ich hätte sie nie kennengelernt. Frauen hassen es wenn man sagt "kennst du eine, kennst du alle"...aber es entspricht nun mal der Wahrheit.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 20:26   #11299
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Zitat:
Musst ja nicht sagen. Ist ok!
Bitte nicht falsch verstehen; die Andere Dimension ist eine "Kunstfigur"...hat mit meinem "ich" nur wenig zu tun. Mein Ich soll in der virtuellen Welt außen vor bleiben. Ich schuf einst diese Figur um den Frauen zu beweisen, dass ich jede von ihnen haben kann. Also nicht ich...die Figur. Das ist mir auch gelungen. Darauf bin ich nicht stolz...im Gegenteil...aber ich kann die Vergangenheit nun mal nicht leugnen. Seit einigenJahren ist Andere Dimension eine a-sexuelle Figur ...und das soll sie auch bleiben. Und mit jedem Detail...das man nennt...rückt man einem Schema näher. Dazu hatte ich selbst einige Selbstversuche gestartet. Ob als Frau...als Mann...als Hetero...als Lesbe oder Schwuler...ich war in jeder Verkleidung unterwegs. Die Mechanismen sind immer die gleichen. Ich bezahle sogar eigens Leute...die vorgeben Ich zu sein...wenn es darauf ankommt.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 20:38   #11300
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Zitat:
Alles gut, ich bin der letzte der sowas falsch versteht.
Warum wolltest Du jede Frau haben?
Ich hatte das mal an anderer Stelle ausführlich geschildert. Aber das ist auch gar nicht so wichtig - es gibt keinen Grund...keine Rechtfertigung so etwas zu tun. War ein Lebensabschnitt...zu dem ich heute keinerlei Bezug mehr habe. Ich bin ja auch schon lange dabei daraus ein Buch zu machen - habe sogar einen satten Vorschuss dafür erhalten...den ich aber wohl zurückzahlen muss...samt Zinsen...da ich nicht schreiben kann...was ich selbst nicht (mehr) lesen will. Mit jeder Zeile erschrecke ich vor mir selbst - als wäre das ein Anderer gewesen.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 20:54   #11301
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.058

Es ist doch schön, wenn man alle haben kann. Auch wenn ich mir vorstelle, dass das mit Schwierigkeiten verbunden ist.

Ich kenne viele Männer dieser Art. Bin mit ihnen hier und da lose befreundet. Früher haben sie mich fasziniert wie andere junge Mädchen. Heute sehe ich die Teufelskreise hinter ihnen und die konnte ich noch nie leiden. Das sind die männlichen Meerjungfrauen.
Andere Dimension ist eine männliche Meerjungfrau.

Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 20:55   #11302
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Geht gar nicht so sehr um richtig oder falsch. Damals fühlte es sich richtig an...egal wie falsch es aus heutiger Sicht ist oder sein könnte.

In die Psyche anderer einzutauchen hört sich zwar spannend an...kann aber auch der reinste Horror sein. Ich kann heute noch kaum glauben...wie leichtsinnig viele dieser Frauen...zu was sie alles bereit waren. Egal was ich von ihnen velangte...die meisten von ihnen stellten noch nicht mal Fragen. Ich ging immer weiter...um zu erfahren wo die Grenzen sind - die Grenzen der Frauen...aber auch meine Grenzen. Ich verlangte die unmöglichsten Sachen...und obwohl sie mich vorher weder hörten noch sahen...sondern nur lasen...gingen sie darauf ein. Mitten im Geschehen fand ich das faszinierend...war das ein Kick...aber im Nachhinein betrachtet widert es mich nur noch an.

Zitat:
Ich kenne viele Männer dieser Art. Bin mit ihnen hier und da lose befreundet. Früher haben sie mich fasziniert wie andere junge Mädchen.
Glaube mir...Du kennst nicht einen dieser Art - und das ist gut so! Und das waren auch nie Mädchen...ich suchte mir ganz bewusst nur die stärksten der starken Frauen aus. Alles andere wäre für mich reizlos gewesen. Für mich war eine Frau nur dann interessant...wenn sie scheinbar unerreichbar war. Ich wählte nur die Frauen aus...die vorgaben in der denkbar glücklichsten Beziehung zu leben. EIne Frau auf der Suche hätte ich niemals auserwählt. Umso unerreichbarer..desto größer der Reiz für mich. Alle anderen hätte ich mit Verlaub gesagt auch so haben können...ohne den ganzen Aufwand. Ich bereitete mich bis ins kleinste Detail vor.

Das ist mir leider geblieben. Ich kann mit einer "normalen" Frau nichts anfangen. Sie muss mir zumindest auf dem Papier haushoch überlegen sein...damit ich sie attraktiv finden kann. Nur aus diesem Grund waren Nutten nie ein Thema für mich. Ich machte mir meine Nutten selbst.

Der Sex selbst spielte nur eine untergeordnete Rolle. Er war nicht das Ziel...sondern nur ein Teil des Weges.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:09   #11303
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 4.795

Wow, da ist man mal ein paar Stunden weg und dann bricht hier die Gruppentherapie aus.

Da kann ich nichts Persönliches beitragen, aber eine allgemeine Feststellung bzgl. Beziehungen und wie man daraus lernen kann: Man ist selbst immer schuld. OK, nicht ganz immer; ich würde das niemandem sagen, der Opfer in einer gewaltvollen Beziehung ist. Aber abgesehen von den Extremfällen trägt man immer selbst Schuld. Klar, der Andere ist auch oft schuld, aber das ist völlig Wurscht, weil man den Anderen gar nicht ändern kann (außer in dem Sinne, wie die Sowjets den Aralsee geändert haben), sondern nur sich selbst.

Wenn man also unglücklich in einer Beziehung ist, muss man sich selbst hinterfragen. Und wenn die Beziehung beendet wird und die erste Enttäuschung und Trauer verarbeitet ist, sollte man sich als erstes fragen, was man selbst falsch gemacht hat und nicht, wieso der Andere so gemein und gefühllos war. Alles andere führt nur zu langfristiger Verbitterung und Angst, die sich hinter lässigem Machogehabe verbirgt und keine Liebe mehr zulässt. Wer sich nicht ändert, macht immer dieselben Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht und meint, die Frauen/Männer seien alle gleich - "scheiß Weiber!" bedeutet nämlich nichts anderes als "Ich hab's schon wieder verbockt."
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:17   #11304
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Wie wir denken...wie wir handeln...das hat immer seine Gründe..Schmuddelkind...nichts geschieht aus sich selbst heraus...das ist nicht neu. Ob ich mich vegan ernähre oder Fleischesser bin, ob ich die Grünen oder die AfD wähle..ob ich Fan von Bayern oder Kaiserslautern bin. Frei nach Aristoteles....das Ganze ist mehr als die Summe seiner Einzelteile.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:22   #11305
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 4.795

@AndereDimension: Das ist sehr richtig. Was ich nur damit sagen wollte: man kann nur an seinen eigenen Einzelteilen arbeiten und hoffen, dass das in der Summe genügt.

...Ob jemand aber Bayern-Fan ist, ist allerdings kein soziopsychologischer Prozess, sondern das direkte Machwerk des Teufels.
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:26   #11306
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 4.795

Zitat:
Man sollte sich nie für Dinge die Schuld geben, für die man sie nicht trägt.
Das ist selbstschädigend, Schmuddl.
Das meinte ich auch nicht; das wäre natürlich blanker Unsinn. Man sollte aber die Fehler suchen, die man gemacht hat; die übersieht man im Trennungsschmerz nämlich allzu gerne.

Zitat:
Wer im Sinne der Liebe handelt, trägt keine Schuld.
Das ist auch richtig. Man sollte da gar nicht von Schuld reden; war die falsche Wortwahl. Ich höre mich ja an, wie ein katholischer Priester.
Nein, ich meinte nur, man sollte sich auf das konzentrieren, was in der eigenen Reichweite liegt, was man ändern kann.
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:29   #11307
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Zitat:
Wer im Sinne der Liebe handelt, trägt keine Schuld.
Naja, fragt sich was alles im Sinne der Liebe ist.

Ich handelte im vollen Bewusstsein meiner "Schuld"...und mit Liebe hatte das alles sowieso nichts zu tun...zumindest nicht von meiner Seite aus. Viele der Frauen verliebten sich in mich...das hatte ich ja auch so eingefädelt...das war Teil des Plans. Und "nur" mit meinem Geschriebenen hätte es maximal zum Verliebtsein..aber nicht zur echten Liebe reichen können. Wenn es zum Treffen kam...dann tauchte ich im Sportwagen und gut gekleidet auf. So blöd ist keine Frau...dass ihr Worte alleine reichen. Die Illusion ins Unendliche treiben....das war meine Passion. Dabei hatte ich...und das ist mir wichtig...nie gelogen. Mir wurden erst gar nicht die Fragen gestellt...die die Illusion hätte platzen lassen können.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:29   #11308
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.759

AnDi,
was bist Du doch für ein bedauernswertes Exemplar!
Deinen Zitaten, mühsam gesammelt, die zum Teil Bonmots sind und in ihrer Diktion eher den entlarven, der sie von sich gegeben hat (über seine Mutter, Schwester, Tochter ließe er solches gequirlte Darmendprodukt wohl nicht verlauten lassen) und noch mehr den, der sich an ihnen delektiert.
Was treibt Dich, die Frauen klein und abstoßend zu machen?
Wird Deine eigene Größe dann bedeutender, Dein Charakter anziehender?
Du zitierst u.a. meinen Lieblingsdichter Goethe. Was hat sein Zitat mit seiner Stellung zu Frauen zu tun? Sein größtes Werk endet mit:
"Alles Vergängliche
Ist nur ein Gleichnis;
Das Unzulängliche,
Hier wird's Ereignis;
Das Unbeschreibliche,
Hier ist's getan;
Das Ewig-Weibliche
Zieht uns hinan."
Ginge es nach Dir und Deiner unsäglichen Schwarz-Weiß-Malerei, müsste hier wohl kräftig korrigiert werden. Was Goethe alles über Frauen gesagt hat, wie er mit ihnen umging, welche Frauengestalten er in seinen Werken darstellte, entzieht sich offenbar Deiner Kenntnis.
Natürlich bin ich in meinem Leben von Frauen enttäuscht worden (oder erlag ich einer Selbsttäuschung ?); enttäuscht haben mich auch Männer. Aber die guten Erinnerungen überwiegen.
Du scheinst verbittert und recht klein von geistiger Statur - folglich musst Du die Frauen verantwortlich und klein machen.
Du Armer, Du dauerst mich.
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:32   #11309
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.341

Heinz...dein Auftauchen in diesem Faden hat was von Coitus Interruptus. Du bist die Verkörperung des A-Sexuellen - und das ganz ungewollt. Halte dich doch bitte hier fern. Reicht, dass Du anderswo schon überflüssig bist.

***und ich hatte noch nicht mal deinen Text gelesen...sondern einfach nur aus den Augenwinkeln dein...ich nenne es mal Gesicht...gesehen. Spar dir deine Worte...falls du sie an mich richten wolltest...ich lese dich nicht.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:44   #11310
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.058

Doch AD. Ich kenne diese Männer.
So wie du sie beschreibst. So und/oder so ähnlich.
Die verlorenen Jungs, die Spieler. Ich kenne sie.
Und ich warne meine Freundinnen vor ihnen.
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:55   #11311
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.058

Und dann folgt das übliche Drama, weil sie nicht auf mich hören .

Man kann gut mit ihnen Bier trinken. Das Musikbiz ist voll solcher Typen. Meist können sie irgendetwas besonders gut. Mit Leidenschaft von der man süchtig werden kann... Sei es Musik oder es sind Worte oder entwaffnender Charme. Irgendwie müssen sie die Mädels ja rumkriegen. Da sind sie ziemlich kreativ.

Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:00   #11312
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.077

Zitat:
Zitat von WeiblichUndIrre Beitrag anzeigen
Irgendwie müssen sie die Mädels ja rumkriegen. Da sind sie ziemlich kreativ.

Jaja - und dann lahmen sie doch!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:03   #11313
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.058

Is bestimmt auch n anstrengender Lebensstil
Das muss man erstmal durchstehen...

(Wortwitz *rofl*)
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:14   #11314
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.058

Bellt da etwa ein getroffener Hund?
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:24   #11315
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 4.795

Dann verstehe ich aber nicht, warum die Typen sich die Mühe machen. Ich kann im Prinzip gar nichts besonders gut und es ist nicht so, als hätte ich Probleme, Menschen kennenzulernen. Also glaube ich, dass man auch einfach, indem man zu sich selbst steht, Erfolg haben kann, zumindest bei dem richtigen Menschen. Und warum soll man hundert mal die falschen Menschen zum oberflächlichen Austausch kennenlernen, wenn man auch einen Menschen finden kann, vor dem man sich nicht verstellen muss?
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:29   #11316
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.058

Hast du das wirklich immer noch nicht begriffen was du alles kannst Schmuddi?

Das Einzige was du anscheinend wirklich nicht kannst, ist selbst anerkennen was du kannst. Was in der Tat ein Problem ist...
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:42   #11317
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 4.795

Zitat:
Hast du das wirklich immer noch nicht begriffen was du alles kannst Schmuddi?

Das Einzige was du anscheinend wirklich nicht kannst, ist selbst anerkennen was du kannst. Was in der Tat ein Problem ist...

Das macht mich jetzt ein wenig betroffen, wenn du das so traurig sagst, aber eigentlich bin ich, was das angeht, völlig im Reinen mit mir.

Ich hab (u.a.) Politikwissenschaft studiert und da hatten wir immer so einen Spruch: "Politikwissenschaftler können alles - aber nichts richtig." Da habe ich mich immer ganz gut drin wiedergefunden. Aber das ist völlig OK. Ich kann Bücher schreiben, die niemand drucken will (zumindest nicht für einen fairen Marktpreis und in nennenswerter Auflage). Aber: ich bin mit dem Geschriebenen zufrieden und ein paar Leuten im Internet scheint es zu gefallen. Ich hab mal Judo gemacht, gerade schlecht genug, dass es nicht für internationale Erfolge gereicht hat. Aber: ich bin trotzdem n bisschen herumgekommen und mir bleiben Erinnerungen von dem ein oder anderen Kampf, auf den ich heute noch stolz bin. Ich bin gar nicht mal so blöd, wenn es um Mathe geht, aber zur Professur hätte es da für mich nie gereicht.

Aber niemand muss ein Mathe-Professor werden oder Judo-Weltmeister oder gefeierter Schriftsteller. Solange man weiß, wer man ist und was einem im Leben wichtig ist - mehr braucht man wirklich nicht.
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:52   #11318
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.058

Hm... okay.

@ Eisenvorhang
Solange man nicht unter der eigenen Oberflächlichkeit anfängt zu leiden, weil man sich eigentlich etwas ganz anderes wünscht.
Okay, das ist auch ein blödes Los. :/

@Schmuddi
Na gut, das ist das Wichtigste.
Ist warscheinlich eine Frage der Sichtweise. Ich hab nie Studiert, nie Judo gemacht und meine Texte sind oberflächlich, einfach und subtil in ihrer Sprache.
Ich würde behaupten, ich kann dennoch eine ganze Menge.

Das erinnert mich an das halbvolle und halbleere Glas...
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:56   #11319
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.058

Gründe einen Selbstverlag und vermarkte deine Texte auf eigene Faust

Du bleibst trotzdem arm aber vielleicht bleibt dein Name in manchem Kopf eine gute Erinnerung. ^^
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Was euch gerade im Kopf rumgeht ...

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welches Buch lest ihr gerade? René Literatur und Autoren 1753 24.06.2020 19:00
Was hört ihr gerade? René Sonstiges und Small Talk 14146 19.06.2020 10:49
...gerade so eingefallen drren Gefühlte Momente und Emotionen 3 13.10.2016 01:30
Totenschädel steht gerade Nathiel Sonstiges Gedichte und Experimentelles 4 09.01.2016 15:31


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.