Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 17.02.2019, 14:37   #1
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.352

Standard Nun bist du fortgegangen

Nun bist du fortgegangen,
hast vielleicht einmal noch hereingeblickt,
und Trauer hält mich fest umfangen,
vergeht nicht flüchtig wie ein Augenblick.

Hab nie geglaubt, du würdest so bald sterben,
so plötzlich sinken wie ein Blatt, gedreht vom Wind,
und fortgehen so ganz leise, leise und geschwind.

Ich sehe dich vor mir, wie du lächelst,
dein Tuch und Haar im Wind verwehen,
am Meer, am Strand, im Urlaub und ich denke:
Meine Kindheit war mit dir sehr schön.
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2019, 18:44   #2
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.265

Liebe DieSilbermöwe,
dein Text hat mich sofort angesprochen und mitgenommen!
Ich hätte einige Ideen die Du selbstverständlich nicht übernehmen musst. Siehe es bitte nur als Anregung!

Sehr gerne gelesen!

Liebe Grüße Gylon

Nun bist du fortgegangen,
und ich vermisse jetzt schon deinen Blick.
Die Trauer hält mich fest umfangen,
vergeht nicht flüchtig wie ein Augenblick.

Ich habe nie geglaubt, du würdest so bald sterben,
so plötzlich welken wie ein Blatt, entkräftet vom Wind,
und fortgehen so ganz leise, leise und geschwind.

Ich sehe dich vor mir, wie du lächelst,
dein Tuch und Haar im Winde wehen,
am Meer, am Strand, im Urlaub und ich denke:
Meine Kindheit war mit dir sehr schön.
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 07:45   #3
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.352

Lieber Gylon,

ich freue mich sehr über dein Interesse und deinen Kommentar! Auch wenn ich eigentlich nichts davon übernehmen werde (da es zum Hintergrund einfach nicht passt), finde ich es toll, dass du dir so intensiv Gedanken über mein Gedicht gemacht hast.

Zitat von Gylon:

Zitat:
Nun bist du fortgegangen,
und ich vermisse jetzt schon deinen Blick.
Die Trauer hält mich fest umfangen,
vergeht nicht flüchtig wie ein Augenblick.
Es geht nicht darum, einen Blick zu vermissen, sondern es geht um das Gefühl, als habe der oder die Verstorbene noch einmal kurz hereingeblickt, was das LI so macht und wie es ihm geht, ehe das LD sich endgültig verabschiedet.

Du siehst, da ist etwas ganz anderes gemeint.

Zitat von Gylon:

Zitat:
Ich habe nie geglaubt, du würdest so bald sterben,
so plötzlich welken wie ein Blatt, entkräftet vom Wind,
und fortgehen so ganz leise, leise und geschwind.
Hier wird durch die Änderung in der zweiten Zeile der Rhythmus versemmelt, außerdem stimmt es nicht mit meinen Empfindungen überein (allerdings konntest du das ja nicht wissen). Und: "entkräftet vom Wind" empfinde ich als etwas seltsame Metapher (das ist natürlich meine persönliche Meinung, passt mE hier aber nicht).

Zitat von Gylon:

Zitat:
Ich sehe dich vor mir, wie du lächelst,
dein Tuch und Haar im Winde wehen,
am Meer, am Strand, im Urlaub und ich denke:
Meine Kindheit war mit dir sehr schön.
Die Änderung ist sprachlich zwar schön, jedoch meinte ich wirklich "vom Wind verweht", wenn an der Nordsee ein rauer Wind bläst, dem keine Frisur stand hält.
Aber darüber kann man sich streiten.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 18:42   #4
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.265

Liebe DieSilbermöwe

Zitat:
DieSilbermöwe
Auch wenn ich eigentlich nichts davon übernehmen werde
Das ist auch vollkommen OK!

Dein Text berührt ein sehr sensibles Thema, da kann ich gut nachvollziehen, dass er genauso stehen bleiben muss wie Du ihn formuliert hast. Das mit dem hereingeblickt habe ich schon so verstanden, hätte es dann aber vor dem fortgegangen gebracht oder anders formuliert. Beim verwehen habe ich ein Tuch und ein Toupet durch die Gegend fliegen sehen, von daher meine Anregung.

Nun gehe ich fort von Dir, verspreche aber wiederzukommen, wenn du weiterhin so schöne Texte schreibst.

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 07:36   #5
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.352

Lieber Gylon,

schön, dass du meine Beweggründe so gut verstehst!

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 13:06   #6
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.448

Liebe DieSilbermöwe,



Dein Gedicht bewegt mich sehr; mehr kann ich im Moment gar nicht dazu schreiben... vielleicht noch: Es fühlt sich so wahrhaftig an.


Liebe Grüße

Zaubersee
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2019, 07:35   #7
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.352

Liebe Zaubersee,

vielen Dank für deinen schönen Kommentar!

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2019, 13:07   #8
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.412

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen

Hab nie geglaubt, du würdest so bald sterben,
so plötzlich sinken wie ein Blatt, gedreht vom Wind,
und fortgehen so ganz leise, leise und geschwind.
servus SM -

ein feiner text aus dem leben und dem Tod. ich bin heute wie immer völlig unmottig un d frage dich zum obigen ausschnitt:

entweder der sterbende war GESUNKEN WIE EIN BLATT oder er GING LEISE UND GESCHWIND FORT...

aber egal es tut dem traurigen texte nicht weher als der text dem herzen ohnehin tut. ist es autobio????

vlg
rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2019, 14:43   #9
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.352

@Ralfchen,

ich lese deine Kommentare nicht. Du kannst sie dir unter meinen Gedichten also sparen.

DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Nun bist du fortgegangen

Stichworte
erinnerungen, fortgehen, sterben

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fortgegangen Tugce Liebe, Romantik und Leidenschaft 1 22.05.2018 23:45
Du bist anders, du bist du. heartway8 Gefühlte Momente und Emotionen 2 23.09.2017 00:17
Wo bist du? Wolfmozart Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 10.09.2016 13:09
fortgegangen Ex-Lilli Zeitgeschehen und Gesellschaft 1 08.12.2010 11:50
wer bist du? Perry Gefühlte Momente und Emotionen 9 07.11.2010 12:37


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.